Follow:
Travel

[Travel Diary] Sieben Wochen in der Republik China | Taiwan

[Gastbeitrag]

Hallo liebe Leser von Shelikes!

Ich habe gerade sieben wundervolle Wochen auf der Insel Taiwan verbracht! Vorweg, Taiwan hat nichts mit Thailand zu tun und ist schlichtweg die Republik China – nicht zu verwechseln mit der Volksrepublik China 😉

Ich habe dort ein sogenanntes Global Citizen Project von Aiesec gemacht. Für alle Studenten unter euch, die gerne für sechs bis acht Wochen als Volunteer raus in die weite Welt wollen, kann ich dies nur empfehlen! Aiesec ist nahezu weltweit vertreten und bei Interesse könnt ihr ja  einfach mal googlen. Mein Projekt war im Bereich „Education“. Ich habe für sechs Wochen an einer Junior-Highschool den Kindern Englisch Unterricht gegeben und ihnen dabei mehr über Deutschland und die deutsche Kultur erzählt. Hauptziel des Projekts war es im Grunde, die super schüchternen Kinder dazu zu bewegen, ihr Englisch auch mal anzuwenden und einfach zu sprechen.

In meiner Freizeit und auch in der siebten, freien Woche blieb aber natürlich auch Zeit fürs Reisen und  Sightseeing! Zusammenfassend kann ich nur sagen, Taiwan sollte für jeden eine Reise wert sein, der gutes asiatisches Essen jeglicher Art liebt, gerne in den Bergen oder am Meer rumtigert und jeden, der die freundlichste Nation dieser Welt kennenlernen möchte!

travel_diary_taiwan_shelikesde_01

Zur Übersicht meine Top ten facts und spots:

1) Elephant Mountain ist ein Berg, der relativ nah beim Taipei 101 liegt. Man erreicht ihn wunderbar mit der MRT, steigt dann noch unendlich viele Treppen hoch und hat dann zur Belohnung die meiner Meinung nach schönsten Aussicht auf die Stadt! Vor allem den Sonnenuntergang sollte man mitnehmen. An Wochenendtagen mit schönem Wetter kann es aber auch mal sehr voll werden, daher würde ich jedem raten, es bei gutem Wetter unter der Woche zu versuchen, wenn möglich!

2) Nightmarkets! Für alle Foodlover sind sie ein Paradies auf Erden. Man snackt sich von Stand zu Stand und erhält im Schnitt für umgerechnet 2-3€  alles mögliche. Von Fleisch- und Gemüsespießen, über Dumplings, Obst, Suppen und und und. Die verschiedenen Nachtmärkte haben meistens eine besondere Spezialität. Letztendlich fand ich sie aber im Schnitt schon ziemlich ähnlich! Bei allen fand man immer viel und die berühmten Stände hatten eh meistens zu lange Schlangen.

3) Bleiben wir kurz beim Thema Essen. Ein absoluter must visit ist eines der Din Tai Fung Restaurants. Ausgezeichnet mit dem Michelinstern , ist die taiwanische Kette vor allem bekannt für die Dumplings. Auch hier würde ich empfehlen unter der Woche und eher vor dem frühen Abend zu gehen, da man sich sonst gerne mal 60 Minuten für einen Tisch anstellen muss… Wenn man nach Abwechslung sucht, findet man in Taiwan auch sehr viel authentische internationale Küche! Beim Thai schmeckt es 1a wie in Thailand und die Korean und Japanese BBQ sollte man sich auch nicht entgehen lassen.

4) Ostküste: In meiner letzten Woche konnte ich noch eine längere Reise an die Ostküste Taiwans machen. Taiwan ist übrigens super klein (passt 10 mal in Deutschland rein), hat modernste Züge und auch etliche Inlandsflugverbindungen. Das heißt, wenn man mehr als Taipei sehen möchte, geht das gut! An der Ostküste lassen sich gut die Orte Yilan, Hualien und Taidong verbinden. Alle liegen genau zwischen den Bergen und dem Meer! In den Orten selbst, kommt man mit einem Scooter dann auch gut in die Berge und zu den Hotspots. Wir hatten einen Leihwagen, was genauso empfehlenswert war. In Yilan lohnt sich ein Besuch im Traditional Arts Museum für alle, die sich mehr für taiwanische Kultur und Kunsthandwerk interessieren. In Hualien gibt es den Taroko Nationalpark, der die bisschen antrengende Anfahrt aufjedenfall Wert ist.

