Follow:
Lowcarb, Snack

[Let’s cook together] Low Carb Stulle & Rote Beete Feta Creme

Mit einigen Tagen Verspätung kommt heute endlich mein Beitrag für Inas Blogger Projekt Let’s cook together online. Der „Rohbeitrag“, also die fertig bearbeiteten Bilder, war eigentlich schon lange fertig gewesen, doch saß ich die letzten Tage kaum vor dem Bildschirm und wenn doch, habe ich nach Wohnungen geschaut und nach Möbeln und nach Inspirationen… Denn ich werde schon nächsten Monat den Norden wieder verlassen und mich in einer anderen Stadt niederlassen. Wo genau, das verrate ich euch in den kommenden Tagen, sobald ich eine feste Zusage für meine (Wunsch-)Wohnung habe! 🙂 Drückt mir bitte derweil die Daumen, dass diese auch zu mir findet! Motto für den Juli war / ist : Sommerlaune auf dem Teller: Deine Lieblingssommerstulle!

 

 

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema! Das Motto für den Juli war: Sommerlaune auf dem Teller: Deine Lieblingssommerstulle! 
Da ich zur Zeit wieder etwas mehr auf Kohlenhydrate achte, gibt es bei mir eine LC-Stulle aka. „Ooopsie“ (<= ganz fieses Wort in meinen Ohren…) Ob „Fladen“ nun besser klingt, sei mal so dahin gestellt, mir sagt das Wort auf jeden Fall mehr zu!^^ Eine Variante mit Quark hatte ich bereits HIER schon einmal vorgestellt, heute also der Klassiker mit Frischkäse! 
 
Zutaten (9 Fladen)
✗ 3 Eier
✗ 1 Prise Salz
✗ 100 g Frischkäse (ich hatte eine Doppelrahmstufe verwendet)
 
Zubereitung
1. Backofen auf 150°C vorheizen.
2. Eier trennen, Eiweiß mit dem Salz steif schlagen.
3. Eigelbe mit dem Frischkäse verrühren.
4. Den Eischnee unter die Eigelbmasse heben.
5. Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verteilen, danach 20-25 Minuten backen und abkühlen lassen.

 

 

 
Die Fladen kann man dann, wie bei normalen Broten nach Lust und Laune belegen. Dank der Zutaten, sticht der Eiergeschmack natürlich etwas hervor, doch mich stört er nicht. Auch die etwas fluffigere Konsistenz finde ich prima.
Beim ersten Bild habe ich den Fladen mit Magerquark bestrichen und mit Erdbeeren belegt. Passte prima und die Eier schmeckte man auch gar nicht mehr heraus. 🙂 Etwas herzhafter wurde das Frühstück mit einer Creme aus Rote Beete und Feta. Oh ja, endlich endlich habe ich mich an die Rote Beete heran getraut! Sie stand ja schon länger auf meiner Probier-doch-mal-aus-Liste. Das letzte Mal hatte ich zu Grundschulzeiten Kontakt mir ihr gehabt, in Form von Labskaus… Wer dieses Gericht nicht kennt, der kann gerne Google befragen. Was ich persönlich von diesem Gericht halte, könnt ihr euch denken oder? Wenn es seitdem nie wieder Rote Beete in irgendeiner Form gegeben hat…^^

 

Zutaten für eine kleine Portion
✗ 100 g Feta (aus Schafsmilch!!)
✗ 50 g gekochte Rote Beete Kugeln
✗ etwas getrockneten oder frischen Dill
✗ Salz und Pfeffer
✗ Einmal Handschuhe!

Zubereitung
Bevor das Ganze losgeht, möchte ich euch empfehlen Einmal-Handschuhe beim Schneiden der Roten Beete zu verwenden. Sie färbt nämlich sehr sehr intensiv! Falls ihr keine Handschuhe zur Verfügung habt, geht zur Not auch ein Gefrierbeutel, mit dem ihr die Kugel festhalten könnt!

1. Den Feta in kleine Stücke brechen und in einen Mixbecher geben.
2. Die Rote Beete grob klein schneiden und zum Feta geben.
3. Etwas Dill nach Geschmack zu den beiden Zutaten geben, Salzen und Pfeffern und alles mit dem Mixstab pürieren. Fertig!

 

 

Ganz einfach und ganz lecker sage ich euch! Hätte nicht gedacht, dass mir die Rote Beete so gut munden würde! Und die Farbe erst!! Gibt es ein schöneres pinkes Essen?!^^ Ob die Creme mit normalem Weißkäse, also „Feta“ aus Kuhmilch, genau so gut schmeckt, kann ich leider nicht sagen. Ich mag zwar beide Sorten gerne, aber der echte Feta hat doch ein anderes Aroma als der Weißkäse, viel aromatischer eben. Die Rote Beete Feta Creme schmeckt auch sicher zu Fladenbrot oder Focaccia und eignet sich als farbenprächtiges Mitbringsel zum nächsten Grillfest oder? :))
Für ein Frühstück mit Bistro/Café-Feeling kann ich euch übrigens solche kleinen Teller-Etageren* empfehlen. Ohne viel Aufwand kann man ganz schnell eine gewisse Stimmung zaubern. Noch ein paar frische Blumen auf dem Tisch dazu und that’s it! Platzsparender kann ein Buffet doch kaum sein oder? :))

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

11 Comments

  • Reply fitandsparklinglife

    Lecker!!!
    Ich finde den Namen Oopsie auch ziemlich bescheuert…aber was soll man machen 😀
    Dein Rezept ist ne super Idee!!
    Ich habe vor kurzem aus Oopsie eine Pizza gemacht, die ist auch wirklich super geworden (Rezept gibt es heute auf dem Blog). Ich bin ganz begeistert! LG Jenny

    16. Juli 2014 at 06:58
  • Reply Mia

    Mhhhm, die Fladen (eindeutig besser als Ooopsie) will ich auch schon lange probieren, vielen Dank für's Erinnern! Wie es der Zufall so will habe ich sogar alles da, perfekt! 🙂
    Liebe Grüße, Mia

    16. Juli 2014 at 06:59
  • Reply _our food stories_

    sieht super lecker aus!! rote beete lieben wir sowieso über alles 🙂
    liebe grüße
    laura&nora

    16. Juli 2014 at 07:29
  • Reply Beauty and a Beat

    Die Fladen werde ich auf jeden Fall mal testen. Und rote Beete liebe ich auch 🙂

    16. Juli 2014 at 08:49
  • Reply Tammy

    Die Daumen sind gedrückt! Rote Beete esse ich wahnsinnig gern. Die Fladen klingen prima, muss ich doch glatt nachmachen, wenn am Wochenende wieder Zeit zum Frühstücken ist.

    16. Juli 2014 at 09:43
  • Reply Janne von meeresrauschen

    Wundervolle Rezepte, traumhaft präsentiert – was will man mehr?

    Nun ja… Am liebsten genau dieses Essen sofort auf meinem Teller. JETZT! 😀

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

    16. Juli 2014 at 12:02
  • Reply Beauty Mango

    Sieht total lecker aus!

    16. Juli 2014 at 12:48
  • Reply Beauty Butterflies

    Ich drück natürlich auch hier die Daumen – weißt du ja 🙂 Ob ich mich an Rote Beete herantraue… Lustig aber, dass ich diese Woche auch eine Feta Creme gemacht habe – nur meine war grün (mit Basilikum)
    🙂

    16. Juli 2014 at 14:10
  • Reply Sarah ♡

    Mhh das sieht wirklich köstlich aus!! Müssen auch unbedingt noch mal zs frühstücken :/

    16. Juli 2014 at 15:43
  • Reply Lisa Marie

    Lecker lecker! Das sieht so super aus, ich liebe Erdbeeren! *-*

    16. Juli 2014 at 16:26
  • Reply Jenni Ko

    Oopsie? 😀 Ne, dann echt besser Fladen!
    Ich drück dir die Daumen für deine Wohnungssuche. 🙂

    16. Juli 2014 at 19:37
  • Leave a Reply