Mini Cinnamon Rolls

Beim Stöbern auf Pinterest bin auf ein ganz tolles Rezept gestoßen! Kristin zeigte auf ihrem Blog, wie man in acht Minuten kleine Zimtschnecken zaubern kann. Statt einen Hefeteig anzusetzen, nahm sie einfach fertigen Croissantteig aus der Rolle! Was für eine fabelhafte Idee, die ich natürlich ausprobieren musste! (zumal mein Freund ohnehin Zimtschnecken liebt!)

Neben einer Rolle Croissants benötigt ihr noch einwenig Butter (2 EL), etwas Zimt und Zucker nach belieben. Der Teig war in drei Segmente eingeteilt, die jeweils aus zwei Dreiecken bestehen. Ich habe sie zunächst getrennt, die Perforation von beiden Seiten zusammen gedrückt und jedes Segment einzelnd mit der zerlassenen Butter bestrichen. Kristin hat es glaube ich etwas anders gemacht…

Anschließend wurden die Teigplatten mit Zimt und Zucker bestreut und von der Längsseite her aufgerollt. Die Rollen wurden dann in ca. zwei Zentimeter dicke Stücke geschnitten und in das eingefettete Minimuffinblech gelegt. Es klappt auch ohne Blech, nur dann werden die Röllchen etwas größer.

Nun werden die Röllchen bei 180°C ca. 9-10 Minuten gebacken. Nachdem sie abgekühlt waren, habe ich sie noch mit einer Milch- und Puderzuckerglasur beträufelt. Insgesamt habe ich  übrigens mit Fotos knipsen ca. 15  Minuten für die Zubereitung gebraucht. 😉

Als Verpackungsidee habe ich noch drei verschiedene Varianten für euch. Ganz klassisch in einem Cupcakekarton ohne Einleger, in einem Eierkarton, der mit Papierförmchen ausgelegt ist oder in einer aufgepimpten Butterbrottüte. Den Karton habe ich aber noch mit Backpapier ausgelegt, damit er von unten nicht so fettig wird.

Die Eierkartonvariante erinnert mich einwenig an ein Schiffchen – euch vielleicht auch? XD Die Cupcakebox findet ihr auf meincupcake, die super süßen Stempel auf der rechten Seite gibt es in der Casa di Falcone. (Cupcake und Schriftzug sind zwei verschiedene Stempel) Das Schirmchen ist von Hema.

Wie ich die Butterbrottüte “gepimpt” habe, zeige ich euch dann am Freitag! Obwohl es echt banal und einfach ist… aber es käme endlich einmal wieder ein DIY-Post! Yaaay! 😀 
Die Tüte bekam meine Kollegin aus dem Fitnessstudio, weil sie mir vor zwei Wochen einen seeehr lieben Gefallen getan hatte. Der Rest ging an oben genannten Freund, ich selbst habe mir auch 3-4 Stück gegönnt.
Der Post ist diesmal echt laaang geworden, ich hoffe trotzdem, dass euch die Idee gefällt. Selbst Backanfänger sollten damit keine Probleme haben oder?^^
(Visited 236 times, 1 visits today)

35 Kommentare

  1. ooh so ein wundervoll einfaches Rezept! das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren, ich liebe auch Zimtschnecken 😀 und selbstgemacht sind sie noch besser

    Sabrina

  2. Das ist ja mal wieder eine super fixe und einfache Idee!
    Und der Eierkarton!! Genial 😀

    Wieviele Zimtrollen hast du aus einer Packung Croissants herausbekommen??

    Alle ok bei dir meine Liebe?
    Hab lang nix mehr von dir gehört.

    Kussi :-*
    Mary

  3. das ist ja mal eine tolle Idee, und geht echt wahnsinnig schnell :).. wird gleich mal ausprobiert, denn auch mein Freund liebt Zimtschnecken 🙂
    Vielen Dank für dieses schöne und einfache Rezept 🙂
    Liebe Grüsse

  4. Ich liebe Zimtschnecken 🙂 Mach die allerdings auch immer mit dem Fertig-Hefeteig 😉 Vl sollte ich es so auch mal ausprobieren!

    Die letzte Verpackung gefällt mir am besten!

  5. Oh, das ist süß! Die werde ich vll mal machen. Auch wie du sie angerichtet hast gefällt mir sehr gut! ♥
    Momentan zählst du echt zu meinen liebsten Blogs!

    Lary

  6. OMG ist das lecker! Sieht aus wie aus einem Kochbuch, mit den dekorativen Glasurspritzern und dann die super Idee mit dem Eierkarton – toll!!! Was muss man für so einen "Thank You" Beutel tun? 😀

    Haha, so gehts mir auch immer. Ich hab 100 Postideen in meinem Notizbuch und eine nach der anderen muss ich streichen, weil du oder Ina oder Stef oder wer auch immer schneller war. Aber du, eigentlich finde ich, das ist echt kein Problem. Ich hab die Zuckerwürfel ja auch nicht erfunden, sondern die Idee von einem meiner geliebten Amiblogs geklaut 😉 Also poste es ruhig, wer dich anmeckert kriegts mit mir zu tun 😀

  7. Vielen Dank, ich liebe die Hose auch 😀
    OMG dein Blog ist soo toll!
    Bin gleich mal Leser geworden ♥
    Würde mich freuen, wenn dir mein Blog auch so gefällt 🙂

  8. Hey Süße,

    OMG, sehen die lecker aus…und deine süße Verpackung, einfach toll!!! Love it.
    Hab auch GAAAANZ lieben DANK für den tollen Link, den Du mir geschickt hast. Ich glaube, da werde ich echt hingehen. Ich lese da was von Kartenverkauf / Ticket, aber irgendwie habe ich es noch nicht raus, wie teuer das ist bzw. wo ich zum Kartenverkauf hinkomme?! Muss mir das nochmal in Ruhe anschauen. Hab ja heute auch nebenberuflich 10 Std. gearbeitet… jetzt wollt ich halt mal kurz online gehen auf meinen Blog und meine Lieblingsblogs mal bisschen gucken und dann im Bett lesen und bisschen fern schauen. Morgen habe ich dann frei.
    Wünsche Dir noch ein tolles Wochenende.

    Lass Dich drücken.
    Ach ja: Du kommst im November von Aachen aber nicht nach Hamburg exra hoch oder ?!

    Yvi

  9. Und : Die Eierkartonverpackung erinnert mich eher an eine Insel mit Bergen… Oh nein, jetzt krieg ich noch den Ohrwurm von Jim Knopf und seinem Lokomotivführer…. kennste die Augsburger Puppenkiste ? Lach 🙂 Eine Insel mit zwei Bergen …lalala 🙂

    Herrlich… Danke für diese tolle Inspiration!

  10. Sorry, spam Dich gerade mit Kommentaren zu… aber ich wollt noch gern mal wissen, woher Du die tolle Form hast, in denen Du die Minirolls gebacken hast ? Das ist doch keine Muffinform, oder ?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.