Follow:
Browsing Tag:

Geschenke

    Beauty, DIY

    [DIY] Marshmallow Shower Jellys

    Sogenannte Duschjellys  oder Duschwobbel sieht man immer mal wieder auf YouTube oder bei Lush. Letztere Quelle weiß ich aber nur vom Hörensagen, da ich dort so gut wie nie anzutreffen bin. Nun vor Weihnachten ploppten sie vielerorts erneut als  selbstgemachte Geschenkideen hervor. Die große Flasche Duschgel stand schon lange bereit, Gelatinepulver war auch vorrätig, nur haben meine Schwester und ich erst nach den Feiertagen Zeit gefunden die Jellys zu zubereiten. Die Zubereitung war recht simpel und unser Ergebnis lässt sich sehen oder? Mit etwas Glitzer drauf wird dann alles direkt noch schöner! Keine Sorge, nach dem Duschen sieht man nichts mehr vom Funkeln.

    Die Marshmallow-Herzen riechen so unglaublich lecker, dass man gerne davon naschen möchte. Von der Farbe her erinnern sie an Litschipudding. Viele Anleitungen geben an, dass man noch Lebensmittelfarbe unterrühren kann, aber die meisten Duschgels sind für meinen Geschmack bereits genügend gefärbt. Ihr könnt natürlich  jedes beliebige (Lieblings)duschgel verwenden.

    Aufgrund der Zutaten sind diese Seifen leider nicht besonders formstabil. Wenn die Zimmertemperatur zu hoch ist, zerlaufen sie etwas. Deshalb empfehle ich die Lagerung im Kühlschrank. Obwohl nach einem Mal Duschen lässt sich die Form auch nur noch erahnen… Besonders im Sommer stelle ich mir das Duscherlebnis mit den gekühlten Jellys toll vor und um seinen Liebsten eine kleine Freude zu machen, kann man sie das ganze Jahr über verschenken, nicht nur an Weihnachten. 

    Für ca. 5 Jellys benötigt ihr:

    • 50 ml kaltes Wasser
    • ein Päckchen gemahlene Gelatine
    • 300 ml Duschgel euer Wahl
    • 1 TL Salz
    • Silikonform
    • (Gliterpigment oder Aromaöl)

    So bereit ihr sie zu:

    1. Die Gelatine mit dem Wasser in einem Topf verrühren und 10 Minuten quellen lassen.
    2. Danach erwärmt ihr die Masse ganz vorsichtig über dem Herd bis sie sich aufgelöst hat.
    3. Nach und nach gebt ihr nun das Duschgel zur Gelatine. Immer gut verrühren. 
    4. Zum Schluss rührt ihr das Salz ein und gießt die Seife in die Förmchen. Im Kühlschrank, am besten über Nacht, fest werden lassen.
    5. Wer mag, verziert die Jellys noch mit Glitter oder gibt ein Aroma hinzu.

     

    Zum Verschenken haben wir die Herzen in einen kleinen Plastikbecher gegeben und diesen in einen Folienbeutel, z.B. die für Plätzchen, gestellt und mit einer Schleife zugebunden. Fertig ist euer selbstgemachtes Duschjelly! Falls ihr keine Herzform besitzt, verwendet gerne Silikonmuffinförmchen. Kleine Pralinenförmchen eignen sich ebenfalls.

    Servicelinks:**

    Share:
    Dessert, Drinks, Sweets

    Pralinen, Pralinen! Mit Mango Lassi und Matcha, dazu kommen noch Marzipan Kirschen & Rosmarin Trüffel

    Es müssen ja nicht immer nur Kuchen oder Cupcakes verschenkt werden. Kleine feine Pralinen aus der hauseigenen Manufaktur sind eben so schön und je nach Sorte, hält sich der Aufwand auch in Grenzen. Falls ihr eine Mikrowelle habt, geht die Produktion noch einfacher von statten und ihr könnt schneller die Ergebnisse kosten und vernaschen.
    Heute habe ich gleich 4 Rezepte auf einmal für euch vorbereitet. Ursprünglich wollte sich sie noch vor Christi Himmelfahrt aka dem Vatertag zeigen, was nun leider nicht geklappt hat aber hey, Anlässe gibt es ja ständig welche! Und Pralinen schmecken ja eigentlich auch ohne besonderen Anlass ziemlich gut! Die Rührbesen des Handmixer blieben dieses Mal still und das Pralinenbesteck* wurde wieder einmal hervorgeholt und es wurde fröhlich Schokolade geschmolzen…

     

    { Marzipan Kirschen }

    Zutaten für 8 Kirschen
    ✗ 8 Kirschen (Amarena/Cocktail/Schattenmorellen)
    ✗ 50 g Zartbitter-Kuvertüre
    ✗ 25 g Weiße-Kuvertüre
    ✗ 50 g Marzipanrohmasse
    ✗ 25 g Puderzucker
    ✗ 1 Spritzer Zitronensaft

    Zubereitung
    1. Die Kirschen gut abtropfen lassen.
    2. Beide Kuvertüren schmelzen.
    3. Während die Kuvertüre abkühlt, das Marzipan mit dem Puderzucker und dem Zitronensaft verkneten.
    4. Eine Rolle formen und in 8 gleichgroße Stücke portionieren.
    5. Das Marzipan flach drücken, eine Kirsche in die Mitte legen und sie mit der Masse umhüllen.
    6. Die Kugeln mit der Zartbitter-Kuvertüre umhüllen, so lange kühlen, bis die Schokolade fest ist.
    7. Die Weiße-Kuvertüre in einen Gefrierbeutel geben, ein kleine Ecke vom Boden abschneiden und die Kugeln mit der Schokolade verzieren.

    { Mango Lassi Pralinen }

    Zutaten für die Pralinen mit Mango Lassi (15 Stück)
    ✗ 50 g Weiße-Kuvertüre
    ✗ 25 g Zartbitter Kuvertüre
    ✗ 50 g frische Mango
    ✗ 25 g Joghurt
    ✗ 1/2 TL Kurkumapulver
    ✗ 14 Pralinenhohlkugeln*
    ✗ 75 g weiße Kuchenglasur

    Zubereitung
    1. Beide Kuvertüren schmelzen und abkühlen lassen.
    2. Mango mit Joghurt und Kurkuma pürieren.
    3. Die abgekühlte Weiße-Kuvertüre mit der Mangomasse verrühren und in einen Gefrierbeutel geben, eine Ecke vom Boden abschneiden und die Hohlkugeln damit zu 3/4 fülllen.
    4. Die Hoglkugeln mit der Zartbitter-Kuvertüre verschließen und in den Kühlschrank stellen bis die Schokolade fest geworden ist.
    5. Zum Schluss werden die kugeln mit der Kuchenglasur überzogen.

    { Rosmarin Trüffel }

    Zutaten Rosmarin Trüffel (8 Stück)
    ✗ 45 g Zartbitter-Kuvertüre
    ✗ 35 g Vollmilch-Kuvertüre
    ✗ 38 g Schlagsahne
    ✗ 10 g Wasser
    ✗ 10 g Zucker
    ✗ 1 Prise getrockneten Rosmarin
    ✗ 10 g Butter
    ✗ Kakaopulver zum Wälzen

    Zubereitung
    1. Die Schokolade in kleine Stücke hacken und in eine größere, etwas flachere Schüssel geben.
    1. Sahne, Wasser, Zucker und Rosmarin erhitzen und anschließend über die Schokolade gießen.
    2. Butter hinzufügen und so lange rühren bis alle Zutaten geschmolzen sind. Die Masse so lange in den Kühlschrank stellen, bis sie fest genug ist, um daraus Kugeln zu formen.
    4. Mit einem Teelöffel kleine Portionen herausstechen, Kügeln daraus formen und in Kakao wälzen.

    { Matcha Pralinen }

    Zutaten (5 Mini-Gugl)
    ✗ 100 g weiße Schokolade (ich hatte eine Tafel von Milka)
    ✗ 1/2 – 1 TL Matchapulver

    Zubereitung
    Schokolade schmelzen, Matchapulver einrühren, in die gewünschte Form gießen, Kühlen, fertig!

    Ich hatte DIESE* Form verwendet.

