Follow:
Backen, Breakfast, DIY, Snack

Homemade Cereal Bars

Nach den simplen Breakfast Cookies, gab es diese Woche selbstgemachte Müsliriegel. Inspiriert wurde ich von Sabrina, die auf ihrem Blog Starlights in the Kitchen noch weitere tolle Rezepte hat. Schaut doch mal bei ihr vorbei! 🙂

 

 

Zutaten

♦ 2 Tassen kernige Haferflocken
♦ 1 Tasse Vollkorndinkelmehl
♦ 1 TL Weinsteinbackpulver
♦ 1 EL Leinsamen (geschrotet)
♦ 1 Prise Salz
♦ 4 EL Kokosflocken
♦ ein paar Cranberries

♦ ein paar dunkle Schokoblättchen♦ 2 reife Bananen
♦ 1/4 Tasse neutrales Öl
♦ 1 Ei
♦ 1 Schuss Milch
♦ 1 EL Vanilleextrakt

 

Zubereitung (kl. Blech 30 cm *18 cm)
Die Cranberries klein hacken und mit den anderen trockenen Zutaten vermischen.
Die flüssigen Zutaten in einer zweiten Schlüssel mit dem Stabmixer verrühren.
Nun die trockenen Zutaten dazugeben und alles mit der Gabel vermengen.
Das Backblech mit Backpapier auslegen, die Masse darauf verteilen und flach drücken.
Die Masse bei 200°C 25 Minuten lang backen.
Wenn der Barren abgekühlt ist, zu Riegel portionieren.

 

Die Riegel sind super lecker, ich liebe ja Kokos in jeglicher Form! Auf zusätzliche Süßung habe ich wieder verzichtet, die Bananen und Cranberries geben mir persönlich genug Geschmack ab. 

 

 

Diese Riegel eignen sich prima zum Frühstück, ob für Daheim oder zum Mitnehmen oder als Proviant für lange Turniertage. Ich kann mir richtig gut vorstellen, dass ich sie zum geplanten Fechtturnier im Mai mit in meine Tasche packe. 🙂

 

 

Die Idee mit der Kresse in den Muffinförmchen hatte ich letztens bei Facebook entdeckt, leider weiß ich nicht mehr genau wo. Die Sprossen gaben der ganzen Bildkomposition, wie ich fand, einen schönen Farbtupfer und mussten deshalb unbedingt mit auf das Bild. Entfernt passen sie aber auch zu den Riegeln, denn sie gehören auch zu meinem Frühstück. Sehr lecker zusammen mit Frischkäse auf einem Toastbrötchen. Nom nom nom.^^
 

Habt ein schönes Wochenende!

Kordel: Kukuwaja
Weißer Löffel: XENOS
Papierförmchen: ebay

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

31 Comments

  • Reply pünktchen

    Ich finde so was ja immer total lecker, und mein Freund würde sich jetzt räuspern und dann "Vogelfutter" nuscheln :D. Deswegen müsste ich alles alleine essen – wie lange halten sich die denn?
    Liebste, sonnige Grüße
    Christina

    23. März 2013 at 06:12
  • Reply Natascha

    Ich liebe Müsliriegel. Deine sehen 1000 mal besser aus als die gekauften, die man so in allen möglichen Geschäften findet. Das Rezept ist abgespeichert und wird auf jeden Fall getestet.

    Kalte Grüße aus Hessen (es sind schon wieder Minusgrade)
    Natascha

    23. März 2013 at 06:52
  • Reply Janine

    ahhh wie cool, wenn das mein freund sehen würde, der würd sich sofort draufstürzen XD wär eigentlich ne idee für ihn zu ostern, danke♥

    23. März 2013 at 08:10
  • Reply Zeitverschwender

    Ooooh, genial! Danke für das Rezept mal wieder 🙂 Liebste Grüße!

    23. März 2013 at 08:14
  • Reply Cathy Anita

    yummmmmyyy 😀

    23. März 2013 at 08:18
  • Reply Sabine

    Die sehen aber super lecker aus. Und vor allem so ansprechend eingepackt. Simpel – aber wirkungsvoll!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    23. März 2013 at 08:26
  • Reply Carina

    Das sieht so lecker aus! Würde auf der Stelle einen Riegel verdrücken.
    Muss ich unbedingt ausprobieren! 🙂

    23. März 2013 at 08:29
  • Reply Sarah ♡

    Wieder einmal yummyyy! 😀 Hättest Du interesse an einem Blogger Treffen?

