Follow:
Backen, Breakfast, Fitness

Schnelles Dinkel-Quarkbrot

Long story short: es war sonntags und ich hatte Appetit auf Brötchen, doch den Pyjama zeitnah auszuziehen, sich etwas anderes überzuwerfen und zum Bäcker zu gehen, darauf hatte ich nicht wirklich Lust. Was nun? Erst einmal in den Kühlschrank schauen, das hilft meistens immer! Und siehe da, ich hatte alle Zutaten für die Quarkbrötchen im Haus! Wie konnte dieses alte Rezept nur in Vergessenheit geraten? Eine Ursache dafür hängt sicherlich mit dem grandiosen Quarkauflauf zusammen. Wenige Zutaten, schnell und einfach zubereitet und lowcarb! Doch das Brot steht dem Auflauf eigentlich in nichts nach – bis auf die Menge an Kohlenhydraten und das benötigte Extra an passendem Aufschnitt oder Aufstrich. Kohlenhydrate hin oder her, es war Frühstückszeit, also her mit den Brötchen! Sie schmeckten wie früher, einfach nur lecker! Um auch unter der Woche in den Genuss zu kommen, habe ich den Teig beim zweiten Backgang in eine Kastenform gefüllt und ein Brot daraus gebacken (so wie es auch im Urrezept vorgesehen war).

Schnelles Dinkel-Quarkbrot
Drucken
Zutaten
  1. 400 g Dinkelmehl
  2. 100 g Dinkelvollkornmehl*
  3. 20 g Weinsteinbackpulver
  4. 2 TL Salz
  5. 2 TL Zucker
  6. 2 Eier
  7. 500 g Magerquark
  8. (geriebenen Parmesan, Kräuter)
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Mehle mit dem Backpulver, Salz und Zucker vermischen.
  3. Eier und Magerquark hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten.
  4. (Jetzt optional Kräuter oder Käse unterkneten.)
  5. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und ca. 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. (Stäbchenprobe)
Anmerkungen
  1. * Das Verhältnis von Vollkornmehl zum feinen Mehl könnt ihr gerne variieren. Ich finde die Mischung aus 1/5 Vollkornmehl am leckersten.
SHELIKES http://shelikes.de/

Wer sich auf Instagram bewegt, hat diese Marmelade von Göbber sicherlich schon entdeckt. Was für ein entzückendes Produktdesign! Die Optik allein hätte mich aber nicht zum Kauf animiert, ich war bereits vorher großer Fan der 100% Frucht Marmeladen Reihe. Bei so einem leckeren Aufstrich wird es in nächster Zeit wohl wieder öfters Brot und Brötchen zum Frühstück geben.

Share:
Previous Post Next Post

1 Comment

  • Reply Beauty Butterflies

    Die Marmelade gabs letztens grad bei Edeka im Angebot und ich hab mich gefragt was daran denn nun so besonders sein soll, außer dass sie hübsch aussieht. 100% Frucht klingt aber schon gut. Da ich aber noch Marmelade von Oma zu Hause habe (definitiv auch 100% Frucht) und eh nicht so oft welche esse bleib ich bei der 🙂

    8. Juni 2017 at 13:35
  • Leave a Reply