A pot of flower tea

Hallo meine Lieben!
Als erstes möchte ich mich bei meinen 102 Lesern, bei EUCH, für all die lieben und netten Kommentare bedanken und auch bei all denjenigen, die den Blog so lesen!
Wow – das hätte ich nie erwartet! In den letzten Tagen ist noch einmal ein ganzer Schwung dazu gekommen 🙂
In den nächsten Tagen wird es eine kleine Überraschung geben, schaut am Dienstag mal vorbei 😉
Da ich gerade voll in der Klausurphase stecke, eine Klausur nach der anderen schreiben muss, kommt heute nur ein kurzer Post über einen ganz besonderen Tee.
Es geht um einen Tee, den ich schon aus Kindertagen kenne – Chrysanthementee
Ja genau, Chrysanthemen sind die gelben Blumen, die es auch hier gibt 😉 
Der Tee wird aus einer Sorte gewonnen, den man auch trinken kann und im Asiamarkt findet. Bevor man einige Blüten mit kochendem Wasser aufgießt, sollte man die Blüten kurz unter kaltem Wasser abspülen.
Das Ganze lässt man dann ein Weilchen ziehen und gießt den Tee vor dem Trinken am besten durch ein Sieb.
Das Aroma ist super lieblich und ganz mild – sehr blumig eben^^ 
Wer also gerne mal Neues ausprobieren möchte, dem kann ich diesen Tee nur empfehlen. 🙂
Die Kommentare vom letzten Post, versuche ich nachher zu beantworten, bitte seid nicht böse, wenn es etwas länger dauert!
Blumige Grüße!
Eure Mary
(Visited 88 times, 1 visits today)

17 Kommentare

  1. Das sieht ja interessant aus! Nur meistens bin ich zu faul und zu ungeduldig, um normalen Tee ziehen zu lassen, ich glaube, das kann zum Problem werden 😀

    Hast du vielleicht Lust, bei meinem Gewinnspiel mitzumachen? 😉
    Lieber Gruß,
    Julia

  2. Mein Bananenkuchen ist wirklich der unspektakulärste und einfachste Kuchen aller Zeiten. Aber total praktisch, wenn man Bananen daheim hat, die unbedingt weg müssen und schon etwas braun sind 😉
    Hab ihn sogar mal gepostet, ist aber schon länger her, hier der Link: http://unefilleblonde.blogspot.com/2011/10/do-you-like-banana.html#comment-form
    Damit der Kuchen "lockerer" und nicht so trocken wird, schütte ich, wenn alle Zutaten drin sind, immer noch etwas Sprudelwasser in die Schüssel 🙂
    Ich mag bananige Sachen auch total, kenn aber auch viele, die diesen Kuchen nicht mögen 😉 Mein Freund findet, dass Bananen im Kuchen gar nicht gehn.
    Liebe Grüße 🙂

  3. abgesehen davon, dass die blüten in der hübschen kanne absolut spektakulär aussehen, bin ich richtig neugierig geworden den tee mal zu probieren 🙂 danke für den tipp!

    ich followe dich ab jetzt übrigens bei bloglovin (werde aus den infos bzgl google friend connect nicht ganz schlau -soll das nun gelöscht werden?!) 🙂

    viele liebe grüße!

  4. hey mary,
    also wenn ich meine paprika nur so mit frischkäse bestreiche, dann lasse ich die haut dort. aber es gibt da einen total tollen schäler, mit dem hätte man die sofort weg.
    deine tomaten-paprika-suppe sieht gut aus. wäre gar nicht auf die idee gekommen, diese beiden gemüsesorten so zusammen zu mixen. 😉
    glg lisa

  5. also der tee sieht toll aus! vom aussehen her top. allerdings trinke ich nicht so gerne tee. bin mehr der kaffee-typ (aber nur mit sehr viel milch). oder ich trinke kakao… ^^

    oh, schokofondue ist klasse. nur hat sich das bei uns jetzt als typisches liebeskummer-essen bewährt. wenn eine von uns liebeskummer hat, kommt dieses geheimrezept zum einsatz… und anschließend wird ein richtig kitschiger film geschaut. 😉

  6. Ahhh das würde ich schon alleine deswegen kaufen, weil es total toll aussieht mit den Blüten im Wasser und in der Kanne!!

    Ich werd glaub ich meine Backversuche zeigen hihi… wenn sie nicht zu kläglich enden 😀
    Hoffentlich hab ich bald mal Zeit dazu!

    Liebe Grüße
    Alenija

Schreibe einen Kommentar zu Miss Dillinger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.