| | | |

Thai Food | บัวลอย Bua Loy Faktong – Kürbis-Klebreisbällchen in Kokosmilch

Nachdem ich einen kleinen Vorrat an Pumpkin Puree zubereitet habe, wurde unter anderem dieses hübsche Dessert daraus gezaubert. Bua Loy ist ein traditionelles thailändisches Dessert und heißt übersetzt “schwimmender Lotus”. Serviert werden die Klebreisbällchen mit gesüßter Kokosmilch. Je nach Extrazutat erhalten die Bällchen ihre Farben. Für gelbe Bällchen kann man Süßkartoffel oder Kürbis verwenden. Grün werden sie mit Pandanblättern, ein hübsches Blau kreiert man mit blauen Schmetterlingsblüten. Lässt man sie weiß, kann man sie mit Jasmin- oder Rosenwasser aromatisieren. Von der Konsistenz her erinnern sie etwas an Mochi. Insgesamt ist es ein ziemlich natürliches und veganes Dessert, was recht schnell zuzubereiten ist, wenn man keine Kürbisse daraus modelliert.
Für mein Dessert habe ich den Bällchen einen herbstlichen Kürbislook verpasst. Sieht direkt noch appetitlicher aus oder? Da ich keine Pandanblätter zu Hause hatte, habe ich etwas Pandanaroma und grüne Lebensmittelfarbe verwendet. Pandanextrakt gibt es auch praktischerweise schon fertig in Dosen. Wer ein Regenbogen Bua Loy zubereiten möchte, teilt den Teig einfach in mehrere Portionen und färbt ihn entsprechend ein. Für ein “normales” Bua Loy sollten die Bällchen ungefähr so groß wie eine Murmel sein. Meine Minikürbisse waren etwas größer.

Servicelinks**
Sobald die Bällchen gar sind, schwimmen sie nach oben.
Dazu passen auch Melonenbällchen.

Bua Loy Faktong

Klebreisbällchen mit Kürbis und süßer Kokosmilch
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Für die Bällchen

  • 120 g Kürbispüree
  • 120 g Klebreismehl
  • 40 g Tapiokamehl
  • max. 70 ml Wasser

Für die grünen Stängel

  • 15 g Klebreismehl
  • Grüne Lebensmittelfarbe
  • Wasser
  • 2 Tropfen (Pandanaroma)

Für die Kokosmilch

  • 250 ml Kokosmilch
  • 25-50 g Palmzucker alternativ: Kokosblütenzucker, brauner Zucker
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung

  • Klebreismehl, Tapiokamehl und Kürbispüree miteinander vermengen. Nach und nach Wasser hinzufügen, mit der Hand alles durchkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Der Teig darf nicht klebrig oder bröselig sein. Ggf. dann noch etwas Mehl oder etwas Wasser hinzufügen.
  • Aus dem Teig kleine Bällchen formen und mit einem feuchten Küchentuch abdecken, damit sie nicht austrocknen.
  • Für die grünen Stängel alle Zutaten in gleicher Weise vermengen. Nur nach und nach etwas Wasser hinzufügen.
  • Aus dem grünen Teig kleine Würstchen formen und abgedeckt beiseite legen.
  • Die vorbereiteten Bällchen oben und unten etwas zusammen drücken und mit einem Zahnstocher Rillen eindrücken, oben ein kleines Loch bohren.
  • Nun die Stängel vorsichtig in die Kürbisse einsetzen und etwas andrücken.
  • Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen.
  • Sobald das Wasser kocht, die Kürbisse hineingeben. Wenn die Kürbisse gar sind, schwimmen sie nach oben. Mit einem Abseihlöffel die Kürbisse aus dem Topf nehmen und auf vier Schüsseln verteilen.
  • Kokosmilch, Palmzucker und Salz bei mittlerer Hitze erwärmen bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Kokosmilch kurz abkühlen lassen und dann zu den Kürbissen geben.

Anmerkungen

Aus dem restlichen grünen Teig kann man Bällchen formen.
(Visited 1.352 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.