Follow:
Browsing Category:

Muffins & Cupcakes

    Cake, Muffins & Cupcakes

    [Weihnachtsbäckerei] Spekulatius-Minigugl

    Wer etwas anderes Weihnachtliches außer Plätzchen backen möchte, für den habe ich heute ein ganz schnelles Rezept für Spekulatius Gugl. Der Handmixer kann für diese kleinen Naschereien sogar aus bleiben. Wer keine Mini-Gugl Backmatte besitzt, kann sie auch als Muffin backen oder sogar einzeln in der Mikrowelle als Tassenkuchen. Die Infos dazu stehen alle im Rezept unter „Anmerkungen“.

    mini_spekulatius_gugl_weihnachten_backen_shelikesde_03

    Spekulatius-Gugl
    Portionen 18
    Drucken
    Zutaten
    1. 40 g Brauner Zucker
    2. 1 Pck. Vanillezucker
    3. 1 Ei
    4. 80 ml Milch
    5. 25 ml neutrales Pflanzenöl
    6. 75 g Mehl
    7. 1 TL Backpulver
    8. 1 gehäufter EL Backkakao
    9. ½ EL Lebkuchen oder Spekulatiusgewürz
    10. ½ TL Zimt
    11. 1 Prise Salz
    Zubereitung
    1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
    2. Beide Zucker, Ei, Mich und Öl mit einem Schneebesen verquirlen.
    3. Die restlichen Zutaten kurz unterrühren und den Teig auf die Förmchen verteilen.
    4. Die Gugl ca. 12-15 Minuten backen. (Stäbchenprobe)
    5. Die Küchlein erst vollständig abkühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form holen.
    Anmerkungen
    1. Für ein 12er-Muffinblech die Menge der Zutaten verdreifachen. Die Backzeit erhöht sich dann auf ca. 20 Minuten.
    2. Der Teig eignet sich auch als Tassenkuchen. In einem Silikon-Muffinförmchen habe ich den Teig 2 Minuten lang „gebacken“ (900 W). Je nach Mikrowellenleistung kann es länger dauern. Stellt am Anfang lieber etwas zu kurz ein als zu lang. Auch hier könnt ihr die Stäbchenprobe anwenden.
    SHELIKES http://shelikes.de/
    mini_spekulatius_gugl_weihnachten_backen_shelikesde_02

    Servicelinks**:

    Share:
    Muffins & Cupcakes

    Schoko-Schaumkuss Cupcakes

    Long time no Cupcakes… Ich habe gerade mal auf dem Blog nachgeschaut, wann das letzte Cupcake-Rezept veröffentlicht wurde: im März 2015

    In den gut 1,5 Jahren danach habe ich tatsächlich auch keine mehr gebacken oder gegessen. Nur einen Anfang dieses Jahres in Gent bei Julie’s House. Die Hüften haben mir diese Abstinenz gedankt, doch vor ein paar Wochen hatte ich wieder einmal Lust die Spritztüllen auszupacken und Küchlein mit Frosting zu verzieren. Ursprünglich sollte es auch keine Cupcakes geben, ich wollte eigentlich nur selbstgemachte Schaumküsse zubereiten. Nun thront das Schaumhäubchen auf einem Rührteig statt auf einer Waffel und diese Kombination ist fast noch besser als das Original. 

    Hier findet ihr noch ein Cupcake 1×1 und wer keine Schaumküsse mag, kann gerne bei den Eierlikör-Cupcakes vorbeischauen.

    schokokuss_cupcakes_baking_shelikesde_02

    schokokuss_cupcakes_baking_shelikesde_01

    Schoko-Schaumkuss Cupcakes
    Portionen 10
    Drucken
    Für die Cakes
    1. 220 g Mehl
    2. 2 TL Backpulver
    3. 1 Prise Salz
    4. 1 Ei
    5. 40 g Zucker
    6. 1 Päckchen Vanillezucker
    7. 80 ml neutrales Pflanzenöl
    8. 200 ml Milch
    Für das Frosting
    1. 2 Eiweiß
    2. 1 Prise Salz
    3. 80 g Zucker
    4. 100 g Zartbitterkuvertüre
    5. 50 g Kokosfett (Palmin) oder Kokosöl
    Zubereitung
    1. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
    2. Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
    3. Das Ei mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Öl und Milch dazugeben, danach die Mehlmischung unterrühren.
    4. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und 15-18 Minuten backen und komplett auskühlen lassen.
    5. Das Eiweiß mit dem Salz steifschlagen. Nach und nach den Zucker dazugeben.
    6. So lange schlagen bis das Frosting dick und glänzend ist. Anschließend in einen Spritzbeutel mit großer Tülle füllen.
    7. Die Küchlein mit dem Frosting verzieren, danach für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
    8. In der Zwischenzeit die Kuvertüre schmelzen und das Kokosfett unterrühren.
    9. Die Cupcakes mit der Schokolade glasieren und noch einmal für mindestens eine halbe Stunde kühlen.
    10. Erst direkt vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.
    SHELIKES http://shelikes.de/
    schokokuss_cupcakes_baking_shelikesde_04

    schokokuss_cupcakes_baking_shelikesde_05

    Share:
    Muffins & Cupcakes

    Herbstliche Kürbismuffins mit Walnüssen & Sultaninen

    Gestern wollte ich ein weiteres Kürbisrezept zubereiten, was leider ziemlich in die Hose ging… es sollte einen gefüllten Kürbis mit Kokoscreme geben, so eine ähnliche Creme habe ich HIER gepostet. Das missglückte Dessert kenne ich aus Thailand. Dort heißt es Sangkhaya Fak Thong und wird typischerweise mit japanischen Kabocha Kürbissen zubereitet. Soweit ich weiß, ist diese Sorte in Deutschland nicht wirklich populär? Zumindest habe ich sie noch nie beim Einkaufen entdeckt. 

    Diese Süßspeise war auch der Grund, warum ich lange keinen Kürbis gegessen habe. Ich habe immer nur die Creme ausgelöffelt, das Kürbisfleisch ließ ich liegen, da es irgendwie ziemlich bitter im Abgang war. Ein prägendes Erlebnis! Lustigerweise erlebte mein Vater in seiner Kindheit etwas Ähnliches. Bei ihm gab es früher süßsauer eingelegten Kürbis, der ihm überhaupt nicht mundete, sodass es bei ihm später auch keinen Kürbis mehr gab. Mittlerweile hat sich das bei uns beiden zum Glück geändert und wir mögen Kürbis!

    Heute gibt es ein ganz gelingsicheres Rezept für süße Kürbismuffins. Eine herzhafte Variante mit Kürbis und Speck gab es bereits letzte Woche. 

    pumpkin_spice_muffin_shelikesde_06

    Kürbismuffins mit Walnüssen & Sultaninen
    Portionen 6
    Drucken
    Zutaten
    1. 110 g Mehl
    2. 50 g braunen Zucker
    3. 1/2 TL Pumpkin Spice
    4. 1/2 TL Backpulver
    5. 1/2 TL Natron
    6. 1 Prise Salz
    7. 1 handvoll gehackte Walnüsse
    8. 1 handvoll Sultanien
    9. 140 g Kürbispüree
    10. 1 Ei (M)
    11. 35 g neutrales Pflanzenöl
    12. 1 gut gehäufter EL Zimtzucker
    Zubereitung
    1. Den Ofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
    2. Die trockenen und die feuchten Zutaten jeweils in einer separaten Schüssel verrühren.
    3. Danach die feuchten Zutaten zur Mehlmischung geben und kurz vermengen. Es dürfen ruhig kleine Mehlnester übrig bleiben.
    4. Die Masse auf die Förmchen verteilen, mit dem Zimtzucker bestreuen und für ca. 25 Minuten backen. (Stäbchenprobe)
    Adapted from Marry Kotter
    SHELIKES http://shelikes.de/
    pumpkin_spice_muffin_shelikesde_02

    Share:
    Muffins & Cupcakes

    Herzhafte Kürbismuffins mit Käse & Speck

    Es geht weiter mit der Herbstbäckerei in Snackgröße. Nach den Pumpkin Cinnamon Rolls folgen heute Kürbismuffins mit Käse und Speck. Diese Kombination schmeckt nicht nur als Flammkuchenbelag, sondern harmoniert auch wunderbar in einem Muffin. Die würzigen Küchlein schmecken lauwarm am besten. Ich erwärme sie dafür noch einmal kurz in der Mikrowelle. Auch am nächsten Tag sind sie noch herrlich saftig. Deshalb könnt ihr sie auch prima mit ins Büro nehmen und beispielsweise zu einem Salat dazu essen. Sollten noch Muffins übrig bleiben, könnt ihr sie auch einfrieren.

    Herzhafte Kürbismuffins mit Käse & Speck
    Portionen 6
    Drucken
    Zutaten
    1. 125 g Mehl
    2. 1 TL Backpulver
    3. 1/2 TL Currypulver
    4. 1/2 TL Muskatnuss
    5. 1/2 TL Gemüsebrühepulver
    6. 1/2 TL Pfeffer
    7. 125 g Kürbispüree
    8. 75 g geriebenen Käse eurer Wahl
    9. 50 g magere Speckwürfel
    10. 1 Ei (M)
    11. 100 g Saure Sahne oder Schmand
    12. 35 ml Pflanzenöl
    13. 40 ml Wasser
    Zubereitung
    1. Den Ofen auf 180°C Ober- Unterhitze vorheizen, ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder die Mulden einfetten.
    2. Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und alles gut vermischen.
    3. Die feuchten Zutaten in eine zweite Schüssel geben und verrühren.
    4. Die Kürbismasse zum Mehl geben, alles nur kurz vermengen. Kleine Mehlnester sind kein Problem.
    5. Die Muffinmasse auf die Förmchen verteilen und ca. 25 Minuten backen. (Stäbchenprobe)
    6. Die Muffins im Blech abkühlen lassen. Lauwarm oder kalt servieren.
    SHELIKES http://shelikes.de/
    kuerbismuffins_mit_kaese_und_speck_shelikesde_01

    kuerbismuffins_mit_kaese_und_speck_shelikesde_02

    Share:
    Cake, Muffins & Cupcakes

    Pumpkin-Cinnamon Rolls

    Gestern habe ich euch die Basics Pumpkin Spice & Pumkin Puree gezeigt. Heute wollen wir mit diesen Zutaten oberleckere und ruck zuck zubereitete Kürbis-Zimtschnecken backen. Fast jeder liebt Zimtschnecken oder? Nun gibt es die Köstlichkeiten in einer besonders saftigen Variante mit Kürbis und das aller aller Beste an diesem Rezept, wir müssen keinen Hefeteig zubereiten, sondern können direkt loslegen. Verwendet für Kürbis-Zimtschnecken unbedingt die HÖRNCHEN von Knack & Back und nicht die Croissants. 

    Weitere Rezepte:

