Follow:
Fast Food

Ein weihnachtlicher Burger mit Ente, Feldsalat, Trauben & Maronen

Die Idee zu diesem Burger wurde auch während meines Stuttgart Citytrips geboren. Das „Geschwistergericht“ aus dem Süden war die Pizza Bianca mit Chorizo und Süßkartoffel. Bevor der Flieger wieder Richtung Leipzig startete, kehrten meine Freundin und ich noch in eine Gaststätte ein. Für mich gab es Maultaschen, die leider nicht überzeugen konnten. Statt in Brühe habe ich eine Variante mit Ei gewählt –  verdammt sättigend und die Maultaschen gingen leider total unter…  Für meine Freundin gab es einen Salatteller mit Entenbrust, Maronen, Trauben und überbackenen Baguettes mit Ziegenkäse. Die Komposition klingt herrlich oder? 

Statt Ente, Rotkohl und Klößen gab es bei uns an Weihnachten diesen Salat als Burger. Als Grundgerüst habe ich wieder die allerbesten Hamburgerbrötchen gebacken. Dieses Mal verfeinert mit Sesam und Schwarzkümmel. Den Feldsalat habe ich vor dem Belegen mit etwas Dressing angemacht und damit der Burger bzw. die Ente nicht zu trocken wird, gab es noch einen Klecks Sriracha Mayonaise oben drauf. Normale Remoulade ist aber auch fein. Da wir den Aufwand möglichst gering halten wollten, griffen wir auf eine fertige Knusperentenbrust zurück, die man in jedem Supermarkt und Discounter im TK-Fach findet. Die Entenbrust schmeckt nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern passt generell sehr gut in die kühleren Wintermonate. Als kleines Backup im Gefrierschrank nur zu empfehlen!

Falls ihr noch Reste vom Weihnachtsessen über habt, probiert den Burger doch mal aus! Schmeckt sicher auch mit Gans 🙂

Burger mit Ente, Feldsalat, Trauben & Maronen
Portionen 4
Bewertung
Ausdrucken
Zutaten
  1. 1 Knusperentenbrust
  2. 4 Maronen
  3. Ziegencamembert
  4. 4 Burgerbrötchen
  5. Feldsalat
  6. Dressing nach Wahl*
  7. Weintrauben
  8. Remoulade
Zubereitung
  1. Entenbrust nach Packungsanleitung zubereiten.
  2. Die Maronen einritzen und 10 Minuten vor Ende der Garzeit zu der Ente geben.
  3. Den Camembert in Scheiben schneiden, die eine Hälfte der Burgerbrötchen damit belegen und kurz im noch warmen Backofen geben.
  4. Den Salat mit dem Dressing anmachen, auf die andere Brötchenhälfte geben.
  5. Ente, Maronen und Weintrauben in Scheiben schneiden, auf den Salat geben.
  6. Die Ente mit Remoulade bestreichen, die andere Brötchenhälfte darauf geben.
Anmerkungen
  1. Meine Dressing-Empfehlung: 2 EL Himbeeressig, 2 EL Olivenöl, 1 EL Senf, 3 TL Honig, Salz und Pfeffer. Alle Zutaten verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
SHELIKES http://shelikes.de/

Share:
Previous Post Next Post

1 Comment

  • Reply Beauty Butterflies

    Das sieht richtig lecker aus! Stell ich mir auch echt yummi vor! Burger geht eh immer, ganz besonders wenn sie so kreativ sind!

    28. Dezember 2016 at 18:03
  • Leave a Reply