Follow:
Browsing Tag:

Backen

    Backen, Cake

    Eierlikör-Mohn-Gugelhupf

    Ich wollte wieder einmal etwas mit Eierlikör backen und da es dieser fluffige Eierlikörkuchen schon auf den Blog geschafft hat, sollte ein anderer Kuchen seine Chance bekommen. Dieser herrlich saftige Rührkuchen mit Mohn befindet sich schon seit einigen Jahren in meiner Rezeptsammlung. Leider ergab sich bis jetzt nie die Gelegenheit ihn hübsch und appetitlich abzulichten. Im Gegensatz zum Eierlikörkuchen ist der Geschmack des Likörs eher dezent. Wer möchte, kann auch gerne Baileys oder einen anderen Cremelikör verwenden. 

    eierlikoer_mohn_kuchen_backen_shelikesde_05

    Eierlikör-Mohn Gugelhupf
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 250 g Butter
    2. 100 g Zucker
    3. 1 Prise Salz
    4. 4 Eier
    5. 300 g Mehl
    6. 1 Pck. Backpulver
    7. 7 EL Milch
    8. 2 Packungen Mohnback
    9. 2 Eier
    10. 6 EL Eierlikör
    11. Butter / Margarine zum Einfetten
    Für den Guss
    1. 100 g Puderzucker
    2. 3-4 EL Eierlikör
    3. Raspelschokolade
    Zubereitung
    1. Eine Gugelhupfform mit Butter einfetten und beiseite stellen.
    2. Butter, Zucker und Salz cremig schlagen.
    3. Ein Ei nach dem anderen dazugeben und weiterrühren.
    4. Mehl, Backpulver und die Milch hinzufügen.
    5. Die Hälfte des Teigs in die Backform füllen.
    6. Mohnback, die 2 Eier und den Eierlikör zur anderen Hälfte des Teiges geben.
    7. Den Teig in die Backform füllen, mit einer Gabel durch beide Teigschichten ziehen.
    8. Den Kuchen bei 200°C 45-60 Minuten backen. So lange backen, bis kein Teig mehr am Holzstäbchen klebt.
    9. Den Kuchen gut abkühlen lassen. Die Zutaten für den Guss zusammenrühren und über den Kuchen geben, mit den Schokoraspeln dekorieren.
    Anmerkungen
    1. Nach einer halber Stunde den Kuchen mit Backpapier abdecken.
    SHELIKES http://shelikes.de/
    eierlikoer_mohn_kuchen_backen_shelikesde_02

    eierlikoer_mohn_kuchen_backen_shelikesde_04

    eierlikoer_mohn_kuchen_backen_shelikesde_03

     

     

    Share:
    Cake

    [Cake Classics] Der aller saftigste Marmorkuchen

    Diesen Kuchen habe ich im Herbst 2013 gebacken, damals für einen Gastbeitrag auf Anetts Blog. Danach wurde das hübsche Ding in den Koffer gepackt und flog sogar mit nach Thailand. Hach, wie die Zeit vergeht!! Falls ihr Anett und ihren Blog Oh, Sprinkles! noch nicht kennt, schaut unbedingt dort vorbei. Ihre Kreationen sind ein wahrer Augenschmaus!

    Da mein Blog hauptsächlich für mich eine persönliche Rezeptsammlung darstellt, die ich gerne mit anderen, also euch teile, sollte auch dieser Cake-Classic mit in das Register aufgenommen werden. Als Foodblogger, obwohl ich mich eigentlich nicht wirklich als Bloggerin betrachte, probiert man ständig Neues aus, ein Gericht wird selten doppelt serviert. Das Feld des Foodies ist aber auch unendlich und unerschöpflich. Dennoch gibt es einige Rezepte auf dem Blog, die ich immer wieder gerne koche. Welche das sind, darüber könnte ich auch einen Beitrag schreiben, quasi über meine Top-Favoriten.

