Follow:
Browsing Tag:

Breakfast

    Cake, Muffins & Cupcakes

    Pumpkin-Cinnamon Rolls

    Gestern habe ich euch die Basics Pumpkin Spice & Pumkin Puree gezeigt. Heute wollen wir mit diesen Zutaten oberleckere und ruck zuck zubereitete Kürbis-Zimtschnecken backen. Fast jeder liebt Zimtschnecken oder? Nun gibt es die Köstlichkeiten in einer besonders saftigen Variante mit Kürbis und das aller aller Beste an diesem Rezept, wir müssen keinen Hefeteig zubereiten, sondern können direkt loslegen. Verwendet für Kürbis-Zimtschnecken unbedingt die HÖRNCHEN von Knack & Back und nicht die Croissants. 

    Weitere Rezepte:

    Apfel-Zimtschnecken am Stil

    Mini Cinnamon Rolls

    Cinnamon Roll Cake

    Zimtzupfmuffins mit Rumrosinen

    homemade_pumpkin_cinnamonrolls_shelikesde_baking_02

    Pumpkin-Cinnamon Rolls
    Portionen 6
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 Rolle Knack & Back Hörnchen
    2. 2 EL flüssige Butter
    3. 2 EL Zimtzucker
    4. 125 g Kürbispüree
    5. 1-2 EL Milch
    6. 1/4 TL Pumpkin Spice
    7. 30 g Puderzucker
    8. 1 EL Milch
    9. 1 TL Ahornsirup
    Zubereitung
    1. Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    2. Den Teig aus der Rolle nehmen und passend zu einem Rechteck zusammenlegen. Die "Nähte" und Kanten gut zusammendrücken.
    3. Die Teigplatte mit der flüssigen Butter bepinseln, die Oberfläche mit dem Zimtzucker bestreuen.
    4. Kürbispüree mit der Milch und dem Gewürz verrühren, anschließend gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
    5. Den Teig von der langen Seite her vorsichtig aufrollen und in sechs gleich große Stücke schneiden.
    6. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder alternativ einfetten, die Teigschnecken in die Mulden legen und ca. 20 Min backen bis die Schnecken goldbraun sind.
    7. Für die Glasur Puderzucker, Milch und Ahornsirup verrühren.
    8. Die abgekühlten Schnecken mit der Glasur beträufeln.
    Anmerkungen
    1. Für den Zimtzucker verwende ich meistens 2 gehäufte EL braunen Zucker und 1 gestrichenen TL Zimt.
    SHELIKES http://shelikes.de/
    homemade_pumpkin_cinnamonrolls_shelikesde_baking_04

    homemade_pumpkin_cinnamonrolls_shelikesde_baking_03

    Share:
    Food, Review

    Sonntagsbrunch im Dacapo Leipzig

    Bevor ein kleines Thaifood-Diary hochgeladen wird, möchte ich euch noch ein paar Impressionen vom Sonntagsbrunch aus dem Dacapo in Leipzig zeigen. Die Hausleitung war so freundlich gewesen und hatte mir schon vor der Brunch-Eröffnung ermöglicht ein paar Aufnahmen anzufertigen.

     

     

    Die Location

    Gespeist wir hier nämlich nicht in einem Café oder Restaurant, sondern in einer Eventhalle mit angeschlossenem Oldtimermuseum. In jeder Ecke gab es etwas zu entdecken, auch ein Blick nach oben an die Decke lohnte sich! Man fühlte sich schon im Speise- und Buffetbereich wie in einem kleinen Museum.

     

     
    Die Tische waren hübsch und fein eingedeckt. Ob zu zweit oder in einer größeren Gruppe, das Dacapo bietet für alle genügend Platz. Jeder Gast wurde zu Beginn mit einem Gläschen Sekt empfangen und auch über die gesamte Verweildauer wurde man vom Personal gut umsorgt.

     

     

     

    Das Buffet / Das Essen

    Das Ambiente war schon einmal wunderbar, kommen wir nur zum Herzstück eines Brunches, dem Buffet. Die Auswahl an Frühstückskomponenten würde ich als sehr klassisch bezeichnen. Es gab Brot, Brötchen, Müsli, Rührei, Obstsalat, Fruchtjoghurt und noch einiges mehr.

