Follow:
Breakfast

Gesund² – Chiapudding mit Matcha

Um das grüne Pulverchen namens Matcha bin ich schon eine halbe Ewigkeit herum geschlichen. Wer Matcha kennt und liebt, kennt sich sicherlich auch mit den Preisen aus oder? Ich muss gestehen, nicht gerade einladend oder verlockend für ein Studentenbudget.
Dann, durch die Backabteilung von Max Valu (thail. Supermarkt) wandernd, entdeckte ich direkt neben den überteuerten Schokotröpfchen von Hersheys eine verdächtige in grün gehaltene Verpackung. Schwupps hatten meine Fingerchen das Objekt auch schon ergriffen und ich stellte entzückt fest, dass es sich um 100% reines Matchapulver handelte. Der zweite Blick ging folglich Richtung Preisschild. Das Päckchen mit 1oo Gramm Inhalt kostete umgerechnet ungefähr 5 Euro. Um Matcha einmal selbst in Aktion zu testen, finde ich diesen Preis äußerst fair und ich lief damit glücklich zur Kasse.

 
Zutaten
• 1/2 gestr. TL Matchapulver
• 1 TL warmes Wasser
• 3 EL Chia-Samen
• 1/2 Cup Milch
• 1/4 Cup Kokosmilch
• 1 Prise Vanila 
Zubereitung (1 Portion)

1. Das Matchapulver mit dem heißen Wasser  in eurem späteren Serviergefäß auflösen.
2. Die restlichen Zutaten hinzufügen und gut verrühren. Kurz Andicken lassen und abermals verrühren.
3. Da die Masse noch recht flüssig ist, solltet ihr den Vorgang ein paar Mal wiederholen. 
4. Danach den Pudding für minds. 3 Std. in den Kühlschrank stellen oder am besten über Nacht. Der Pudding wird am Morgen richtig fest sein.

         
 
 

Mit Matcha kann man ja unglaublich viel machen. Angefangen von Matcha Latte, Matcha Eiscreme, Matcha-Kuchen und so weiter und so fort bis hin zu Match Jelly, es klingt alles unglaublich lecker und sieht optisch stets interessant aus und irgendwie auch gesund.

Matcha soll ebenfalls sehr gesund sein, ein paar Information zu den Inhaltsstoffen findet ihr beispielsweise HIER. Ein Frühstück bestehend aus Chiasamen und Matcha klingt in meinen Ohren demnach schon fast zu gesund. Ernährt man sich regelmäßig davon, wird man gewiss unsterblich werden XD.
Vom Geschmack her habe ich mir Matcha auch genau so vorgestellt, bzw. kam ich hier und da bereits mit Matchaprodukten in Kontakt, nur hatte ich es selbst noch nie verarbeitet. Ob mein 5-Euro-Matcha-Pülverchen nun die top Nährwerte aufweisen kann, wie das biologisch angebaute Konkurrenzprodukt kann ich natürlich nicht sagen. Spielt für mich auch eher eine untergeordnete Rolle, Hauptsache es schmeckt und schaut schön aus!

Verwendet ihr auch ab und zu Matchapulver? Wenn ja, was bereitet ihr damit zu?

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

16 Comments

  • Reply MondayNightFashion

    die fotos sehen super aus!!

    4. Februar 2014 at 01:08
  • Reply Krisi

    Ich liebe Matcha. Habe ihn allerdings nie in der Kombination mit Chiapudding probiert, welches ich auch sehr gerne mag=)Das werde ich bald mal probieren=) Ich trinke gerne Matchatee und Matcha-Latte, dann aber mit Mandelmilch, da ich keine normale Milch trinke;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    4. Februar 2014 at 06:13
  • Reply Isabell

    Chia Samen find ich auch toll und den Chia Pudding will ich schon lange probieren. Leider schmeckt mir Matcha gar nicht, habs einmal probiert ist aber nicht so meins.

    lg

    4. Februar 2014 at 07:17
  • Reply Ella

    Sieht sehr lecker aus. Sowas ähnliches habe ich auch geplant 🙂
    Warst schneller als ich.

    Liebst, Ella ♥
    von Ella loves

    4. Februar 2014 at 08:21
  • Reply Stefanie Herrmann

    Was du da gezaubert hast sieht lecker aus 🙂 Ich habe mir vor kurzen das VFF Buch geholt weil ich gerne testen möchte wie es ist 30 Tage Vegan & ohne Zucker und Co auszukommen.Überlege aber noch mir den Matcha zu holen weil ich absolut nicht weiss ob ich ihn mag
    Vlg

    4. Februar 2014 at 09:56
  • Reply Lavinka

    Hört sich so lecker an. Ich liebe Matcha und Chia Samen muss jetzt auch endlich einmal ausprobieren.
    Liebst,
    Lavinka

    4. Februar 2014 at 10:26
  • Reply Miriam

    Ich höre immer wieder davon, hab es aber selbst noch nie ausprobiert 😀

    4. Februar 2014 at 10:38
  • Reply Isabella Blume

    Sieht ziemlich gut aus!
    Verwende Matcha nur als Shake mit Milch; im Winter warm, im Sommer kalt.
    Wird Zeit, dass ich mir die Chia Samen mal zu lege.

    4. Februar 2014 at 16:57
  • Reply Neri Fee

    Das sieht allein farblich so toll aus =) ich bin stille Leserin deines Blogs gewesen, bis jetzt. Ich habe nun auch einen kleinen Blog geschaffen und würde mich sehr freuen, wenn du mal vorbeischaust und vllt deine Meinung kund tust. Außerdem hätte ich großes Interesse an Blogging Friends…

    Mary
    http://www.marylinaudrey.bplaced.net

    5. Februar 2014 at 11:10
  • Reply Miu

    Ich habe bisher weder Matcha noch Chia probiert^^

    6. Februar 2014 at 10:06
  • Reply LoveYourEgo

    Das sieht total interessant aus! Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie das schmeckt 😀 Hast du das wieder mit der Fotobox gemacht? Gelungene Bilder auf jeden Fall!

    http://love-your-ego.blogspot.de

    6. Februar 2014 at 10:12
  • Reply Sophia Ton

    super blog 🙂 würde mich freuen wenn du mal vorbei schaust.

    http://www.sophias-fashion.blogspot.com

    6. Februar 2014 at 23:56
  • Reply Ich als Lebensmittelpunkt

    Matcha kenne ich gut und habe auch schon damit experimentiert. Dein Rezept sieht spitze aus!!! Schau doch mal bei mir vorbei. Bei mir findest du weitere tolle Matcha-Rezepte, sowie einen qualitativ hochertigen Matcha-Tee.

    VlG

    7. Februar 2014 at 17:10
  • Reply Miss.Tammy

    Der Pudding sieht sehr gut aus! Muss ich auch mal in die Richtung versuchen. Matcha habe ich bisher immer kritisch beäugt, evtl. probier ich es doch einfach mal!

    10. Februar 2014 at 09:44
  • Reply Missy Cookie

    Wow sieht der toll aus! Ich mag Chia Pudding wirklich super gerne. Mit Matcha klingt der auch sehr interessant!

    LG,
    Cookies

    12. Februar 2014 at 08:41
  • Reply 夜明 Yemin

    Aloha, eine schöne Idee, die ich gleich mal ausprobieren werde. Chia Pudding, davon hab ich viel gelesen aber noch nicht selbst probiert.

    Merci 🙂

    12. Februar 2014 at 08:47
  • Leave a Reply