|

Kleiner cremiger Käsekuchen mit LIMONCELLO(essig)

Der Limoncello-Essig von Oil & Vinegar ist laut seinem hübschen Etikett perfekt für Salate und Desserts oder kann als Sirup verwendet werden. 

Als besondere Backzutat verleiht er dem kleinen Käsekuchen eine interessante, feine Note. Der Essiggeschmack ist überhaupt nicht aufdringlich, sondern harmoniert wunderbar mit den anderen Zutaten. Auf der Suche nach leckeren Geschenkideen wird man bei Oil & Vinegar auch immer fündig. Neben dem Limoncello-Essig kann ich das Trüffelpuder sehr empfehlen. 

Statt des besonderen Essigs könnt ihr auch normalen Limoncello oder Zitronensaft verwenden. Der kleine Käsekuchen schmeckt auch mit Vanillearoma sehr fein. Falls ihr nicht ins Fruchtige gehen wollt, tauscht den Limoncello einfach gegen 2 Teelöffel Vanilleextrakt aus. 

So wird der Käsekuchen mit Limoncelloessig gebacken

Dieser Käsekuchen hat nur einen dünnen Boden und keinen Rand aus Teig, so mag ich Kuchen besonders gern. Verwendet man eine Springform mit guter Anti-Haftbeschichtung, muss der Rand der Springform auch nicht extra eingefettet oder mit Backpapier ausgelegt werden. Damit der Käsekuchen keine Risse bekommt, sollten die Zutaten vorher auf Zimmertemperatur gebracht werden. Legt den Quark, die Eier und die Sahne also vorher rechtzeitig heraus.

Zunächst wird die Springform mit Backpapier ausgelegt, entweder nur der Boden oder mit Rand. Falls ihr nur den Boden auslegt, ggf. den Rand etwas einfetten. Der Backofen wird auf 175 °C Ober-Unterhitze vorgeheizt.

Für den Boden werden das Mehl, die Butter, der Zucker, das Eigelb und der Rum zu einem glatten Teig verknetet. Das klappt prima mit der Hand. Danach rollt ihr den Teig entweder aus oder drückt ihn gleichmäßig in die Springform, stecht ihn ein paar Mal mit einer Gabel ein und backt ihn für fünf Minuten. Holt die Form anschließend wieder aus dem Ofen.

Nun wird die Käsemasse zubereitet. Dafür verrührt ihr den Quark, die Eier und das übrig gebliebene Eiweiß vom Boden, den Zucker, die Speisestärke, die Schlagsahne, den Limoncelloessig und die Prise Salz vorsichtig mit einem Schneebesen. Durch das Rühren von Hand wird weniger Luft in die Masse hinein gearbeitet. Die Masse füllt ihr nun in die Springform und klopft diese ein paar Mal aus, damit mögliche Luftbläschen entweichen können. Dafür hebe ich die Form etwas an und klopfe sie auf der Arbeitsplatte ab.

Der Kuchen kommt nun für 40 Minuten in den Ofen. Danach wird er mit einem Stück Backpapier abgedeckt, damit er nicht zu dunkel wird, und für weitere 20 Minuten gebacken. Schaltet danach den Ofen aus, öffnet die Ofentür einen Spalt breit und lasst den Kuchen zunächst im Ofen abkühlen. Für die perfekte Textur lasst den Kuchen im Anschluss am besten über Nacht auskühlen. Wer es eilig hat, kann den abgekühlten Kuchen auch ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.

Der kleine Käsekuchen mit Limoncello(essig)…

✿ ist wunderbar cremig

✿ hat die perfekte Größe

✿ hat eine feine Zitronennote

✿ schmeckt am nächsten Tag sogar noch besser

Du bist ein großer Käsekuchenfan? Wie wäre es mit einem New York Cheese Cake oder einem Eierlikör-Käsekuchen. Ein Käsekuchen ohne Boden dafür mit aber mit leckeren Kirschen klingt auch nicht schlecht oder?

KLEINER CREMIGER KÄSEKUCHEN MIT LIMONCELLO(ESSIG)

www.shelikes.de
18 cm Durchmesser
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 5 Min.
Gericht Kuchen
Portionen 8 Stück

Equipment

  • 1 Schneebesen

Zutaten
  

Für den Boden

  • 75 g Mehl
  • 40 g Butter
  • 1 TL Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1/2 TL Rum (oder Milch)

Für die Käsemasse

  • 500 g Quark, 20% Fett
  • 35 g Speisestärke oder 1 Päckchen Sahnepuddingpulver
  • 2 M Eier + das Eiweiß vom Boden
  • 90-100 g Zucker
  • 200 g Schlagsahne
  • 3-4 EL Limoncelloessig oder Limoncello oder Zitronensaft
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

Für den Boden

  • Eine 18er Springform mit Backpapier auslegen, den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Alle Zutaten zu einem Teig verkneten.
  • Den Teig ausrollen, in die Springform legen (nur den Boden bedecken), und mit einer Gabel einstechen. Den Boden 5 Minuten backen. Anschließend die Form wieder aus dem Ofen herausnehmen.

Für die Käsemasse

  • Alle Zutaten für die Käsemasse vorsichtig mit einem Schneebesen miteinander verrühren.
  • Käsemasse in eine Springform füllen, vorsichtig mögliche Luftbläschen herausklopfen.
  • Den Kuchen eine Stunde lang backen. Nach 40 Minuten Backzeit mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.
  • Den Kuchen zunächst im leicht geöffneten Ofen abkühlen lassen. Anschließend am besten über Nacht vollständig auskühlen lassen.

Notizen

Um die perfekte Textur zu erhalten, sollten alle Zutaten für die Käsemasse auf Zimmertemperatur gebracht werden. Legt die Zutaten also rechtzeitig aus dem Kühlschrank. Um möglichst wenig Luft in die Käsemasse einzuarbeiten, verwendet besser einen Schneebesen, statt einen elektrischen Rührer.
Keyword Käsekuchen, Zitronen

Happy Backen


Hast du das Rezept ausprobiert, hat alles geklappt? Und vor allem, wie hat es dir geschmeckt? Hast du noch weitere Anmerkungen und Tipps, die du gerne mit allen hier teilen möchtest?
Ich freue mich immer über ein Feedback in Form eines Kommentars oder verwende auf Instagram den Hashtag #shelikesde oder verlinke mich @shelikesblog.
Ich freue mich von dir zu lesen! ♡

(Visited 454 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.