5) Japan! Unter japanischer Kolonialherrschaft wurde Taiwan viel entwickelt und auch heutzutage ist Taiwan noch sehr von der japanischen Kultur geprägt. Nahezu alle Taiwaner, die ich kennengelernt habe, lieben Japan und reisen auch sehr oft hin. Da dies recht günstig von Taiwan aus ist, ist es auch eine Überlegung wert, eine Taiwanreise mit Japan zu kombinieren!

6) Kleiner Sidefact: Die Müllabfuhr spielt laute Melodien, damit die Läden und Haushalte von weitem wissen, wann sie ihren Müll rausbringen können. Mit laut, meine ich wirklich laut, und bisschen nervig dementsprechend auch 😀 Aber man gewöhnt sich an alles.

7) Schreibwarengeschäfte. Für alle Fans von schönen Stiften, süßen Notizbüchern, fancy Linealen und Co, lohnt sich definitiv ein Besuch in eins der vielen Schreibwarengeschäfte. Taiwaner lieben sie, ob jung oder alt!

8) Reisezeit. Ich war nun also von September bis Mitte Oktober  in Taipei, was insofern hervorragend war, da das Wetter noch gut war (Im Schnitt 26 Grad, manchmal Regen) und ich das Moonfestival und den Nationalfeiertag miterleben konnte. Am Moonfestival grillen die Taiwaner in großer Runde mit ihrer Nachbarschaft, essen Pomelo und genießen den Anblick des Mondes. Im Winter ist Taiwan dann leider auch kalt und regnerisch.

9) Taiwans Süden soll laut den meisten Leuten, die ich kennenglernt habe, die schönste Ecke sein! Das Essen ist dort nochmal vielfältiger, günstiger und auch die Natur soll da noch einmal besonders schön sein. Da es zu meiner Zeit gerade Dengue Fälle dort gab, habe ich mir Tainan, Kaoshiung und den restlichen Süden aber für die nächste Reise aufgehoben

10) Beauty und Wellness. Wenn taiwanische Frauen etwas lieben, dann sind es ihre zahlreichen Haarsalons und Nagelstudios. Dies ist für sie pure Entspannung und dafür nimmt man sich auch gerne mal einen Tag im Office frei! Einen Haarschnitt erhält man hier im Schnitt schon ab 10€. Im Gegensatz zum deutschen 10€ Friseur erhielt ich aber inklusive eine kleine Nackenmassage, eine ausgiebigee Kopfmassage beim Haarewaschen und das Föhnen und Styling auch. Das ist hier auch so üblich! Eine andere Form der Entspannung, bieten auch die berühmten Hotsprings in Taiwan! Dies ist vor allem in der kühleren Jahreszeit ein Should go!

 

 

 
 

Share:
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren:

5 Comments

  • Reply Diorella

    Die Bilder sind echt wunderschön geworden, und machen echt Lust auf's Reisen!

    3. November 2015 at 10:12
  • Reply Jenni Ko

    Oh wie schön! Ein wirklich spannender Reisebericht aus meinem Lieblingsland. Vom Elephant Mountain werde ich bei mir auch noch was erzählen, denn das ist wirklich ein wundervolles Fleckchen in Taipei!

    3. November 2015 at 18:09
  • Reply Beauty Mango

    ohhh ich glaube, ich hab gar nicht mitbekommen, dass du in Taiwan warst! Ich hab schon so viel gutes davon gehört und die Bilder machen auch einen guten Eindruck 🙂

    4. November 2015 at 18:01
  • Reply christine polz

    Ich war diesen Sommer in Japan und generell ist die Kultur in solchen Ländern ja komplett eine andere als in Europa. Das war sehr spannend und witzig und manchmal auch seltsam. Gerade solch exotische Länder machen wirklich Spaß zu bereisen und zu entdecken.

    http://www.blog.christinepolz.com

    1. Dezember 2015 at 18:25
  • Leave a Reply