Follow:
Event

[Event] Senseo Capsules Kreativ-Workshop

Unter dem Motto “… auf einen Espresso mit Senseo Capsules” wurde ich bereits im Mai ins Porzellanfräulein in Hamburg eingeladen. Von diesem schönen Sonntag Nachmittag möchte ich euch heute endlich ein wenig berichten.
Herzlich begrüßt wurden wir von Hanna und ihrem Team in einem schnuckeligen Lädchen im Stadtteil Winterhude. Im Porzellanfräulein kann man unter der fachkundigen Anleitung der Inhaberin Wiebke allerlei an Geschirr bemalen, Näheres dazu gibt es später. Erst einmal ist der Kaffee bzw. der Espresso an der Reihe!
Senseo und ich waren uns schon eine ganze Weile vertraut, besitze ich selbst seit längerem diese Kaffeepadmaschine*. Da zwei Kaffeemaschinen in einer Küche aber definitiv zu viel sind, kam meine in den Keller und so benutze ich seit meinem letzten Umzug fortan eine Kapselmaschine inkl. einem Milchaufschäumer. Wenn man Kapselkaffee hört, denkt jeder sicherlich automatisch direkt erst einmal an den von Nespresso, richtig?
 
 
Wenn man Kapselkaffee hört, denkt jeder sicherlich automatisch direkt erst einmal an den von Nespresso, richtig? Da das Patent am Kapselsystem aber mittlerweile ausgelaufen ist, gibt es seit Sommer 2013 auch z.B. auch Kapseln aus dem Hause Senseo. Der Vorteil an diesen Kapseln und auch an jene von Drittanbietern ist, dass man sie bequem in jedem Supermarkt erstehen kann, was beim „Original“ nicht möglich ist.
Senseo bietet insgesamt vier Espresso und fünf Lungo-Varianten an, deren Intensitäten bei Stärke 5 losgehen und bei 10 aufhören. Seit Februar diesen Jahres ist zusätzlich die Sorte Espresso Ristretto mit einer Stärke von 10 hinzugekommen. Eine koffeinfreie Variante wird übrigens ebenfalls angeboten. Der Kaffeeanbau und die Ernte erfolgen auf nachhaltige Art und Weise und entsprechen den UTZ Certified Programm Richtlinien.
Im Gegensatz zu den Nespresso-Kapseln sind die von Senseo zwar nicht aus Metall, doch ist jede einzelne Kapsel in einer Metallfolie verpackt, was für mich wiederum redundant ist. Auf diese Art und Weise produziert man quasi doppelt Müll: Kapsel plus Folie. Dann kann man auch direkt wieder eine Kapsel aus Metall verwenden… Schade, dass es hier noch keine bessere Lösung dafür gibt. 
An diesem Tag lernte ich aber auch den Unterschied zwischen Espresso und Lungo kennen, denn von „Lungo“ habe ich bis dato ehrlich gesagt noch nie etwas gehört…^^ Lungo ist ein Espresso mit quasi größerem Wasseranteil, sprich der Kaffee ist verdünnter, weshalb auch größere Tässchen benötigt werden.
 
Buffet mit französischen Köstlichkeiten und die Senseo Capsules Kollektion.
Vieeele kleine Leckereien.
 
Bevor wir mit der Porzellanmalerei begonnen haben, durften wir natürlich vom Senseo Kaffee kosten inkl. Milchschaum. Bei dieser Gelegenheit stellte ich auch entzückt fest, dass Senseo ebenfalls einen Milchaufschäumer* anbietet. Perfekt, sobald ich wieder umgezogen bin, brauche ich UNBEDINGT ein eigenes Gerät, man kann ja schlecht den hier aus der WG-Küche stibitzen.^^ Neben dem Kaffee, Sekt und Rhabarberschorle sorgte ein Buffet mit französischen Köstlichkeiten von Aurélie Barennes für unser leibliches Wohl. Es gab Macarons und herzhafte Madeleines und ich lernte Choux kennen – Eclairs in runder Form. So so lecker!!
 
Die Rohlinge standen bereit bemalt zu werden. | Arbeitsplätze & Ergebnisse
Das Porzellanfräulein bietet noch viel mehr Rohlinge zum kreativen Austoben an.
Nun kommen wir zum kreativen Teil des Nachmittags. Da sich alles um Kaffee bzw. um Espresso und Lungo drehte, durften wir unsere eigenen Tassen gestalten. Als Rohlinge standen uns größere Tassen für Lungospezialitäten und zwei Ausführungen für Espressi zur Auswahl. Ich trinke ja am liebsten meine Milch mit Kaffee (und nicht umgekehrt), also habe ich mich für die erstere Variante entschieden. Bevor es losging, erklärte uns Wiebke noch kurz, worauf wir achten sollten und dann wurde auch gestartet und zwar mit Händewaschen. Denn Fettfinger mögen die rohen Porzellantassen gar nicht gern! Die Motive wurden mit Bleistiften vorgezeichnet, es wurde gestempelt, abgepaust, die Möglichkeiten waren vielfältig! Zwischendurch konnte man immer am Buffet naschen gehen und es wurden nette Gespräche rund um die Bloggerei geführt. Selbstverständlich wurden auch fleißig Fotos gemacht!
 
Meine Lungo-Tassen vor dem Glasieren und Brennen.
Fertig glasiert und bereit für den Espresso!
Meine beiden Tassen könnt ihr hier oben sehen, einmal noch im „rohen“ unglasiertem Zustand und auf dem letzten Bild seht ihr sie nach dem Brennen. Der Fuchs gehört zu mir und die linke Tasse bekam die Besitzerin der Kapselmaschine, die ich ja auch immer mitbenutzen darf. Was den Spruch darauf angeht, es ist ein kleiner Insider, ich verrate nur eins. Das Stichwort ist: Wrestling!^^ Sie hatte sich sehr über dieses selbstgemachte Geschenk gefreut und wird hoffentlich auch nach meinem Auszug immer an mich denken, wenn sie ihren Espresso daraus trinkt! :))
Es war wirklich ein schöner Nachmittag mit Senseo im Porzeslanfräulein und ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal für die Einladung bedanken! Bei dieser Gelegenheit lernte ich natürlich auch ein paar Bloggerinnen aus dem Raum Hamburg kennen, deren Blogs ich bisher nur vom Bildschirm her kannte. Immer toll, wenn man die Personen dahinter auch einmal persönlich trifft. Mit dabei waren unter anderem Johanna, Caro und Elke. Falls ihr auch Kaffee liebt, dann schaut mal im Senseo-Magazin vorbei, dort gibt es einige tolle Inspirationen, was man alles Feines aus Kaffee noch so zaubern kann! 🙂

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

3 Comments

  • Reply Mia

    Klingt nach einem ganz wunderbaren Event, die Fuchstasse ist ja mal zuckersüß! <3

    6. Juli 2014 at 13:48
  • Reply Ella Loves | Lifestyle Blog

    Wow das scheint ja ein super Event gewesen zu sein. 🙂

    Liebe Grüße von Ella loves

    7. Juli 2014 at 06:50
  • Reply Tammy

    Ich trink zwar nur Kaffe aus der Bodum, aber Deine Tassen sind ja süß geworden!!!

    13. Juli 2014 at 21:51
  • Leave a Reply