Follow:
Browsing Category:

Salad

    Salad, Snack, Thaifood

    Let’s cook together: Der aller beste Erdnussdip und Koriandersoße für Sommerollen

    Fast hätte ich beim Juni Motto „Dip it – verratet mir euren Lieblingsdip!“ der Let’s cook together Runde von Ina aussetzen müssen. Dips und Soßen zählen nämlich absolut nicht zu meinen Stärken. Glücklicherweise gab es letztens seit Langem einmal wieder Sommerollen und dazu gab es zwei super köstliche Dips! Lustigerweise saß Ina sogar mit am Tisch und konnte sich direkt vor Ort vom Geschmack überzeugen 😀

    Als dritte Soße gab es eine Sweet Chili Soße aus der Flasche, falls ihr auch diese selber zubereiten wollt, HIER geht es zum uralt Rezept. Dieses Rezept stammt aus den Anfangszeiten des Blogs, damals hieß er auch noch Vanilla Blossom 😀 

    Der Erdnussdip ist herrlich cremig vollmundig, die Koriandersoße schmeckt super frisch und leicht. Gefüllt wurden die Reispapierblätter mit:

    • Reisnudeln
    • blanchierte Karottenstreifen
    • Gurke
    • Sprossenmix
    • Thaibasilikum
    • Garnelen 
    • Thunfischfüllung

    Für die Thunfischfüllung folgende Zutaten miteinander verrühren:

    • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
    • 1/2 kleine halbe Zwiebel, gewürfelt
    • 1 EL neutrales Öl
    • 1 EL Austernsoße
    • 1 Schuss Sojasoße
    • Schwarzer Pfeffer

    Erdnussdip für Sommerrollen
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 Limette
    2. 1 Knoblauchzehe
    3. Ingwer, daumenstückgroß
    4. 85 g Erdnussbutter, creamy
    5. 2 EL Goldschafter Goldsaft (Zuckerrübensirup)*
    6. 2 EL Sojasoße
    7. 40-50 ml Wasser
    Zubereitung
    1. Limette auspressen. Knoblauch schälen.
    2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einer glatten Soße vermengen.
    3. Wassermenge je nach Vorliebe hinzufügen.
    Anmerkungen
    1. * alternativ Honig oder Ahornsirup
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Koriandersoße für Sommerrollen
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 Bund Koriander
    2. 1 Chilischote
    3. 1 Knoblauchzehe
    4. 3 EL Limettensaft
    5. 2 EL Fischsoße
    6. 1 EL Honig
    Zubereitung
    1. Alle Zutaten in einen Mixer geben und mixen.
    2. Falls die Soße zu dünnflüssig werden sollte, noch mehr Koriander hinzufügen.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Misc., Salad

    Schnelle Poke Bowl mit Lachs und Reisnudeln

    Auch bei dem Poke Bowl Trend bin ich ein wenig hinterher – so wie beim Magic Cake. Allerdings sind mir bisher auch keine Poke Bowls in den hiesigen Restaurants begegnet. Das könnte natürlich eventuell an meinem Wohnort liegen… XD In Berlin oder Köln steht dieses Gericht mit Sicherheit schon auf einigen Speisekarten.

    Als Sushi- bzw. Sashimiliebhaberin musste ich diese Art von Bowl aber unbedingt probieren. Da ich wiederum so schnell nicht in der Haupt- oder Domstadt sein werde, blieb nur Selberzubereiten übrig. Poke Bowls bestehen aus rohem Fisch und haben ihren Ursprung aus Hawaii. Das Originalgericht nennt sich übrigens Ahi Poke Bowl. „Ahi“ bedeutet auf Hawaiianisch Gelbflossen-Thunfisch und „Poke“ geschnitten. 

    Für den Anfang habe ich mich zunächst für frischen Lachs entschieden. Bei rohem Fisch bitte immer auf Sushi-Qualität achten! In Halle (Saale) wird man z.B. in der Fischabteilung von Galeria Kaufhof fündig. Normalerweise werden die Bowls mit Reis serviert. Im Prinzip sind diese Bowls lose Sushirollen. Der Reis ist allerdings nicht mit Essig gewürzt und die Noriblätter fehlen. Auf Reis hatte ich weniger Appetit und habe ihn deshalb durch Reisnudeln ersetzt, was dem Geschmack keinen Abbruch tat. 

    Bei der Marinade könnt ihr ganz nach Gefühl vorgehen. Am Anfang lieber etwas weniger, später kann immer noch nachgewürzt werden. Falls ihr mögt, könnt ihr den Sesam zusätzlich noch etwas in der Pfanne anrösten, auf diesen Schritt habe ich allerdings aus Bequemlichkeit verzichtet. Für das abgerundete Geschmackserlebnis sind die frittierten Zwiebeln und der Knoblauch dagegen ein Muss!  

