Follow:
Fitness

My Sports Week [CW 11] & Körperanalyse

Es ist Sonntagabend, ich sitze am Schreibtisch und lerne. Die letzte Prüfung für dieses Semester steht nächste Woche an und ich habe danach auch ein paar Tage echte Semesterferien. Juhu. Die gab es bisher bei mir nämlich nie wirklich… 
Um nicht viel Zeit zu verlieren, möchte ich auch direkt mit einem Sportupdate beginnen. Diese Woche war es etwas ruhiger als letzte. Das große Hallenfußballturnier der Uni stand nämlich gestern an und ich wollte top fit sein bzw. sollten die Beine ausgeruht sein. Leider schneite es am Dienstag permanent, sodass ich auf das Laufband im Fitnessstudio ausweichen musste. Eine gewöhnungsbedürftige Erfahrung, ich stand nämlich zum ersten Mal darauf… Crosstrainer oder AMT sagten mir bis dahin immer mehr zu. Wenn es nach mir geht, kann es auch bei dieser einen Begegnung bleiben. Die Luft im Raum ist viel zu trocken, der Laufuntergrund ist nicht so toll, man bleibt auf einer Stelle (obwohl man ja läuft) und ich habe keine Laufschuhe an, sondern nur normale Hallenschuhe… Die zehn Kilometer waren deshalb schon ziemlich anstrengend gewesen. Außerdem konnte ich keinen richtigen Schlusssprint machen, dafür hätte ich permanent die Geschwindigkeit hochschalten müssen und hätte mich nicht mehr auf das Laufen konzentrieren können. Also bitte bitte, es soll nicht mehr dann schneien, wenn ich Laufen gehen will.

 

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Pause 10 km Laufband Eislaufen Pause Pause Fußballturnier 12 km Joggen

Samstag war also das Turnier gewesen, worauf ich unter anderem hintrainiert habe. Das Training hat sich gelohnt! Meine Kondition war super gewesen und meine Mühen wurden mit fünf Toren und am Ende mit dem Turniersieg belohnt. :DDD
Da die Woche sonst etwas mau gewesen wäre, bin ich heute im Sonnenschein noch eine lockere Runde gelaufen. Nächste Woche versuche ich dann wieder dreimal Joggen zu gehen!
Am Montag war ich bei der Körperanalyse gewesen, die unser Fitnessstudio in Zusammenarbeit mit einem Institut kostenlos angeboten hatte. Meine Körpergröße wurde bestimmt, Taille und Hüfte vermessen, die Speckschicht an vier Stellen abgegriffen und anschließend noch gewogen. Das Wiegen fand gleichzeitig mit einer Widerstandsmessung statt, dafür musste ich mich auf zwei Elektroden stellen und meine Finger mussten ebenfalls welche umgreifen. Als Ergebnis bekam ich zwei DIN A4 Bögen voll mit Ergebnissen. 
Nun weiß ich ziemlich genau Bescheid, wie mein Körper aufgebaut ist, aus wie viel Wasser er besteht, wie viel die Knochen und Muskeln wiegen und das Interessanteste, wie hoch der Fettanteil ist und ob die Werte im Normalbereich liegen. Die Fettmasse hatte mich freudig überrascht, ich hatte mehr erwartet. Insgesamt besteht mein Körper also aus 20,8 % Fett. Der Normalbereich für Frauen in meinem Alter (25 Jahre) ist für die Werte 18 – 28 % definiert. Also liege ich mit meinem Wert ziemlich im Soll. Dennoch möchte ich weiter an mir arbeiten, es wabbelt einfach noch zu viel an mir herum.^^
Falls ihr die Möglichkeit bekommt, würde ich euch diese Analyse empfehlen, es tut nicht weh und der zeitliche Aufwand ist auch überschaubar (keine 15 Minuten für die reine Messung). Ich weiß jetzt z.B. auch, dass mein rechter Arm viel stärker ist als mein Linker und ein Gleichgewicht der Kräfte erstrebenswert wäre. Heißt also für mich Extratraining nur für den schwachen linken Arm.^^
Soweit ich weiß, bieten manche Fitnessstudios diesen Service an, fragt doch mal nach! 🙂
So nun wird aber weiter gelernt und kein Tatort geguckt. XD
Wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die Woche!

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

10 Comments

  • Reply Chrissy

    Wahnsinn, ich kann dazu nur sagen: TOLL TOLL TOLL!!! Ich bewunder dich da für dein Durchhaltevermögen.

    Ganz liebe Grüße

    Frau Huegel

    17. März 2013 at 19:24
  • Reply Jenni/Fynni

    Glückwunsch zum Turniersieg! 🙂

    Ich habs diese Woche auch nur ein klägliches Mal geschafft zu joggen, das muss nächste Woche wirklich wieder besser werden. Auf gehts!

    17. März 2013 at 19:38
  • Reply Sarah

    Wenn ich doch nur so motiviert wäre wie du 🙁 ich bin so ein Sportmuffel geworden und esse dazu auch noch viel zu gerne und das macht sich natürlich bemerkbar!

    17. März 2013 at 19:38
  • Reply Katie

    Wow, so fit wie du bin ich lange nicht 😉 10km Joggen wäre bei mir gar nicht drin, aber sobald der Frühling sich blicken lässt (bzw der Schnee verschwindet) möchte ich auf genau so ein Ziel hin trainieren ^^ Im Moment bin ich total motiviert, ich hoffe das bleibt so bis der Winter abgezogen ist 😀
    Viel Erfolg noch für die letzte Prüfung!

    17. März 2013 at 19:42
  • Reply Zeitverschwender

    WOW! Bin beeindruckt! Weiter so 🙂

    Und viel Glück bei der Prüfung!
    Maria

    17. März 2013 at 19:43
  • Reply smartie

    Ohne es nun böse zu meinen, aber ist deine Einstellung noch gesund, wenn du davon ausgehst, bei 20.8% Körperfettanteil würde noch alles wabbeln?

    Liebste Grüße,
    Dani
    mademoisellelavande.blogspot.com

    17. März 2013 at 19:43
  • Reply Sarah ♡

    12 km ist echt beeindruckend! Wie lange brauchst Du für 10km?

    17. März 2013 at 20:08
  • Reply smartie

    na dann ist ja gut 😉

    17. März 2013 at 20:35
  • Reply Juelide Pfui

    So viele tolle Rezepte! Der perfekte Blog zum folgen. Zack, eine neue Leserin 😉
    http://www.juelide.blogspot.de

    17. März 2013 at 21:46
  • Leave a Reply