     

    Die Qualität der Speisen war gut, es hat prima geschmeckt, doch wirkliche Überraschungen bei der Auswahl des Essens gab es leider keine. Hier hat die Location den Speisen irgendwie die Show gestohlen. Erfreulich war aber wiederum, dass die Getränke inklusive waren. Wasser, Apfel- und Orangensaft oder Sekt standen die ganze Zeit zur Verfügung. Selbstverständlich wurden auch Kaffee oder Kakao auf Wunsch nachgeschenkt.

     

    Zwischen dem Frühstück und dem Mittagessen blieb genügend Zeit ein wenig im angeschlossenen Oldtimermuseum spazieren zu gehen. Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen findet ihr *HIER*.

    Beim Mittagsbuffet gab es eine Auswahl an warmen Speisen (auch Currywurst wurde serviert *yay*) und eine Frischestation mit Rohware an der vor Ort Pasta zubereitet wurde. Als Dessert wurden drei verschiedene Cremes bzw. Mousses angeboten. Leider war ich vom Frühstück noch so gesättigt gewesen, dass ich kaum etwas von den herzhaften Speisen kosten konnte. Die kleine Portion, die ich noch probieren konnte, hatte, wie das Frühstück auch, gut geschmeckt.  

     

     

     

    Würde ich den Brunch im Dacapo weiterempfehlen? Definitiv! Alleine schon wegen der besonderen Location lohnt sich ein Besuch. Der Brunch wird allerdings nicht jeden Sonntag angeboten, die Termine und eine Möglichkeit zu reservieren, findet ihr aber auf der Homepage des Dacapos. 

    Da Capo 

     

    Oldtimermuseum & Eventhalle
    Karl-Heine-Straße 105
    04229 Leipzig
    Share:
    Event

    [Werbung] Frühstücken mit Grundig x Vente Privee

    Hört oder liest man den Namen Grundig, denken die meisten sicherlich erst einmal an Fernsehgeräte. So war das auch bei mir. Als mich Jasmin von Vente Privee anschrieb und mir erzählte, dass besagte Firma auch Küchengeräte herstellt, war ich doch etwas erstaunt gewesen. Seit heute gibt es nämlich ein limitiertes Frühstücksset, das aus der Zusammnenarbeit beider Unternehmen hervorgegangen ist. Die White-Sense Reihe besteht aus einem Toaster, einem Stabmixer, einer Kaffeemaschine und einem Wasserkocher. Was diese Geräte im Besonderen können, erfahrt ihr etwas später.
    Gemeinsam mit fünf anderen Bloggern durfte ich rund um diese Produkte passende Frühstücksrezepte entwickeln. Bei mir gibt es heute deshalb einen warmen Frühstücksdrink und feine Ricotta Toasts mit Birnen und karamellisierten Walnüssen. Alle Köstlichkeiten findet ihr übrigens in DIESEM Rezeptheft.

     

     

    Frühstücksdrink



    Zutaten für 2 Gläser

    ✗ Milch
    ✗ 1 EL Nutella oder Erdnussbutter
    ✗ 1 Banane
    ✗ 3-4 EL Hafer- oder Dinkelflocken
    ✗ (1 EL Chiasamen)
    ✗ 1 Prise Zimt
     
    Zubereitung
    1. Die späteren Gläsen aus denen getrunken zu 2/3 mit Milch füllen, die Milch anschließend in einem Topf oder in der Mikrowelle zusammen mit der Nutella oder der Erdnussbutter erwärmen.
    2. Die warme Milch mit den restlichen Zutaten in einem geeigneten Gefäß mixen.
    3. Den Drink zurück in die Gläser füllen und mit Zimt bestäuben.