    Die Bowl ist Dank der (guten) fettigen Zutaten seeehr sättigend. Meinetwegen könnte man sogar ganz auf die Nudeln oder den Reis verzichten. Damit hätte man ein tolles Lowcarb Gericht. Wer Sushi genau so mag wie ich, sollte die Poke Bowls unbedingt einmal ausprobieren. 

    Poke Bowl mit Lachs
    Portionen 2
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 100 g dünne Reisnudeln*
    2. 200 g Lachs (Sushiqualität)
    3. 1 Lauchzwiebel
    4. Sojasoße
    5. Sesamöl oder Rapsöl
    6. Salz
    7. Sriracha Majoo**
    8. 2 Knoblauchzehen
    9. 1 kleine Zwiebel
    10. Rapsöl zum Frittieren
    11. 1/2 Avocado
    12. Sesam
    13. Rettichkresse
    Zubereitung
    1. Reisnudeln im lauwarmen Wasser einweichen.
    2. Den Lachs in kleine Stücke schneiden, auf zwei Schalen aufteilen.
    3. Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden, zusammen mit etwas Sojasoße und Sesamöl in die eine Lachschale geben und alles vorsichtig durchmischen.
    4. Den restlichen Lachs mit der Majo und etwas Salz marinieren.
    5. Den Fisch mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.
    6. Knoblauch und Zwiebel schälen, in feine Scheiben / Ringe schneiden und im Öl frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
    7. Die Reisnudeln für 1-2 Minuten in kochendes Wasser geben, abgießen und auf zwei Schüsseln verteilen.
    8. Die Avocado in Stücke schneiden.
    9. Den Lachs auf beide Schüsseln verteilen, die Avocado, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben.
    10. Mit Sesam und Kresse bestreuen.
    Anmerkungen
    1. * Statt Reisnudeln könnt ihr auch gerne Reis verwenden.
    2. ** Ihr könnt auch normale Majo mit einer Chilisoße eurer Wahl verrühren.
    Adapted from Taste of Travel
    Adapted from Taste of Travel
    SHELIKES https://shelikes.de/
    Servicelinks**



     

    Habt ihr Poke Bowls bereits probiert?

    Food, Salad

    [Lieblingsrezept] Schüttelgurken

    Achtung, Achtung! Hier kommt ein neues Lieblingsrezept! Ein Gurkensalat, den man einfach probiert haben muss -sofern man Gurken und Dill mag. Macht nicht nur als Grillbeilage eine gute Figur, sondern schmeckt auch zu allen anderen Fleischgerichten oder einfach solo.

    Rezepte von den Kollegen sind doch mit die besten. Schon der Kokos-Käsekuchen hatte bereits bei der ersten Gabel mein Herz erobert und genau so erging es mir bei diesen Schüttelgurken. Alleine schon der Name ist entzückend oder? Der Herd bleibt kalt, ihr benötigt einfach nur eine dichte (Tupper)-Dose, wo die Gurken drin geschüttelt werden können. Ich verwende seit Jahren Dosen von Lock&Lock. Die halten wirklich 100% dicht und es gibt sie in allen möglichen Varianten. Wenn nicht gerade Gurken durchgeschüttelt werden, transportiere ich mein Mittagessen in diesen Dosen, sogar Suppen bekommen ich ohne Kleckern und Auslaufen von A nach B. 

    Schüttelgurken
    Bewertung
    Ausdrucken
    Prep Time
    2 hr 15 min
    Prep Time
    2 hr 15 min
    Zutaten
    1. 1 kg Gurken
    2. 1 Zwiebel
    3. 3 EL Zucker
    4. 2 TL Salz
    5. 1 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
    6. 2 TL Senfkörner
    7. 6 EL Essig
    8. frischer oder getrockneter Dill
    9. 1-2 Lorbeerblätter*
    Zubereitung
    1. Die Gurken schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
    2. Gurkenstücke in eine dichte Tupperdose geben.
    3. Zwiebel schälen. Fein würfeln oder in Ringe schneiden. Zu den Gurken geben.
    4. Die restlichen Zutaten hinzufügen. Die Dose verschließen und gut schütteln.
    5. Für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Zwischendurch immer wieder mal schütteln.
    Anmerkungen
    1. * können auch weggelassen werden
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Dann möchte ich ganz stolz auf mein neustes Video hinweisen! Nach fast 1,5 Jahren, wo ich kein Video mehr hochgeladen habe – ich habe auch keine gedreht, soll es nun wieder mit YouTube losgehen! Woher die plötzliche Lust und Motivation? Nicht nur beim Sport pushed neue Kleidung, auch neues Equipment kann Wunder bewirken. Meine Kamera war zwar nicht schlecht, doch die Handhabung war für meine YouTube-Abitionen eher suboptimal. Außerdem habe ich mir schon länger eine kleinere Kamera für die Handtasche gewünscht. Die große Spiegelreflex ist einfach sperrig und auf Dauer auch zu schwer. Damit einen ganzen Tag herumlaufen möchte man nicht wirklich. Gerne wäre ich der Nikon-Familie treu geblieben, doch zur Zeit kommt gefühlt niemand an der G7X** von Canon vorbei. Glücklicherweise konnte ich sie schon vorher ein wenig bei Claudia ausprobieren und war von ihren Funkionen und von der Bildqualität einfach nur begeistert. 

