Follow:
Muffins & Cupcakes

[Sweet Cravings] Boston Cream Cupcakes

Die Chai-Cupcakes müssen leider noch warten, denn die Stars des heutigen Tages sind der absolute Oberknüller und ich küre sie hiermit feierlich zu meiner persönlichen Nummer Eins! *Applaus* *Applaus*
Cupcakes gefüllt mit Pudding, getoppt mit einer Gananche, jaaa ich weiß, „gesund“ oder „healthy“ sind sie keineswegs, aber unglaublich köstlich! 😉
Sie befanden sich schon sehr lange auf meiner Nachbackliste, eine richtige Gelegenheit hatte sich bisher nie ergeben. Gestern hatte nun also eeendlich ein guter Freund Geburtstag gehabt, der in Sachen Gebäck nicht ganz einfach ist. Er mag nur Schokoladiges und Erdbeeren und Vanillepudding. Schokolade zusammen mit Erdbeeren wären aber wieder tabu gewesen… Ich überlegte also hin und her, was ich ihm backen könne, Brownies? Einen Erdbeerkuchen mit Biskuitboden? Nein, denn schließlich soll auch neuer Content für den Blog herausspringen, zumal ich in letzter Zeit eh wenig gebacken habe (im Vergleich zu früher) bzw. jetzt in nächster Zeit gar nicht mehr den Ofen für Süßes anschalten werde. Wenn ich backe, besonders bei neuen Rezepten, MUSS ich einfach probieren und die kleinen Leckereien bringen mich momentan sportlich leider nicht vorwärts und müssen erstmal „verbannt“ werden.
 

 

Zutaten

♦ 120 g Zucker
♦ 1 Pck. Vanille Zucker
♦ 1 Prise Salz
♦ 40 g weiche Butter
♦ 1 Ei (L)
♦ 120 g Mehl
♦ 1/2 EL Weinsteinbackpulver
♦ 120 ml Milch

♦ 1/2 Pck. Vanillepuddingpulver
♦ 250 ml Milch
♦ 1 EL Zucker

♦ 70 g dunkle Kuvertüre
♦ 80 ml Sahne

Zubereitung (8 / 17 Stück)
Für 17 Cupcakes einfach die doppelte Menge an Zutaten verwenden.
Zucker, Vanillezucker und Salz mit der Butter verrühren, anschließend das Ei dazu geben und schön cremig schlagen.
Die restlichen Zutaten dazugeben.
Den Teig zu 2/3 in die Muffinförmchen füllen und bei 175°C 18-20 Minuten backen. Danach gut abkühlen lassen.
Den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten. Während des Abkühlens zwischendurch immer durchrühren, damit die  Masse cremig bleibt.
Die Kuvertüre hacken, in eine Schüssel geben. 
Die Sahne aufkochen und über die Kuvertüre geben, so lange rühren bis alles cremig ist, abkühlen lassen.
In die abgekühlten Küchlein einen Kegel heraus schneiden und die Mulden mit Pudding füllen. Anschließend einen „Deckel“ aus den Kegeln schneiden und wieder auf die Küchlein setzen (3. Bild).
Zum Schluss die Ganache darauf geben.

 

Die Zubereitung nimmt etwas Zeit in Anspruch, da die Komponenten alle abkühlen müssen, aber es lohnt sich wirklich!!! Am besten verzehrt man die Cupcakes mit einem Löffel. Wie ich gestern schon bei Facebook meinte, an der Optik könnte noch gefeilt werden, die Knubbel sind nicht gerade „hübsch“^^ (habe es mit der Füllung zu gut gemeint :D) Bei der Ganache war ich ein wenig ungeduldig gewesen, sie hätte noch etwas fester sein können, dann verläuft sie auch nicht so. Die bunten Förmchen habe ich bei ebay gekauft, die silbernen habe ich aus den USA mitgenommen.

 

 

Das Rezept für die Küchlein habe ich übrigens bei Sarah entdeckt (bei mir kamen aber 17 Stück heraus, weshalb ich die Zutatenmenge halbiert habe). Da ich für die Creme nicht groß mit Eigelb und zu vielen anderen Zutaten herum hantieren wollte griff ich bequem zum Puddingtütchen. In ihrem Rezept war das Frosting nicht empfehlenswert, also habe ich kurzerhand selbst eine Ganache zusammengerührt, aus zwei Zutaten, glänzend und cremig – köstlich!

 

Ein wahrlich schöner Abschluss für die anstehende kuchenfreie Phase! Geburtstage von guten Freunden stehen auch erstmal keine an, falls ich wen übersehen habe sollte (obwohl ich das Adjektiv „gut“ für wenige Freunde verwende und mir sicher bin, dass da nichts kommt), dann haben sie leider Pech gehabt. Dann bringe ich eben einen Obstkorb mit! ;D

 
Habt einen cremig, süßen Tag!
 
p.s. Die Kombination aus Pudding und Schokolade hat meinem Kumpel übrigens seeehr gut geschmeckt! Puh! Glück gehabt!^^

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

23 Comments

  • Reply Janine

    woa lecker!

    10. April 2013 at 06:11
  • Reply Sinichan

    Die sehen super lecker aus! Ein super Frühstück grad für mich 😀
    Danke für das Rezept. Die muss ich mal machen. Mein Cousin liebt alles mit Pudding 😀
    Liene Grüße, Sini ♥

    10. April 2013 at 06:43
  • Reply frl. wunderbar

    OMG! Die sehen köstlich aus und ich liebe ja Pudding sowieso. Allerdings stelle ich mir das Aufessen etwas schwierig vor 😀

    10. April 2013 at 06:55
  • Reply {Maria}

    Wow die sehen unglaublich lecker aus! 🙂 Pudding ist ja immer lecker. Aber Cupcakes habe ich noch nie damit gefüllt.
    Liebe Grüße, Maria.

    10. April 2013 at 09:21
  • Reply Miss.Tammy

    Ich liebe Boston Cream Pies <3 Gut, dass Dein Geburtstagskind die mochte!

    10. April 2013 at 09:35
  • Reply Vivien

    Wow!!! Eine absolut leckere Sünde!!! Die müssen auch in meinen Ofen wandern, DANKE!!!! 🙂

    10. April 2013 at 09:39
  • Reply Lisa

    Musst du denn immer so viele leckere Rezepte auf deinem Blog zeigen? Egal ob jetzt gesund oder so süß? 😀 Ich kriege jedes mal Hunger wenn ich hier vorbeischaue und mit nachkochen oder backen klappt das auch nicht so! 😉 Da fehlt dann einfach die Zeit … aber trotzdem ein sehr leckers Rezept und es sieht wirklich verdammt süß aus!
    Liebe Grüße 🙂

    Hier kommt ihr zu meiner Lovely Lounge

    10. April 2013 at 10:34
  • Reply coalhearted

    Mhhh sehen die gut aus! 🙂
    Und ich bekomm jedes Mal Lust zu backen/kochen, wenn ich hier unterwegs bin…

    10. April 2013 at 11:03
  • Reply Greeklicious

    Du immer, mit deinen Leckereien <3

    10. April 2013 at 11:40
  • Reply SchokoCupcake

    Die Cupcakes klingen lecka schmecka. Werden bestimmt bald mal ausprobiert. die Kombi von Pudding und Schoko finde ich gut und kann ich mir auch als Cupcakes sehr gut vorstellen.
    Ich hbae jetzt ziemlich Hunger auf diese kleinen Lieblinge…
    Liebe Grüße
    Gesine

    10. April 2013 at 11:58
  • Reply charlotte

    uuuh die sehen nach Instant-Zuckerschock aus 🙂
    Aber klingt seeeehr lecker, ganache ist sowieso das Zauberwort, mit dem man mich hinter jeder Ecke sofort hervorlocken kann!
    Danke für das Rezept!

    10. April 2013 at 13:12
  • Reply Patricia

    OMG! Die kommen aber sowas von auf meine Nachbackliste!

    10. April 2013 at 14:10
  • Reply Jenni/Fynni

    Was tust du uns an? Die sehen so unfassbar lecker aus!!
    (Total untypisches Rezept für deinen Sportblog!!! ;D)

    10. April 2013 at 14:30
  • Reply Carina

    Schaut wie immer sehr, sehr lecker aus! 🙂

    10. April 2013 at 15:39
  • Reply Sarah ♡

    Cooler Trick werde ich ausprobieren, obwohl das beim einkaufen schwer wird 😀

    10. April 2013 at 17:13
  • Reply Lalu

    Damned sehen die yummy aus 😮 <3
    Liebst, Lalu
    http://seemyblog-lalu.blogspot.de/

    10. April 2013 at 18:28
  • Reply Johanna

    Wow. Sehr geil!!!
    LG
    Johanna (http://mytastylittlebeauties.blogspot.de)

    10. April 2013 at 19:53
  • Reply Dandelion

    sieht köstlich aus. So einen hätte ich jetzt auch gerne 🙂
    Danke für deine Tipps!
    Wünsch dir einen schönen Feierabend 🙂

    11. April 2013 at 15:22
  • Reply Theresa

    Ich habe das Rezept gestern etwas umgewandelt nachgebacken und dich auch in dem Post verlinkt. 🙂

    http://crossing-penguins.blogspot.de/2013/04/erdbeertortchen.html

    Liebst, Theresa ♥

    21. April 2013 at 09:05
    • Reply Theresa

      Habe es aktualisiert 🙂

      21. April 2013 at 09:22
  • Reply SchokoCupcake

    Habe gestern diese super leckeren Cupcakes gebacken. Waren ganz schnell aufgefuttert.
    Vielen Dank für das tolle Rezept
    Liebe Grüße
    Gesine

    30. August 2013 at 19:35
  • Reply Anonym

    Ich hab das Rezept heute mal ausprobiert, weil ich alle notwendigen Zutaten zufällig zu Hause hatte und ich muss sagen, dass es wirklich super lecker ist!! Ich bin eigentlich kein Riesenfan von Pudding, aber das Rezept ist wirklich super und ich weiß schon was ich den Kollegen demnächst mitbringe! 🙂

    31. August 2013 at 18:50
    • Reply Maja

      Ohh toll, das höre ich gern :)) Freut mich, dass sie dir geschmeckt haben!

      1. September 2013 at 06:32

    Leave a Reply