    saftiger_marmorkuchen_backen_shelikesde_04

    Saftiger Marmorkuchen
    Portionen 1
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 100 g dunkle Kuvertüre
    2. 150 - 200 g Zucker
    3. 250 g weiche Butter
    4. 1 Prise Salz
    5. 1 Pck. Vanillezucker
    6. 5 Eier (M)
    7. 270 g Mehl
    8. 30 g Speisestärke
    9. 2 TL Backpulver
    10. 150 ml Sahne
    11. 100 g Schokodrops
    Zubereitung
    1. Die Kuvertüre schmelzen und abkühlen lassen.
    2. Eine Gugelhupfform einfetten. Den Ofen auf 190°C vorheizen.
    3. Zucker, Butter, Salz und Vanillezucker schaumig schlagen.
    4. Die Eier nach und nach dazugeben und solange schlagen bis die Masse hell wird.
    5. Die restlichen Zutaten hinzufügen und kurz weiterrühren.
    6. Die Hälfte des Teiges in die Backform füllen.
    7. Die abgekühlte Kuvertüre und die Schokodrops zum restlichen Teig geben und vermischen.
    8. Den Schokoteig in die Backform geben, mit einer Gabel beide Teige durchziehen um die typische Marmorierung zu erhalten.
    9. Den Kuchen auf der 1. Einschubleiste von unten ca. 60 Minuten lang backen.
    Anmerkungen
    1. Ob der Kuchen fertig ist, könnt ihr mit der Stäbchenprobe heraus finden: Stecht mit einem dünnen Holzstäbchen in den Kuchen und zieht es wieder heraus. Bleibt kein Teig mehr daran kleben, kann der Kuchen aus dem Ofen geholt werden.
    2. Falls ihr keine Schokodrops findet, könnt ihr stattdessen auch Kuvertüre klein hacken.
    3. Ich mag meine Kuchen nicht all zu süß und habe weniger Zucker verwendet.
    Adapted from Deichrunner's Küche
    SHELIKES http://shelikes.de/
    saftiger_marmorkuchen_backen_shelikesde_01saftiger_marmorkuchen_backen_shelikesde_03

    saftiger_marmorkuchen_backen_shelikesde_01

    Der zeitlose Klassiker ist schnell zusammengerührt und schmeckt das ganze Jahr über vorzüglich! Also hopp hopp nachbacken! Dazu ein Tasse Kaffee oder Kakao und einem gemütlichen Sonntagnachmittag steht nichts mehr im Wege. Mit einem Klecks Schlagsahne und einer tollen Duftkerze wird es dann besonders cozy. Mit dem restlichen Kuchen kann man dann seinen Kollegen und sich den Montag versüßen oder man friert ihn portionsweise ein.

    Habt ihr auch das Glück und morgen frei dank Feier- bzw. Brückentag?

    Share:
    Muffins & Cupcakes

    Herbstliche Kürbismuffins mit Walnüssen & Sultaninen

    Gestern wollte ich ein weiteres Kürbisrezept zubereiten, was leider ziemlich in die Hose ging… es sollte einen gefüllten Kürbis mit Kokoscreme geben, so eine ähnliche Creme habe ich HIER gepostet. Das missglückte Dessert kenne ich aus Thailand. Dort heißt es Sangkhaya Fak Thong und wird typischerweise mit japanischen Kabocha Kürbissen zubereitet. Soweit ich weiß, ist diese Sorte in Deutschland nicht wirklich populär? Zumindest habe ich sie noch nie beim Einkaufen entdeckt. 

    Diese Süßspeise war auch der Grund, warum ich lange keinen Kürbis gegessen habe. Ich habe immer nur die Creme ausgelöffelt, das Kürbisfleisch ließ ich liegen, da es irgendwie ziemlich bitter im Abgang war. Ein prägendes Erlebnis! Lustigerweise erlebte mein Vater in seiner Kindheit etwas Ähnliches. Bei ihm gab es früher süßsauer eingelegten Kürbis, der ihm überhaupt nicht mundete, sodass es bei ihm später auch keinen Kürbis mehr gab. Mittlerweile hat sich das bei uns beiden zum Glück geändert und wir mögen Kürbis!