    Apfel-Zimtschnecken am Stil

    Mini Cinnamon Rolls

    Cinnamon Roll Cake

    Zimtzupfmuffins mit Rumrosinen

    homemade_pumpkin_cinnamonrolls_shelikesde_baking_02

    Pumpkin-Cinnamon Rolls
    Portionen 6
    Drucken
    Zutaten
    1. 1 Rolle Knack & Back Hörnchen
    2. 2 EL flüssige Butter
    3. 2 EL Zimtzucker
    4. 125 g Kürbispüree
    5. 1-2 EL Milch
    6. 1/4 TL Pumpkin Spice
    7. 30 g Puderzucker
    8. 1 EL Milch
    9. 1 TL Ahornsirup
    Zubereitung
    1. Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    2. Den Teig aus der Rolle nehmen und passend zu einem Rechteck zusammenlegen. Die "Nähte" und Kanten gut zusammendrücken.
    3. Die Teigplatte mit der flüssigen Butter bepinseln, die Oberfläche mit dem Zimtzucker bestreuen.
    4. Kürbispüree mit der Milch und dem Gewürz verrühren, anschließend gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
    5. Den Teig von der langen Seite her vorsichtig aufrollen und in sechs gleich große Stücke schneiden.
    6. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder alternativ einfetten, die Teigschnecken in die Mulden legen und ca. 20 Min backen bis die Schnecken goldbraun sind.
    7. Für die Glasur Puderzucker, Milch und Ahornsirup verrühren.
    8. Die abgekühlten Schnecken mit der Glasur beträufeln.
    Anmerkungen
    1. Für den Zimtzucker verwende ich meistens 2 gehäufte EL braunen Zucker und 1 gestrichenen TL Zimt.
    SHELIKES http://shelikes.de/
    homemade_pumpkin_cinnamonrolls_shelikesde_baking_04

    homemade_pumpkin_cinnamonrolls_shelikesde_baking_03

    Share:
    Lowcarb, Muffins & Cupcakes

    Lowcarb Marmor-Muffins

    Lowcarb steht bei mir aktuell wieder hoch im Kurs – zumindest beim Mittag- und Abendessen und bei den „Snacks“. Den Anfang der kommenden Lowcarb-Gerichte-Reihe machen Marmor-Muffins. Bis auf das  Erythrit sind alle Zutaten in jedem Supermarkt oder Discounter erhältlich. Den Spezialsüßstoff gibt es mittlerweile aber auch bei dm und Rossmann oder wer es etwas preiswerter möchte, kann ihn auch aus dem Internet beziehen. Es gibt ständig irgendwo Rabattaktionen, einfach die Augen bei Facebook oder Instagram offen halten. 

    Bevor wir zum Rezept kommen noch eines vorweg, die Muffins haben zwar kaum Kohlenhydrate, sind aufgrund der anderen Zutaten dennoch mächtig. Sie liegen zwar nicht schwer im Magen, doch wer beispielsweise abnehmen möchte, sollte die Kalorienbilanz nicht aus dem Auge verlieren! Von der Konsistenz her sind sie außerdem etwas gewöhnungsbedürftig. Der Teig aus gemahlenen Mandeln, Quark und Ei ist etwas „feuchter“ und anders „luftig“ als bei der klassischen Variante mit Mehl. Das muss mal halt mögen! Alternativ findet ihr HIER Schoko-Bananen Muffins und HIER Strawberry Cream Cheese Muffins. Da es alte Posts sind, werden leider nicht alle Bilder geladen, das Problem ist mir bekannt und ich werde es etappenweise manuell beheben müssen… das wird ein Weilchen dauern, bitte habt Nachsicht.

    Lowcarb Marmor-Muffins
    Portionen 9
    Drucken
    Zutaten
    1. 3 Eier
    2. 50 g Xucker light (Erythrit)
    3. 25 g weiche Butter
    4. 125 g Magerquark
    5. 110 g gemahlene Mandeln
    6. 1 TL Zitronenabrieb
    7. 1 Finesse Vanillearoma
    8. 1 Prise Salz
    9. 1 Messerspitze Natron
    10. 1 EL Backkakao
    Zubereitung
    1. Den Backofen auf 160°C vorheizen. Das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
    2. Die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen.
    3. Eigelb mit Butter und Xucker schaumig schlagen.
    4. Die restlichen Zutaten dazugeben und verrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben.
    5. Die Hälfte des Teiges in die Förmchen füllen. Den Rest mit dem Backkakao vermischen,
    6. Den dunklen Teig auf die Förmchen verteilen, mit einem Stäbchen die beiden Teigschichten "durchmischen" und 30 Minuten backen.
    SHELIKES http://shelikes.de/
    lowcarb_marmor_muffins_food_shelikesde_04

    lowcarb_marmor_muffins_food_shelikesde_03

    Share:
    Muffins & Cupcakes, Werbung

    SIMPLY YUMMY – Apfel/Zimt Muffins [Werbung]

     
    Über meine Sympathie zu Kochapps habe ich des Öfteren schon mal ein Wort verloren. Ganz toll finde  ich ja die App von LECKER. Jeden Tag gibt es dort kostenlose neue Rezepte für die Sammlung und neben dem normalen LECKER-Magazin, bekommt man im App-Kiosk auch alle Specials, wie die Bakery oder aktuell die Christmas. 
    Kostenlose Rezepte findet man nun auch in der neuen App namens SIMPLY YUMMY* (erhältlich für iPhone/iPad und Android-Systeme). Der Name klingt schon mal klasse oder? Die 50 Rezepte sind in verschiedenen Kategorien unterteilt. Neben Cookies & Sweets gibt es Torten- und Pie-Rezepte und Muffins & Cupcakes dürfen natürlich auch nicht fehlen! Alle benötigten Zutaten können in eine Einkaufsliste übertragen werden, die Zubereitung wird Schritt für Schritt mit Bildern erklärt. Als Schmankerl gibt es zu einigen Rezepten sogar Videoanleitungen. Da die App von Bosch präsentiert wird, muss man natürlich mit etwas Werbung rechnen, diese störte mich aber nicht weiter. 
    Eines der Rezepte habe ich auch direkt ausprobiert. Die Apfel/Zimt Muffins mit Joghurt sind wahrlich saftig geworden. Allerdings reichte mir bei 12 Küchlein ein normal großer Apfel schon aus. Ansonsten habe ich das Rezept meinem Geschmack etwas angepasst (Dinkelmehl ftw)

     

    Apfel/Zimt Muffins
    Portionen 12
    Drucken
    Zutaten
    1. 100 g weiche Butter
    2. 75 g brauner Zucker
    3. 1/2 TL Zimt
    4. 1 Ei (M)
    5. 90 ml Apfelsaft (trüb)
    6. 90 g Naturjoghurt
    7. 225 g Dinkelmehl
    8. 1/2 TL Backpulver
    9. 1 Prise Salz
    10. 1 säuerlicher Apfel
    11. (Walnüsse)
    12. Puderzucker
    Zubereitung
    1. Das Muffinblech einfetten. Den Ofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.
    2. Butter, Zucker und Zimt cremig schlagen, das Ei dazu geben.
    3. Danach die restlichen Zutaten in di Masse geben.
    4. Den Apfel waschen und in kleine Stückchen schneiden.
    5. Nun ein wenig Teig in die Muffinform geben, ein paar Apfelstücke drauf geben und wieder mit etwas Teig bedecken. (Für die Optik - und naja auch für den Geschmack - habe ich noch Walnusskernhälften auf den Teig gegeben.)
    6. Die Muffins 20-25 Min im unteren Drittel backen. In diesem Bereich bekommen die Küchlein allerdings kaum Farbe. Wer möchte kann sie noch 2-3 Minuten im oberen Drittel des Ofens anbräunen. Ob die Muffins fertig sind, könnt mit der Stäbchenprobe testen.
    7. Die Muffins gut abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
    Quelle Simply Yummy App
    Adapted from Simply Yummy App
    SHELIKES http://shelikes.de/
     
     
     

     

     

    Also App herunterladen, Lieblingsrezept heraussuchen und losbacken! 
    Bei diesem Schmuddelwetter macht Backen doch besonders Spaß oder?!
     
    Habt ein tolles Wochenende! ❤

     

    Share: