Follow:
Photo

My Photography Wishlist

In mein kleines Fotostudio bin ich ja mehr als verliebt. Ich benutze es mehrmals die Woche und baue es meistens gar nicht mehr zusammen, obwohl dies eigentlich gar nicht lange dauern würde. Ein griffbereites Fotostudio lädt aber viel mehr zum spontanen Shooten ein als ein fein säuberlich verstautes! Für meine Zwecke reicht die Größe des Lichtwürfels bisher vollkommen aus, doch wenn ich ehrlich bin, liebäugle ich bereits mit größeren Softboxen mit denen man auch schöne Portraits in seinen heimischen Wänden hinbekommt. Ein Wunsch führt zum nächsten, es soll doch bitte immer besser, schneller, größer und so weiter werden!

So ähnlich verhält es sich auch mit meinen anderen Wünschen Rund um den Bereich Kamera und Co.. Ein paar von ihnen möchte ich euch heute vorstellen. Es sind Wünsche, bei denen es nicht darauf ankommt, wann sie sich erfüllen. Ob dieses oder nächstes Jahr oder wann auch immer, meine Freude wird nicht geringer ausfallen, je länger ich darauf warten muss. In der Zwischenzeit erfreue ich mich an den Dingen, die ich bereits habe und schmachte derweil bei jedem Trip in die City die Schätze hinter den Glasvitrinen an. Vollformatkameras werden ja bei Saturn und Co. leider nicht zum Betätscheln aufgebaut, so wie es bei den günstigeren Modellen der Fall ist. Da ich zur Zeit wieder in Hamburg ansässig bin, habe ich das Glück mich in einem riesigen Saturn satt sehen zu können. Damals bei der Eröffnung war es sogar die Größte Filiale in Europa gewesen, ob das immer noch so ist, weiß ich gar nicht, aber ist ja auch egal.

Genauso wie ich mich stundenlang in der Backabteilung von Supermärkten und normalen Kaufhäusern aufhalten kann, so liebe ich es in Eletromärkten herumzustöbern! Die Zeit wird natürlich nicht nur bei den Kameras verbracht, nein, auch die Computerabteilung mit all den aufgebauten iMacs und Macbooks schaue ich mir gerne an und da der Back- und Küchenjunkie nicht draußen vor der Tür angeleint wird, kann man sich auch die Küchengeräte mal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Schließlich möchte ich irgendwann auch einen ordentlichen Standmixer, eine Eismaschine, ein Brüsseler Waffeleisen und und und haben! XDDD Im Gegensatz zu kleineren Fachgeschäften, kann man sich in großen Läden auch ungestörter umschauen, ohne doof angeschaut zu werden, wenn man die 1500 Euro Kamera heute noch nicht mit nach Hause nimmt.
So, jetzt aber genug vor sich hin geträumt, hier kommen meine großen und kleinen Wünsche:

Nikon D610
Im Gegensatz zur meiner aktuellen Nikon D90 zählt die D610 zu den Vollformat-Kameras. Sprich, der Aufnahmebereich ist größer und die Objektive arbeiten mit dem exakten Brennwert, der auch drauf steht. Außerdem besitzen Vollformatkameras mehr Messfelder, arbeiten besser (rauscharmer) bei geringerem Licht etc. Alle Unterschiede und Vorteile gegenüber normalen Kameras könnt ihr ja selber durchlesen. Dazu habe ich am Ende noch eine App-Empfehlung für euch parat!

Nikon AF-S Micro-Nikkor 105mm 1:2,8G VR

Hach ja, ein Makroobjektiv würde sich in der Sammlung auch sehr hübsch machen. Bei meinem Thailandbesuch durfte ich Testweise mit einem 60 mm Macroobjektiv herumspielen. Wirklich toll, wie nah man doch an die Motive heran kam und welche Detailaufnahmen damit möglich waren! Bei diesem Objektiv darf es auch gerne das günstigere Modell von Sigma sein. Bis auf die Marke für den Body, bin ich da nicht so festgelegt 😉

Automatik Zwischenringe

Etwas günstiger käme man mit Zwischenringen aus, quasi als Ersatz oder zum Austesten, ob einem die Makrofotografie zusagt. Sie werden einfach zwischen dem Objektiv und der Kamera befestigt. Noch günstiger sind hingegen Nahlinsen, mit denen ich auch so gut wie jedes Mal arbeite, besonders mit der 2+ und 4+ Linse.

Nikon AF-S DX Nikkor 35mm 1:1,8G

Ein 35 mm Objekt auf meiner Kamera würde eine effektive Brennweite von 52,5 mm ergeben. (Um den Crop-Faktor zu ermitteln, einfach mal 1,5 nehmen). Dadurch käme ich näher an Objekte heran als mit meinem 50 mm Objektiv. Die effektive Brennweite entspricht dem natürlichen Blickwinkel des menschlichen Auges und soll für den Bildbetrachter daher sehr angenehm sein. Dank der Lichtstärke von 1:1,8 ist das Objektiv auch für Aufnahmen in der Dämmerung sehr gut geeignet. 

Reflektoren

Diese Reflektoren tauchen so gut wie in jedem Buch zur Food-Fotografie auf und ich besitze so einige davon! (Notiz: Schreib doch endlich mal ein paar Rezensionen darüber!!) Sie können direktes Sonnenlicht abschwächen und unschöne Schatten beseitigen. Da ich momentan nicht wirklich auf Schattenwurf und Co. achte, kann dieser Wunsch auch noch etwas auf sich warten lassen.

