|

[Herbstküche] Bunte Traubentarte mit Walnüssen & Honig

Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Die Sommermonate sind um und wir befinden uns schon wieder im Herbst. Meine Sommerküche war simpel und unaufgeregt. Ich stand kaum länger als nötig in der Küche, sondern verbrachte die Zeit lieber draußen bzw. nach der Arbeit nicht noch zusätzlich vor dem heimischen Laptop. So ruhte auch die (Food)-Fotografie und der Blog ein wenig.

Im Herbst soll nun wieder mehr Neues auf den Tisch und auch auf den Blog kommen. Diese Jahreszeit bietet aber auch gefühlt kulinarisch besonders viel Potenzial. Den Beginn macht die Bunte Traubentarte mit Walnüssen & Honig

Inspiriert ist diese köstliche Tarte von den Weinbergen im Kaiserstuhl. Zu dieser Jahreszeit sind die Weinberge zwar noch nicht bunt eingefärbt, aber überall hängen die prächtigen Trauben bereit für die Weinlese. Ein Spaziergang oder eine Wanderung durch die Weinberge ist zu dieser Zeit sehr zu empfehlen! Ganz oft befindet sich auch eine Strauße in der Nähe, in die man gemütlich einkehren kann. Über meine Lieblingsstrauße habe ich HIER geschrieben.

Für meine Traubentarte habe ich drei verschiedene Traubensorten verwendet. Eine grüne, eine rote und eine blaue, wobei letztere nicht kernlos war. Mit ein wenig Geduld sind die Kerne aber schnell entfernt. Nachdem die Trauben halbiert sind, ist die meiste Arbeit auch schon fast erledigt. Den besonderen Pfiff erhält die Tarte durch die eingelegten grünen Pfefferkörner, die man im Feinkostregal gut sortierter Supermärkte finden kann. Bei mir standen sie direkt neben den Kapern. 

Weintrauben und Käse harmonieren nicht nur auf einem kalten Cheeseboard miteinander, warm und zartschmelzend sind sie eine Wucht. Den Part des Feigensenfs übernimmt hier der Honig, für den Crunch sorgen die Walnüsse, die ebenfalls gerade Saison haben. Zur Traubentarte passen Federweißer oder Neuer Süßer (so wird der Federweißer hier im Raum Freiburg genannt). Wer Abwechslung zum Flammkuchen sucht, sollte unbedingt diese einfache bunte Traubentarte mit Walnüssen und Honig ausprobieren.

Bunte Traubentarte mit Walnüssen & Honig

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Gericht Appetizer
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 250 g kernlose Trauben
  • 100 g Brie
  • 100 g Gorgonzola
  • 1 handvoll Walnusskerne
  • 1 (L) Ei
  • 200 g Crème leicht
  • 1 TL eingelegter grüner Pfeffer
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 Rolle frischer Blätterteig
  • 2 EL Honig
  • Thymian zum Garnieren
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 200°C Ober- Unterhitze vorheizen. Die Trauben waschen und halbieren.
  • Den Brie in Scheiben schneiden, den Gorgonzola würfeln.
  • Die Walnüsse grob hacken.
  • Den Blätterteig mit Backpapier auf einem Backblech ausrollen. Die Ränder vom Blätterteig leicht umlegen. Alternativ den Blätterteig in sechs Teile vorschneiden und dann die Ränder umlegen.
  • Das Ei verquirlen, den Blätterteig damit einstreichen. Den Boden mit einer Gabel einstechen.
  • Das restliche Ei mit Crème leicht verrühren. Die Pfefferkörner fein hacken und zur Crème geben. Mit Pfeffer würzen.
  • Den Blätterteig mit der Crème bestreichen, anschließend mit Trauben, Käse und Walnüssen belegen.
  • Die Thymianblättchen abstreifen und über die Tarte streuen. Zum Schluss alles mit dem Honig beträufeln und für ca. 25 Minuten backen.
  • Vor dem Servieren mit frischem Thymian garnieren. Die Tarte heiß servieren.
Keyword Herbstküche, Vegetarisch
(Visited 342 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.