Follow:
Cookies

Homemade Oreos

Huhu, ihr da draußen! Weil Marie heute in Familienangelegenheiten unterwegs ist hat sie mich gefragt, ob ich euch nicht was hübsches zaubern könnte – aber das mache ich doch gerne!
Ich bin übrigens Mara von Mara’s und würde mich freuen, wenn ihr bei mir mal reinschauen würdet!

Heute backen wir Oreokekse. Die Dinger sind nämlich nicht ganz billig und immer viel zu schnell leer! Ich denke zwar, dass Oreos im Geschmack unerreichbar sind, aber diese selbstgemachten hier kommen schon ganz schön nah ran! Wir werden dafür ein Rezept aus der aktuellen Lecker Bakery benutzen.

Für den Teig:                                                       Für die Füllung   

200g Butter, kalt                                                   150g weiche Butter
100g Puderzucker                                                  150g Puderzucker
1 Pck. Vanillinzucker                                              2 Teelöffel Vanilleextrakt
1 Eigelb
275g Mehl
30g Kakao

Verrührt die Butter, den Puderzucker, den Vanillinzucker und das Eigelb mit dem Mixer. Dann knetet mit der Hand (es geht ntürlich auch mit dem Mixer, aber ich finde so wird der Teig besser!) noch das Mehl und den Kakao unter, bis der Teig nicht mehr klebt. Wickelt ihn dann in Frischhaltefolie und legt ihn für eine halbe Stunde in den Kühlschrank (2 Stunden, so wie es im Rezept steht, sind mir zu lange!).  Holt den Teig wieder raus, knetet ihn noch einmal kurz und macht euch dann ans Ausstechen. Backt die Oreos dann bei 175°im Ofen, für etwa 12 Minuten. Rausholen und erkalten lassen.

Für die Füllung verrührt ihr die Butter, den Puderzucker und den Vanilleextrakt mit dem Rührbesen, bis alles schön fluffig ist. Füllt die Creme jetzt in den Spritzbeutel eures Vertrauens (alternativ geht auch ein an einer Ecke aufgeschnittener Gefrierbeutel) und gebt sie auf jeweils einen Keks. Jetzt noch Decken drauf und fertig seid ihr!

Share:
Previous Post Next Post

12 Comments

  • Reply charlotte

    Mara, ein toller Gastpost! Die Kekse sehen sehr lecker aus, bin sicher dass die eine tolle Alternative zu dem Original sind!

    14. September 2012 at 06:25
  • Reply *Anna*

    Mhmmm, die sehen ja total lecker aus! Wenn ich wieder einen
    funktionierenden Backofen hab, wird gebacken, was das Zeug
    hält… vielleicht auch die hier?! Mal sehen 🙂 Lg Anna

    14. September 2012 at 07:04
  • Reply Sabrina

    Wooow, die sehen wirklich toll aus 🙂
    Sollte ich auch mal ausprobieren – dann aber lieber mit mama, denn im Backen bin ich eine absolute Niete.. 😀
    Aber versuche mich kommende Woche mal an Oreo-Cupcakes, da mein Bruder Geburtstag hat 🙂

    14. September 2012 at 07:25
  • Reply Tammy Bre

    Die sehen toll aus, danke für's Rezept Mara!

    14. September 2012 at 07:54
  • Reply Sarah ♥

    Yummy!!

    14. September 2012 at 08:26
  • Reply Sandrina

    süß, der kleine Mini Oreo 😀

    14. September 2012 at 13:12
  • Reply miu nguyen

    Irgendwie finde ich die sehen viel leckerer aus als Oreos *höhö*

    Probier ich auch auf jeden Fall auch mal aus ^-^b

    14. September 2012 at 17:10
  • Reply C▲RO

    das ist ja toll! das muss ich ausprobieren, wenn ich wieder in Deutschland bin:)

    15. September 2012 at 14:32
  • Reply dancing.to.the.music.in.my.head

    yummy*-* die sehen ja zuckersüß aus:3

    16. September 2012 at 08:21
  • Reply Chamy

    Wahnsinnig tolle Idee, muss ich mal nachbacken. 🙂

    16. September 2012 at 09:48
  • Reply Sarah

    Hey Marie,
    mhhh die sehen wirklich lecker aus! Ich bin total süchtig nach Oreo-Keksen. Hast du schon mal einen Oreo-Cheescake gebacken? Ein TRAUM <3
    Lieber Gruß,
    Sarah

    17. September 2012 at 14:39
  • Reply MerryDive

    Echt ein zuckersüßer Blog, weiter so! Werde Dir nun folgen. 🙂

    18. September 2012 at 08:37
  • Leave a Reply