    23. März 2013 at 08:46
  • Reply Reni

    ach marie, mal wieder der hammer! sooo lecker und die arrangements deiner bilder, wow!

    reni

    23. März 2013 at 08:52
  • Reply BeautyThings

    die sehn total lecker aus, muss ich auch mal ausprobieren (:
    Liebe Grüße!
    http://lebenswertedinge.blogspot.de/

    23. März 2013 at 08:54
  • Reply Lulu

    Mhmm :)! Dann muss ich nach dem Urlaub mal eifrig einkaufen gehen 🙂

    xx lulu

    http://hidden-flaws.blogspot.com

    23. März 2013 at 09:24
  • Reply Kathy

    Nom nom, ich hätte gerne einen für nachher, wenn ich wieder arbeiten muss =)

    23. März 2013 at 09:36
  • Reply Sara

    argh sehen die lecker aus, da können so gammlige gekaufte Müsliriegel ja mal gar nicht mit halten 😀 Überhaupt fängt man auf Deinem Blog so schnell zu sabbern an. Du setzt alles so toll und liebevoll in Szene, da merkt man sofort wie viel Arbeit und Hingebung dahinter steckt. Da bleibt mir nix anderes übrig als zu folgen 🙂

    Ganz liebe Grüße und bitte weiter so!
    Sara

    23. März 2013 at 09:38
  • Reply Laura A.

    Ich liebe alle deine Rezepte : ) Die Müsliriegel werden bestimmt nachgemacht. Vielen Dank!

    23. März 2013 at 09:50
  • Reply lydia lucia

    bin etwas skeptisch wegen dem doch recht hohen ölanteil, den man dazu gibt… gibt es da keine alternative? :/

    23. März 2013 at 10:22
  • Reply Patricia Sophie

    Wow, das sieht so verdammt traumhaft aus. Da läuft einem, nur beim Anlick schon das Wasser im Mund zusammen 🙂 Und Lust, sich selbst in die Küche zu stellen, bekommt man auch!!!
    Hab ein schönes Wochenende#, meine Liebe.

    Liebe Grüße.
    Patricia

    23. März 2013 at 10:28
  • Reply Evα ♡

    Beautiful blog !

    23. März 2013 at 14:35
  • Reply Jenni/Fynni

    Die Fotos sind dir total gut gelungen! Bin immer wieder begeistert, wie toll du alles positionierst und jedes Detail einfach stimmt. Ich bin nicht so der Fan von Müsliriegeln, aber jetzt hast du mir totale Lust auf Kresse gemacht! 😀

    23. März 2013 at 15:13
  • Reply Katholie

    Die sehen wirklich super lecker aus und werde ich bestimmt mal nachmachen. Heute haben mein Freund und ich auch unsere Ernährungsumstellung gestartet und es fällt mir (noch) richtig richtig schwer. Ich hoffe, dass ich das durchhalte und nicht zu schnell aufgebe 😉

    23. März 2013 at 16:56
  • Reply auftuchfuehlung

    die muffin-kresse idee ist ja genial! super süß 🙂
    und selbstgemachte müsliriegel stehen auf jeden fall auch auf meiner will-ich-unbedingt-noch-ausprobieren-liste 🙂
    lg farina

    23. März 2013 at 17:05
  • Reply Nicole

    Sieht das mal lecker aus. Tolle Idee!

    23. März 2013 at 17:19
  • Reply Cosima

    Ich bin gerade eben über Just like me auf deinen Blog gestossen und ich bin sooo begeistert!! Ich denke die Oreo Kekse werde ich gleich mal nachbacken da bieten sich die Ferien ja super perfekt an ;)Finde die Aufmachung und den Schreibstil von deinem Blog echt richtig cool!

    Liebe Grüße Cosima

    23. März 2013 at 21:15
  • Reply Miss.Tammy

    Die Riegel sehen toll aus, die wären was für das Vormittagstief in der Arbeit! Das mit der Kresse ist eine klasse Idee und Du hast recht – die mussten mit ins Bild 😀

    23. März 2013 at 21:55
  • Reply Ute (durbanville)

    Die sehen echt lecker aus … muss ich unbedingt mal ausprobieren … danke fürs Rezept

    lgr, ute.

    24. März 2013 at 07:35
  • Reply Maja

    ajajaj die sehen ja wieder total lecker aus 😀
    hatte auch shconmal müsliriegel selbst gemacht und es war echt superfein ^^

    wünsch dir einen wundervolen sonntag ^^

    24. März 2013 at 09:07
  • Reply Lisa Marie

    Die sehen ja wirklich total lecker aus!
    Muss ich auch unbedingt mal machen. 🙂
    Ich liebe Müsliriegel!
    Und das Rezept sieht auh nicht schwer aus. Perfekt!

    24. März 2013 at 11:18
  • Reply Laura | Mein Kleiner Gourmet

    Oh, lecker! Die werden unbedingt mal ausprobiert. Tolle Fotos!!
    LG, Laura

    24. März 2013 at 13:14
  • Reply prettylovestars

    Mhm, lecker! Ich liebe selbstgebackene Müsliriegel, die sind dann auch nicht so zuckersüß, wie die aus dem Laden.

    Liebe Grüße
    Bernadetta

    24. März 2013 at 17:13
  • Reply ichalslebensmittelpunkt

    Hi,

    oh wow, die sehen echt super aus! Und auch tolle Fotos… Ich habe auch mal Müsliriegel selbst gemacht und muss sagen, geschmacklich ein Traum im Vergleich mit den gekauften.

    VlG

    25. März 2013 at 10:27
  • Reply Lary // Lary-Tales

    Lecker! ♥

    25. März 2013 at 18:00
  • Reply Best Way To Recover Deleted Files Windows 7

    good post !!!!!! haha !!!!!! yes

    18. März 2017 at 07:08
  • Leave a Reply