Hello Fall – Apple Cookies

Long Story short – ich war in der Stadt – ging in meine Lieblings-EDEKA-Filiale und schnappte mir für meine Kollegin und mich die neue EDEKA mit Liebe – lief heim – blätterte die Zeitschrift durch und verguckte mich direkt in obige Kekse! Glücklicherweise waren alle Zutaten im Hause und ich konnte direkt mit dem Backen loslegen. Im Heft war die Anzahl der Kekse, die man herausbekommen soll, mit 22 Stück angegeben… ich würde stark behaupten, dass sich hier hier ein kleiner Tippfehler eingeschlichen hat und die Äpfel sind so schön rot, da kann man sich die Arbeit des Schälens wirklich sparen!

 

 

Apple Cookies
Bewertung
Ausdrucken
Zutaten
  1. 100 g weiche Butter oder Margarine
  2. 40 g Zucker
  3. 1 Päckchen Vanillezucker
  4. eine Prise Zimt
  5. 2 Eier (M)
  6. 250 g Dinkelmehl
  7. 2 TL Weinsteinbackpulver
  8. 1 großer Apfel
Zubereitung
  1. Butter, Zucker, Vanillezucker und Zimt verrühren, Eier dazu geben und schaumig schlagen.
  2. Mehl und Backpulver dazugeben, Backblech mit Backpapier auslegen und aus dem Teig 12 Haufen teilen.
  3. Den Apfel in kleine Stücke schneiden und in die Teighaufen drücken.
  4. Bei 220°C ca. 10 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
  5. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.
Anmerkungen
  1. Tipp: Falls ihr auch Rosinen untermischen wollt, weicht sie vorher etwas ein oder vergrabt sie tief im Teig, ansonsten verbrennen sie sehr leicht!
  2. Die Kekse schmecken leicht warm am besten und falls ihr welche einfriert, könnt ihr sie danach wieder kurz aufbacken. Sie schmecken dann immer noch!
SHELIKES https://shelikes.de/

 

 

Habt einen feinen Sonntag! ❤
(Visited 246 times, 1 visits today)

8 Kommentare

  1. Kekse mit Äpfeln, besser kann man den Herbst doch gar nicht in seinem Bauch versenken, oder? Die Bilder sehen zum Anbeißen aus und ich bekomme direkt Lust auf ein paar rotbäckige Äpfelchen. In Cookieform, versteht sich ;)Die liebsten Grüße zu dir, Mia

  2. Jetzt, da ich wieder halbwegs fit bin, gibt es zwei Dinge, auf die ich mich tierisch freue: endlich wieder bloggen und mich durch sämtliche andere Blogs stöbern (was ich hiermit endlich machen kann und konnte ♥) sowie backen! Die Genesung rutschte also perfekt in die Kuschel-Regen-und-Back-Zeit, ha, perfekt! Mit Äpfeln am liebsten ganz besonders viel, daher kommt dieses Rezept wie gerufen!

  3. Super Idee! Habe ich gebacken, als irgendwie keiner mehr Apfelkuchen sehen konnte (ja, im Apfeljahr 2018 gab es diesen Zustand tatsächlich!), aber immer noch Äpfel verarbeitet werden mussten. Wirklich sehr lecker und mal was anderes. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.