     
     

     

    Toast mit Ricotta und Birne
     

    Zutaten für 2 Scheiben Toast

    ✗ 2 EL Honig
    ✗ ein paar Walnusskerne
    ✗ 1 Birne
    ✗ 2 Scheiben Toast
    ✗ Ricotta oder Frischkäse
    ✗ Zimt
     
    Zubereitung
    1. Eine kleine Pfanne erhitzen und 1 EL Honig hineingeben.
    2. Die Walnusskerne grob hacken und ebenfalls in die Pfanne geben, alles kurz karamellisieren lassen. Die Walnusskerne anschließend beiseite stellen.
    3. Die Birne waschen und in Scheiben schneiden. Den restlichen Honig in die Pfanne geben und die Birnenscheiben darin kurz anbraten.
    4. Das Toastbrot toasten, mit Ricotta oder Frischkäse bestreichen, die Birnen darauf legen und mit den Walnüssen und dem Zimt bestreuen.
     
     
    Nun kommen wir zu den Besonderheiten der einzelnen Geräte (Quelle):
     
    Kaffeemaschine (39 €)

    Dank der programmierbaren Startzeit wird das Aufstehen nun vom Kaffeeduft begleitet. Und damit Ihr Kaffee immer ein Genuss ist, erlaubt Ihnen die Aroma Control-Funktion die Brühstärke nach Ihrem Geschmack einzustellen.

    Stabmixer (39 €)

    Das multifunktionale Stabmixer-Set hat ein edles Design, das Ihre Küche erhellen wird. Mit den 6 leicht regulierbaren Geschwindigkeitsstufen, zzgl. Turbostufe, und dem vielfältigen Zubehör, ermöglicht es die Zubereitung vielfältiger Speisen: von Saucen, über Desserts bis zur Babynahrung.

    Toaster  (29 €)

    Der Gewinner des reddot design awards 2013 ist mit der digitalen Bräunungsgrad-Einstellung und der Memory-Funktion, das Must-Have für Ihr Frühstück.
    Die herausnehmbare und spülmaschinengeeignete Krümelschublade erlauben eine einfache und schnelle Pflege des Gerätes.

     
    Wasserkocher (39 €)

    4 einstellbare Temperaturstufen und die Simmerfunktion zum Warmhalten des Wassers ermöglichen das beste Aufbrühen ihres Lieblingstees bzw. eine Temperaturregulierung ganz nach Lust und Laune.

    Erwerbt ihr das gesamte Set, erhaltet ihr zusätzlich einen 8 Euro Gutschein für 
    Vente Privee.
     
     
    – Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Vente Prevee. –
    Share:
    Lowcarb, Snack

    [Let’s cook together] Low Carb Stulle & Rote Beete Feta Creme

    Mit einigen Tagen Verspätung kommt heute endlich mein Beitrag für Inas Blogger Projekt Let’s cook together online. Der „Rohbeitrag“, also die fertig bearbeiteten Bilder, war eigentlich schon lange fertig gewesen, doch saß ich die letzten Tage kaum vor dem Bildschirm und wenn doch, habe ich nach Wohnungen geschaut und nach Möbeln und nach Inspirationen… Denn ich werde schon nächsten Monat den Norden wieder verlassen und mich in einer anderen Stadt niederlassen. Wo genau, das verrate ich euch in den kommenden Tagen, sobald ich eine feste Zusage für meine (Wunsch-)Wohnung habe! 🙂 Drückt mir bitte derweil die Daumen, dass diese auch zu mir findet! Motto für den Juli war / ist : Sommerlaune auf dem Teller: Deine Lieblingssommerstulle!

     

     

    Nun aber zurück zum eigentlichen Thema! Das Motto für den Juli war: Sommerlaune auf dem Teller: Deine Lieblingssommerstulle! 
    Da ich zur Zeit wieder etwas mehr auf Kohlenhydrate achte, gibt es bei mir eine LC-Stulle aka. „Ooopsie“ (<= ganz fieses Wort in meinen Ohren…) Ob „Fladen“ nun besser klingt, sei mal so dahin gestellt, mir sagt das Wort auf jeden Fall mehr zu!^^ Eine Variante mit Quark hatte ich bereits HIER schon einmal vorgestellt, heute also der Klassiker mit Frischkäse! 
     
    Zutaten (9 Fladen)
    ✗ 3 Eier
    ✗ 1 Prise Salz
    ✗ 100 g Frischkäse (ich hatte eine Doppelrahmstufe verwendet)
     
    Zubereitung
    1. Backofen auf 150°C vorheizen.
    2. Eier trennen, Eiweiß mit dem Salz steif schlagen.
    3. Eigelbe mit dem Frischkäse verrühren.
    4. Den Eischnee unter die Eigelbmasse heben.
    5. Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verteilen, danach 20-25 Minuten backen und abkühlen lassen.

