Follow:
Books, Food

[Buchvorstellung] GO RAW BE ALIVE! | Rezept für Lowcarb Couscous

In gut zwei Wochen steht Ostern vor der Tür. Neben vielen bunten Ostereiern und Hasen, Küken oder Käfern aus Schokolade, kommen die herzhaften Speisen an diesem Feiertagswochenende sicherlich auch nicht zu kurz oder? Falls ihr selber den Kochlöffel schwingt, steht euer Menü schon fest? Falls nicht, hätte ich hier ein gesundes Gericht für euch. Wie wäre es neben der ganzen Schokolade und anderem Süßkram mit einem lowcarb Couscous Salat?

Das Rezept zu dieser Speise stammt aus dem Kochbuch „GO RAW BE ALIVE!“* von Boris Lauser.  Der Autor setzt bei all seinen Speisen auf vegane Rohkost und wirbt damit, dass man durch diese Art der Ernährung „schlank, fit & happy“ wird.

 
Okay, Rohkost. Als ich sehr viel jünger war, fand ich Rohkostsalate, besonders die auf Karottenbasis, mehr als gewöhnungsbedürftig… Doch Rohkost bedeutet gar nicht, dass alle Zutaten „roh“ verzehrt werden. Boris setzt in seinem Buch nämlich auch auf Entsaften oder auf Techniken wie Fermentation und Dörren. Auf diese Art und Weise erhalten die Lebensmittel einen ganz anderen Twist.
 

Das Buch ist ganz klassisch aufgebaut. Im Kapitel Basics erfährt der Leser Allgemeines über diese spezielle Ernährungsweise und bekommt die oben genannten Techniken erläutert. Danach folgen Rezepte für jeden Tag, wo Smoothies, Säfte und Salat natürlich nicht fehlen dürfen. Blättert man weiter kommen Frühstücksideen, Hauptgerichte und zum Abschluss gibt es Süßes und Desserts. Die Rezeptbilder sind ansprechend fotografiert und animieren zum Nachkochen.

Einziges persönliches Manko an diesem Buch sind für mich die speziellen Zutaten wie Guakernmehl, Würz-Hefeflocken oder Kokosblütenzucker. Eine Anschaffung würde sich sicher lohnen, wenn man sich tiefgehender mit veganer Küche beschäftigt, doch soweit bin ich noch nicht. Dennoch positiv, die meisten Rezepte kommen auch ohne diese fancy Zutaten aus oder man ersetzt sie eben mit etwas, was man da hat.



Zutaten für 4 Portionen
 
✗ 300 g Blumenkohl oder Pastinake
✗ 1/2 rote Paprikaschote
✗ 50 g eingeweichte Rosinen
✗ 80 g eingeweichte Cashewkerne
✗ 50 g Mandeln
✗ 150 g frische Erbsen (die aus dem TK gehen auch)
✗ 1 – 2 EL Würzhefeflocken (ich habe es einfach weggelassen)
✗ 1 Prise Zimt
✗ 1 Prise Currygewürz
✗ Salz & Pfeffer
✗ ein paar Minzeblätter
✗ 2 EL Olivenöl
 
Zubereitung

 

1. Den Blumenkohl gut abwaschen und anschließend so klein hacken, bis er die Größe von Couscous hat. (Ich habe ihn etwas gröber gelassen)
2. Die Paprika in Würfel schneiden. Die Cashewkerne klein hacken.
3. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen. Vor dem Servieren am besten etwas durchziehen lassen.

 

*PR Sample
 

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

18 Comments

  • Reply Highdeefinition

    Das Buch klingt super spannend und interessiert mich total. Vielleicht hab ich ja mal Glück. Aber schon allein Dein ausgewähltes Rezept daraus klingt perfekt für mich und liegt ganz oben auf meiner To-Do Liste 🙂

    Viele liebe Grüße von Heidi (samsydeluxe@arcor.de)

    25. März 2015 at 09:07
  • Reply Frau P

    Das sieht echt lecker aus! Ich habe prompt Hunger bekommen!
    Gerne mache ich beim Gewinnspiel mit: ferkelprinzessin@gmail.com

    Liebe Grüße von Frau P

    25. März 2015 at 09:32
  • Reply moppeline123

    Einfach mal neue Anregungen holen – ich würde gerne in diesem "Koch"buch blättern. Sicher würde ich auch das ein oder andere weglassen, ersetzen… aber ich ernähre mich nun wieder seit einigen Monaten Low Carb und Abwechslung ist immer gut.

    Viele Grüße,
    Sandra

    moppeline123@gmx.de

    25. März 2015 at 09:34
  • Reply Schokokuss & Zuckerperle

    Hallo Marie,
    na das klingt wirklich gut 🙂 Ich wollte jetzt eh wieder auf Gesünderes umsteigen und meine Ernährung etwas anpassen – da würde mir das Buch bestimmt sehr helfen.
    Ganz liebe Grüße,
    Dami

    25. März 2015 at 09:40
  • Reply Aga

    Hallo Marie,

    das Buch hatte ich mir schon mal angeschaut und auf meine Wunschliste gesetzt:-) Da versuche ich doch hier mal mein Glück.

