Follow:
Cookies

Lemon Short Bread

Letzen Sonntag hatte ich mich mit einer alten Freundin getroffen, die jetzt leider in einer anderen Stadt studiert. Im Moment ist sie aber eine Weile für ein Praktikum wieder hier 🙂
Da ich nicht viel Zeit hatte, ihr aber trotzdem etwas Leckeres mitbringen wollte, entschied ich mich für Shortbreads. Die Kekse hatte ich schon öfter gemacht und könnte sie jedes Mal alleine aufessen 😀
Das Grundrezept hatte Ina mal bei einem Bloginterview verraten. Ich habe meine ein wenig modifiziert.

Für den Teig verknetet ihr 180 g Mehl, 20 g Stärke, 80 g Puderzucker, 150 g kalte Butter mit ein paar Tropfen Zitronenaroma und einer halben Packung Zitronenabrieb. Bei mir hat das am Besten mit der Hand geklappt. Es wird so lange geknetet, bis der Teig geschmeidig ist. Anschließend wird alles in Frischhaltefolie verpackt und für 20 Minuten in den Kühlschrank gelegt.
Nun wird der Teig ausgerollt, so auf ein Backblech gelegt und bei 160°C für ca. zwölf Minuten gebacken. Nach der Backzeit nehmt ihr einen beliebigen Ausstecher und stecht dannn die Formen aus. Ich mach das immer nach dem Backen, damit ich den Teig dazwischen nicht vorher mühselig rausfummeln muss.

Danach ging es ans verpacken. Eines meiner Hobbys neben dem Bloggen und Backen ist das Stempeln von Butterbrottüten XD Meinen Lieblingsstempel könnt ihr oben sehen „FÜR DICH MIT LIEBE GEBACKEN“ Ist er nicht schön? Gefunden habe ich ihn in der Casa di Falcone. Der kleine Kirschstempel ist auch von dort. Das gelbe Schildchen ist gestanzt.
Die ABC Stempel habe ich in der Drogerie Müller gekauft.

Auf diese Art und Weise kann man ganz schnell Cookies und Co. hübsch verpacken. Durch das Butterbrotpapier weicht auch nichts so leicht durch.
Benutzt ihr auch gerne Stempel zum Verzieren?

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

11 Comments

  • Reply keijtieloves

    sehr süsse idee 🙂

    5. September 2012 at 04:53
  • Reply sari

    Ich hab mich bei dem Tee Post schon gefragt, was das für Kekse sind!
    Das werd ich auch mal testen (nach meinem sugarfree september) – sieht wirklich köstlich aus und ich LIEBE Zitronenkekse.

    Liebste Grüße

    5. September 2012 at 05:28
  • Reply frl. wunderbar

    Das sieht zuckersüß verpackt aus <3
    Ich mag Stempeln auch total gerne 🙂

    5. September 2012 at 06:48
  • Reply Sarah ♥

    Wenn Du Bananen magst wirst Du es lieben, einfach lecker!

    5. September 2012 at 08:03
  • Reply Celina

    Ich liiiiebe Shortbread !!!!

    5. September 2012 at 08:56
  • Reply saveyoursoul

    Gestern noch, hab eich an Shortbread gedacht, aber stinknormale, wo man die Zutaten wirklich immer Zuhause hat. Ich habe nämlich am Dienstag Abend Kakao getrunken, mir fehlten die Plätzchen zum eintunken, deshalb werde ich jetzt welche auf Vorrat backen, die halten sich abgetuppert sicher lange.

    5. September 2012 at 09:09
  • Reply Alexx

    süße Idee! 🙂 Shortbread hab ich noch nie probiert, aber es klingt richtig gut 🙂

    5. September 2012 at 12:28
  • Reply seifenblasenmitpuderzucker

    Dankeschön 🙂
    Die Kekse sind auch entzückend!
    Butterbrotpapier verwende ich auch für alles mögliche,
    einfach ein allrounder.
    LG

    5. September 2012 at 12:36
  • Reply Kathy

    Du hast einen wundervollen Blog und jetzt eine Leserin mehr =)
    Die Idee mit dem Stempeln kam mir noch gar nicht, ich habe immer einen Papierstau im Drucker riskiert, wenn ich versucht habe kleine Tütchen zu bedrucken =D

    5. September 2012 at 12:48
  • Reply Tammy Bre

    Die Stempel in Aktion sehen super aus! Ich liebe Short Bread, nichts passt besser zu einer Tasse schwarzen Tee =)
    Alles Liebe

    5. September 2012 at 14:30
  • Reply Nauli

    Shortbread selbst gemacht? Das muss ich unbedingt ausprobieren! Ich erinnere mich an meinen ersten Urlaub in London. Das Shortbread bei Harrods gekauft und dann so langsam gegessen, dass die letzten Finger ranzig wurden!

    8. September 2012 at 07:23
  • Leave a Reply