     

     

     
    Die Fladen kann man dann, wie bei normalen Broten nach Lust und Laune belegen. Dank der Zutaten, sticht der Eiergeschmack natürlich etwas hervor, doch mich stört er nicht. Auch die etwas fluffigere Konsistenz finde ich prima.
    Beim ersten Bild habe ich den Fladen mit Magerquark bestrichen und mit Erdbeeren belegt. Passte prima und die Eier schmeckte man auch gar nicht mehr heraus. 🙂 Etwas herzhafter wurde das Frühstück mit einer Creme aus Rote Beete und Feta. Oh ja, endlich endlich habe ich mich an die Rote Beete heran getraut! Sie stand ja schon länger auf meiner Probier-doch-mal-aus-Liste. Das letzte Mal hatte ich zu Grundschulzeiten Kontakt mir ihr gehabt, in Form von Labskaus… Wer dieses Gericht nicht kennt, der kann gerne Google befragen. Was ich persönlich von diesem Gericht halte, könnt ihr euch denken oder? Wenn es seitdem nie wieder Rote Beete in irgendeiner Form gegeben hat…^^

     

    Zutaten für eine kleine Portion
    ✗ 100 g Feta (aus Schafsmilch!!)
    ✗ 50 g gekochte Rote Beete Kugeln
    ✗ etwas getrockneten oder frischen Dill
    ✗ Salz und Pfeffer
    ✗ Einmal Handschuhe!

    Zubereitung
    Bevor das Ganze losgeht, möchte ich euch empfehlen Einmal-Handschuhe beim Schneiden der Roten Beete zu verwenden. Sie färbt nämlich sehr sehr intensiv! Falls ihr keine Handschuhe zur Verfügung habt, geht zur Not auch ein Gefrierbeutel, mit dem ihr die Kugel festhalten könnt!

    1. Den Feta in kleine Stücke brechen und in einen Mixbecher geben.
    2. Die Rote Beete grob klein schneiden und zum Feta geben.
    3. Etwas Dill nach Geschmack zu den beiden Zutaten geben, Salzen und Pfeffern und alles mit dem Mixstab pürieren. Fertig!

     

     

    Ganz einfach und ganz lecker sage ich euch! Hätte nicht gedacht, dass mir die Rote Beete so gut munden würde! Und die Farbe erst!! Gibt es ein schöneres pinkes Essen?!^^ Ob die Creme mit normalem Weißkäse, also „Feta“ aus Kuhmilch, genau so gut schmeckt, kann ich leider nicht sagen. Ich mag zwar beide Sorten gerne, aber der echte Feta hat doch ein anderes Aroma als der Weißkäse, viel aromatischer eben. Die Rote Beete Feta Creme schmeckt auch sicher zu Fladenbrot oder Focaccia und eignet sich als farbenprächtiges Mitbringsel zum nächsten Grillfest oder? :))
    Für ein Frühstück mit Bistro/Café-Feeling kann ich euch übrigens solche kleinen Teller-Etageren* empfehlen. Ohne viel Aufwand kann man ganz schnell eine gewisse Stimmung zaubern. Noch ein paar frische Blumen auf dem Tisch dazu und that’s it! Platzsparender kann ein Buffet doch kaum sein oder? :))
    Share:
    Breakfast, Food

    [Homemade] Bananen-Knuspermüsli

    Selbstgemachtes Knüspermüsli stand schon seit Ewigkeiten auf meiner Machen-wollen-Liste. Sahen die Kreationen auf den diversen englischsprachigen Blogs und Pinterest doch alle so unglaublich köstlich und lecker aus!! Und warum habe ich es jetzt erst geschafft? Es mangelte meistens an einer bestimmten Zutat: dem Kokosöl. Hatte ich einfach seltsamerweise nie im Haus gehabt… wer weiß warum! Seitdem ich es im Schränkchen habe, verwende ich es auch sehr häufig und möchte es nie wieder in meiner Küche missen!  Mein aktuelles ist aus dem Asia-Supermarkt, nichts Besonderes, auch wenn es nicht bio ist, es schmeckt. Wer auf Bioqualität achtet, der wird z.B. bei Alnatura fündig. Ansonsten gibt es im Supermarkt-Kühlregal ganz häufig noch „Palmin“, Palmfett in Würfelform! Nehmt was ihr da habt oder findet, Hauptsache das Kokosöl hat eine flüssige Konsistenz 😉
     

