Gnocchi in Lachssoße – eine Studentenzeiterinnerung

Von der Lachssoße hörte und schmeckte ich im Jahr 2007 zum ersten Mal etwas. Damals hatten wir uns mit ein paar Leuten aus dem Mathe-Vorkurs (zur Vorbereitung auf die Uni und zum ersten Kontakte knüpfen in der neuen Stadt) abends zum Kochen verabredet. Um mehrere Personen ohne viel Aufwand satt und glücklich zu machen eignen sich Pastagerichte ganz besonders gut. Man setzt einen großen Topf mit Wasser auf, gibt die Nudeln hinein und während diese garen, wird schnell ein Sößchen zusammen gerührt. 
Räucherlachs kannte ich bis dato nur als Brötchenbelag, ihn in einer Soße zu Nudeln zu essen machte mich anfänglich etwas skeptisch. Kann das denn überhaupt schmecken?! Die Antwort lautet: JA! Definitiv! Ich bevorzuge zwar im Allgemeinen Lachs lieber in Filetform, doch wenn es schnell gehen muss und man davor schon Tomatensoße und Carbonara hatte, stellt diese Soße eine super Abwechslung dar!

 

Zutaten für 2 Portionen


• 300 g frische Gnocchi
• 100 g Räucherlachs in Scheiben
• 1 Zwiebel
• 1 Packung Kräuterfrischkäse
• 75 ml Schlagsahne
• Dill (frisch oder getrocknet)
• 1 TL Gemüsebrühepulver
• Zitronensaft nach Belieben

➊ Die Gnocchi nach Packungsanweisung kochen und gut abtropfen lassen.
➋ Den Lachs in Streifen schneiden, die Zwiebel fein würfeln.
➌ Zwiebel in Öl andünsten, danach den Frischkäse, die Schlagsahne und 100 ml Wasser dazugeben. Alles etwas einkochen lassen.
➍ Am Ende die Lachsstreifen, den Dill und die Gnocchi zur Soße geben, mit Gemüsebrühepulver, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.

➜ Vorsicht bei dem Gemüsebrühepulver, da der Lachs schon recht salzig ist, gebt am Anfang lieber etwas weniger vom Pulver hinzu. 
➜ Die Soße schmeckt auch prima zu allen anderen Arten von Nudeln.

 

 

(Visited 144 times, 1 visits today)

12 Kommentare

  1. Das sieht köstlich aus und ich liebe Gnocchi (uns sonst alle Nudelarten). Yummy! Das werde ich also 100%ig nachmachen. Nächste Woche oder so, wenn die Uni wieder anfängt.

  2. Lachssoße improvisiere ich immer ganz nach Lust und Laune, mit Gnocchis habe ich sie aber noch nicht gemacht. Klingt aber super. Ich füge den Lachs normal immer ganz zum Schluss erst hinzu, wie eine Garnitur, so dass er nicht mitkocht.

  3. Das Rezept klingt so super lecker, dass es schon auf die To-Cook Liste für nächste Woche gewandert ist! Danke für die tolle Idee, meist sind doch die einfachen Rezepte die Besten <3Liebe Grüße, Mia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.