    Liebe Grüße
    Aga
    (taubeka@gmx.de)

    25. März 2015 at 10:49
  • Reply unsermeating

    Hey Marie!
    Mit Rohkost hab ich mich noch nicht so intensiv beschäftigt, finde das aber sehr spannend. Über ein bisschen mehr Inspiration in Form dieses Buches würde ich mich sehr freuen 🙂 Liebe Grüße, Miriam. (unsermeating@gmail.com)

    25. März 2015 at 11:38
  • Reply Daniela

    Ich finde, das klingt total gut – und das Buch interessant. Ich liebäugle immer mal wieder mit leckeren veganen Rezepten und finde bereichernde Abwechslung in der Küche immer super! Dabei ist es natürlich klasse, wenn das so easy nachzumachen ist, wie hier 🙂 Klingt super!

    Liebe Grüße,
    Daniela

    25. März 2015 at 13:13
  • Reply Nadscha

    Das sieht so schön farbenfroh aus 🙂 Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn mein Name aus dem Lostopf gezogen würde.
    Liebe Grüße,
    Nadja

    25. März 2015 at 18:51
  • Reply woszumessn

    hallo marie,
    ich koche immer mehr vegan, aber von raw hab ich noch kaum ahnung… das buch steht deshalb schon länger auf meiner wunschliste^^ würde mich wahnsinnig darüber freuen:D
    liebe grüße, sabine =)
    [ woszumessn { klammeräffchen } gmx.de ]

    25. März 2015 at 18:52
  • Reply Johanna Hippe

    Hallo Marie!
    Das Buch klingt super Interessant!
    Ich denke nicht, dass ich meine Ernährung jemals komplett vegan gestalten werde, aber ich versuche schon seit ein paar Monaten weniger und vor allem bewusster Fleisch und tierische Produkte zu mir zu nehmen!
    Ich versuche also mal mein Glück 🙂

    LG Johanna

    25. März 2015 at 19:58
    • Reply Johanna Hippe

      hmmm…mein PC hat mich automatisch mit meinem Google-Konto angemeldet, ich bin mir jetzt aber unsicher, ob das so mit dem kontaktieren klappt 🙂
      sicherheitshalber ist hier nochmal mein email-Adresse: johanna.hippe@gmail.com

      25. März 2015 at 20:06
  • Reply Birgit Loch

    Huhu,
    die Bilder sehen ja toll aus – und das vor dem Frühstück…. Da ich im Moment versuche, weniger Fleisch zu essen, wäre das Buch perfekt – da hüpfe ich doch gerne ins Lostöpfchen…
    Liebe Grüße,
    Birgit

    26. März 2015 at 05:27
  • Reply 202snoopy

    Einen wunderschönen guten Morgen,

    das Kochbuch finde ich total interessant! Dein vorgestelltes Rezept werde ich gleich am Wochenende nachmachen. Da ich mich auch immer mehr für gesunde Ernährung interessiere, probiere ich hiermit mein Glück bei deinem Gewinnspiel.

    Viele Grüße
    202snoopy

    (202snoopy[at]gmail[dot]com)

    26. März 2015 at 07:26
  • Reply M.

    Was für ein tolles Buch! Versuche mich gerade näher mit der roh-veganen Ernährung zu befassen, von daher käme das Buch perfekt 🙂 Liebe Grüsse, Michelle
    michelle_gehri(at)hotmail.com

    27. März 2015 at 12:58
  • Reply Jenni Ko

    Würz-Hefeflocken kann ich nur empfehlen! Ich streu mir das Zeug sogar über Suppen 😀 Von Salaten bin ich meist kein Fan, weil sie oft so einfallslos schmecken. Der kurze Einblick ins Buch verspricht aber einiges mehr, das würde mich auch mal interessieren!

    Liebe Grüße
    Jenni (kunecoco at gmail.com)

    27. März 2015 at 16:54
  • Reply Razi

    Sehr cooles Buch. Ich würde mich sehr darüber freuen 🙂
    Meine Adresse ist razi83(at)hotmail.de
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Razi

    27. März 2015 at 16:55
  • Reply Vera

    … Und wieder was gelernt 🙂 ich dachte auch immer Rohkost sei Kompromisslos roh.
    Gerne hüpf ich auch in den lostopf.
    Lg Vera

    28. März 2015 at 13:52
  • Reply Mary

    OMG du auch?
    Ich habe es gerade auf dem Puppenzimmer und bei Froschgrün gesehen und möchte es wirklich soooo gerne haben <3 Deshalb probiere ich mein Glück auch bei dir. Couscoussalat geht auch einfach IMMER 😉

    Liebe Grüße
    Mary // Mary@April28.de

    31. März 2015 at 16:53
  • Leave a Reply