Follow:
Lowcarb, Veggy

Gebratener Grüner Spargel, Bananen-Matcha-Latte & ein Food-Fotografie Workshop in der Hansestadt Hamburg

Der heutige Post hätte auch die Überschrift „Support your Blogroll“ tragen können. Die Grundrezepte stammen nämlich aus meiner Leseliste, von zwei Blogs, die ich unheimlich gerne lese. Beide Bloggerinnen treffen genau meinen Geschmack und ich würde am liebsten (fast) alles ausprobieren – wären da nicht noch die ganzen anderen Bookmarks und anderen Blogs und Zeitschriften und und und! XD Und wenn ihr es genauso liebt euer Essen vor dem Verzehr ansprechend abzulichten, dann könnte ein Food-Fotografie-Workshop euer Interesse wecken.Die grünen Stangen haben mich immer wieder aus dem Gemüseregal angelacht, doch ich wusste nie so wirklich, wie man grünen Spargel richtig zubereitet. Dann entdeckte ich bei Ann Katrin ein einfaches Rezept und tadaaa, ich habe zum ersten Mal mit Spargel gekocht! XD Das Rezept ist perfekt, sehr einfach unkompliziert und schmeckt fantastisch! Für den Geschmack habe ich noch etwas Knoblauch hinzugefügt, ansonsten mich mehr oder weniger an Ann Katrins Rezept halten.

 

 

Zutaten
✗ Grüner Spargel
✗ Cherrytomaten
✗ 1 Zehe Knoblauch
✗ Salz
✗ Pfeffer
✗ Brauner Zucker
✗ Balsamico Bianco
✗ Parmesan
✗ Olivenöl

Zubereitung
1. Spargel und Tomaten waschen. Falls der untere Teil des Spargels etwas holzig aussehen sollte, schält ihn ein wenig. Die Tomaten hälfteln. HIER gibt es einen Trick, wie man es ganz schnell hinbekommt.
2. Öl in der Pfanne erhitzen. Knoblauch schälen, mit einem breiten Messer platt drücken und in die Pfanne geben.
3. Danach den Spargel dazu geben, kurz durchschwenken und mit dem Zucker bestreuen.
4. Sobald der Zucker karamellisiert ist mit etwas Wasser ablöschen. Die Tomaten dazu geben.
5. Wenn alles gut erhitzt ist, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Balsamico abschmecken.
6. Vor dem Servieren die Knoblauchzehe entfernen, Parmesan darüber streuen.

 

 

 

Zum Frühstück gab es vor einigen Tagen diesen köstlichen Matcha Latte mit Bananengeschmack, den ich bei Ramona entdeckt habe. Matcha hatte ich schon länger nicht mehr zubereitet, da musste ich diesen Drink sofort ausprobieren! Ihrem Rezept habe ich noch eine Prise Salz hinzugefügt und die Zubereitung etwas an meine Verhältnisse angepasst. Falls ihr Ramona und ihren Blog noch nicht kennen solltet, müsst ihr unbedingt vorbei schauen! Sucht ihr nach Inspirationen für vegetarische oder vegane Gerichte, seid ihr dort genau richtig! 
 
Zutaten für eine Tasse
✗ 1 kleine Banane
✗ Milch
✗ gemahlene Vanille
✗ Salz
✗ 1 TL MatchpulverZubereitung
1. Das Matchapulver mit 2-3 TL Wasser (lauwarm) verrühren. Ein wenig Milch dazu gießen und aufschäumen.
2. Die Banane in kleine Stücke schneiden, zur restlichen Milch geben, mit Vanille und Salz würzen. Alles mit einem Stabmixer verblenden.
3. Die Bananenmilch in eine Tasse geben und kurz in der Mikrowelle erwärmen. Am Ende die Matchamilch dazu gießen.➟ Die benötigte Menge an Milch könnt ihr mit eurer Tasse abmessen aus die ihr später trinkt. Da noch die Banane hinzukommt, macht die Tasse / das Glas nicht ganz so voll. 😉 

 

 

Nach Ulm und Stuttgart kommt Yummi Klick am 31. Mai nun in die Hansestadt Hamburg! Ihr fragt euch, was Yummi Klick überhaupt ist? Unter diesem entzückenden Namen bieten die beiden Bloggerinnen Maria (Marylicious) und Nancy (Samt und Sahne) Foodfotografie Workshops in ganz Deutschland an. Während Maria für den Bereich Food-Fotografie zuständig ist und euch darüber allerlei Tricks & Kniffe verrät, führt Nancy euch in die Welt des Food-Stylings ein.
Mit ihrem Ganztagesworkshop richten sie sich an Hobbyfotografen, an Fotografieanfänger, die mit ihrer neuen Kamera noch nicht so vertraut sind und natürlich auch an (zukünftige) Foodblogger. Ein tolles Bild animiert schließlich erst richtig zum Nachkochen / -backen oder geht es euch etwa nicht so? :)) 

 

 

Warum ich euch das Ganze erzähle? Weil Maria super sympatisch ist (auch wenn ich sie bisher noch nicht persönlich kennengelernt habe, was sich aber ganz bald ändern wird, hihi) und für euch, meine lieben Leser, ein Spezialangebot zusammengestellt hat:
 
Wenn ihr euch bis zum 11. Mai (einschließlich) mit dem Blog-Codewort: “Shelikes” anmeldet, erhaltet ihr den Workshop zum vergünstigten Preis von 149 Euro 139 Euro. Dieser Rabatt war bislang nur Frühbuchern vorenthalten. Zusätzlich zum Rabatt wird eure Goody Bag noch mit einer Extraüberraschung bestückt!! Na, klingt das nicht toll? 
Ihr habt am 31. Mai noch nichts vor, interessiert euch für Food-Fotografie, seid kreativ und neugierig, möchtet Gleichgesinnte in entspannter Atmosphäre kennenlernen? Dann auf zum Yummi Klick Workshop! 
Weitere Infos zum Workshop und zur Anmeldung findet ihr HIER.
 
Startet gut in die Woche!

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

12 Comments

  • Reply Ronja

    Mhmm, sieht beides richtig lecker aus 🙂
    Lg Ronja

    5. Mai 2014 at 04:55
  • Reply Mia

    Mhhhm den Banana Matcha Latte würde ich auch gern mal probieren! Und dein erster Spargelversuch klingt sehr lecker!
    Ganz ganz viel Spaß bei dem Workshop, wird bestimmt toll <3
    Liebe Grüße, Mia

    5. Mai 2014 at 06:12
  • Reply Beauty Mango

    Der Banana Matcha Latte klingt sooo lecker! Ich muss mir endlich mal Matchapulver zulegen!

    5. Mai 2014 at 07:50
  • Reply Sarah ♡

    Mhh lecker und der Workshop ist eine tolle Idee 🙂

    5. Mai 2014 at 09:10
  • Reply Tammy

    Essen aus der Blogliste ist immer göttlich 😀

    5. Mai 2014 at 09:34
  • Reply Madline

    Ich habe ja noch nie (!!) grünen Spargel gegessen. Muss unbedingt mal gemacht werden 🙂

    5. Mai 2014 at 11:28
  • Reply Maria Panzer

    Liebe Marie,

    ich freue mich auch schon total dich bald kennen zu lernen!
    Der Spargel sieht wirklich unglaublich lecker aus. Ich hab ihn zwar schon das ein oder andere Mal gegessen, aber oft auch ein bisschen verloren, was die Zubereitung angeht…

    Danke nochmals fürs Verlinken des Workshops <3
    Liebste Grüße und bis bald,
    Maria

    5. Mai 2014 at 12:03
  • Reply Anett E.

    Ich mag auch soooo gerne dahin 🙁 manchmal ist es schon doof im Ausland zu wohnen ^^ wünsche dir aber ganz ganz viel Spaß 🙂

    5. Mai 2014 at 13:23
  • Reply fashionleaderandkitchenhero

    Ich habe letztes Jahr zum ersten Mal grünen Spargel gegessen und habe es so lecker gefunden! Dein Rezept klingt super lecker und einfach:) Werde ich demnächst mal ausprobieren!

    Liebe Grüße, Lisa
    von http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    5. Mai 2014 at 14:05
  • Reply Beauty Butterflies

    Mhh…. ich habe auch noch nie grünen Spargel selbst zubereitet. Das Rezept klingt wirklich easy, aber sooooo lecker!

    5. Mai 2014 at 21:25
  • Reply Miu

    Schmeckt grüner Spargel denn anders als weißer?

    20. Mai 2014 at 13:13
  • Reply Claudia Gund

    Das sieht wirklich sehr lecker aus. Überhaupt werde ich einige Deiner Rezepte selbst testen. 🙂

    8. Juni 2014 at 17:19
  • Leave a Reply