    Meine Favoriten waren die Rosmarin-Trüffel!! Schokolade und Kräuter = Großes Nom! Trüffel sind eine feine Erfindung und ganz easy herzustellen oder? Hätte ich das mal eher gewusst!! Meine nächsten werde ich mit etwas Alkohol aromatisieren, ich freue mich jetzt schon drauf! Das Gute an den Trüffeln ist auch, dass man kein besonderes Pralinenbesteck benötigt. Als Koch- und Backverrückte hatte ich natürlich welches im Petto XD. Im Gegensatz zu elektrischen Geräten, wie Donutmaker oder Waffeleisen, brauchen die Gabeln aber kaum Stauraum! Also nur keine Scheu, falls ihr euch auch welche zulegen möchtet! ;D

     

    { PralinenVIERfalt }

     

    { ein Teil meiner Stempelsammlung }

     

    Solche Köstlichkeiten gehören natürlich auch gebührend verpackt! Statt fertige Pralinenschachteln zu verwenden, kann man die Kugeln auch prima in solche Eisbecher* legen. Folie oder Tütchen rum, noch eine Schleife binden und einen Anhänger dazu, fertig!! Die Aufschrift dieses Bechers passt ganz wunderbar, oder? Wer gerade keine Pralinen verschenken möchte, kann auch andere Leckereien darin servieren. Windbeutel machen darin ebenso eine gute Figur wie Popcorn.
    Den „süße Sünden“ Stempel dazu findet ihr übrigens HIER*. Die kleinen roten Spielfiguren zwei Bilder hierüber sind übrigens auch welche. Es gibt so viele tolle Motive, dass meine Sammlung sicher noch größer wird!! Sobald es sich ergibt, möchte ich mir einen Stempel für eigens für den Blog kreieren lassen. :))
     

     

    { Mmmmmm… Mini Windbeutel }

     

    { Homemade Macarons mit Salted-Caramel Füllung }
    Neben tollen Stempeln bin ich auch ein großer Fan von hübschen Aufklebern, die ich viel zu selten benutze… da sie ja sonst mal „alle gehen“ können. Aber Marie, du kaufst dir die Dinger doch nicht zum Angucken und wartest, bis sie irgendwann nicht mehr kleben… -.- Stimmt, ich habe sie gekauft, um meine kleinen Geschenken aus der Küche das letzte Etwas zu geben.
    Ich hatte nicht nur Lust auf Pralinen, sondern wollte mich unbedingt wieder an Macarons probieren. Schließlich habe ich momentan einen Ofen mit Umluft zur Verfügung und das muss ausgenutzt werden. Wie die ganze Macaron-Backerei ausgegangen ist, werde ich euch aber in einem separaten Post erzählen. Die beiden Bilder dienen heute nur als Teaser ;D
     
    So ihr Lieben, habt ein schönes Wochenende!!
    Share:
    Review, Shopping

    Cheebana Wundertüte

    Vor einigen Tagen erreichte mich wieder ein Päckchen von Yasemin, gefüllt mit süßen Goodies. Worum es bei dieser Aktion genau geht und was alles in der ersten Wundertüte war, könnt ihr hier nachlesen.
    Bei Cheebana findet man „handgemachte Mode, Accessoires und fesche Kleinigkeiten in limitierter Stückzahl.“ Angeboten werden die Produkte bei DaWanda.
     

     

    Das Highlight dieses Wundertütchens war eindeutig diese kleine Tasche gewesen. Ist das Muster nicht zuckersüß? Marienkäfer, kleine Eulen, Hasen und ein kleines Reh! Der absolute Cuteness-Overkill! 😀

     

     
    Nicht minder putzig sind aber auch die Brosche mit dem Hasen und der Apfelknopf. Die Gadgets sind schon ziemlich kitschig, aber zu mir passen sie! Besonders der Hase, schließlich wurde ich im Jahr des Hasen geboren! Zufall? Ich weiß es nicht! 😀
     
     
    Neben einer Postkarte im fancy Aztekenstyle gab es als Zugabe noch ein paar Sachen von DaWanda, unter anderem das Magazin, wo ich viele neue Shops entdeckt habe, einen Button und einen Zutaten-Aufkleber, den ich leider nirgends gefunden habe, ich hätte mehr davon bestellt!
     
