Follow:
Uncategorized

Poffertjes mit karamellisierten Honig-Bananen

Der Blick auf die Statistik verrät mir, dass die meisten Besucher über den Begriff „Banana Pancakes“ zu meinem Blog finden. Dieser Suchbegriff hält sich schon über Monate konstant in der Rangliste. Über solche Dauerbrenner freue ich mich natürlich, aber ein wenig Abwechslung kann ja auch nicht schaden oder?
Wie wäre es mit holländischen Minipfannkuchen aus Dinkelmehl und karamellisierten Bananenscheiben? Lecker zum Frühstück, köstlich als Dessert und ganz einfach zubereitet.

 

Zutaten für die Poffertjes (ca. 15 Stück)


• 1 Ei
• 20 g Zucker
• Vanille (aus der Mühle) / Vanillezucker / Finesse Bourbon Vanille
• Salz
• 50 g Dinkelmehl
• 1,5 TL Weinsteinbackpulver
• 40 ml Milch
• 1 Schuss Weinbrand oder Ähnliches

➊ Ei mit Zucker, Vanille und Salz schaumig schlagen.
➋ Die restlichen Zutaten hinzufügen, verrühren und für 20-30 Minuten ruhen lassen.
➌ Die Küchlein in der Pfanne ausbacken. Ich habe eine spezielle Poffertjes-Pfanne* benutzt, aber keine Sorge, es klappt auch mit normalen Pfannen. Macht kleine Teigkleckse, dann sollte es auch funktionieren, nur werden die Küchlein eben etwas flacher.

Ein weiteres Poffertjes-Rezept findet ihr übrigens HIER. Fertige Küchlein findet ihr in gut sortierten Supermärkten (z.B. Edeka) oder ab und zu bei den Wochenangeboten der Discounter.

 

Zutaten für die Honig-Bananen


• 1 Banane, am besten eignen sich hellgelbe noch etwas festere Früchte
• 2 TL Honig
• 3 TL Wasser
• Kokosöl
• (Zimt)

➊ Die Banane in Scheiben schneiden.
➋ Kokosöl in der Pfanne erhitzen und die Scheiben von beiden Seiten anbraten.
➌ Den Honig mit dem Wasser auflösen und die Bananen damit ablöschen.
➍ Noch warm servieren. Wer möchte gibt noch etwas Zimt dazu.

 

 

Für die Honig-Bananen habe ich einen Orangenblütenhonig* aus der Provence verwendet. Seine Zitrusnote passt ganz wunderbar zu solchen Süßspeisen. Auch die Kombination aus Pfannkuchen und Honig schmeckt fantastisch. Früher als Kind habe ich Pfannkuchen nur mit dem süßen Nektar gegessen. Dank seines Geschmacks wäre er im Früchtetee oder im Schwarzen Tee sicherlich auch gut aufgehoben. 
Neben dem Orangenblütenhonig produziert der Familienbertrieb Le Mas de Abeilles auch Kastanien- und Lavendelhonig. In Deutschland bekommt ihr den feinen Honig z.B. bei Caleido Concept*, wo man auch die Servierplatte in Schieferoptik findet. Der schwarze Teller eignet sich ideal um kleine Häppchen edel in Szene zu setzen. Seine Farbe lässt die Speisen besonders kontrastreich leuchten.
 
* Werbung

.

 

 

 

Bezugsquellen
Basalt Teller* – Caleido Concept
Orangenblütenhonig* – Caleido ConceptIhr frühstückt auch so gerne und habt DAS ultimative Rezept?
Dann schaut doch mal bei der Mitmachaktion von Wohnklamotte vorbei.

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

16 Comments

  • Reply Krisi

    Was für eine schöne Idee, die sehen richtig toll und auch sehr lecker aus. So eine spezielle Pfanne habe ich nicht, schade!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    17. April 2014 at 11:08
  • Reply Thuy

    Das sieht ja traumhaft aus. Werde ich bestimmt mal ausprobieren <3

    17. April 2014 at 11:23
  • Reply BlossomLips

    Das sieht so lecker aus! Da würde ich mich am liebsten gleich in die Küche schwingen und auch welche backen 🙂

    Liebe Grüße!
    Corinna

    17. April 2014 at 11:46
  • Reply Thi von Kawaii-Blog.org

    die türmchen sehen ja putzig aus *.*

    17. April 2014 at 11:52
  • Reply Ein Dekoherzal in den Bergen

    mei schaut des liab aus,,,,,,
    de daten meine ENKALEN gfalln
    wünsch da no ah gaaanz ah scheeeens
    OSCHTERFESCHTL….
    bis bald de BIRGIT:::

    17. April 2014 at 14:48
  • Reply Mia

    Poffertjes esse ich auf dem Weihnachtsmarkt unglaublich gerne, aber irgendwie bin ich noch nie auf die Idee gekommen, dass man die ja auch zuhause backen kann! Tolle Idee, die karamellisierten Bananen dazu sehen auch super lecker aus! 🙂
    Liebe Grüße, Mia

    17. April 2014 at 16:13
  • Reply Beerchen

    Ich habe sie soeben nachgemacht und sie sind so lecker und sehen so süß aus! Und schnell gemacht sind sie auch noch! Danke für dieses tolle Rezept!

    Liebe Grüße

    17. April 2014 at 16:22
  • Reply Jenni/Fynni

    Wie putzig, diese Türmchen! 🙂 Ich liiiiebe (gebackene) Bananen mit Honig, daher läuft mir gerade schon das Wasser im Mund zusammen. Lecker schauts aus!

    17. April 2014 at 16:59
  • Reply _our food stories_

    mhmm sieht das köstlich aus!! da würde man am liebsten sofort reinbeißen <3
    liebe grüße
    laura&nora

    17. April 2014 at 17:09
  • Reply Maja

    ohhhh toll!!! honigbanane ist soooo lecker! mein freund liebt die total!

    Dir auch tolle ostern liebes!

    18. April 2014 at 08:25
  • Reply Beauty Mango

    woa wie lecker! Das hätt ich jetzt gern!

    18. April 2014 at 18:56
  • Reply Maria Panzer

    Hmm… Auf die Idee Bananenscheiben in der Pfanne anzubraten wäre ich ja nie gekommen. Aber man kann ja nie genug lernen und werde sie sicherlich bald mal ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Maria

    19. April 2014 at 14:19
  • Reply Beauty Butterflies

    *sabber* – Mehr fällt mir grad nicht ein. Muss die Bilder anstarren 🙂

    19. April 2014 at 20:41
  • Reply Miss.Tammy

    Mit einem Haps sind sie im Mund – das wäre jetzt prima 😀

    22. April 2014 at 09:51
  • Reply Schokokuss & Zuckerperle

    Liebe Marie,
    das Rezept ist wirklich große klasse! Vielen Dank für's Teilen 🙂
    Ich hab es letztes Wochenende ausprobiert und auch gleich auf meinen Blog gestellt.
    Du bist natürlich verlinkt 😉 http://schokokussundzuckerperle.de/poffertjes-mit-gebratenen-bananen-in-honig/
    Wenn du magst kannst du ja mal vorbeischauen. Ganz liebe Grüße,
    Dami ♥

    14. Juni 2015 at 13:37
  • Reply Poffertjes mit gebratenen Bananen in Honig – Schokokuss und Zuckerperle

    […] Quelle: She Likes […]

    20. Juni 2016 at 16:14
  • Leave a Reply