Follow:
Browsing Category:

Lowcarb

    Lowcarb

    [Lowcarb] Bic Mac Burgerrolle

    Team Pizza oder Team Burger? Ich wäre definitiv Team Burger! Kommt der Burger noch brotlos daher, ist er mir umso lieber. Auf dem Blog gibt es bereits eine Variante mit Ooopsies und eine Variante mit Champignons. Bei Steffi aka. der Gaumenfreundin auf dem Blog habe ich die lowcarb Bic Mac Rolle bzw. den Big Mac Wrap entdeckt, die ganz laut nach nachmachen gerufen hat. 

    Diese Burgerrolle ist bislang definitiv die beste lowcarb Version eines Burgers. Dennoch würde ich sie wegen des ganzen Käses nicht als „gesund“ bezeichnen, denn lowcarb bedeutet nicht automatisch = gesund, aber etwas kalorienärmer als der normale Big Mac ist sie alle mal. Wer Burger genauso liebt, sollte sie unbedingt ausprobieren. Wer es lieber vegetarisch möchte, der kann gerne bei Ina vorbeischauen!

    Da der Hunger an dem Tag schon ziemlich groß war, habe ich nicht Steffis Soße zubereitet, sondern griff zur Classic White Sauce von Penny. Penny hat übrigens ein ganz nettes Angebot an Burgersoßen! 😉 Beim Ketschup verwendete ich meinen eigenen zuckerfreien. Damit der Scheibenschmelzkäse schön schmelzen kann, habe ich ihn kurz vor Ende der Backzeit mit auf den „Teig“ gelegt. Und auf meinen Burgern darf natürlich eines nicht fehlen: Jalapeños!

    Lowcarb Big Mac Burgerrolle
    Bewertung
    Ausdrucken
    Für den Teig
    1. 250 g Skyr oder Magerquark
    2. 3 Eier
    3. 100 g geriebener Käse
    4. Pfeffer, Oregano
    Für die Füllung
    1. 1/2 Zwiebel
    2. Öl
    3. 150 g Rinderhackfleisch
    4. Olivenöl
    5. Salz
    6. Pfeffer
    7. 3 Scheiben Schmelzkäse
    8. Ketschup
    9. Gewürzgurkenscheiben
    10. Tomate
    11. Salatblätter nach Wahl
    12. (Baconscheiben)
    13. (Jalapeños)
    14. Burgersoße, Mayo
    Zubereitung
    1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
    2. Skyr, Eier und Käse in einer Schüssel verrühren. Mit Pfeffer und Oregano würzen.
    3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Masse daraufgeben und für 15-20 Minuten backen.
    4. Die Zwiebel fein würfeln, in der Pfanne mit etwas Öl andünsten.
    5. Das Hackfleisch dazugeben und krümelig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
    6. Zwei Minuten vor Ende der Backzeit den Schmelzkäse auf dem Teig verteilen.
    7. Den fertigen Teig mit dem Ketschup bestreichen, mit den Zutaten belegen, mit Burgersoße garnieren, danach vorsichtig zusammenrollen.
    Adapted from Gaumenfreundin
    Adapted from Gaumenfreundin
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Lowcarb, Snack

    BBQ-Inspo: Zucchiniröllchen mit Bacon und Käse

    Viel kann und möchte ich zu dieser Inspiration gar nicht schreiben. Es gibt Bacon, es gibt Käse und dazu wieder einmal Zucchini. Bei dieser Variante habe ich Mini-Büffelmozzarella verwendet, den ich vorher gut in einem Sieb habe abtropfen lassen. Später beim Grillen wässerte der Käse zwar trotzdem noch etwas, dem Geschmack schadete dies aber kaum. Ihr solltet die Röllchen nach dem Grillen möglichst fix verputzen. Während des kurzen Foodfotoshootings kühlten die Happen nämlich recht schnell aus. Hat zwar immer noch geschmeckt, aber an warmem geschmolzenen Käse kommt kaum etwas heran.

    Wahlweise kann man auch Feta oder anderen Käse, wie z.B. Edamer o.ä., einwickeln. Diese Käsesorten sollten nicht so schnell zerlaufen und der Bacon wird beim Grillen etwas knuspriger. Wer gerade nicht zum Grillen kommt oder keinen Tischgrill besitzt, kann das Ganze selbstverständlich auch in einer (Grill-)pfanne zubereiten. 

    Zucchiniröllchen mit Bacon und Käse
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. Mini-Mozzarella* oder Feta
    2. 1 Zucchini
    3. 1 Packung Bacon
    4. Pfeffer
    5. Paprikapulver
    6. Thymian
    Zubereitung
    1. Mini-Mozzarella vorher in einem Sieb gut abtropfen lassen. Falls ihr Feta verwendet, in Würfel schneiden.
    2. Zucchini waschen und mit dem Sparschäler in Streifen schneiden.
    3. Eine Scheibe Bacon auf einen Streifen Zucchini legen, an das eine Ende ein Stück Käse legen.
    4. Käse mit Pfeffer, Paprika und Thymian würzen.
    5. Alles einrollen, mit einem Zahnstocher fixieren und kurz auf den Grill legen. Ggf. eine Alugrillschale verwenden.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Guten Appetit!

    Lowcarb, Veggy

    [Lowcarb] Cremige Zucchini Ricotta Röllchen

    Die Zucchini wurde im letzten Jahr viel zu sehr vernachlässigt. Das soll sich nun mit den nächsten Rezepten wieder etwas ändern. Beginnen möchte ich mit diesen tollen Röllchen, die ich so ähnlich auch schon bei Ina kosten durfte. Folgen werden dann ein super saftiger Zucchini-Nuss-Kuchen und eine geniale Zucchinipfanne mit Merguez und Halloumi. 

    Was ich an diesem Gericht besonders gut finde? Es gibt nicht nur meinen heiß geliebten Ricotta, nein, es ist auch noch vegetarisch und lowcarb! Wem das Fleisch dazu fehlt, dem empfehle ich die Röllchen als Beilage zum Grillen.

    Zucchini Ricotta Röllchen
    Portionen 4
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 3-4 Zucchini
    2. Salz
    3. 1 kl. Zwiebel
    4. Olivenöl
    5. 400g gehackte Tomaten
    6. 1 Prise Zucker
    7. Salz, Pfeffer, Chili, Basilikum, Oregano
    8. 250 g Ricotta
    9. 200 g Hüttenkäse / Schafskäse / Ziegenfrischkäse
    10. 1/2 Bund Petersilie (oder 1 EL TK)
    11. Reibekäse nach Geschmack
    Zubereitung
    1. Zucchini waschen, Enden abschneiden, mit einem Sparschäler o. ä. in dünne Scheiben schneiden.*
    2. Die Scheiben etwas salzen und ziehen lassen.
    3. Zwiebel fein würfeln, in Olivenöl andünsten. Die Tomaten dazugeben und mit Zucker, Salz, Pfeffer, Chili, Basilikum und Oregano abschmecken. Etwas köcheln lassen.
    4. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
    5. Währenddessen den Ricotta mit dem Hüttenkäse und der Petersilie (gehackt) vermengen.
    6. Die Tomatensoße in eine Auflaufform füllen.
    7. Die Zucchinischeiben mit Küchenrolle abtupfen, mit der Käsecreme bestreichen, einrollen und in die Auflaufform setzen.
    8. Zum Schluss den Reibekäse darüber verteilen und 30-40 Minuten in den Ofen geben.
    Anmerkungen
    1. * Ich habe den Hobelaufsatz meines Nicer Dicers verwendet. Stufe 2 bis 2,5.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Viel Spaß beim Nachkochen!