    Liebe Yasemin, vielen Dank für diese süße Überraschung! 🙂
    Share:
    Shopping

    Wunschlisten-Inspirationen

    Eine Leseratte bin ich nun wirklich nicht, das letzte Buch habe ich zu Abizeiten gelesen und das ist auch schon ein Weilchen her…^^
    Dennoch ist mein Bücherregal recht gut gefüllt, mit vielen tollen Exemplaren aus der Kategorie Kochen & Backen und wenn es nach mir ginge, könnten da noch viiiele mehr stehen! Meine Wunschliste ist nämlich auch noch lang 😀
    Wer noch Geschenke für Koch- und Backbegeisterte sucht oder sich selbst etwas gönnen möchte, der findet hier vielleicht die eine oder andere Inspiration. 
    Manche Bücher besitze ich schon, der Rest wird nach und nach bei mir einziehen. Falls euch ein Buch interessiert, einfach auf das Bild klicken!













      

    Hätte ich eine größere Wohnung, dann dürften diese Sachen auch noch bei mir einziehen. ^^ Davon träumen, kann ich ja jetzt schon mal…




    Nun habe ich genug geträumt, es wird Zeit weiter zu lernen!
    Euch wünsche ich noch einen schönen zweiten Advent!
    Share:
    Cookies

    Peanutbutter Cookies

    Heute zeige ich euch mein Nummer Eins Cookie-Rezept. Die Zubereitung geht super fix, da alle Zutaten auf einmal verknetet werden können und schmecken tuen sie auch noch jedem – so war das bei mir zumindest 😉 Es gab noch keinen, der schlecht über sie geredet hat. Falls ihr auf der Suche nach einem schnellen Geschenk aus der Küche seid, wäre das vielleicht eine Option.

    Zutaten

    1 Ei

    65 g weißen Zucker
    75 g braunen Zucker
    1 Pk. Vanillezucker
    100 g Margarine
    190 g Mehl
    1/4 TL Backpulver
    eine Prise Salz

    100 g Schokotröpfchen

    Zubereitung (9 Cookies)
    Alle Zutaten miteinander verkneten (mit dem Knethaken), den Teig zu neun gleichmäßigen Kugeln formen und auf das Backblech legen.
    Für softe Cookies 17 Minuten bei 150° C Ober/Unterhitze auf der mitteleren Schiene backen.

    Für knusprigere Cookies 24 Minuten backen.

    Statt der Schokotröpfchen habe ich Erdnussbuttertröpfchen verwendet, die ich aus den USA mitgenommen hatte. Die zweite Hälfte des Teigs habe ich mit kleinen Smarties verfeinert. Das Rezept könnt ihr nach belieben abwandeln. Nüsse schmecken auch prima, besonders Macadamia 😉 Bei der soften Variante sind sie am Anfang noch recht weicht, lasst sie gut abkühlen und verputzt sie dann!

    Auf den Fotos könnt ihr auch mein neues Geschirrhandtuch sehen, wovon ich gestern sprach. Das Cupcakemotiv war einfach zu entzückend und so ein Tuch kann man ja immer gebrauchen 😉

    Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag. Heute werde ich seit Jahren mal wieder einen Trödelmarkt besuchen. Die letzten habe ich alle irgendwie verpasst oder nicht mitbekommen oder sie waren zu weit weg. Mal schauen, ob ich etwas Schönes finde!

    Share:
    Blogs

    Post von Ina

    Am Freitag bekam ich ganz wunderbare Post. Die liebe Ina von Cityglam hatte ein ganz tolles Gewinnspiel mit Blueboxtree-Produkten veranstaltet und ich wurde augelost!!
    Die Blueboxtreesachen treffen alle genau meinen Geschmack und sind so herzallerliebst! Eigentlich viel zu schade, um sie zu benutzen^^
    Wenn ihr auch mal schauen wollt >> hier << findet ihr den Link zum Shop.

    Verlost wurde ein Set bestehend aus Trinkhalmen, Bechern, Tellern, Servietten, lustigen Sporks, eine Kombination aus Löffel und Gabel, Muffinförmchen und ganz tollen Papierfaltrosetten.

    Natürlich werde ich die schönen Sachen nicht nur anschauen, sondern habe sie direkt mal in meine Geburtstagsplanungen intrigiert. Der ist zwar erst im Juli aber besser früher als spät^^

    Die Sachen kamen alle in dieser hellblauen Box an, für dich ich auch schon eine Verwendung habe. Nun dürfen alle meine Muffinförmchen dort verweilen :))
    An  dieser Stelle noch einmal vielen lieben Dank Ina! So tolle Post habe ich schon lange nicht mehr erhalten! 😀
    Share: