|

Asia Bolognese mit Zitronenpanko nach Marion Grasby

Diese Asia Bolognese küre ich zu meinem Lieblingsgericht des Jahres 2021! Auch meine Schwester ist von diesem Nudelgericht total begeistert.

Beginnen wir aber von Vorne: Beim Youtubeschauen wurden mir im letzten Jahr immer mehr Gerichte mit der koreanischen Gochujang Paste gezeigt. Bis dato war mir diese scharfe Paprikapaste noch nie aufgefallen und das, obwohl ich gerne scharf koche und esse. Selbst in meinem Stammasiamarkt lief ich immer ohne Beachtung daran vorbei. Einfache Erklärung: mit der koreanischen Küche kam ich bisher nie in Berührung. 

Wie bereits erwähnt, diese Paste wurde mir in unzähligen Gerichten gezeigt, tatsächlich nachgekocht habe ich davon jedoch keines, bis Marion Grasby dann eines Tages ihr Rezept für ein Asia Ragù vorstellte. Dieses Nudelgericht hatte mich irgendwie sofort gecatched und ich lief zum Asiamarkt um mir eine Packung Gochujang Paste zu kaufen. Auch wenn ich kein anderes Gericht mehr damit kochen sollte, alleine für diese Asia Bolo (ich nenne sie lieber Bolo statt Ragù, ist hier im deutschsprachigen Raum gängiger) hat sich der Kauf definitiv gelohnt, denn dieses Gericht gab es danach ganz schön oft.

Diese Pasta ist einfach der Knaller und nein, sie ist trotz der Gochujang Paste nicht wirklich scharf. Die Aromen in diesem Gericht sind so vielfältig. Durch die Zugabe von Sternanis bekommt die Tomatensoße eine ganz besondere Note. Die abgeriebenen Zitronenschalen und die Petersilie im Pankotopping bringen Frische in das Gericht. Richtig gelesen, es wird nicht nur Parmesan über die Nudeln gestreut, sondern auch crunchige Pankobrösel. Wer Bolognese mag, sollte diese Version unbedingt ausprobieren!

Marion verwendet für ihr Ragù sowohl Rinder- als auch Schweinehackfleisch. Damit dieses köstliche Gericht noch schneller auf den Tisch kommt, kürze ich die Zubereitung mit gemischtem Hackfleisch ab. (Schmeckt laut meiner Schwester übrigens auch mit Veggiehack ;-)) Eine weitere Besonderheit an dieser Pasta: die Soße wird nicht über die Nudeln gegeben. Stattdessen werden die Nudeln in der Hackfleischsoße zu Ende gekocht und saugen sich so mit den Aromen der Soße voll. 

Was ist Gochujang Paste?

Infobox

Gochujang Paste

Gochujang ist eine scharfe, fermentierte koreanische Gewürzpaste aus Klebreis­mehl, Sojabohnen­mehl, Chili, Salz, Meersalz, Gerstenmalz­pulver und Reissirup. Traditionell wird die Paste in Tontöpfen eingelegt.
(Quelle: Wikipedia)

Geröstetes Pankomehl mit Zitronenschale und Petersilie
Infobox

Panko

Panko ist ein japanisches Paniermehl aus Brotkrumen. Es wird aus einer Art Weißbrot ohne Kruste hergestellt. Im Vergleich zu anderem Paniermehl ist Panko recht hell. 
Die einzelnen Krümel sind länglich und porös. Von der Textur her sind sie nach dem Frittieren oder Braten sehr zart und besonders knusprig.
(Quelle: Wikipedia)

Asia Bolognese mit Zitronenpanko

Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Asiatisch
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

Für die Nudeln

  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 g Gemischtes Hack
  • Salz
  • 1 EL Gochujang Paste
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1,5 EL Sojasoße (hell)
  • 1 Sternanis
  • 400 g ganze Tomaten (aus der Dose)
  • 250 g Spaghetti

Für das Zitronen-Panko-Topping

  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Cup Panko
  • Zesten von einer Bio-Zitrone
  • 2 EL gehackte krause Petersilie
  • 1 TL Salz
  • Parmesan

Anleitungen
 

Die Nudeln

  • Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, das Hackfleisch mit einer Prise Salz darin 4-5 Minuten scharf anbraten (dadurch entstehen schöne Rostaromen). Anschließend das Hackfleisch mit einem Pfannenwender in kleine Stücke zerteilen.
  • Den Knoblauch dazugeben, für eine Minute anbraten. Danach das Tomatenmark und die Gochujang Paste hinzufügen. Alles gut verrühren.
  • Als nächstes die Sojasoße, Dosentomaten und den Sternanis dazugeben. Die Tomaten vorsichtig zerstückeln. Die Soße 20 Min bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Nudeln nach Packungsanleitung kochen (2 Minuten kürzer als angegeben.)
  • Die Nudeln abgießen, eine Tasse Nudelwasser auffangen.
  • Nudeln und Nudelwasser zur Tomatensoße geben, alles vorsichtig vermengen und für zwei weitere Minuten köcheln lassen oder bis die Nudeln die gewünschte Konsistenz erreicht haben. (Die Nudeln kochen in der Soße weiter und saugen sich dabei mit den Aromen der Soße voll.)
  • Die Nudeln mit frisch geriebenem Parmesan und dem Topping servieren.

Das Topping

  • Das Olivenöl erhitzen, das Panko dazugeben und goldbraun anrösten. Panko in eine Schüssel geben und kurz abkühlen lassen.
  • Die Zitronenzesten, die Petersilie und das Salz unterheben.
Keyword Hackfleisch, Pasta

Guten Appetit!
Eure Tanja Marie


Hast du das Rezept ausprobiert, hat alles geklappt? Und vor allem, wie hat es dir geschmeckt? Hast du noch weitere Anmerkungen und Tipps, die du gerne mit allen hier teilen möchtest?
Ich freue mich immer über ein Feedback in Form eines Kommentars oder verwende auf Instagram den Hashtag #shelikesde oder verlinke mich @shelikesblog.
Ich freue mich von dir zu lesen! ♡

(Visited 418 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.