| |

Netflix for Foodies | Meine TOP 5 Lieblingssendungen & ein Mocktailrezept

unbeauftragte / unbezahlte Werbung

Bei NETFLIX gibt es auch viele Sendungen rund um das Thema Food. Manche davon finde ich richtig klasse, andere wiederum begeistern mich eher weniger. Heute möchte ich euch meine TOP 5 Lieblingsfoodsendungen vorstellen. Als Extra gibt es am Ende des Beitrags noch ein Rezept für einen erfrischenden Holunder Mocktail.

Was sind eure Lieblingsfoodsendungen? Habt ihr Empfehlungen für mich?

1. The Chef’s Line

In dieser australischen Show treten pro Länderrunde vier passionierte Hobbyköche gegen ein Team aus Kochprofis an. Das Team der Kochprofis besteht immer aus einem Lehrling, einem Stationchef, dem Sous-Chef und dem Chefkoch des jeweiligen Spezialitätenrestaurants. Es wird unteranderem Vietnamesisch, Afrikanisch oder Griechisch gekocht. In der ersten Runde tritt der Lehrling an. Es wird ein typisches Landesgericht gekocht und anschließend von einer dreiköpfigen Jury bewertet. Wer welches Gericht zubereitet hat, bleibt anonym. Der Koch mit dem schlechtesten Gericht muss die Show verlassen und darf in der nächsten Runde nicht mehr teilnehmen. Falls der Profi verlieren sollte, kommen alle Hobbyköche in die nächste Runde. Für die Hobbyköche geht es darum, den jeweiligen Profi mit ihrer Interpretation der für die jeweiligen Länder typischen Speisen zu schlagen. Am Ende tritt der beste Hobbykoch dann gegen den Chefkoch an.

2. The Last Table – Wer zuletzt kocht.

In dieser Sendung treten jeweils Zweierteams bestehend aus Profiköchen gegeneinander an und kochen sich rund um die Welt. Auf dem Programm stehen unteranderem Brasilianisch, Französisch oder Japanisch. Die Speisen werden von einer Fachjury und einem Starkoch des jeweiligen Landes bewertet. Die Teams, mit den schwächsten Gerichten müssen am Ende noch einmal gegeneinander antreten. Nach jedem Land muss ein Team die Sendung verlassen. Während der Sendung werden die jeweiligen Teams bzw. Köche auch noch einmal näher vorgestellt, was das Ganze auch noch einmal auflockert. Im Finale werden die Teams aufgelöst und die letzten vier Köche treten gegeneinander an um ihr Signature-Dish zu kochen. Bewertet wird dieses besondere Gericht gemeinsam von den Starköchen der neun Länder, die im Laufe der Sendung besucht wurden.

3. Foodhacks mit Nadiya Hussain

Foodhacks mit Nadiya Hussain ist meine neuste Entdeckung. In bislang einer Staffel mit sieben Folgen zeigt Nadiya schnelle und einfache Foodhacks, die absolut zum Nachmachen animieren. Das Rezept für den Holundermocktail ist z.B. von ihr. Anders als mir bekannte TV-Köche greift sie teilweise auf Fertigprodukte zurück und wertet diese auf. Finde ich sehr sympathisch, da man nicht immer Zeit und Lust hat lange in der Küche zu stehen und trotzdem etwas leckeres zaubern kann.

4. Streetfood – Asien

Der Name ist Programm. Von Thailand über Indonesien geht es auf die Philippinen. In jeder der neun Episoden wird ein anderes Land besucht und verschiedene Streetfoodstandinhaber mit ihren ganz persönlichen Geschichten portraitiert. Es geht also nicht nur um das typische Essen, sondern auch um die Schicksale der Menschen hinter den einzelnen Streetfoodständen.

5. Salz. Fett. Säure. Hitze

Salz. Fett. Säure. Hitze ist eine Miniserie bestehend aus vier Folgen. In jeder der Folgen geht es um eines der genannten Elemente. Es geht um die Basics des Geschmacks und des Kochens. Salz ist nicht gleich Salz und Fett ist nicht gleich Fett. Durch die Serie erhält man einen ganz anderen Blick auf das Essen. Das Thema Food wird anders aufbereitet, weshalb ich die Serie definitiv empfehlen möchte.

Nun kommen wir zum leckeren Mocktail. Nadiya bereitet den Holundersirup selber zu, ich mache es mir einfach und greife am liebsten zu dem Holundersirup von d’arbo. Durch das Halbieren der Brombeeren erhält der Mocktail seine schöne Farbe. Selbstverständlich könnt ihr auch andere Sommerfrüchte verwenden. Cheers!

Alkoholfreier Holunder Mocktail

Alkoholfreier Holunder Mocktail nach Nadiya Hussain
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Drinks

Zutaten
  

  • Brombeeren
  • Biozitronen
  • Himbeeren
  • Thymian
  • Eiswürfel
  • Holundersirup
  • Sprudelwasser

Anleitungen
 

  • Die Brombeeren halbieren, die Zitronen heiß abwaschen und schälen.
  • Zusammen mit den Himbeeren, dem Thymian und den Eiswürfeln in eine Karaffe geben.
  • Mit Holundersirup und Sprudelwasser aufgießen und umrühren.

Notizen

Die Mengen der einzelnen Komponenten einfach nach Belieben variieren.
(Visited 500 times, 1 visits today)

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Beauty Butterflies Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert