| | |

Knuspriger Kürbiskuchen mit Schinken & Rucola

Auf dem Blog geht es momentan richtig herbstlich zu, es folgt ein weiteres Rezept mit Kürbis. Dieses Mal wieder mit dem Hokkaido als Stargast. Meine Flammkuchen bereite ich immer ohne Hefe zu. Dieser knusprige Kuchen sieht optisch zwar nach einem Flammkuchen aus, ist vom Teig her aber etwas luftiger. Anders als klassische Hefeteige, muss dieser hier zum Glück nur einmal gehen. Außerdem kommt noch etwas Buttermilch in den Teig. Der Boden schmeckt dadurch besonders gut. Die restliche Buttermilch könnt ihr dann zu diesen köstlichen Lake Arrowhead Country Club Pancakes verarbeiten.
Extra-Genusstipp meiner Freundin M.:
➜ Zum Schluss noch ein paar Kürbiskerne und etwas Balsamicocreme drüber geben.

Kitchen Hack

Hefeteig

Damit der Teig schön aufgeht, stelle ich die abgedeckte Schüssel zusammen mit einer Wärmflasche unter die Bettdecke.

Knuspriger Kürbiskuchen mit Rucola & Schinken

Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 375 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 150 ml Buttermilch
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 kleiner Hokkaidokürbis
  • 1/2 Bund Lauchzwiebeln
  • 100 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 200 g Creme leicht
  • 100 g Rucola
  • 80 g roher Schinken in Scheiben
  • Pfeffer
  • (Balsamicocreme)
  • (Kürbiskerne)

Zubereitung

  • Hefe in 50 ml lauwarmem Wasser auflösen.
  • Mehl, Buttermilch, Salz und Olivenöl in eine Schüssel geben, Hefewasser hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Eine Stunde abgedeckt gehen lassen.
  • Kürbis in dünne Scheiben, Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Tomaten in kleine Stücke hacken.
  • Backofen auf 225 Grad Celsius vorheizen.
  • Teig durchkneten und in zwei Portionen teilen.
  • Backblech mit Backpapier auslegen und bemehlen. Den Teig darauf dünn ausrollen.
  • Teig mit Creme leicht bestreichen, mit Kürbis, Lauchzwiebeln und Tomaten belegen. 15 Minuten backen.
  • Rucola waschen und trocken schütteln. Zusammen mit dem Schinken auf dem Kürbiskuchen verteilen. Mit Pfeffer würzen und mit Kürbiskernen und Balsamicocreme garnieren.
(Visited 575 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.