Follow:
Event

{Event} Eröffnungsfeier des OZAKI Aachen

Bevor meine letzte Praktikumswoche startete, ging es für mich noch zur Eröffnungsfeier des Ozaki-Sushi&Grill in Aachen. Eingeladen wurde ich von Vanessa, die für den Bereich PR und Marketing zuständig ist. Vielen lieben Dank nochmal! 🙂
Begleitet wurde ich von meiner Freundin S., mit der ich mich schon seit Wochen treffen wollte, es bis dato aber nicht geklappt hatte. Voller Freude vom Wiedersehen fuhren wir  dann gespannt zum Ozaki, das sich ziemlich zentral in der Nähe vom Bushof befindet.

Dort angekommen wurden wir sehr freundlich vom ganzen Team empfangen und direkt mit Getränken versorgt. 🙂 Danach durften wir uns im Laden umschauen und ich habe natürlich fleißig geknipst. 

Begleitet wurde die Veranstaltung von netter Musik und wie es sich für ein Restaurant gehört, kam die Verpflegung auch nicht zu kurz. Serviert wurden uns allerlei Köstlichkeiten, die man auch auf der Speisekarte wieder finden kann. Das Ozaki arbeitet nämlich nach dem All-You-Can-Eat Konzept. Je nach Uhrzeit können pro Runde eine gewisse Anzahl an verschiedenen Gerichten bestellt werden. Sind diese verspeist, kann die nächste Bestellrunde losgehen. Bisher kannte ich dieses Konzept nur vom Okinii in Düsseldorf, wo ich auch schon immer mal hinwollte, aber der Weg immer abschreckte. In Aachen gibt es zwar schon einige gute Sushirestaurants, aber allesamt ohne das All-You-Can-Eat Konzept.

Selbstverständlich ist das nicht Jedermanns Sache, aber ich finde es gut. Auf diese Weise bestellt man auch mal andere Sachen, ohne auf den Preis achten zu müssen. Da die Portionen kleiner ausfallen, ist es auch nicht so schlimm, wenn es mal nicht schmecken sollte. Ganz lecker fand ich übrigens die mit Mango gefüllten Sushirollen, die ihr direkt hier oben sehen könnt.

Ein wenig Asiakitsch darf natürlich auch nicht fehlen, diese beiden Katzen begrüßen den Besucher direkt  am Eingang.^^ Das Ozaki ist ansonsten schön eingerichtet, nicht zu viel und nicht zu wenig. Besonders toll fand ich auch die wechselnde Beleuchtung im Laden, ob das Farbspiel während des laufenden Betriebs beibehalten wird, weiß ich allerdings nicht.
Ich wär auch gerne noch etwas länger geblieben, um Vanessa und die anderen etwas näher kennenzulernen, musste aber leider an dem Abend wieder zurück nach Essen zum Praktikum fahren…
Mit von der Partie war unter anderem noch Jessi vom Blog Fernweh und so, ihr Post über die Feier ist auch schon online.
Insgesamt war es ein schöner Abend und ich freue mich schon, das Restaurant einmal im Normalbetrieb kennenzulernen. Preislich gesehen, ist es zwar nicht günstig, aber das erwartet man von einem Sushirestaurant ja auch nicht? Bei billigem Sushi würde ich mir  dann auch eher Sorgen um die Qualität des Fisches machen… Außerdem geht man ja nicht täglich im Restaurant speisen, sondern hebt sich solche Besuche für besondere Anlässe auf? :))
Anschrift:
Ozaki Sushi&Grill
Blondelstraße 11
52062 Aachen
Seid ihr Fans von All-You-Can-Eat Restaurants?

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

19 Comments

  • Reply Anja

    Sieht wirklich sehr nett aus 🙂
    Find es echt toll, dass du Locations in Aachen vorstellst, für viele ist Aachen im Gegensatz zu Köln uninteressant geworden 🙁

    Vielleicht findet sich jemand aus meinem Freundeskreis, der mit mir da hin geht – die sind alle eigentlich keien Suhi-Fans :'(

    LG Anja

    13. November 2012 at 06:23
  • Reply melonpan

    wow sieht das toll aus, all you can eat? Wow ich hätte vorher 3 Tage nichts gegessen *lol*

    Das Ambiente scheint auch richtig toll zu sein, schade das es sooooo weit weg ist. Bei mir in der Nähe gibts auch nicht wirklich tolles zum essen gehen (japanisch). Danke für die tollen Fotos^^

    13. November 2012 at 06:27
  • Reply Zeitverschwender

    Wow, das sieht wundervoll aus!

    13. November 2012 at 08:31
  • Reply fashion meets art

    hört sich super an! die bilder sehen toll aus!

    FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

    13. November 2012 at 08:34
  • Reply Thi von Kawaii-Blog.org

    neeeeeid!

    13. November 2012 at 08:51
  • Reply Irina

    oh wow das sieht ja sehr schön und vor allem lecker aus 🙂
    Ich liebe Sushi. All-You-Can-Eat ist zwar toll, ich schaffe aber so oder so immer nur einen Teller … für meinen Mann lohnt sich das schon eher 🙂

    vielen Dank fürs verlinken, freu mich sehr. LG

    13. November 2012 at 09:04
  • Reply Kathy

    Ich liiiiebe Sushi *.*

    13. November 2012 at 09:06
  • Reply Jessi

    Noch mal vielen Dank für's Erwähnen! 🙂

    Liebe Grüße
    Jessi

    13. November 2012 at 10:12
  • Reply Sooyoona

    Sieht toll aus! Deine Fotos sind sehr schön und man bekommt doch direkt extreme Lust auf Sushi (na ja diese habe ich sowieso immer :O)
    Sollte ich einmal in Aachen sein, wird dieses Restaurant bestimmt mein erster Besuch sein.

    13. November 2012 at 10:22
  • Reply Sarah ♡

    Wie coooool Aachen ist gar nicht weit weg von mir 🙂 Muss ich mir merken!!

    13. November 2012 at 11:46
  • Reply saveyoursoul

    Ich muss ja immer wieder sagen, Sushi sieht einfach fantastisch aus, ich würde es soooo gerne mögen. Ich gehe auch immer in diese Running-Sushi Restaurants, zwar nur für den Nachtisch, aber ich bin so neidisch auf die Anderen, die es mit Genuss essen. Ich mag es, wie gesagt, leider gar nicht.

    13. November 2012 at 13:08
  • Reply stehrumchen

    Super vielen vielen Dank für Deinen Bericht. Habe auch schon davon gehört und wir wollen es auf jeden Fall testen, auch wenn das Best Friends eigentlich unser Stamm Sushi Laden ist. Liebe Grüße aus Aachen von Nina

    13. November 2012 at 13:49
  • Reply Laura.

    Also da ich in Düsseldorf wohne, kenne ich nur das Okinii und ich liebe es! Dafür das es All-you-can-eat ist, finde ich es auch wirklich nicht teuer. Wir waren jetzt schon 2x dort und werden wohl noch öfters hingehen. Gut finde ich, dass es dort nicht nur Sushi gibt, sondern auch andere Dinge. Man sollte aber auf die Nudelsuppe direkt zum Anfang verzichten, wenn man danach noch etwas essen möchte 😉

    13. November 2012 at 14:03
  • Reply Vanuxx

    Hui… das sieht ja köstlich aus <3
    Mein Stamm-Sushi-Laden ist das "Sweet Sushi" in Köln. Zwar kein all you can eat, aber so frisch, so köstlich und so… göttlich 😀

    13. November 2012 at 15:31
  • Reply Jenni/Fynni

    Der Laden sieht ja schick aus!
    Und Sushi… hmmm! Jetzt hab ich auch Lust drauf. 😀

    13. November 2012 at 18:06
  • Reply Verena

    das ist da, wo früher Maredo war, oder?
    Ich bin gar kein Sushi-Fan, weil ich keinen Fisch esse. Außerdem haben in letzter Zeit mal wieder SO viele Asiaten eröffent. Gegenüber vom Egmont zum Beispiel, dann weiter oben in der Pontstraße gegenüber vom Oishi und Best Friends. Oben am Ponttor in der Malteserstraße… Puh.

    13. November 2012 at 18:44
  • Reply Nela Sternenzauber

    Ich mag das Okinii auch sehr, mich stört allerdings die Lautstärke dort.
    Aber es ist interessant zu wissen, dass das Konzept sich durchsetzt – ich halte es für wirklich gut und es wird nicht viel verschwendet. 🙂

    13. November 2012 at 22:18
  • Reply Leeri

    Sieht toll aus *___*
    Ich stehe ja total auf Sushi und findre, dass es zu wenige all-you-can-eat Sushibars gibt xD In Bochum gibts auch nur eins, wo wir aber total gerne hingehen xD

    13. November 2012 at 22:40
  • Reply password protect folder windows 10

    nice !!!!!! haha !!!!!! yes

    18. März 2017 at 07:22
  • Leave a Reply