Follow:
Travel

[Travel Diary Thailand] Koh Samui Teil 1 : Anreise, Bungalow & Essen

Hoi! Oder dag allemaal! Ich melde mich zurück aus Holland! Anlässlich meines Geburtstages hatte ich letzte Woche eine kleine Ausfahrt in die Niederlande unternommen. Obwohl ich schon einige Mal dort war, fahre ich immer wieder gerne hin! Meine Tante lebt in dieser tollen und wunderschönen Stadt und die kann man ja auch öfters besuchen gehen oder?! 😉
Doch bevor ich über meinen kleinen Holland-Ausflug berichten werde, kommt zunächst ein kleiner Beitrag über Thailand! Den Anfang sollen die Tage auf DER Urlaubs- und Touristen Insel Koh Samui machen. Meine Schwester und ich wollten nämlich unbedingt ans Meer und weil wir zufälligerweise auch dort Verwandtschaft haben, ist es eben diese Insel geworden und keine andere.

 

 

 
Unsere Reise begann in Surat Thani (in dieser Stadt wurde ich auch vor 27 Jahren geboren^^) mit einem Bus, der uns zum Hafen nach Donsak bracht. Die Fahrt zum Fähranleger dauert etwa eine gute Stunde. Die Überfahrt mit Seatranferry (mehr Fährbetreiber gibt es nicht) zur Insel dauert ca. 1,5 Stunden. Ein Ticket kostet pro Überfahrt keine 3,50 Euro. Wer etwas schneller anreisen möchte, kann ab Bangkok oder Surat Thani auch fliegen. 😉
 
 
 
Da wir primär unsere Verwandtschaft besuchen wollten, hatten wir uns im Vorfeld um keine Unterkunft gekümmert. Unsere dort ansässige Tante hatte uns einen Bungalow im Maenam Resort reserviert, da dieses sich nicht unweit von ihrem Haus befindet. 
An der Anlage und den Häusern war nichts auszusetzen. Wir hatten einen Bungalow direkt am Strand, waren umgeben von ganz viel Grün. Die Ausstattung des Bungalows war ganz normal, wir hatten einen Kühlschrank, eine Klimaanlage und zusätzlich einen Ventilator. Nur einen TV gab es nicht, denn dieser befand sich gerade in Reparatur. aber man fährt ja auch nicht an den Strand um sich dort Thai-Serien anzuschauen? Abends gibt es in Thailand nämlich keine Spielfilme oder Shows, sondern ausschließlich Serien, außer man hat Bezahlfernsehen.
 
~ Der Strand bei Tag ~
~ Der Strand bei Dämmerung ~
~ Überall in der Bungalowanlage konnte man Orchideen entdecken ~
~ Dämmerung + Meer = Traum ~
 
Gegenüber vom Haus unserer Verwandten gab es einen Laden, der Kanom Jean verkauft, weiße Nudeln in Spaghetti-Optik, die aber an einander kleben und kaum Eigengeschmack besitzen. Serviert werden diese Nudeln mit verschiedenen Currys, die man sich vorher aussuchen kann. Als Kind habe ich diese Nudeln nur mit Fischsoße gegessen, die Soßen (z.B. wie oben rechts) waren einfach nichts für mich.^^ Dazu stehen eingelegte und frische Gemüse auf dem Tisch bereit, wo sich jeder Gast selber dran bedienen konnte.

 

~ Rechts seht ihr Thai-Auberginen ~
~ Meeresfrüchte-Salat, spicy und sooo lecker!!! ~
~ Auf einer Insel muss es natürlich Seafood geben! ~
 
Seit diesem Thailandbesuch habe ich auch Pad Thai für mich entdeckt, dank eines kleinen Lädchens in der Nähe unserer Bungalowanlage. Das Gericht kann ja doch ganz gut schmecken, unglaublich!^^ Dazu gab es Thai Iced Tea (unten rechts, das Getränk in Orange) und für meine Schwester einen Matcha Iced Latte. Und falls ihr Penne & Co vermissen solltet, auch solche Pasta wird in den meisten Bungalowanlagen-Küchen den Gästen serviert. 😉

 

 
 
Aufgrund der Insellage ist das Preisniveau natürlich höher als auf dem Festland, was man besonders bei den frischen Früchten merkt. Aber das Feeling und die wunderschönen Sonnenuntergänge sind dagegen unbezahlbar! 
Bevor es dann weitere Eindrücken aus Thailand geben wird, werde ich vermutlich doch erst einmal aus Holland berichten, es liegt zeitlich einfach näher dran und vielleicht bekommt ja jemand Lust auch mal eben rüber zu fahren ;D
 
Fahrt ihr diesen Sommer auch noch weg?

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

8 Comments

  • Reply Beauty Mango

    Ich hab jetzt richtig Fernweh! Ich möchte auch so gern mal wieder nach Thailand! T_T Thai Ice Tea ♥

    25. Juli 2014 at 07:14
    • Reply Nini

      Ich auch, ich bring dir dann auch ein bisschen Thai Small-Talk bei. xD
      Wenn ich die Bilder sehe, dann krieg ich wieder Fern-/Heimweh aber diesen Sommer passt es einfach nicht ins Budget.

      Oh, ich dachte das grüne wäre Cha Yen Kiaw gewesen. O:

      25. Juli 2014 at 08:24
  • Reply Tammy

    Wunderschön! Und dann das tolle Essen, da kriegt man gleich wieder Fernweh. Für mcih geht es dieses Jahr noch nach Kroatien, nächstes Jahr wird allerdings momentan Australien angepeilt.

    25. Juli 2014 at 07:21
  • Reply Lady-Pa

    wunderschöne bilder
    man man man jetzt habe ich soo lust aufs verreisen, leider dauert das bei mir noch ewig

    Lady-Pa

    25. Juli 2014 at 10:19
  • Reply Sophie

    Wie schön! ♥
    Ich möchte so so gerne mal nach Thailand und beneide echt jede Bloggerin, die Fotos von ihrer Thailand-Reise postet! 😀
    Es sieht alles so wunderschön aus dort!
    Wirklich tolle Bilder! 🙂

    25. Juli 2014 at 14:28
  • Reply Madline

    Hach, wie wunderbar das ausschaut 🙂 Der Strand, das Esse … alles! In drei Wochen bin ich dann auch wieder in Südostasien.

    25. Juli 2014 at 16:17
  • Reply Kathi

    So schön!!
    Ich hoffe, dass ich auch bald mal nach Thailand fliegen kann, die Verwandtschaft meiner Tante besuchen. Leider hat's bisher immer finanziell oder zeitlich nicht geklappt. Aber was lange währt, wird ja endlich gut, sagt man 😀

    Genieß die Zeit in Holland noch!
    Viele Grüße
    Kathi

    25. Juli 2014 at 17:00
  • Reply Beauty Butterflies

    Den Sommer genieße ich in Hannover – Maschseefest – the place to be! Nächstes Jahr kommste dafür dann hierher! Ich bin schon sehr gespannt auf Thailand, denn nächstes Jahr wird mich meine Kreuzfahrt auch nach Koh Samui. Da steht dann den ganzen Tag Schnorcheln auf dem Plan #Vorfreude

    25. Juli 2014 at 20:49
  • Leave a Reply