Follow:
Fitness, Food

Erdnussbutter-Kokos Granola & Maca Powerballs

Werbung | In Zusammenarbeit mit Fitmart / ESN

Das Kokos-Mandel-Granola ist schon lange leer und es wurde wieder Zeit für den Knuspermüslinachschub zu sorgen. Schon länger schwebte mir etwas mit Erdnussbutter vor.  Meine beiden letzten Gläser von Penny waren gerade leer und ich machte den Fehler mir Nachschub von einem anderen Hersteller zu holen… Das neue Glas aus dem Xenos schmeckt überhaupt nicht, was auf der einen Seite ganz gut ist: mit dem Löffel wird definitiv nicht genascht, auf der anderen Seite: zum Wegwerfen ist sie auch zu schade. Irgendwann wird sie zu einer Erdnusssoße verarbeitet, als Brotaufstrich finde ich sie auch eher ungenießbar. So ähnlich geht es mir auch mit den Gläsern vom REWE, Edeka etc.. Hier gilt definitv: never change a winning team! 

Bei der Zusammenarbeit mit Fitmart durfte ich nun die Coconut Peanut Butter von ESN ausprobieren. Die Erwartungen waren natürlich enorm hoch. Da ich etwas Neues testen wollte, entschied ich mich für die Erdnussbutter mit Kokos. Ganz normale wird aber auch im Sortiment angeboten.  Die Erdnussbutter wird in einem 1 kg Eimer verkauft. So viel Erdnussbutter hatte ich bisher noch nie vor mir gehabt und was ist, wenn diese 1 kg auch nicht schmecken…  so viel Erdnusssoße kann man ja gar nicht kochen bzw. essen. Vorsichtig wurde mit einem kleinen Löffel gekostet. Im Gegensatz zu der Erdnussbutter aus dem Supermarkt ist diese bei Zimmertemperatur flüssig und nicht cremig. Neben Kokos wurde zum Süßen mit etwas Honig gearbeitet, Palmöl ist keines enthalten.  Und wie schmeckt diese Komposition nun? Lecker!! Mein Peanut-Butter-Lover-Herz schlug direkt ein wenig höher.  Die Erdnussbutter von Fitmart bzw. esn schmeckt sehr natürlich und nicht zu süß und um die Menge machte ich mir auch keine Gedanken mehr. Das Granola wurde zusammengerührt und in den Ofen geschoben. Im Vergleich zu dem Kokos-Mandel-Granola ist dieses nicht wirklich süß. Es bildet für mich aber eine gute Grundlage um das Frühstück mit weiteren frischen Zutaten, wie Beeren oder Bananen aufpeppen zu können. Als Krönung des Ganzen kann man dann auch noch einen extra Löffel auf das Müsli geben. 

Erdnussbutter-Kokos Knuspermüsli || Peanut Butter Coconut Granola
Bewertung
Ausdrucken
Zutaten
  1. 2 Cups kernige Haferflocken
  2. 1/4 Cup Kokos & Erdnussbutter von ESN
  3. 1/4 Cup Honig
  4. 1/4 Cup Kokosraspel
  5. 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 160°C vorheizen.
  2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  3. Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und 9 Minuten backen.
  4. Das Müsli vorsichtig wenden und für weitere 9 Minuten backen. Anschließend vollständig abkühlen lassen und luftdicht lagern.
SHELIKES http://shelikes.de/

Der Superfoods-Trend schwächt meinem Empfinden nach immer mehr ab. Wenn mittlerweile sogar Aldi & Co. Quinoa und Chiasamen dauerhaft anbieten, dann ist es für mich ein Grundnahrungsmittel und nichts Besonderes mehr. Neu war für mich das Maca-Pulver, auch ein sogenanntes Superfood, das aus der Macaknolle gewonnen wird. Maca enthält sehr viele Vitalstoffe und Antioxidantien, außerdem soll sie die Kraft und Ausdauer erhöhen – besonders auch bei Sportlern. Na das klingt doch schon mal nicht schlecht oder? Superfood hin oder her, einfach neue Lebensmittel ausprobieren finde ich spannend und so sind die Powerballs mit Macapulver entstanden. Das Beste darin: ganz klar meine heißgeliebte Erdnussbutter. Das Pulver schmeckt süßlich und leicht nussig. Die Powerballs machen ihrem Namen alle Ehre und versorgen einen ohne Zweifel mit Energie – super bei einem Mittagstief! Ob es an den anderen Zutaten liegt oder an dem Pulver, kann ich als Laie nicht beurteilen.  Schaden kann es zumindest nicht. Da nur eine kleine Menge benötigt wird, ist so ein 300 g Beutel sehr ergiebig. Neben der Verarbeitung in Powerballs kann man das Pulver auch in Joghurt oder Saft einrühren.

Maca Power Balls mit Erdnussbutter
Portionen 6
Bewertung
Ausdrucken
Zutaten
  1. 85 g zarte Haferflocken
  2. 8 g Maca
  3. 2 g Zimt
  4. 1 Prise Salz
  5. 30 g Schokotröpfen, Zartbitter
  6. 100 g Erdnussbutter
  7. 50 g Honig
Zubereitung
  1. Die trockenen Zutaten miteinander vermischen.
  2. Erdnussbutter und Honig dazugeben und alles vermengen.
  3. Aus der Masse 6-7 Bällchen formen und 2 Stunden kühlen.
Adapted from The Kitchen Paper
Adapted from The Kitchen Paper
SHELIKES http://shelikes.de/

Die Tage gibt es noch eine Proteinpulverempfehlung und ein einfaches Rezept, wie man Eiweißriegel a la Questbars ganz einfach selber machen kann. Für alle, die mit Proteinpulver und -riegel nichts anfangen können, danach gibt es ein grandioses Rezept für ein Chili con Carne mit Putenfleisch, das ich momentan jeden Tag essen könnte!

Was habt ihr zuletzt Neues ausprobiert?

Share:
Previous Post Next Post

1 Comment

  • Reply Sina

    Das sieht so so lecker aus.Ich bin ein großer Fan von Erdnussbutter und werde das Rezept bestimmt mal ausprobieren.

    http://aliceimkleiderschrank.blogspot.de/

    25. Januar 2017 at 15:39
  • Leave a Reply