    Heute gibt es ein ganz gelingsicheres Rezept für süße Kürbismuffins. Eine herzhafte Variante mit Kürbis und Speck gab es bereits letzte Woche. 

    pumpkin_spice_muffin_shelikesde_06

    Kürbismuffins mit Walnüssen & Sultaninen
    Portionen 6
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 110 g Mehl
    2. 50 g braunen Zucker
    3. 1/2 TL Pumpkin Spice
    4. 1/2 TL Backpulver
    5. 1/2 TL Natron
    6. 1 Prise Salz
    7. 1 handvoll gehackte Walnüsse
    8. 1 handvoll Sultanien
    9. 140 g Kürbispüree
    10. 1 Ei (M)
    11. 35 g neutrales Pflanzenöl
    12. 1 gut gehäufter EL Zimtzucker
    Zubereitung
    1. Den Ofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
    2. Die trockenen und die feuchten Zutaten jeweils in einer separaten Schüssel verrühren.
    3. Danach die feuchten Zutaten zur Mehlmischung geben und kurz vermengen. Es dürfen ruhig kleine Mehlnester übrig bleiben.
    4. Die Masse auf die Förmchen verteilen, mit dem Zimtzucker bestreuen und für ca. 25 Minuten backen. (Stäbchenprobe)
    Adapted from Marry Kotter
    Adapted from Marry Kotter
    SHELIKES http://shelikes.de/
    pumpkin_spice_muffin_shelikesde_02

    Share:
    Cake, Muffins & Cupcakes

    Pumpkin-Cinnamon Rolls

    Gestern habe ich euch die Basics Pumpkin Spice & Pumkin Puree gezeigt. Heute wollen wir mit diesen Zutaten oberleckere und ruck zuck zubereitete Kürbis-Zimtschnecken backen. Fast jeder liebt Zimtschnecken oder? Nun gibt es die Köstlichkeiten in einer besonders saftigen Variante mit Kürbis und das aller aller Beste an diesem Rezept, wir müssen keinen Hefeteig zubereiten, sondern können direkt loslegen. Verwendet für Kürbis-Zimtschnecken unbedingt die HÖRNCHEN von Knack & Back und nicht die Croissants. 

    Weitere Rezepte:

    Apfel-Zimtschnecken am Stil

    Mini Cinnamon Rolls

    Cinnamon Roll Cake

    Zimtzupfmuffins mit Rumrosinen

    homemade_pumpkin_cinnamonrolls_shelikesde_baking_02

    Pumpkin-Cinnamon Rolls
    Portionen 6
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 Rolle Knack & Back Hörnchen
    2. 2 EL flüssige Butter
    3. 2 EL Zimtzucker
    4. 125 g Kürbispüree
    5. 1-2 EL Milch
    6. 1/4 TL Pumpkin Spice
    7. 30 g Puderzucker
    8. 1 EL Milch
    9. 1 TL Ahornsirup
    Zubereitung
    1. Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    2. Den Teig aus der Rolle nehmen und passend zu einem Rechteck zusammenlegen. Die "Nähte" und Kanten gut zusammendrücken.
    3. Die Teigplatte mit der flüssigen Butter bepinseln, die Oberfläche mit dem Zimtzucker bestreuen.
    4. Kürbispüree mit der Milch und dem Gewürz verrühren, anschließend gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
    5. Den Teig von der langen Seite her vorsichtig aufrollen und in sechs gleich große Stücke schneiden.
    6. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder alternativ einfetten, die Teigschnecken in die Mulden legen und ca. 20 Min backen bis die Schnecken goldbraun sind.
    7. Für die Glasur Puderzucker, Milch und Ahornsirup verrühren.
    8. Die abgekühlten Schnecken mit der Glasur beträufeln.
    Anmerkungen
    1. Für den Zimtzucker verwende ich meistens 2 gehäufte EL braunen Zucker und 1 gestrichenen TL Zimt.
    SHELIKES http://shelikes.de/
    homemade_pumpkin_cinnamonrolls_shelikesde_baking_04

