Follow:
Browsing Tag:

Nudeln

    Lunch, Pasta

    Trüffel für Anfänger – Cremige Pasta aus fünf Zutaten

    Unbezahlte/Unbeauftragte Werbung

    Ohne den Besuch meiner Freundin M. wäre ich wohl nie auf die Idee gekommen mit Trüffel zu kochen. Trüffel-Mayo zur Pommes, ja gerne! Selbst etwas damit zubereiten? Ist doch viel zu teuer?! 

    Stimmt nicht ganz. Wenn man sich an diesen Pilz herantasten möchte, findet man beispielsweise bei REWE einen günstigen Einstieg. Vom Aroma her sind die eingelegten Sommertrüffel nicht ganz so stark wie frische Ware, doch für den Anfang finde ich sie vollkommen ausreichend. 

    Nach ein wenig Herumstöbern habe ich mich für Trüffelpasta entschieden. Es soll ja nicht all zu kompliziert werden. Das passende Trüffelöl gibt es übrigens auch bei REWE. Wer noch nie Trüffel probiert hat: das Aroma erinnert ein wenig an Knoblauch. 

    Die Nudeln haben ganz wunderbar geschmeckt. Trüffel wird es jetzt wohl öfters geben! Nächstes Mal eventuell sogar mit einem frischen Herbsttrüffel vom Freiburger Münster-Markt… Lustigerweise wird dieses Gericht, genau wie die Brownie-Tarte im Post vorher, auch nur aus fünf Zutaten zubereitet. Diese einfachen und unkomplizierten Rezepte sind mir doch die allerliebsten.

    Einfache Trüffel Pasta mit fünf Zutaten
    Portionen 2
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 200 g Nudeln*
    2. 4 EL Trüffelöl
    3. 125 ml (veg.) Kochcreme oder Sahne
    4. Parmesan
    5. Pfeffer
    Zubereitung
    1. Nudeln nach Anleitung kochen.
    2. Trüffelöl in einer Pfanne erhitzen, mit der Kochcreme ablöschen.
    3. Eine gute handvoll geriebenen Parmesan dazu geben, mit Pfeffer abschmecken.
    4. Die Nudeln zur Soße geben, alles vorsichtig durchschwenken.
    5. Die Nudeln auf zwei Teller geben, nach Belieben mit mehr Parmesan garnieren.
    6. Zum Schluss den Trüffel über die Nudeln hobeln.
    Anmerkungen
    1. * oder gerne mehr
    Adapted from Madame Cuisine
    Adapted from Madame Cuisine
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Zu guter Letzt ein weiterer Tipp von M.: Trüffelchips! Oh ja sehr fein und dreimal dürft ihr raten, wo ich sie gefunden habe XD – genau, auch im REWE. Und nein, dieser Post ist keine Kooperation oder bezahlte Werbung. Ich wohne einfach in der Nähe einer sehr gut sortierten Filiale. Falls ihr aus Freiburg kommt oder mal zu Besuch seid, schaut mal bei dem im Karstadt vorbei! 

    Habt ihr noch mehr Trüffelrezeptideen? Hinterlässt mir euer Lieblingsgericht doch gerne in den Kommentaren. 

    Wer weder Pilze noch Knoblauch mag, wie wäre es dann mit Schokoladen-Trüffeln? ;-D

    Pasta

    Schupfnudeln mit Kürbis und Speck

    Die älteren Vorräte müssen wieder einmal aufgebraucht werden. Deshalb gab es unteranderem schon diese Linsen-Kokos Suppe. Im Tiefkühler befand sich nun noch eine Portion Butternusskürbis, der von dieser Kürbis-Käse Suppe übrig blieb. Suppe gab es in letzter Zeit offensichtlich mehr als genug, zur Abwechslung wurde nun gebrutzelt. Frisch dazu gekauft wurden nur die Schupfnudeln, die restlichen Zutaten sind mehr oder weniger immer im Haus. Die Dosenchampignons esse ich auch ganz gerne mal so. Ein bisschen mit Salz und Pfeffer würzen und man hat einen sehr kalorienfreundlichen Snack als Alternative zu den mit Frischkäse gefüllten Antipasti-Champignons. 

    Schupfnudeln mit Kürbis und Speck
    Portionen 3
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 kl. Packung Würfelspeck (ca. 120 g)
    2. 1/2 Kürbis
    3. Olivenöl
    4. 1 Dose Champignons
    5. 1 Packung Schupfnudeln
    6. Butter
    7. 1 Becher Schmand
    8. Petersilie (frisch oder TK)
    9. Paprikapulver
    10. Pfeffer
    Zubereitung
    1. Den Speck in einer kleinen Pfanne knusprig anbraten und beiseite Stellen.
    2. Den Kürbis würfeln. Falls ihr Butternuss verwenden, vorher schälen.
    3. Die Kürbiswurfel zusammen mit dem Olivenöl anbraten. Wenn sie halb gar sind, die Champignons dazu geben. Sobald alles gar ist, den Kürbis und die Pilze abgedeckt warmhalten.
    4. Die Schupfnudeln mit der Butter goldbraun anbraten.
    5. Zum Schluss alle Zutaten zu den Schupfnudeln geben, mit Paprikapulver und Pfeffer abschmecken.
    Anmerkungen
    1. Es können auch gerne frische Champignons verwendet werden.
    2. Die Kürbispfanne schmeckt sicher auch als vegetarische Variante ohne den Speck. Dafür dann zusätzlich mit Salz würzen.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    schupfnudeln_kuerbis_pfanne_shelikesde_01

    Die Linsen wurden aufgebraucht, die grünen Erbsen auch. Dreimal dürft ihr raten, was aus letzteren gekocht wurde? Genau, Suppe. Ein Rezept dazu wird es aber nicht geben, da erstens die Optik mehr als schwierig ist und zweitens die Art der Zubereitung noch nicht optimal war. Trotz 2 Tage vorher Einweichen und 4 Stunden kochen wurden die Erbsen nicht so wirklich weich… Der nächste Versuch muss wohl im und mit Dampfkochtopf stattfinden. Die Vorräte leeren sich allmählich, als nächstes ist dann der Bulgur an der Reihe. Würde sich auch prima als Suppeneinlage eignen, aber schauen wir mal, wie kalt es draußen wird.

    schupfnudeln_kuerbis_pfanne_shelikesde_03