     

    Wie bereits erwähnt, entdeckte ich das Granola auf allen möglichen englischen Blogs, wovon die meisten mit Cup-Angaben arbeiten. Cups sind einfach prima! Man erspart sich unnötiges Umrechnen und kann die englischen Rezepte mühelos nachmachen. Das Einzige, was noch zu konvertieren gilt, ist meistens die Temperaturangabe des Ofens.^^ Ich kann euch wirklich nahe legen, euch ein paar dieser Messbecher anzuschaffen. Sie sind gar nicht mal so teuer und das Handling macht wirklich Spaß! HIER* findet ihr ein hübsches Set aus Edelstahl, etwas bunter geht es HIER* zu. Ein komplettes Set bestehend aus Messbechern (Cups) und Messlöffeln (tsp & tbst) gibt es HIER*.

     

    Zutaten für ca. 1 Glas / 1 Blech
    ✗ 3 Cups Hafer- oder Dinkelflocken (kernig)
    ✗ 3/4 Cup gehackte Walnüsse
    ✗ 1/2 Cup gehobelte Mandeln
    ✗ 3 EL brauner Zucker
    ✗ 1 Prise Salz
    ✗ 1/2 EL Zimt
    ✗ 1/4 Cup flüssiges Kokosöl
    ✗ 1/3 Cup Honig oder Agavendicksaft
    ✗ 1 Spritzer Vanilleextrakt oder etwas gemahlene Vanille
    ✗ 1 reife pürierte Banane

    Nach Belieben
    ✗ Cranberries
    ✗ Sonnenblumenkerne
    ✗ Cashewkerne
    ✗ Leinsamen
    ✗ Rosinen
    ✗ Schokotropfen
    ✗ Kokosflakes
    ✗ Bananenchips

    Zubereitung
    1. Den Ofen auf 180°C vorheizen. (200°C bei Umluft).
    2. Alle Zutaten miteinander vermischen, ein Backblech mit Backpapier belegen, die Mischung darauf verteilen und alles zunächst 10 Minuten lang backen.
    3. Danach das Müsli mit einem Pfannenwender „umdrehen“ und weitere 5-10 Minuten backen. Sobald alles eine schön goldbraune Farbe bekommen hat, ist es fertig (behltet die ganze Sache dabei ein wenig im Auge, es kann sonst leicht verbrennen).
    4. Abkühlen lassen und in ein Aufbewahrungsgefäß geben.

    Bei den Extrazutaten müsst ihr schauen, ob ihr sie vor oder nach dem Backen dazugebt (z.B. die Schokotröpfchen besser danach ;))!

    Falls ihr keine Cups zur Hand habt, nehmt einfach eine normale Tasse, Hauptsache die Verhältnisse werden eingehalten! Wer lieber umrechnen möchte, findet HIER die passenden Angaben.

     

     

     

     

    Das Müsli schmeckt absolut genial! Viel viel besser als Gekauftes! Obwohl das Glas gerade erst gefüllt wurde, freue ich mich jetzt schon darauf die nächst Fuhre backen zu dürfen! Was die Mischungen angeht, kann man sich prima austoben! Inspirationen bezüglich möglicher weiterer Zutaten findet ihr auch bei bekannten Müslianbietern auf der Homepage. Nutzt beispielswiese den Müslimixer und schaut mal, was sie so anbieten 😉
    Habt ihr Müslifans in eurem Umfeld? Wäre so etwas nicht ein feines Geschenk aus eurer Küche? 😉

    Solche Gläser gibt es übrigens günstig bei IKEA, aber das wussten sicherlich schon die meisten von euch. Ansonsten eignen sich auch prima leere Schattenmorellengläser als Geschenkverpackung oder Aufbewahrungsmöglichkeit. Beim nächsten Mal auswaschen und vom Etikett entfernen, statt in die Altglassammlung damit!