    homemade_pumpkin_cinnamonrolls_shelikesde_baking_03

    Share:
    Food, Veggy, YouTube

    SHELIKES goes YouTube – Rezept für Spargel Quiche

    SHELIKES gibt es seit heute auch auf YouTube! Der Blogumzug zu WordPress ist zwar immer noch nicht vollkommen abgeschlossen aber statt alte Beiträge zu kategorisieren, wollte ich mich dieses Wochenende lieber als YouTuberin versuchen XD. Die richtigen Kameraeinstellungn zu finden war gar nicht so einfach, beim VoiceOver muss ich auch noch üben, damit es gleichmäßiger klingt, aber es hat bereits jetzt unglaublich viel Spaß gemacht! Mit bewegten Bildern hat man doch noch andere Möglichkeiten Geschichten zu erzählen, als nur mit Fotos und dem geschrieben Wort. 

    Sind hier YouTuber unter euch? Benutzt ihr für VoiceOvers ein externes / separates Mikrofon? Habt ihr Tipps für Newbies wie mich? Mit welchem Programm schneidet ihr eure Videos? 🙂 

    Ich freue mich schon auf das nächste Video und wünsche euch einen tollen Start in die Woche!

    veggy_spargelquiche_shelikesde_01

    Share:
    Cake

    Hello Fall – Rose Apple Tartes

    Normalerweise präferiere ich ja schnelle und einfache Rezepte ohne viel Aufwand, so wie der Rote Couscous Salat von gestern, wofür man keine zehn Minuten braucht. Auch bei Kuchen lieber gerne unkompliziert schnell etwas zusammenrühren und dann ab in den Ofen damit. Doch heute gibt es eine Ausnahme, einfach der Optik wegen. Kleine Apfelküchlein in Rosenoptik… da konnte ich einfach nicht widerstehen und habe mich etwas länger in die Küche gestellt. Die Arbeit hat sich durchaus gelohnt, mit einem Klecks Sahne schmeckten die Tartes wunderbar. Nächstes Mal werde ich aber drauf achten, dass die Äpfel etwas mehr Farbe haben! 
     
    Apfelrosen Tartes
    Portionen 10
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 150 g Mehl
    2. 30 g Zucker
    3. 65 g Butter
    4. etwas Zitronenschale
    5. 1 kleines Ei
    6. ---
    7. 2 große rote Äpfel
    8. 250 ml Wasser
    9. 125 g Zucker
    10. Saft einer halben Zitrone
    11. ---
    12. 30 g Zucker
    13. 1 Ei
    14. 60 g Quark
    15. Saft einer halben Zitrone
    16. 1 EL Speisestärke
    17. 1 kleiner Apfel
    18. ---
    19. Butter zum Einfetten, Puderzucker zum Dekorieren
    Für den Teig
    1. Mehl, Butter, Zucker und Zitronenschale verkneten bis kleine Streusel entstehen, danach das Ei dazugeben und weiter kneten bis der Teig geschmeidig ist. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
    2. Für die Rosen: Äpfel waschen, Vierteln, Entkernen und in feine Scheiben schneiden. Die Scheiben zusammen mit dem Wasser, Zucker und dem Zitronensaft langsam zum Köcheln bringen. So lange köcheln bis die Scheiben weich sind (das ging bei mir recht schnell). Danach die Scheiben auf einem Teller abkühlen lassen.
    Für die Creme
    1. Alle Zutaten verrühren, den Apfel fein hineinreiben.
    2. Die Muffinform mit Butter einfetten und mit Backpapierstreifen auslegen. Nach dem Backen lassn sich die Tarte so ganz leicht aus der Form heben.
    3. Den Teig ausrollen, zehn Kreise ausstechen und in die Muffinform legen.
    4. Die Mulden mit der Creme füllen.
    5. Für die Rosen immer 6-8 Apfelscheiben übereinanderlegen. Achtet darauf, dass sich die Enden Überlappen. Danach vorsichtig aufrollen. (Bei mir habe ich sie von links aufgerollt -> siehe Foto oben)
    6. Die Rosen in die Mulden setzten und bei 180°C Umluft 20-25 Minuten Backen. Danach kurz abkühlen lassen. Für extra Glanz könnt ihr die Tarte noch mit dem Zuckersirup bestreichen.
    Adapted from Kristallzauber
    Adapted from Kristallzauber
    SHELIKES http://shelikes.de/
     
     
     
     
    Habt einen feinen Sonntag ❤
    Share:
    Backen, Muffins & Cupcakes

    Schokocupcakes mit griechischem Joghurt

    Heute gibt es etwas zu feiern, die Probezeit ist um und ich möchte meinen Einstand gemeinsam mit den Kollegen zelebrieren. Ein wenig habe ich hin und her überlegt, was ich Feines auftischen könnte. Es sollte ja möglichst vielen Gaumen zusagen. Deshalb habe ich mich unteranderem für diese Schokoladencupcakes entschieden. Schokolade mag fast jeder gern und die Variante mit griechischem Joghurt klang mehr als verlockend!
     
     
    Bevor ich sie mit zur Arbeit genommen habe, musste ich natürlich vorher kosten. Die Küchlein sind super fluffig geworden und munden auch ohne Frosting bzw. mit einem Klecks geschlagener Sahne. Transporttechnisch habe ich die Küchlein und das Frosting separat befördert. Die Creme wird vor dem Servieren kurz vorher raufgespritzt. Passend zum süßen Abschluss, vorher wird es eine Tomaten-Mozzarella Quiche und eine Quiche Lorraine geben, gibt es natürlich noch Kaffee und meinen Lieblingsthaimilktea. Mein lieber Kumpel P. sorgte Dank seines Thailandtrips wieder für Nachschub in meinem Vorratsschrank. Danke P., falls du das liest! 
     
     
    Schokocupcakes mit griechischem Joghurt
    (ca. 18 Stück)
     
    2 EL neutrales Pflanzenöl
    115 g Butter
    115 g Schokolade 
     
    – Den Ofen auf 175°C vorheizen. –
    – Das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. –
    – Alle Zutaten vorsichtig schmelzen und abkühlen lassen. –

     

    3/4 Cups + 3 EL Mehl
    1/2 TL Backpulver
    1/2 TL Natron
    1/2 Cup Kakaopulver
    3/4 TL Salz
     
    – Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. –
     
    1/2 Cup weißer Zucker
    1/2 Cup brauner Zucker
    1 Päckchen Vanillezucker
    3 Eier (L)
    1/2 Cup griechischer Joghurt
     
    – Die Zucker mit den Eiern schaumig schlagen. –
    – Anschließend die Mehlmischung und den Joghurt in zwei Teilen dazugeben und nur solange mit einander verrühren bis sich alles vermengt hat.
    – Die Muffinförmchen zu 2/3 mit dem Teig füllen und ca. 16 Minuten backen. (Stäbchenprobe) –
    – Die Küchlein gut auskühlen lassen.
     
    Für das Frosting
     
    115 g weiche Butter
    1 + 1/2 Cup Puderzucker
    1/2 Cup Kakaopulver
    3 EL griechischer Joghurt
    3 EL Sahne oder Milch
     
    – Die Butter schaumig schlagen, dabei nach und nach den Puderzucker dazugeben. –
    – Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen und alles schaumig schlagen. –
    – Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und die Küchlein damit verzieren. –

     

     

    Ich wünsche euch einen guten Start in den März und in die neue Woche!
     
    Was habt ihr zu eurem Einstand mitgenommen oder würdet ihr mitnehmen?
    Share: