Follow:
Lowcarb, Veggy

[Veggie & LowCarb] Kidneybohnentaler mit Tomatensauce, Rühreier auf ital. Art & Quarkfladen

Wie versprochen, folgen heute die getesteten Rezepte aus dem LowCarb Kochbuch*, das ich gestern vorgestellt habe. Zur Rezension geht es HIER entlang.
Insgesamt habe ich drei Gerichte ausprobiert, wovon eines dank der Hülsenfrüchte in Form von Kidneybohnen etwas mehr Carbs hat als die anderen. Mit den Kidneybohnentalern möchte ich dann auch gleich direkt starten! Es ist ein wunderbares Gericht, die Kohlenhydrate halten sich noch in Grenzen (Kichererbsen haben mehr KH als diese Böhnchen hier) und es ist gleichzeitig vegetarisch! 
 

Zutaten für die Tomatensauce
✗ 1/2 Zwiebel
✗ 1 Zehe Knoblauch
✗ 1 EL Olivenöl
✗ 1 gr. Karotte
✗ 1 Dose geschälte Tomaten
✗ 1/2 TL getrockneter Thymian
✗ Salz & Pfeffer
✗ (getrocknete Chilischoten)
✗ Glatte Petersilie

Zubereitung
1. Zwiebeln fein würfeln, Öl in einen Topf geben und die Zwiebel darin dünsten. Den Knoblauch darüber auspressen.
2. Karotte waschen und grob raspeln, zu den Zwiebeln geben.
3. Die Tomaten dazu geben und mit einem Löffel in kleinere Stücke zerteilen.
4. Mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
5. Mit frischer Petersilie servieren.

Wer es etwas schärfer mag, der gibt noch ein paar Chiliflocken oder Schoten dazu und lässt diese mitkochen!

 

Zutaten für die Taler (2 Portionen)
✗ ½ Zwiebel
✗ ½ Dose Kidneybohnen
✗ 1 Eiweiß
✗ Salz & Pfeffer
✗ 1 EL Olivenöl

Zubereitung
1. Die Bohnen abtropfen lassen und mit einer Gabel zerdrücken.
2. Die Zwiebeln fein würfeln und zu den Bohnen geben. Zusammen mit dem Eiweiß, Salz und Pfeffer vermischen.
3. Öl in der Pfanne erhitzen. Mit einem Esslöffel kleine Portionen aus der Masse stechen, in die Pfanne geben und kleine Taler formen. Vorsichtig von beiden Seiten goldbraun braten.

Wer möchte, kann überschüssiges Öl mit Küchenkrepp entfernen.

 

Quarkfladen (8 Stück)
✗ 100 g Magerquark
✗ 2 Eier
✗ 1 Prise Salz
✗ 1 EL Sesam
✗ (1 EL Gluten)

Zubereitung

1. Den Quark gut abtropfen lassen, am besten verwendet ihr einen Kaffeefilter dafür. Nehmt dann etwas mehr Quark!
2. Backofen auf 150°C vorheizen.
3. Eier trennen. Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen.
4. Quark und Eigelb miteinander verrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben. Falls ihr Gluten verwendet, gebt es jetzt hinzu.
5. Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse mittels einem Esslöffel portionieren. Mit Sesam bestreuen.
6. In der Mitte des Backofens ca. 30-40 Minuten backen. Die Quarkfladen gut auskühlen lassen.

Ich hatte kein Gluten zur Hand, hat aber auch so ganz prima geklappt. Damit alle Fladen schön gleichmäßig geformt sind, habe ich dieses Whoopie-Backblech* verwendet, daraus bekam ich am Ende auch mehr als 8 Fladen! Dem einen oder anderen kommen diese Fladen sicherlich bekannt vor. Sie kursieren im Netz auch unter dem Namen „Ooopsies“. Statt mit Quark werden diese meistens mit Frischkäse zu bereitet. Ich finde den Namen persönlich ganz ganz furchtbar und werde dieses Gebäck LowCarb Fladen nennen.

 

Zutaten Rühreier (2 Portionen) 
✗ 200 g Zucchini
✗ 1 Zwiebel
✗ 25 g getrocknete Tomaten
✗ 40 g Rucola
✗ 4 Stängel Basilikum
✗ 1 EL Öl
✗ 4 Eier
✗ Salz & Pfeffer
✗ Paprikapulver rosenscharf

Zubereitung
1. Zucchini waschen und raspeln. Zwiebel fein würfeln. Tomaten in Streifen schneiden.
2. Rucola und Basilikum waschen und trockenschütteln. 10 g vom Rucola und den Basilikum fein hacken.
3. Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Tomaten und Zucchini dazu geben und 5 Minuten braten.
4. Eier mit dem Paprikapulver verquirlen, salzen und pfeffern. Den gehackten Rucola und den Basilikum dazugeben.
 5. Eiermasse in die Pfanne geben, bei mittlerer Hitze stocken lassen. Ab und zu die Masse mit einem Pfannenwender zusammenschieben.
6. Das Rührei mit dem restlichen Rucola anrichten.

Aus dem Fladenrezept kann man auch ganz tolle „Burger-Brötchen“ herstellen. Wie das Ganze dann ausschauen kann, könnt ihr hier z.B. sehen:
 

 

Das Rezept zu diesem fantastischen LC Ziegenkäse Burger mit Preiselbeeren wird es diese Woche auch noch geben und da die Grillsaison schon angefangen hat, rufe ich diese Woche kurzer Hand zur Burger-Themenwoche aus. Auf Instagram hatte ich gestern schließlich ebenfalls einen Burger gezeigt, der gerne schnell verbloggt werden möchte.^^
 
Startet gut in die Woche ihr Lieben!

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

9 Comments

  • Reply Cathi Blume

    Ob mit oder ohne KH, die Kidneybohentaler sehen einfach nur köstlich aus!
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    2. Juni 2014 at 04:37
  • Reply Mia

    Also die Kidneybohnentaler sehen wirklich erstaunlich gut aus! Hätt' ich nicht gedacht hihi
    Liebe Grüße, Mia

    2. Juni 2014 at 06:52
  • Reply Beauty Butterflies

    "Burger-Themenwoche" ….. ich geh mal ne Runde Sabbern ^^ Ansonsten sehen die Taler auch sehr lecker aus!

    2. Juni 2014 at 07:42
  • Reply Sugarbaby

    Mmm… das sieht alles wahnsinnig lecker aus!
    Vor allem der Burger sieht zum anbeißen aus!

    Liebe Grüße
    Sugarbaby

    2. Juni 2014 at 08:17
  • Reply Janne von meeresrauschen

    Wie köstlich! Ein richtiges Festmahl hast du da gezaubert – sieht nicht nur klasse aus, schmeckt bestimmt auch grandios. Ich werde es auf jeden Fall nachmachen!

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

    2. Juni 2014 at 09:47
  • Reply [ekiém]

    Ohh, das sieht so furchtbar lecker aus!!! 🙂 wie schön du das immer hinbekommst! Wird das essen aber nicht kalt, wenn du es fotografierst? 😀 Ist bei mir dann immer so^^

    2. Juni 2014 at 09:52
  • Reply Tammy

    Ohh, ich hab erst meine Liebe zu Kidneybohnen entdeckt – danke für das Rezept!!!

    3. Juni 2014 at 13:28
  • Reply Rebecca

    he super, ein rezept für low carb und veggie 😉 das hab ich noch nicht so oft gesehen bislang! finde es ja super dass du grad so viele veggie gerichte vorstellst 😉 kann immer neue inspiration gebrauchen!!
    GLG
    Rebecca

    7. Juni 2014 at 17:57
  • Reply Kathi

    Yay, ich bin so happy. Hab's doch tatsächlich geschafft in meiner Mikrowelle mit Grill einwandfreie Low Carb Fladen zu backen 😀
    Hab halb Quark und halb Frischkäse genommen und sie sind super lecker! Jetzt steht demnächst direkt mal so ein leckerer Bohnentaler auf dem Speiseplan, damit man auch was zwischen die Brothälften klemmen kann 🙂

    30. Juli 2014 at 15:50
  • Leave a Reply