    Lowcarb, Snack, Veggy

    Gebratene Champignons mit Knoblauchschmand oder schneller Alioli [Lowcarb]

    Gebratene Champignons findet man auf jedem Rummel oder Weihnachtsmarkt. Echte Klassiker, die eine gute vegetarische Alternative zur Bratwurst bilden. Auf solchen Festen greife ich dennoch immer zu Letzterem, den Pilzen traue ich nämlich nicht wirklich über den Weg…

    Wem es genau so geht oder nicht auf das nächste Fest warten möchte, kann das Gericht auch ganz einfach daheim selber zubereiten. Die Champignons schmecken mit beiden Soßen super, wobei ich die Alioli präferiere. Bisher griff ich gerne zu dem Knoblauchdip aus dem Kühlregal, dem in der gelben Verpackung, kennt sicher jeder oder? Für unser Raclette-Essen an Silvester bereitete meine Schwester jedoch selber eine zu und sie war sooo gut, viel besser als die gekaufte und super einfach in der Herstellung. Die Zutaten dürften auch alle bereits zu Hause haben. Mixstab raus und los!

    Gebratene Champignons mit Knoblauchschmand oder Alioli
    Portionen 3
    Bewertung
    Ausdrucken
    Für die Schmandsoße
    1. 1 Becher Schmand
    2. 1/2 gestrichener TL Paprikapulver
    3. 1 TL gehackte Petersilie (TK)
    4. 2 Knoblauchzehen
    5. Salz
    Für die Alioli
    1. 100 ml + evtl. etwas mehr Raps- oder Sonnenblumenöl
    2. 50 ml Milch
    3. 1-2 Zehen Knoblauch
    4. Salz, Pfeffer
    Für die Champignons
    1. 600 g Champignons
    2. 1 kl. Zwiebel
    3. Olivenöl
    4. 5 g Tomatenmark
    5. getrockneter Thymian
    Zubereitung
    1. Schmand, Paprikapulver und Petersilie in eine Schüssel geben.
    2. Knoblauchzehen darüber auspressen und alles gut verrühren. Mit Salz abschmecken.
    3. Öl, Milch und Knoblauch in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer mixer. Dabei immer von unten nach oben ziehen. Sollte die Masse nicht cremig werden, etwas mehr Öl dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    4. Champignons putzen* und vierteln.
    5. Zwiebel fein würfeln, in Olivenöl andünsten.
    6. Die Champignons dazugeben. Ca. 5 Minuten braten bis sie braun sind.
    7. Zum Schluss Tomatenmark,Thymian und 1 TL der jeweiligen Soße dazugeben.
    Anmerkungen
    1. * Die Champignons nicht waschen, sondern immer abbürsten, da sie sonst Wasser ziehen.
    2. Falls ihr keine Gemüsebürste habt, verwendet stattdessen eine weiche Zahnbürste.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Knoblauch ist lecker und gesund, doch die Fahne nach dem Verzehr ist für die Mitmenschen um uns herum nicht besonders angenehm. Gegen die Fahne helfen ein paar einfache Hausmittel: 

    • Frische Petersilie, Salbei, Pfefferminze (auch als Kaugummi eingenommen ;))
    • Kaffeebohnen
    • eine Scheibe frischer Ingwer
    • Schokolade & Milch

    Einfach auf den jeweiligen Sachen etwas herumkauen und der Geruch verschwindet! Falls der Ingwer zu scharf wird, wiederum mit einem Schluck Milch „ablöschen“.

