Follow:
Muffins & Cupcakes

Piña Colada Cupcakes

In einem Post über Tipps rund um das Bloggen habe ich einmal gelernt, dass man einfach dann etwas posten soll, wenn man Lust dazu hat und sich nicht etwa durch Jahreszeiten oder Ähnliches beeinflussen lassen sollte. Genau diesen Tipp möchte ich nun beherzigen, es ist zwar Herbst und in meinen Augen gehört die Pina Colada mehr in den Sommer, aber möchte ich deshalb ein ganzes Jahr warten? Nein! Grob betrachtet passt die Kokosnuss doch in den Herbst und zwar zur Kürbissuppe und in den Winter ebenso, ich sage nur Kokosmakrönchen! Okay, und die Ananas, die passt zur Einstimmung auf die Thailandreise! Ich würde sagen, alles wurde nun doch irgendwie passend gemacht! 😀 
 
 
Zutaten
♦ 1/2 Dose Ananas
♦ 100 g Zucker
♦ 2 Eier (M)
♦ 150 g Mehl
♦ 1/4 TL Natron
♦ 3/4 TL Backpulver
♦ 1 Prise Salz
♦ 120 ml neutrales Öl
♦ 85 g Saure Sahne
♦ 2 EL Kokosraspel
♦ 1/2 Pck. Finesse Vanille (Dr. Oetker)♦ 100 g Butter
♦ 50 – 80 g Puderzucker
♦ 1/4 Pck. Finesse Vanille
♦ 300 g FrischkäseFür die Deko:
Rafaello
Kokoschips
Kokosraspel
Ananasstücke

 

Zubereitung (12 Stück)

1. Die Ananas gut abtropfen lassen.
2. Zucker und Eier schaumig schlagen.
3. Mehl mit Backpulver, Natron und dem Salz vermischen und zur Eiermasse geben. 
4. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles solange verrühren bis eine homogene Masse entsteht. (Nicht zu lange, sonst wird der Teig zäh.)
5. Das Muffinblech mit Förmchen auslegen, den Teig zu 2/3 einfüllen und mit den Ananasstücken belegen und etwas in die Masse drücken. Bei 175°C im unteren Drittel ca. 20 Minuten lang backen (Stäbchenprobe!!). Gut abkühlen lassen.
6. Für das Frosting die Butter schaumig schlagen, nach und nach den Puderzucker dazu geben. Am Ende die Vanille und den Frischkäse dazu geben, weiterrühren bis eine homoge Masse entsteht. 
7. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle füllen und auf die Küchlein spritzen. Nach Geschmack dekorieren.

         
 
 
Meine Schwester wollte sich diese Woche von ihrem Lehrstuhl verabschieden an dem sie Hiwine war. Also tat sich die Frage auf, was wird gebacken? Blechkuchen? Vielleicht etwas mit Pflaumen? Etwas Schokoladiges? Oh ja das klingt gut, das mögen viele gern! Dazu sollte es aber noch eine Alternative geben. Es wurde hHin und her überlegt, der Blick fiel irgendwann auf die Raffaellopackung und die Idee eines Pina Colada Cupcakes war entstanden!!
 
 
Bei der Zubereitung habe ich mehr oder weniger nur daneben gesessen. Am Ende habe ich bei dem einen oder anderen Cupcake den Raffaello drauf platziert. Das war quasi meine ganze Hilfe gewesen.^^ Die Idee für die Sorte geliefert und die Küchlein dann abgelichtet, so macht zusammen Backen doch Spaß. Ach nein, fast hätte ich es vergessen, ein paar der Zutaten habe ich auch abgewogen! 
 
 
Der schokoladige Part wurde dann von Schwarzwälderkirsch Cupcakes übernommen. Mittlerweile schon recht oft gebacken und immer wieder gut. Sie waren beim Lehrstuhl besonders beliebt gewesen, habe ich mir sagen lassen. Hier auf dem Blog gibt es zwar schon ein Rezept dazu, aber mittlerweile habe ich ein besseres, ein Update dazu wird die Tage auch noch folgen!

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

12 Comments

  • Reply Miss WannaBe

    Ich muss dir jetzt mal ein großes Kompliment machen. Du hast wirklich einen wunderschönen Blog mit tollen Bildern, die wunderbar die qualität deiner Rezepte rüberbringen. Tolle Fotos, gute Rezepte und super Design. Ich finde Kokos und Pina Colada passen super in den Herbst und in den Winter. Einfach posten. We like.

    LG Miss Wannabe

    6. Oktober 2013 at 07:15
  • Reply shira-hime

    klingt interessant! auch die Schwarzwälderkirsch Muffins klingen sehr lecker =)
    wird bei Gelegenheit sicher mal nachgebacken ^^

    liebe Grüße
    shira

    6. Oktober 2013 at 07:56
  • Reply smartie

    Schade, dass ich Ananas quasi kaum vertrage -.-
    Aber da fällt mir ein, mein Schwager hatte sich noch Tequila Sunrise Muffins von mir gewünscht o.O

    6. Oktober 2013 at 08:55
  • Reply Christina H.

    Seeehr lecker. Werde ich bestimmt mal nachbacken – ich habe hier sooooooooooooooooo viele Rafaellos rumfliegen.. ^^

    6. Oktober 2013 at 09:09
  • Reply Elisabeth-Amalie

    Hmm, die sehen aber lecker aus. Ich mag solche exostischen Cupcakes. Ananas und Kokos sind einfach eine tolle Kombination. ♥ Danke für den Tipp. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    6. Oktober 2013 at 09:56
  • Reply Miss.Tammy

    Das ist eine super Teamarbeit 😀 Sehr schöne Bilder und Kokosnuss passt das ganze Jahr über 😉

    6. Oktober 2013 at 10:23
  • Reply spanisches restaurant

    Es sieht ganz lecker aus. Ich werde as mal probieren ^^

    6. Oktober 2013 at 10:34
  • Reply Thi von Kawaii-Blog.org

    in so einen würde ich jetzt gerne reinbeißen T___T
    zum glück gibt es später apfelweintorte

    6. Oktober 2013 at 12:11
  • Reply Jana

    Yummi, ich liebe Rafaello ♥ Ist mir aber wahrscheinlich etwas zu süß 😛

    6. Oktober 2013 at 13:39
  • Reply Rebecca

    Ui die sehen toll aus, werde ich mir mal merken 🙂 LG

    6. Oktober 2013 at 13:56
  • Reply Gesine (schokocupcakes)

    Ich sehe es genauso, einfach dann posten wenn man dazu Lust hat. Bloggen ist doch einfach ein Hobby und sollte Spaß machen, man sollte sich nicht unter Druck setzen… Und die Cupcakes kann man jawohl das ganze Jahr über essen. Sie sehen wirklich sehr lecker aus. Obwohl ich gar nicht so der große Pina Colada-Fan bin, würde ich bei diesen Prachtstücken nicht nein sagen.
    Liebe Grüße
    Gesine

    6. Oktober 2013 at 18:20
  • Reply Greeklicious

    Ich glaube wenn ich die essen würde, es gebe nichts auf der Welt das besser wäre als diese Leckerei. Ich liebe Pina Colada.

    6. Oktober 2013 at 21:28
  • Leave a Reply