Linsensüppchen

In der Mensa esse ich sehr gerne die Eintöpfe. Generell finde ich Suppen klasse, besonders jetzt, wo es draußen wieder kälter geworden ist, sind sie eine prima Sache! Sie wärmen einen so schön von Innen. 
Als ich letzte Woche wieder einmal bei Kaufland war, landete zum ersten Mal ein Päckchen rote Linsen im Einkaufswagen…

 

 
Zutaten

♦ 1 Zwiebel
♦ etwas Speck
♦ 1 Karotte
♦ Öl
♦ 150 g rote Linsen
♦ 800 ml Hühnerbrühe
♦ 1 TL Thymianblättchen

♦ Pfeffer 

Zubereitung (2 Portionen)
Zwiebel, Speck und Karotte würfeln und in Öl anbraten.
Die Linsen und den Thymian dazu geben und mit der Hühnerbrühe ablöschen. 
Das Ganze ca. 20 Minuten lang köcheln lassen bis die Linsen aufplatzen. 
Mit Pfeffer abschmecken.
  
 

 

Bisher dachte ich immer, dass man Hülsenfrüchte vor Gebrauch einweichen muss, die roten Linsen kann man aber direkt verwenden. Wer sich Arbeit sparen möchte, holt sich natürlich fertig gewürfelten Speck 😉

 

 

Wer mag, kann das Süppchen noch mit etwas Parmesan und Crème légère aufpeppen, ist aber kein Muss! Eine klein gewürfelte Kartoffel würde sich glaube ich auch ganz gut darin machen. 🙂

 

 

Das Süppchen ist super schnell gekocht und schmeckt viel besser als in der Mensa (ist bei uns jetzt auch nicht sooo schwer). Falls man größere Portionen kocht, kann man den Rest auch einfrieren.
 
Vor einer Weile hatte mir Jenni vom Blog Kunecoco den Very inspiring Blogger Award verliehen, an dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür! 🙂 Schaut doch mal bei ihr vorbei! Es gibt nicht nur süße Schweinchen dort, sondern viel Tolles mehr zu entdecken! 
(Visited 179 times, 1 visits today)

17 Kommentare

  1. Deine Fotos sind so schön, besonders das Linsenherz gefällt mir sehr gut. Ich mag eigentlich sehr gerne Suppen, besonders die cremigen, etwas dickflüssigeren (Kartoffel, Blumenkohl etc). Das Rezept hört sich sehr lecker an und die Bilder sprechen für sich 😉

    liebe Grüße

  2. Hmmm, die sieht richtig, richtig lecker aus! Ich liebe Linsensuppe, aber meistens mag ich nicht, dass Speck mit rein muss. Ich sollte dringend einen Riesenpott kochen und ihn in Portionen einfrieren, damit ich jederzeit Linsensuppe essen kann. Hmmmmmmmm nomnom!
    Danke für das Rezept!!
    Maria

  3. Erstmal: deine Bilder werden immer genialer. So ein kreatives Köpfchen…ach das Linsenherz!

    Mensaessen liegt bei mir glaube ich ein Jahrezent zurück aber ich mochte es meist nie ;D.

    Ich liebe auch Suppen an kalten Tagen – dein Rezept ist klasse und der Tipp sie mit Parmesan abzuschmecken JAMJAM!

  4. genial! du hast mir richtig appetit gemacht 😀
    ich hab schon lange lust mal wieder ein paar suppen vorzukochen (leicht und gut!) aber irgendwie ist mir nix eingefallen außer zeug mit zucchini. sehr unkreativ ich weiß xD
    ich werde definitiv auf linsensuppe zurückkommen! die sieht unglaublich gut aus *Q*

  5. LOOOOOVE!!!! Also ich weiss jetzt gerade nicht, was mich mehr ansprich: diese megaleckere Linsensuppe oder diese Bilder…..glaube die Mischung macht es!

    Ganz liebe Grüße

    Frau Huegel

  6. ich bin tatsächlich kein großer suppen-fan. muss allerdings zugegeben, dass deine auf deinen Fotos wirklich sehr lecker aussieht und ich gerade ein leichtes hungergefühl verspüre. 😉

  7. Auf den Bildern sieht die Suppe so unglaublich lecker aus! Aber ich bin so ein bisschen aus meiner Kindheit und den Zeiten in Jugendherbergen traumatisiert: da gab es immer Linsensuppe, die mir nie geschmeckt hat. Aber vielleicht wage ich das nach den Bilder noch einmal ;)!
    Liebe Grüße,
    Christina

  8. Dein Blog ist pure Inspiration und bei dem kalten Wetter ist eine warme Suppe perfekt!!!
    ooo man ich war grade sogar in Kaufland,dann werde ich die Zutaten morgen mal kaufen :)) Ich liebe es zu kochen und freu mich schon hihi♥
    LG

  9. Ich bin in der Beziehung leider auch recht faul und schaffe es fast nie, meine Nägel zu lackieren ;D Dabei habe ich inzwischen so viele Farben…

    Schöne Fotos! Die letzte Collage gefällt mir sehr gut 🙂

    LG ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.