    Dessert, Fitness, Lowcarb

    [Nachgebacken] Lowcarb Quarkauflauf von Beauty Butterflies

    Süchtig nach Quarkauflauf“ so nannte Claudia ihren Beitrag, der aber völlig an mir vorbei gegangen ist. Obwohl ich ihr fleißig bei Instagram folge und man ihn dort regelmäßig sieht, ließ ich ihn weiterhin unbeachtet, wieso auch immer. Dabei steht sogar das Wort LOWCARB in der Überschrift zum Rezeptbeitrag, wie konnte ich da nicht reagieren? Gerade vor Kurzem kamen wir dann noch einmal auf ihn zu sprechen und ich rührte fix die vier Zutaten zusammen, belegte die Quarkmasse mit ein paar Dosenmandarinen und schob die Auflaufform in den Ofen. Das Ergebnis war: nun bin ich auch süchtig nach dem Quarkauflauf! Mit dem Titel zum Post hat Claudia nicht übertrieben. Seitdem gibt es ihn jede Woche!

    Als kleine Hommage an ihren Blog Beauty Butterflies habe ich die Mandarinen zu kleinen Schmetterlingen drapiert. Sieht gleich noch appetitlicher aus oder? Obwohl die Mandarinen gezuckert waren, hätte der Auflauf noch etwas an Süße vertragen. Die nächste Portion bereitete ich mit Xucker Light* zu. Dann gab es einen mit meiner liebsten Kombination: Schoko-Kirsch. Dafür habe ich Schokoladenpuddingpulver verwenden. Laut Claudia wird der Auflauf ganz besonders fluffig, wenn die Zutaten mit einem Mixstab verrührt werden. Der Quarkauflauf schmeckt sowohl kalt als auch lauwarm. Ich erwärme ihn gerne noch einmal kurz in der Mikrowelle.

    Grundrezept für Quarkauflauf
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 500 g Magerquark
    2. 250 ml Milch (1,5%)
    3. 2 Eier (M)
    4. 1 Päckchen Puddingpulver (Vanille)
    Zubereitung
    1. Den Backofen auf 160°C vorheizen.
    2. Alle Zutaten miteinander verrühren.
    3. Die Masse in eine Auflaufform füllen und 60 Minuten lang backen.
    Anmerkungen
    1. ACHTUNG: der Auflauf ist ungezuckert und schmeckt ohne Zugabe von Süßungsmitteln sehr gewöhnungsbedüftig. Ich empfehle Xucker light für die lowcarb Varianten, ansonsten einfach normalen Zucker verwenden.
    2. Weitere Varianten: Schoko-/Karamellpuddingpulver verwenden.
    3. Früchte dazugeben: Mandarinen, Pfirsiche, Kirschen, Banane, Himbeeren...
    4. Verschiedene Sirupsorten (gibt es auch zuckerfrei)
    5. Mit Zimt oder Pumpkinspice würzen.
    Adapted from Beauty Butterflies
    SHELIKES https://shelikes.de/
    lowcarb_quarkauflauf-shelikesde_01

    lowcarb_quarkauflauf-shelikesde_03

    Fitness, Lowcarb, Salad

    [FFF – FridayFitnessFood] Gefüllte Avocado mit Lachs

    Zur Abwechslung gibt es heute etwas Gesundes, etwas ohne Kürbis und passenderweise zum Freitag etwas mit Fisch und zwar den guten alten Stremellachs. Noch einmal kurz zur Info: das Charakteristische am Stremellachs ist, dass er nicht kalt sondern warm geräuchert wird. Ihr findet ihn nahezu bei jedem Discounter und Supermarkt. Besonders lecker finde ich übrigens den Lachs mit Pfeffer, kurz in der Mikrowelle erwärmt, entfaltet das Filet noch mehr Geschmack. Er gehört zu meinen liebsten Lowcarb-Basics wenn man keine Lust oder Zeit zum Kochen hat oder es besonders schnell gehen soll, Gemüse oder Salat dazu, fertig! 

    Die Bilder für dieses Rezept habe ich noch mit Hüttenkäse geschossen, was ich euch eher weniger empfehlen würde. Ich liebe Hüttenkäse, aber hier war er vollkommen deplatziert. Mit Frischkäse schmeckt das Gericht wirklich besser. 

    Ähnliche Rezepte findet ihr hier:

    Mango-Ananas Salsa mit Stremellachs

    Healthy Dinner: Gefüllte Gurken

     

    Gefüllte Avocado mit Lachs
    Portionen 2
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 Avocado
    2. 1/4 Stück Gurke
    3. 1 Packung Stremellachs (Natur oder Pfeffer)
    4. 100 g Frischkäse
    5. 3 TL Sahnemeerrettich
    6. 1 TL Zitronensaft
    7. Schnittlauch (gerne auch TK)
    8. Pfeffer
    Zubereitung
    1. Die Avocado halbieren, das Fruchtfleisch vorsichtig herauslösen und in Würfel schneiden.
    2. Die Gurke würfeln, den Lachs mit einer Gabel leicht zerrupfen.
    3. Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen.
    4. Die Masse in der Avocado servieren.
    SHELIKES https://shelikes.de/
    gefuellte_avocado_fitness_food_lowcarb_shelikesde_03
    gefuellte_avocado_fitness_food_lowcarb_shelikesde_02

    Lowcarb, Muffins & Cupcakes

    Lowcarb Marmor-Muffins

    Lowcarb steht bei mir aktuell wieder hoch im Kurs – zumindest beim Mittag- und Abendessen und bei den „Snacks“. Den Anfang der kommenden Lowcarb-Gerichte-Reihe machen Marmor-Muffins. Bis auf das  Erythrit sind alle Zutaten in jedem Supermarkt oder Discounter erhältlich. Den Spezialsüßstoff gibt es mittlerweile aber auch bei dm und Rossmann oder wer es etwas preiswerter möchte, kann ihn auch aus dem Internet beziehen. Es gibt ständig irgendwo Rabattaktionen, einfach die Augen bei Facebook oder Instagram offen halten. 

    Bevor wir zum Rezept kommen noch eines vorweg, die Muffins haben zwar kaum Kohlenhydrate, sind aufgrund der anderen Zutaten dennoch mächtig. Sie liegen zwar nicht schwer im Magen, doch wer beispielsweise abnehmen möchte, sollte die Kalorienbilanz nicht aus dem Auge verlieren! Von der Konsistenz her sind sie außerdem etwas gewöhnungsbedürftig. Der Teig aus gemahlenen Mandeln, Quark und Ei ist etwas „feuchter“ und anders „luftig“ als bei der klassischen Variante mit Mehl. Das muss mal halt mögen! Alternativ findet ihr HIER Schoko-Bananen Muffins und HIER Strawberry Cream Cheese Muffins. Da es alte Posts sind, werden leider nicht alle Bilder geladen, das Problem ist mir bekannt und ich werde es etappenweise manuell beheben müssen… das wird ein Weilchen dauern, bitte habt Nachsicht.

    Lowcarb Marmor-Muffins
    Portionen 9
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 3 Eier
    2. 50 g Xucker light (Erythrit)
    3. 25 g weiche Butter
    4. 125 g Magerquark
    5. 110 g gemahlene Mandeln
    6. 1 TL Zitronenabrieb
    7. 1 Finesse Vanillearoma
    8. 1 Prise Salz
    9. 1 Messerspitze Natron
    10. 1 EL Backkakao
    Zubereitung
    1. Den Backofen auf 160°C vorheizen. Das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
    2. Die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen.
    3. Eigelb mit Butter und Xucker schaumig schlagen.
    4. Die restlichen Zutaten dazugeben und verrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben.
    5. Die Hälfte des Teiges in die Förmchen füllen. Den Rest mit dem Backkakao vermischen,
    6. Den dunklen Teig auf die Förmchen verteilen, mit einem Stäbchen die beiden Teigschichten "durchmischen" und 30 Minuten backen.
    SHELIKES https://shelikes.de/
    lowcarb_marmor_muffins_food_shelikesde_04

    lowcarb_marmor_muffins_food_shelikesde_03