    Ich wünsche euch ein knuspriges Wochenende! 😉
    Share:
    Backen, Breakfast

    Schnelle Quarkbrötchen mit frischen Sprossen

    Als ich von der #quarkkrise auf Twitter gelesen habe, war ich sofort Feuer und Flamme für Monas Quarkbrot Rezept gewesen. Ein Brot ohne Hefe, ohne Sauerteig, ohne langes Gehen. Es klang perfekt und schmeckte wunderbar! So gut, dass keine Bilder dazu entstehen konnten.^^ Eine #quarkkrise hatte ich die Male zwar nie gehabt, aber nun war der Kühlschrank schon recht voll gewesen und die angebrochene Packung Quark sollte zügig verbraucht werden. Also warum das Rezept nicht einfach halbieren und Brötchen aus dem Teig formen? 

     

     

    Zutaten für 6 Brötchen


    • 250 g Magerquark
    • 250 g Dinkelmehl 1050
    • 1 Ei
    • 10 g Weinsteinbackpulver
    • 1 TL Salz
    • 1 TL Zucker

    ➊ Alle Zutaten mit einander verkneten.
    (Ich mache das immer schnell mit den Händen. Man muss die Knethaken nicht abwaschen und echte Handarbeit hat doch auch etwas.)
    ➋ Aus dem Teig 6 kleine Brötchen formen. Das Gitter mit Backpapier auslegen, die Brötchen drauf legen und bei 180°C (mittlere Schiene 15-20 Minuten lang backen. (Lege ich die Brötchen aufs Blech, werden sie von unten immer etwas dunkler…)

    ➜ Frisch aus dem Ofen schmecken sie am besten.
    ➜ Verwendet ihr feineres Mehl, werden sie innen noch fluffiger sein.

    Ich habe dieses Rezept auch schon als Brot gebacken (mit doppelter Menge an Zutaten). Zur Verfeinerung habe ich noch getrockneten Oregano und geriebenen Parmesan dazugegeben. Sehr sehr fein!
    Als Zugabe könnte ich mir auch Rosinen, Röstzwiebeln und vieles mehr vorstellen. Oder man bestreut die Brötchen mit Sonnenblumenkernen, Sesam oder anderen Körnern.

     

     

     

     

    Als Aufstrich hatte ich dieses Mal leider keinen selbstgemachten Frischkäse, dafür aber selbstgezogene Sprossen. Den kleinen Pfänzchen täglich beim Wachsen zu zuschauen ist einfach herrlich. Als ich eines Tages im dm durch die Regale lief, fiel mein Blick auf das Keimsaat-Sortiment von Alnatura. Normale Kresse kennt ja jeder, doch wie schmecken Grüne Linsen und Rettich Sprossen und vor allem, wie funktioniert die Aufzucht?
    Die Pikante Mischung wurde gekauft, danach im Internet ein wenig herumgestöbert und anschließend beschlossen das Keimglas lieber selbst „zu basteln“ statt ein fertiges zu kaufen. Die Materialien hatte ich eh alle im Haus. Los ging’s!
     
    ➜ Zunächst werden die Samen nach Packungsanweisung eingeweicht. 
    ➜ Danach wird das Wasser ausgekippt und die Öffnung des Glases mittels einem kleinen Stück Mulltuch und einem Gummiband verschlossen. 
    ➜ Das Glas stellt ihr dann schräg in ein Schüsselchen, damit überschüssige Flüssigkeit ablaufen kann. 
    ➜ Morgens und Abends werden die Samen erneut bewässert, das Glas wird immer wieder in die Schieflage zurückgestellt. 
    ➜ Nach 4-5 Tagen könnt ihr eure Sprossen dann ernten. 
     
