Follow:
Dessert

Cookies ’n‘ Cream Dessert & Lowcarb Schokosoße

Dieses einfache und köstliche Schokodessert habe ich bereits im Oktober 2012 für Carmen im Rahmen eines Gastbeitrags gezeigt. Damit es auch in der Rezeptesammlung auf meinem Blog auftaucht, habe ich es jetzt noch einmal neu aufgelegt. Vielleicht wäre es auch ein Nachtisch für euer Weihnachtsmenü? Eine einfache Mousse au Chocolat aus lediglich drei Zutaten habe ich euch bereits Anfang des Monats vorgestellt.

Um die Zuckermenge ein wenig zu reduzieren, habe ich eine lowcarb Variante zubereitet (in den Oreos ist noch genug Zucker enthalten). Statt normalem Zucker habe ich für den Pudding und die selbstgemachte Schokosoße Xucker light** verwendet. Die Schokosoße wurde ebenfalls vor vier Jahren verbloggt. Sie bildetete die Basis für einen Schokopunsch

Lowcarb Schokosoße
Bewertung
Ausdrucken
Zutaten
  1. 1/2 Cup Xucker light
  2. 1/4 Cup (Back)Kakaopulver
  3. 1/3 Cup Wasser
  4. 1 Prise Salz
  5. 1 Pck. Finesse Vanille
Zubereitung
  1. Alle Zutaten in einen Topf geben, kurz aufkochen lassen.
  2. Die Hitze reduzieren und so lange köcheln lassen bis eine homogene Masse entstanden ist. Ab und zu umrühren.
SHELIKES http://shelikes.de/

Cookies 'n' Cream Dessert
Portionen 4
Bewertung
Ausdrucken
Zutaten
  1. 1 Päckchen Schokopuddingpulver
  2. 500 ml Milch
  3. 2 EL Zucker
  4. 1 Becher Sahne
  5. 8 Oreokekse
  6. Schokosoße
Zubereitung
  1. Pudding nach Packungsanleitung zubereiten. Abkühlen lassen.*
  2. Sahne steif schlagen.
  3. Pudding in zwei Teile teilen. Sahne unter die eine Hälfte heben.
  4. Beide Cremes auf die Gläser verteilen, dazwischen Oreokeksbrösel und Schokosoße dazugeben.
Anmerkungen
  1. * Damit sich keine Haut bildet, den Pudding mit Frischhaltefolie abdecken.
SHELIKES http://shelikes.de/

Servicelinks**:

Share:
Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Beauty Mango

    Ohh das sieht total lecker aus!

    21. Dezember 2016 at 20:19
  • Reply Elisabeth-Amalie

    Das sieht so gut aus. Von diesem Zuckerersatz habe ich jetzt schon mehrfach gelesen aber ich habe ihn noch nicht ausprobiert, dabei würde er mich wirklich mal interessieren. 🙂

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    22. Dezember 2016 at 14:51
  • Leave a Reply