    Neben einfachen „Labervideos“, so wie das „Aufgegessen-Video“, möchte ich mich in Zukunft auch an Vlogs oder FollowMeArounds heranwagen. Nach sechs Jahren Bloggen bin ich nun bereit ein neues kreatives Feld zu betreten. Gewöhnungsbedürftig ist das Ganze allemal, wann hört man sich sonst schon selber reden. Auch die eigene Gestik und Mimik rückblickend zu beobachten finde ich enorm interessant XD. 

    Salad

    Kichererbsensalat mit Tahina-Dressing & Chorizo-Topping

    Von der Pizza bianca mit Chorizo und Süßkartoffel blieb noch einiges von der gut gewürzten Wurst übrig. Sie eignet sich nicht nur als besonders schmackhafter Pizzabelag, sondern macht sich auch ganz wunderbar als Salattopping. Der Kichererbsensalat mit Tahina-Dressing ist ruckzuck zubereitet und passt perfekt zur Feierabendküche, ganz besonders dann, wenn man keine Lust mehr hat groß etwas zu kochen. Wer gerne Hummus zubereitet, dürfte das Tahina bereits im Kühlschrank haben, ansonsten lohnt sich die Anschaffung. Tahina oder auch Tahini genannt findet ihr in asiatischen / türkischen Märkten oder bei dm im Regal. Ein Glas Sesampaste ist sehr lange haltbar und man kann es z.B. auch für Dips verwenden.

     

    Kichererbsensalat mit Tahina-Dressing & Chorizo-Topping
    Portionen 2
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 100 g Chorizo
    2. 1 Dose Kichererbsen
    3. Ein paar Blätter glatte Petersilie.
    4. Olivenöl
    5. Zitronensaft
    6. Tahina
    7. Salz und Pfeffer
    Zubereitung
    1. Die Chorizo in Scheiben schneiden und in der Pfanne anbraten. (Extra Öl wird nicht benötigt, die Wurst enthält bereits genug Fett.)
    2. Die Kichererbsen abtropfen lassen, abspülen und in eine Schüssel geben. Mit einer Gabel grob zerdrücken.
    3. Die Petersilie grob hacken, zu den Kichererbsen geben.
    4. Aus den restlichen Zutaten das Dressing zusammenrühren, über die Kichererbsen geben und gut durchmischen.
    5. Den Salat zusammen mit der Chorizo servieren.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Salad

    Asiatisch angehauchter Thunfisch-Eier-Salat

    Ein halbes Bund Koriander blieb vom letzten Gericht über, was nun mit dem Rest machen? Ein kurzer Blick in den Vorrats- und Kühlschrank und es war klar, es gibt Salat! Eier, Zitronen und Frühlingszwiebeln sind bei mir so gut wie immer im Haus. Mais, Bohnen und Thunfisch gehören bei mir zu den Standard-Konserven. Salat ist ohnehin immer willkommen, fertig war der Thunfisch-Eier-Salat!

    Asiatisch angehauchter Thunfisch-Eier-Salat
    Portionen 2
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 2 gekochte Eier
    2. Frühlingszwiebeln und Koriander nach Belieben
    3. 1 Dose Thunfisch
    4. 1 kleine Dose Mais
    5. 100 g Kidneybohnen
    6. 1 EL Olivenöl
    7. Saft einer Zitrone
    8. Salz und Pfeffer
    Zubereitung
    1. Die Eier achteln.
    2. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Koriander grob hacken.
    3. Die Zutaten auf zwei Teller verteilen mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen.
    4. Mit den Frühlingszwiebeln und Koriander garnieren.
    SHELIKES https://shelikes.de/
    thunfisch_eiersalat_lowcarb_proteine_shelikesde_02