    Alnatura schlägt vor die Sprossen für Salate und Suppen zu verwenden. Sprossen in der Suppe? Da fällt mir spontan Inas Spargel-Süppchen ein!
    Sie sollen auch zu Quark schmecken, ebenso auf Butter- oder Käsebrote. Letzteres kann ich nur zustimmen!!
    Nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch machen die Sprossen schon einiges her oder? Die andere Hälfte des Brötchens wurde mit einer Champignon-Shiitake Creme von BIO (Aldi Süd) bestrichen. Kann ich nur empfehlen! Leider wird diese Creme im nordischen Pendant nicht geführt. Bei Alnatura muss man sich leider entscheiden, entweder Champignon oder Shiitake… Aber auch diese beiden Aufstriche schmecken köstlich.

     

     

     

     

    Share:
    Uncategorized

    Poffertjes mit karamellisierten Honig-Bananen

    Der Blick auf die Statistik verrät mir, dass die meisten Besucher über den Begriff „Banana Pancakes“ zu meinem Blog finden. Dieser Suchbegriff hält sich schon über Monate konstant in der Rangliste. Über solche Dauerbrenner freue ich mich natürlich, aber ein wenig Abwechslung kann ja auch nicht schaden oder?
    Wie wäre es mit holländischen Minipfannkuchen aus Dinkelmehl und karamellisierten Bananenscheiben? Lecker zum Frühstück, köstlich als Dessert und ganz einfach zubereitet.

     

    Zutaten für die Poffertjes (ca. 15 Stück)


    • 1 Ei
    • 20 g Zucker
    • Vanille (aus der Mühle) / Vanillezucker / Finesse Bourbon Vanille
    • Salz
    • 50 g Dinkelmehl
    • 1,5 TL Weinsteinbackpulver
    • 40 ml Milch
    • 1 Schuss Weinbrand oder Ähnliches

    ➊ Ei mit Zucker, Vanille und Salz schaumig schlagen.
    ➋ Die restlichen Zutaten hinzufügen, verrühren und für 20-30 Minuten ruhen lassen.
    ➌ Die Küchlein in der Pfanne ausbacken. Ich habe eine spezielle Poffertjes-Pfanne* benutzt, aber keine Sorge, es klappt auch mit normalen Pfannen. Macht kleine Teigkleckse, dann sollte es auch funktionieren, nur werden die Küchlein eben etwas flacher.

    Ein weiteres Poffertjes-Rezept findet ihr übrigens HIER. Fertige Küchlein findet ihr in gut sortierten Supermärkten (z.B. Edeka) oder ab und zu bei den Wochenangeboten der Discounter.

     

    Zutaten für die Honig-Bananen


    • 1 Banane, am besten eignen sich hellgelbe noch etwas festere Früchte
    • 2 TL Honig
    • 3 TL Wasser
    • Kokosöl
    • (Zimt)

    ➊ Die Banane in Scheiben schneiden.
    ➋ Kokosöl in der Pfanne erhitzen und die Scheiben von beiden Seiten anbraten.
    ➌ Den Honig mit dem Wasser auflösen und die Bananen damit ablöschen.
    ➍ Noch warm servieren. Wer möchte gibt noch etwas Zimt dazu.

     

     

    Für die Honig-Bananen habe ich einen Orangenblütenhonig* aus der Provence verwendet. Seine Zitrusnote passt ganz wunderbar zu solchen Süßspeisen. Auch die Kombination aus Pfannkuchen und Honig schmeckt fantastisch. Früher als Kind habe ich Pfannkuchen nur mit dem süßen Nektar gegessen. Dank seines Geschmacks wäre er im Früchtetee oder im Schwarzen Tee sicherlich auch gut aufgehoben. 
    Neben dem Orangenblütenhonig produziert der Familienbertrieb Le Mas de Abeilles auch Kastanien- und Lavendelhonig. In Deutschland bekommt ihr den feinen Honig z.B. bei Caleido Concept*, wo man auch die Servierplatte in Schieferoptik findet. Der schwarze Teller eignet sich ideal um kleine Häppchen edel in Szene zu setzen. Seine Farbe lässt die Speisen besonders kontrastreich leuchten.
     
    * Werbung

    .

     

     

     

    Bezugsquellen
    Basalt Teller* – Caleido Concept
    Orangenblütenhonig* – Caleido ConceptIhr frühstückt auch so gerne und habt DAS ultimative Rezept?
    Dann schaut doch mal bei der Mitmachaktion von Wohnklamotte vorbei.
    Share: