|

Healthy Banana Pancakes

Wenn Plan A nicht klappt und Plan B auch nicht, kommen wir eben zu Plan C. Diese köstlichen Pfannkuchen waren ursprünglich für kommenden Montag geplant gewesen, aber da die anderen beiden Themen an der Umsetzung gescheitert sind, unter anderem, weil sich die eine SD-Karte versteckt hat, werden sie heute schon präsentiert. Eine Frühstücksidee gab es außerdem ja schon länger nicht mehr? Das Rezept ist nicht wirklich neu, ich erwähnte es, glaube ich, schon hier und da einmal? Dennoch sind Rezepte ohne Bilder ja langweilig, also hier sind sie:

 

 

Zutaten

♦ 1 reife Banane
♦ 2 Eier
♦ neutrales Öl
♦ Zimt
♦ Hüttenkäse
♦ Blaubeeren

Zubereitung (4 Stück)
Die Banane zusammen mit den Eiern pürieren.
Den “Teig” anschließend in der Pfanne mit etwas Öl, in kleinen Portionen, ausbacken.
Die Pfannkuchen pur servieren oder je nach Geschmack mit etwas Zimt bestreuen und/oder mit etwas Hüttenkäse und Früchten servieren. 

 

Wem das Ausbacken morgens zu lange dauert, kann die Masse auch in eine Schüssel geben und für vier Minuten in die Mikrowelle stellen (ca. 600 Watt). Ob die Masse gar ist, könnt ihr kurz mit einer Gabel überprüfen. Die Konsistenz ist diesem Fall sehr fluffig. 🙂

 

Ist das Rezept nicht wunderbar? Es kommt ganz ohne Mehl und Zucker aus. Die Konsistenz ist auch super. Ein warmes Frühstück am Morgen bei den derzeitigen Temperaturen erwärmt das Herz direkt doppelt? Ausgebacken habe ich meine Küchlein übrigens mit so einem Spiegeleiring, den es vor einer Weile mal bei Lidl gab. Hat richtig gut geklappt, an den Seiten unten lief nichts heraus! Mein nächstes “Projekt” mit diesem Former wird dann ein selbstgemachter McMuffin sein, lecker mit Spiegelei, Käse und Bacon alles zwischen einem Toastbröchen. Mhhhhm, da freue ich mich jetzt schon drauf! XD
 
Ich wünsche euch ein tolles Wochenende! Was habt ihr feines vor?
 
(Visited 466 times, 1 visits today)

39 Kommentare

  1. Das sieht wirklich supergut aus! Pancakes gibts bei uns alle paar Wochen (mein Freund liebt die abgöttisch), da versuch ich demnächst mal die Banana-Version! 🙂

    Viel Glück für deine Speicherkartensuche! Ich bin gerade auch auf der Suche nach meiner…. (Was sind diese Dinger auch so klein?!)

  2. Das sieht wirklich total lecker aus und das Rezept ist so super einfach 😀 Das werde ich mir auf jeden Fall mal merken!
    Deine Fotos sind immer so schön, dass du mir wahrscheinlich alles als lecker verkaufen könntest 😀

  3. Ahh der Klassiker .D
    Wobei ich immer versuche Kohlenhydrate zu sparen und so ein Pancake Rezept immer mit Eiweißpulver mache 🙂

    Liebste Grüße

  4. sieht spitze aus, werd ich mir fürs wochenende aufheben und dann mal ausprobieren – stell ich mir auch super vor dem training vor weil banane magnesium liefert und eier das nötige eiweiß 🙂 ich bin schon sehr gespannt auf den mcmuffin – bitte poste dazu auch ein foto :)) lg bianca

  5. Also ich kaufe meins ehrlich gesagt nur beim DM und hab damit eigentlich gute Erfahrungen gemacht.
    Ja KH sind ja überall drin, deswegen schliesse ich in der Regel die "direkten" Quellen aus 😀

  6. Oh wow, da freu ich mich aber 🙂 Jetzt hatte ich mit dem Rezept erst am Montag gerechnet und was sehe ich heute? 🙂 Hach schön!! Und dass man überhaupt kein Mehl und keinen Zucker braucht, find ich ja klasse! Das wird definitiv ausprobiert!
    Liebe Grüße, Franzi

  7. sag mal woher nimmst du die zeit soviel auszubprobieren und zu kochen? und immer die motiovation? bewundernswert! und dann mit soviel liebe gemacht!

  8. Ah ich verstehe! Trotzdem bewundernswert! Ich habe gerade so viele freie Tage gehabt und trotzdem nichts geschafft! Mein Freund hat auch in Australien gelebt. Was macht denn deiner dort? Urlaub oder Austausch?

    Reni

  9. oh yummy yummy yummy – die sehen so lecker aus! Ich liebe Pancakes mit Blaubeeren…zum Glück habe ich noch welche im Tiefkühlfach…ich glaube Sonntags gibt es Pancakes 🙂 wie ich sehe, hast du bei instagram ein Foto von Müsliriegel gemacht? Konnte dir mein Rezept dazu behilflich sein oder hast du diese abgewandelt? Wenn letzteres würde ich mich über deine Zutatenliste freuen 😀 man will ja immer weiterlernen und auch mal anderes probieren! Liebe Grüße, Sabrina

  10. Ich möchte hiermit nach dem Ausprobieren anmerken, dass der Fokus auf PÜRIEREN und nicht nur "zermatschen" stehen sollte 😉 Ansonsten geschmacklich wirklich sehr lecker!

  11. ausprobiert und für sehr gut befunden… ebenso deine Lachsrolle 🙂 normalerweise mag ich dieses pure Eiergedöns nicht 🙂 aber da wir abends keine kohlenhydrate essen, musste ich mir das antun. war sehr lecker. musste sogar früher essen (also gegen 17 Uhr, statt 18 Uhr), da mein mann am nächsten Tag ne Untersuchung hat. Und wahnsinn, es hat bis abends mit einem leckeren Salat als Beilage, satt gehalten.Ganz liebe GrüßeErikahttp://necke-kocht.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar zu Sine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert