Follow:
Salad

Couscous Salat

 
Nach dem Schichtsalat vom vergangenen Freitag folgt heute direkt die nächste Office Lunch Idee. Es handelt sich wiederum um einen Salat, der umso besser schmeckt, je länger man ihm Zeit zum  Durchziehen lässt. Couscous als Nahrungsmittel steht bei mir noch nicht sehr lange auf dem Speiseplan, ähnlich wie die Kichererbse, habe ich ihn erst letztes Jahr für mich entdeckt. Wenn das
so weiter geht, fange ich sicherlich bald an auch Rosenkohl zu mögen oder mich an die Rote Bete zu wagen. XD
 
 
Anders als bei den beiden Gemüsesorten mit dem R am Anfang pflegte ich gegen den Couscous nie eine Antipathie, es hatte sich einfach nur nie wirklich ergeben welchen zuzubereiten. Ich kannte ihn weder von zu Hause noch begegnete ich ihm auf irgendwelchen Feierlichkeiten, bei denen Salatbuffets zum guten Ton gehören. Den ersten Couscous Salat hatte ich während
einer „Dienstreise“ probiert, fein eingeschweißt und abgepackt lachte er mich aus der Kühltheke des Supermarktes an. Der Fertigsalat schmeckte widererwarten ziemlich gut, ob es an den Geschmacksverstärkern lag, kann ich nicht mehr beurteilen. Auf jeden Fall hatte der Salat mich so entzückt, dass ich ihm für die Initialzündung danke, mich selbst auf die Suche nach einem passenden Rezept zu begeben. Wirklich anspruchsvoll und schwer schaute das Ganze ja nun wirklich nicht aus…
 
 
Ein besonders köstliches Rezept habe ich bei Shia gefunden. Konsistenz und Würze sind perfekt, die Zubereitung mehr als einfach und schön sättigend ist er auch noch! Falls ihr noch nie Couscous Salat probiert haben solltet, dann empfehle ich euch wärmstens es mit dieser Rezeptur zu versuchen. Ich hatte auch schon andere Rezepte ausprobiert, doch keines mundetet mir so
wie dieses hier. Ganz wichtig: verwendet auf jeden Fall frische Zitronen, nicht den Zitronensaft aus der Plastikflasche. Ich spreche da aus Erfahrung! Leider wurden die Zitrusfrüchte beim Einkaufen vergessen und es blieb nichts anderes übrig als zum Plastikfläschchen in Zitronenoptik zu greifen… War bei Weitem nicht so lecker, wie mit frischen, echten Früchten! Shias Rezept habe ich noch ein wenig an meinen Geschmack angepasst, ich liebe Pfeffer und der passt definitiv dazu!
 
Zutaten
• 125 g Couscous
• 375 ml Gemüsebrühe
• Glatte Petersilie
• etwas Minze
• 1 rote Paprika
• 1/2 Gurke
• 1  kleine Zwiebel
• 5 EL Olivenöl
• 1 Zitrone
• Pfeffer
• (gestiftelte Mandeln)
• (Naturjoghurt)
• (Tzatziki9
Zubereitung (3 Portionen)
1. Die heiße Brühe über den Couscous gießen und 10 Minuten quellen lassen.

2. Währenddessen die übrigen Zutaten in kleine Würfel schneiden bzw. die Kräuter grob zerhacken.
3. Das Gemüse zum Couscous geben, das Öl hinzufügen und alles gut vermischen.
4. Mit Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
5. Fertig!

Noch besser schmeckt der Salat aber, wenn er eine Weile durchgezogen ist!
Wer möchte, kann auch gestiftelte Mandeln dazu geben, schmeckt auch prima dazu.
Shia isst ihren Salat gerne mit etwas Naturjoghurt. Tzatziki würde ebenso dazu passen.

         
 

Für das Bild habe ich einen Plastikbecher samt Deckel verwendet, in dem ein asiatischer hausgemachter Nachtisch verkauft wurde. Der genaue Inhalt ist mir bis heute unbekannt, es sah lecker aus und ich wollte ihn probieren und der Nachtisch wurde mit Kokosmilch gegessen, kann ja eigentlich nur schmecken. Aus meiner Erfahrung heraus würde ich auf Klebreisküchleintippen, gefüllt mit Bananenstückchen, Kokosraspeln, garniert mit gerösteten Sesamkörnern. Die Konsistenz war relativ zäh und fest, doch so etwas liebe ich ja! Falls ihr mal in Krefeld seid und beim Großmarkt einkauft, dann ab zum dortigen Asiamarkt und selber probieren! Falls ihr keine Lust auf Süßes habt, dann probiert die Grillspieße aus, besonders die mit den Weinblättern haben mir gut geschmeckt. Schade, dass nicht jeder Asiamarkt direkt neben den Verkaufsräumen einen kleinen UND leckeren Imbiss betreibt. Ob die Süßspeisen auch unter der Woche angeboten werden, weiß ich allerdings nicht, da ich auf einen Samstag vorbei schaute. Gegenüber vom Asiamarkt bekommt ihr auch direkt ein riesen Bund Petersilie und frische Minze und falls ihr noch keinen Couscous zu Hause habt, dann auch diesen!

Hebt ihr auch gerne Verpackungen auf, um sie wieder zu
verwenden?

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

17 Comments

  • Reply charlotte

    Ich liieeeebe Couscous in allen Kombinationen! Perfekt zum vorbereiten und mitnehmen, da hast du Recht. Auch süß schmeckt er gut mit Honig und Nüssen, aber am liebsten mag ich ihn so mit Gemüse.

    18. Februar 2014 at 11:04
  • Reply Zela

    Ich muss mal wieder Couscous machen. Lecker schmecker schaut das aus!!
    Aber momentan bin ich dran mich mit Quinoa auseinanderzusetzen ^^

    lg
    zelakram.blogspot.com

    18. Februar 2014 at 12:02
  • Reply Krisi

    Sehr lecker.
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    18. Februar 2014 at 12:34
  • Reply Sabrina Mohr

    Mhhmm das sieht sehr lecker aus, und gesund! 🙂 Ich nehme mir auch immer vor, öfters mal was Selbstgemachtes mit zur Arbeit zu nehmen, schaffe es aber nur sehr selten.^^

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

    18. Februar 2014 at 13:41
  • Reply Ein Dekoherzal in den Bergen

    i lieb COUSCOUS….
    der is sooo scheeen leicht…
    hab i glei gschpeicher.
    . daaaaanke:: BUSSALE bis bald de BIRGIT:::

    18. Februar 2014 at 14:20
  • Reply Janne von meeresrauschen

    Mhmm, das sieht wirklich lecker aus!
    Ich habe bereits einige tolle Rezepte für Couscous entdecken können, manche waren sogar süße Varianten. Vielleicht probierst du dies auch einmal aus? Ich fand es ganz interessant.

    Noch lieber mag ich allerdings Bulgur, da dieser noch etwas fester von der Konsistenz ist.
    Doch nach deinen Bildern würde ich glatt doch noch auf Couscous umschwenken 😉

    Ich persönlich hebe viele Plastiktüten auf.
    Immer wieder brauche ich eine, sei es für das Sportzeug in der Schule, oder für einen sicheren Rücktransport der Büchereibücher 😉

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

    18. Februar 2014 at 14:46
  • Reply catousprovinznotizen

    Hmm, das sieht super aus und schmeckt bestimmt auch so. Couscous ist superbequem, weil es sich letztlich auch nur mit einem Wasserkocher zubereiten läßt.
    Verpackungen hebe ich auch gerne auf und benutze sie dann wieder oder verbastele sie zu neuen schönen Sachen.
    Liebe Grüße,
    Catou

    18. Februar 2014 at 15:09
  • Reply Steffi

    meine Liebe, das sieht mal wieder sehr gesund und lecker aus =)
    yummy!

    lg steffi
    L i t t l e ❤ T h i n g s

    18. Februar 2014 at 18:03
  • Reply Jenni/Fynni

    Couscous… Wie oft hat der schon meine Mittagspause gerettet! 😀
    Und ja, ich hebe auch oft Verpackungen auf, um sie dann nochmal zu verwenden. Praktisch!

    Liebe Grüße,
    Jenni

    18. Februar 2014 at 20:34
  • Reply Stefanie Herrmann

    Der sieht echt lecker aus habe ich bisher noch nie probiert wird mal Zeit 🙂 lg

    18. Februar 2014 at 20:37
  • Reply Jana

    Ich hatte die letzten Tage oft Couscous, weil es so schön einfach und schnell geht, meistens dann mit gebratenem Gemüse. Den Salat werde ich aber auch auf alle Fälle ausprobieren, der sieht super aus 🙂

    Liebe Grüße ♥

    19. Februar 2014 at 03:52
    • Reply Jana

      Ich habe gerade eine leicht vereinfachte Version gemacht, und es schmeckt wirklich super 🙂

      19. Februar 2014 at 12:37
  • Reply Miss.Tammy

    Couscous ist genial, vor allem in Verbindung mit knackigem Gemüse 😀

    19. Februar 2014 at 11:33
  • Reply Maja

    der cous cous sieht kööööstlich aus 😀

    19. Februar 2014 at 19:37
  • Reply Theresa

    mmmh, dein Salat sieht so lecker aus! Von Couscous kann ich auch nie genug bekommen, komisch eigentlich, dass ich da noch nie auf die Idee gekommen bin, ihn auch mit ins Büro zu nehmen… Danke für den Tipp und liebe Grüße! Theresa

    20. Februar 2014 at 11:56
  • Reply Elisabeth-Amalie

    Da ich noch eine Packung Couscous bei mir stehen habe und das Rezept einfach fantastisch aussieht, werde ich das wohl einmal ausprobieren. Ich bin gespannt, wie es schmeckt. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    23. Februar 2014 at 14:13
  • Reply gris-noir chic

    oh lecker, ein ideales Gericht zum Mitnehmen. Danke schön, wird ausprobiert 🙂

    3. März 2014 at 16:18
  • Leave a Reply