Buttermilch-Törtchen

Normalerweise poste ich ja nur einmal pro Tag aber ich diese Buttermilchtörtchen haben es mir so angetan, dass sie sich in der Postingliste einfach unbemerkt vorgeschummeln konnten^^
 
 
Zutaten
♦ 6 Blatt Gelatine
♦ 500 ml Buttermilch
♦ 1/2 Zitrone
♦ 100 g Zucker
♦ 1 Pck Vanille Zucker
♦ Obst
♦ 6 Tartelettförmchen

 

 
Zubereitung (6 Tartelettförmchen)
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die halbe Zitrone auspressen und mit der Buttermilch und beiden Zuckern verrühren.
Nun die Gelatine leicht ausdrücken und in einem Topf bei schwacher Hitze auflösen. Dann nach und nach die Buttermilchmischung einrühren. Niemals anders herum! (also Gelatine in die Buttermilch geben) Jetzt nur noch die Tartelettförmchen kalt ausspülen und die Buttermilchmasse einfüllen und für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.
Zum Anrichten die Förmchen ganz kurz mit der Metallseite unter warmes Wasser halten, dann lösen sich sich leichter heraus. Auf einen Teller geben und mit beliebigen Früchten garnieren!

 

     
Im Originalrezept von Dr. Oetker wurden die Törtchen auf einen Keksboden gesetzt, das war mir aber zu umständlich gewesen.^^
Die Tartelettförmchen hatte ich unteranderem zum Geburtstag bekommen 🙂 An dieser Stelle kann ich auch eine Buchempfehlung aussprechen:
 
 
Das Kühlschranktorten von A-Z “Backbuch” ist einfach der Hammer! Oft hat man ja keine Lust den Ofen anzuschmeißen und der Kühlschrank befindet sich ja eh im Dauerbetrieb 😉 Außerdem schmecken die gekühlten Köstlichkeiten besonders frisch und passen deshalb auch prima in den Sommer. Ich habe schon einige Rezepte daraus ausprobiert und sie haben alle geschmeckt und gut geklappt. Die Zubereitung sollte deshalb auch Anfängern oder Ungeübten gelingen!
Insgesamt ist der Großteil der Rezepte seeehr ansprechend und ebenso hübsch bebildert, weshalb ich gerne Dr. Oetker Bücher kaufe und empfehle.
 
Nun wird fleißig weiter gelernt! XD
 
Habt ihr auch Back- oder Kochbücher von Dr. Oetker?
(Visited 133 times, 1 visits today)

12 Kommentare

  1. Ich wollte schon sagen: Wo ist der Boden? 😀
    Die sehen gut aus und die Zubereitung hört sich auch echt einfach an. Ich habe auch noch zufälliger Weise alle Zutaten zu Hause… Es fehlen nur die Förmchen :-/

    LG, Sine

  2. Ich habe ein uraltes Backbuch von Dr.Oetker, ist noch von meiner Oma 😉
    Aber Rezepte ändern sich ja nicht, kann man ja immer brauchen!

    Ich finde diese Törtchen sehen total erfrischend aus (klingt wsl komisch, nicht so kekslastig!

  3. Die sehen echt lecker aus, obwohl ich mir den Keksboden dazu ja richtig gut vorstelle. 🙂
    Ich hab auch ein Kochbuch von Dr. Oetker, da sind wirklich leckere Sachen drin.

  4. interessante Törtchen. Klingt zwar etwas komisch, aber warum nicht? Das Backbuch kenne ich noch gar nicht, klingt aber, als müsste ich mir das dringend kaufen. 🙂
    Wir haben das Dr. Oetker Kochbuch und auch das Backbuch. Die sind super!

  5. ui, das buch hab ich auch!

    ja, das diy für schmuckboad hab ich vor einer ewigkeit so ähnlich auf ard gesehn. aber das war ohne stück tapete und ohne spitze. und gerade die spitze find ich sehr praktisch! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.