|

[Veggie] Einfacher Bulgursalat

Nachdem ich Couscous für mich entdeckt hatte, wollte ich unbedingt auch einmal Bulgur ausprobieren. Ich kaufte also ein Päckchen Weizengrütze in grob und verstaute es anschließend im Vorratsschrank. Dort blieb das Päckchen auch eine ganz schön lange Weile unangetastet… Eine wirklich lange lange Weile. Gut hält sich die Grütze etwas länger, aber nächstes Mal kaufe ich erst wieder etwas Neues, wenn ich es auch direkt zubereiten möchte. Neben der Packung Bulgur befinden sich auch noch Udon-Nudeln, die da schon etwas länger liegen… die knüpfe ich mir dann als nächstes vor! XD
Stein des Anstoßes den Bulgur endlich auszuprobieren war ein Rezept aus der Juli-Ausgabe des Chefkoch Magazins.* Das Magazin traf mit seinen vergangenen Ausgaben leider nicht so richtig meinen Geschmack, doch seit ein paar Tagen ist die August-Ausgabe erhältlich und diese gefällt mir wieder richtig gut! Unteranderem gibt es ein Rezept mit gefüllter Spitzpaprika und Couscous. Da ich noch Spitzpaprika vom Bulgursalat übrig habe, werde ich dieses Rezept auch direkt ausprobieren! Ansonsten gibt es einige tolle Rezepte mit Pfifferlingen und weitere gefüllte Gemüse! Yummi! Wer Garnelen liebt, sollte auch einmal ein Blick hineinwerfen.

Nun habe ich aber wieder genug getextet, kommen wir zum Rezept!

Zutaten für 2 Portionen
– 125 g Bulgur (ich hatte die grobe Version)
– 1 rote (Spitz)paprika
– ¼ Salatgurke
– 1 kl. Zwiebel
– 3 Frühlingszwiebeln
– ½ Bund glatte Petersilie
– 50 g Tomatenmark
– 3 EL Olivenöl
– Salz und Pfeffer
Zubereitung
1. Den Bulgur mit 310 ml Wasser in einem Topf zum kochen bringen, danach den Herd ausschalten und das Ganze zugedeckt 20 Minuten ziehen lassen.
2. Währenddessen Paprika, Gurke und Zwiebel fein würfeln. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Petersilie hacken.
3. Nachdem der Bulgur durchgezogen ist alle Zutaten in eine Schüssel geben, Tomatenmark, Olivenöl und die Petersilie dazugeben und alles miteinander gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Bei Aldi Nord gab es vor Kurzem orientalische Gewürzmühlen im Angebot, die ihr jetzt noch sicher in den Märkten finden könnt. Ich hatte die Couscous Mischung mitgenommen und bin von der Komposition entzückt! Meinen Bulgursalat habe ich auch direkt damit gewürzt, sehr lecker! Wer Gewürzmühlen mag, kann ja mal die Augen danach offen halten 😉

Bei Aldi Nord gab es vor Kurzem orientalische Gewürzmühlen im Angebot, die ihr jetzt noch sicher in den Märkten finden könnt. Ich hatte die Couscous Mischung mitgenommen und bin von der Komposition entzückt! Meinen Bulgursalat habe ich auch direkt damit gewürzt, sehr lecker! Wer Gewürzmühlen mag, kann ja mal die Augen danach offen halten 😉
*PR Sample
(Visited 320 times, 1 visits today)

12 Kommentare

  1. mmmh ich leibe Bulgur, habe letztens einen fertig zubereiteten gekauft und es war köstlich und schön würzig. Jetzt werde ich mich sicher mal daran machen, ihn selbst zuzubereiten. Kann ja keine Hexerei sein!

  2. Super lecker. Ich liebe Bulgur, besonder in der Variation als Bulgursalat. Deiner sieht super aus, würde ich direkt zugreifen;)Liebe Grüsse,Krisi

  3. Ich sehe gerade, dass du ja auch aus Hamburg kommst. :))Habe gerade das Rezept probiert und es war sooooo lecker. Habe noch nie Bulgur vorher gegessen und wollte es mal ausprobieren. Hat sich echt gelohnt.

Schreibe einen Kommentar zu Missy Cookie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.