    thunfisch_eiersalat_lowcarb_proteine_shelikesde_03

    Fitness, Lowcarb, Salad

    [FFF – FridayFitnessFood] Gefüllte Avocado mit Lachs

    Zur Abwechslung gibt es heute etwas Gesundes, etwas ohne Kürbis und passenderweise zum Freitag etwas mit Fisch und zwar den guten alten Stremellachs. Noch einmal kurz zur Info: das Charakteristische am Stremellachs ist, dass er nicht kalt sondern warm geräuchert wird. Ihr findet ihn nahezu bei jedem Discounter und Supermarkt. Besonders lecker finde ich übrigens den Lachs mit Pfeffer, kurz in der Mikrowelle erwärmt, entfaltet das Filet noch mehr Geschmack. Er gehört zu meinen liebsten Lowcarb-Basics wenn man keine Lust oder Zeit zum Kochen hat oder es besonders schnell gehen soll, Gemüse oder Salat dazu, fertig! 

    Die Bilder für dieses Rezept habe ich noch mit Hüttenkäse geschossen, was ich euch eher weniger empfehlen würde. Ich liebe Hüttenkäse, aber hier war er vollkommen deplatziert. Mit Frischkäse schmeckt das Gericht wirklich besser. 

    Ähnliche Rezepte findet ihr hier:

    Mango-Ananas Salsa mit Stremellachs

    Healthy Dinner: Gefüllte Gurken

     

    Gefüllte Avocado mit Lachs
    Portionen 2
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 Avocado
    2. 1/4 Stück Gurke
    3. 1 Packung Stremellachs (Natur oder Pfeffer)
    4. 100 g Frischkäse
    5. 3 TL Sahnemeerrettich
    6. 1 TL Zitronensaft
    7. Schnittlauch (gerne auch TK)
    8. Pfeffer
    Zubereitung
    1. Die Avocado halbieren, das Fruchtfleisch vorsichtig herauslösen und in Würfel schneiden.
    2. Die Gurke würfeln, den Lachs mit einer Gabel leicht zerrupfen.
    3. Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen.
    4. Die Masse in der Avocado servieren.
    SHELIKES https://shelikes.de/
    gefuellte_avocado_fitness_food_lowcarb_shelikesde_03
    gefuellte_avocado_fitness_food_lowcarb_shelikesde_02

    Salad

    [Videorezept] Orientalischer Bulgursalat mit Hähnchen, Kichererbsen & Feta

    Mein zweites Video ist online! Es gibt einen aromatischen Salat mit Bulgur, Hähnchen und meinen geliebten Kichererbsen. Das Rezept hat mich so dermaßen begeistert, dass ich es innerhalb von vier Tagen direkt zweimal zubereiten musste. Wenn es noch etwas schneller gehen soll, kann der Bulgur auch mit Couscous ersetzt werden.

    orientalisch_bulgur_haehnchen_salat_shelikes_food_01

    Orientalischer Bulgursalat mit Hähnchen, Kichererbsen & Feta
    Portionen 4
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 70 g Bulgur
    2. 175 ml Wasser
    3. 1 kl Dose Kichererbsen
    4. 400 g Hähnchenbrustfilets
    5. 2 Knoblauchzehen oder Knoblauchpulver
    6. 1 EL Olivenöl
    7. 1/4 TL Kreuzkümmel
    8. 1-2 TL Smoked Paprika Pulver
    9. Salz, Pfeffer
    10. 1 kl. Aubergine
    11. 4 EL Olivenöl
    12. Saft einer Zitrone
    13. 1/2 Bund glatte Petersilie
    14. Feta
    Zubereitung
    1. Den Bulgur kurz aufkochen lassen und bei geschlossen Deckel im Topf ziehen lassen.
    2. Die Kichererbsen in ein Sieb geben und abspülen, zum Bulgur geben.
    3. Das Fleisch bei Bedarf klein schneiden und mit 1 EL ÖL anbraten, mit Kreuzkümmel, Knoblauch Paprika, Salz & Pfeffer würzen. Wenn das Hähnchen gar ist, zum Bulgur in den Topf geben.
    4. Die Aubergine vierteln und mit 4 EL Öl anbraten, ebenfalls in den Topf geben.
    5. Alle Zutaten im Topf vermischen, mit Zitronensaft abschmecken. Die Petersilie grob hacken.
    6. Den Salat mit Feta und glatter Petersilie garnieren.
    Adapted from Springlane
    Adapted from Springlane
    SHELIKES https://shelikes.de/
    orientalisch_bulgur_haehnchen_salat_shelikes_food_04

    orientalisch_bulgur_haehnchen_salat_shelikes_food_03

    orientalisch_bulgur_haehnchen_salat_shelikes_food_05

    Viel Spaß beim Anschauen und Nachkochen!

    Servicelink **