Reinigungsset

Eigentlich eine Sache, die man direkt am Anfang kaufen sollte… So ein Blasebalg ist schon etwas Feines und bei weitem besser als wildes Herumpusten. Ohne den Mann meiner Tante wäre ich allerdings nie auf dieses Tool gekommen. Von all Wunschprodukten wird dieses Set wohl am ehesten bei mir einziehen!

Graukarten

Man glaubt es kaum, ich fotografiere immer öfter mit einem manuell eingestellten Weißabgleich! Yay, mag für die Profis unter euch vielleicht lächerlich klingen, aber hey, alles schön step by step! Von den Automatikprogrammen bin ich ja auch weg gekommen und so verliert man nicht so schnell die Freunde an der Fotographie, wenn man ständig Neues für sich persönlich entdeckt! Mit den Karte sagt man der Kamera übrigens, hey du, dass hier ist echtes Weiß, bitte passe die anderen Farben dementsprechend an!

In diesem Jahr findet auch wieder die Photokina Messe in Köln satt. Ab dem 16. September geht es los und man kann sich auch die teureren Kameramodelle von ganz Nahmen anschauen und sich über die neuesten Trends in der Foto-Community informieren. Falls es sich ergibt, möchte ich da unbedingt wieder hin. Letztes Mal hatte dank Klausurvorbeireitungen viel zu wenig Zeit zum Schauen gehabt!

Wer sich etwas in das Thema Fotographie einlesen möchte, dem kann ich die Fotoguide App empfehlen (nur im App Store erhältlich). Die App ist ansprechend aufgebaut, die Menge an Wissen ist gut portioniert und es gibt sogar Anleitungen zu bestimmten Motiven z. B. wie fängt man das Abendrot am besten ein oder setzt eine leere Straße attraktiv in Szene. Als Schmankerl ist sogar ein Quiz intrigiert, mit dem man sein Fotofachwissen abfragen kann und die Fragen sind nicht ohne! Oder wüsstet ihr auf Anhieb, wo der Autofokus bei Spiegelreflexkameras gemessen wird? Der Preis von 4,49 Euro ist mehr als gut investiert, sofern ihr euch nicht schon diverse andere Einsteigerbücher durchlesen habt. Die App wird ständig weiterentwickelt, habt ihr Verbesserungsvorschläge, könnt ihr sie den Entwicklern gerne mitteilen und für alle, die lieber englische Texte lesen, dank Sprachoption könnt ihr die App ganz einfach auf Englisch stellen.

Welche Funktion habt ihr als letztes neu für euch entdeckt? 
Was findet man denn so auf euren Foto-Wunschlisten?
•••
Hinweis: Die Bilder stammen alle aus dem Amazonpartnerprogramm und stellen außerdem Affilinks dar!

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

6 Comments

  • Reply Maja

    das ist aber eine laaaange wishlist xD
    ich würde mir einfac nur mehr licht wünschen.. oder mehr zeit tagsüber um das licht nutzen zu können… dann werden die bilder automatisch toll – dafür bräuchte ich garnicht so viel equipment…

    19. Februar 2014 at 19:27
  • Reply catousprovinznotizen

    Ich hätte gerne mal Zeit für einen richtigen Fotokurs. Zum Lesen der Bedienungsanleitung meiner Kamera bin ich nämlich seit Jahren viel zu faul. Anschließend käme dann wohl eine mindestens genausolange Wunschliste heraus ;-).
    Liebe Grüße,
    Catou

    20. Februar 2014 at 06:17
  • Reply Savanna

    toller post 🙂 mich interessiert es immer total wie andere blogger ihre fotos machen und welche tools sie dazu benutzen, zum reinigen kann ich dir auch noch einen lenspen empfehlen, der eignet sich mmn nach sehr gut,
    auf meiner wunschliste stehen momentan eher neue objektive, aber auf ein genaues modell habe ich mich da noch nicht festgelegt
    lg

    20. Februar 2014 at 07:42
  • Reply Talkasia

    huuhu – ja du hast echt recht.. man braucht eher zwei softboxen als eine T.T also momentan helf ich mir damit aus, dass ich bei portraits auf der einen seite die Softbox habe und auf der anderen seite diese reflektoren, die du auch auf deiner wishlist hast (übrigens sind die genial für unterwegs)….

    und wenn ich aber outfitbilder machen will, reicht eine softbox schon gar nicht mehr aus… da fehlt mir echt ein teil der beleuchtung T___T andererseits ist es schon lästig – wegen dem platz..

    gnihihih….. uuuuund tausend dank für dein kompliment* muahahahaha* xd xD xD

    20. Februar 2014 at 17:18
  • Reply Steffi

    danke dor Liebes =)
    Hausmeister war gerade eben da.. die schicken jetzt jemanden her zu reparieren.. ^^

    lg steffi
    L i t t l e ❤ T h i n g s

    21. Februar 2014 at 09:31
  • Reply Miss.Tammy

    Was für eine traumhafte Wunschliste! Mit der Graukarte würde ich auch gern mal experimentieren. Bei mir auf der Fotoliste stehen: Stativ, Tageslicht, Fotohintergrund. Mal schauen, was ich dieses Jahr noch alles dazu hole 😀

    26. Februar 2014 at 21:06
  • Leave a Reply