Follow:
Dessert, Food

Japanische Crêpes

Dieses Jahr in Thailand habe ich Crêpe Cakes für mich entdeckt. Das erste Stück gab es direkt nach der Landung bzw. auf dem Weg vom Flughafen nach Hause in einem Cafe Amazon, (gibt es z.B. an fast jeder PTT Tankstelle). Wenn ich mich nicht irre, sollte es die Cafés auch einzeln, von den Tankstellen losgelöst geben. Da ich dieses Mal nicht in Bangkok war, konnte ich darauf leider nicht achten.

Neben Kaffeespezialitäten à la Starbucks findet ihr dort auch eine schöne Auswahl an verschiedenem Gebäck. Aus der Kühltheke lachte mich an jenem Tag ein feines Stück Matcha Crêpe Cake an. Das Tortenstück besteht aus mehren Schichten Crêpe mit etwas Creme dazwischen. Dazu wird noch eine cremige Matcha Soße serviert. An dieser Stelle hätte ich euch gerne ein Foto gezeigt, aber der Appetit war zu groß. Auf der Rückreise gab es dann nochmal einen Rainbow Cake mit Erdbeersoße. Bei diesem Stück konnte ich mich noch zurückhalten und habe es fix fotografiert. Geschmacklich war diese Sorte zwar auch lecker, Matcha fand ich aber besser. 

Zurück in Deutschland wollte ich meine persönliche Neuentdeckung direkt nachbacken – in der Geschmacksrichtung Thai Tea. Der erste Versuch hatte zwar geschmeckt, doch optisch konnte mein Exemplar noch nicht ganz überzeugen. Ich hatte die Crêpe zu groß ausgebacken und hatte für eine ansprechende Tortenhöhe zu wenig Teig vorbereitet. Auch mit der Cremefüllung bin ich noch nicht ganz zufrieden. Es muss noch ein wenig getüftelt werden.

Was ich euch heute allerdings schon präsentieren kann ist die Basis der Torte: Japanische Crêpe. Das Besondere an diesen Crêpes ist das verwendete Klebreismehl. Dadurch erhalten die dünnen Pfannkuchen eine ganz besondere Textur, sie werden etwas elastischer. Klebreismehl findet ihr in jedem Asiamarkt, aber bitte nicht mit Reismehl verwechseln, die Beutel sehen alle recht ähnlich aus!  Mit frischem Obst und einer Kugel Eis erhaltet ihr es ein feines Dessert.  

Japanische Crêpe
Portionen 6
Drucken
Zutaten
  1. 1/2 Cup Klebreismehl
  2. 1/3 Cup Weizenmehl
  3. 1 Teaspoon Zucker
  4. 1 Prise Salz
  5. 1 1/2 Cups Milch
  6. 2 Eier
  7. 1/2 Teaspoon Vanilleextrakt
  8. Butter zum Ausbacken
Zubereitung
  1. Die trockenen Zutaten miteinander vermischen.
  2. In einer zweiten Schüssel Milch, Eier und Vanille verrühren.
  3. Das Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Etwas Butter in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze die Crêpes ausbacken.
SHELIKES http://shelikes.de/

Share:
Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Lisa Marie

    Oh wie lecker schmecker das aussieht! *-*

    3. Juni 2017 at 15:00
  • Reply Beauty Mango

    Ich liebe diese Crepe Cakes! So so lecker!

    5. Juni 2017 at 00:57
  • Leave a Reply