| |

Vegane Cashewcreme mit Maracuja

Mit Cashewnüssen wollte ich schon länger experimentieren. In der veganen Küche werden sie ja ziemlich häufig verwendet. Daraus kann man z.B. (Streich)-käse, Dips oder veganen Parmesan herstellen. Ein Rezept für letzteres findet ihr bei der bezaubernden Frau Janik. Auf ihrem Blog findet man auch noch ganz viele andere tolle (vegane) Rezepte, schaut unbedingt mal vorbei. Die weiße Nuss kann nicht nur herzhaft verarbeitet werden, sondern bildet auch die Grundlage für cremige Desserts.
Das Rezept für dieses Dessert mit frischen Maracujas oder Passionsfrüchten habe ich bereits auf Instagram gepostet, auf dem Blog darf es aber auch nicht fehlen. Die Grundidee dazu habe ich bei Simply Vegan gefunden. Ich habe die Mengen etwas angepasst. Hundert Gramm Nüsse pro Person finde ich für einen Nachtisch etwas viel. Agavensirup habe ich mit Ahornsirup ausgetauscht und eine kleine Extraprise Salz schadet in Süßspeisen nie.
In nächster Zeit werden sicherlich noch weitere Cashew-Rezepte folgen. Den Parmesan werde ich definitiv auch ausprobieren!

Vegane Cashewcreme mit Maracuja

Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 100 g Cashewkerne
  • 100 ml Hafersahne oder Hafermilch
  • 0,5-1 EL Ahornsirup
  • 1,5 EL Kokosraspel
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 2 Maracujas

Zubereitung

  • Die Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen.
  • Kerne abgießen und mit den restlichen Zutaten mixen.
  • Die Creme auf zwei Gläser aufteilen.
  • Jeweils den Inhalt einer Maracuja auf die Creme geben und mit Kokosraspeln dekorieren.
(Visited 2.278 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.