Follow:
Browsing Category:

Snack

    Salad, Snack, Thaifood

    Let’s cook together: Der aller beste Erdnussdip und Koriandersoße für Sommerollen

    Fast hätte ich beim Juni Motto „Dip it – verratet mir euren Lieblingsdip!“ der Let’s cook together Runde von Ina aussetzen müssen. Dips und Soßen zählen nämlich absolut nicht zu meinen Stärken. Glücklicherweise gab es letztens seit Langem einmal wieder Sommerollen und dazu gab es zwei super köstliche Dips! Lustigerweise saß Ina sogar mit am Tisch und konnte sich direkt vor Ort vom Geschmack überzeugen 😀

    Als dritte Soße gab es eine Sweet Chili Soße aus der Flasche, falls ihr auch diese selber zubereiten wollt, HIER geht es zum uralt Rezept. Dieses Rezept stammt aus den Anfangszeiten des Blogs, damals hieß er auch noch Vanilla Blossom 😀 

    Der Erdnussdip ist herrlich cremig vollmundig, die Koriandersoße schmeckt super frisch und leicht. Gefüllt wurden die Reispapierblätter mit:

    • Reisnudeln
    • blanchierte Karottenstreifen
    • Gurke
    • Sprossenmix
    • Thaibasilikum
    • Garnelen 
    • Thunfischfüllung

    Für die Thunfischfüllung folgende Zutaten miteinander verrühren:

    • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
    • 1/2 kleine halbe Zwiebel, gewürfelt
    • 1 EL neutrales Öl
    • 1 EL Austernsoße
    • 1 Schuss Sojasoße
    • Schwarzer Pfeffer

    Erdnussdip für Sommerrollen
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 Limette
    2. 1 Knoblauchzehe
    3. Ingwer, daumenstückgroß
    4. 85 g Erdnussbutter, creamy
    5. 2 EL Goldschafter Goldsaft (Zuckerrübensirup)*
    6. 2 EL Sojasoße
    7. 40-50 ml Wasser
    Zubereitung
    1. Limette auspressen. Knoblauch schälen.
    2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einer glatten Soße vermengen.
    3. Wassermenge je nach Vorliebe hinzufügen.
    Anmerkungen
    1. * alternativ Honig oder Ahornsirup
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Koriandersoße für Sommerrollen
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 Bund Koriander
    2. 1 Chilischote
    3. 1 Knoblauchzehe
    4. 3 EL Limettensaft
    5. 2 EL Fischsoße
    6. 1 EL Honig
    Zubereitung
    1. Alle Zutaten in einen Mixer geben und mixen.
    2. Falls die Soße zu dünnflüssig werden sollte, noch mehr Koriander hinzufügen.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Snack, Sweets

    Karamell Popcorn wie im Kino

    Mikrowellenpopcorn ist an sich eine gute Erfindung. Doch entweder verbrennt es mir oder ein Großteil der Körner poppt erst gar nicht auf… Das Ergebnis ist nicht wirklich zufriedenstellend. Ein weiterer Minuspunkt: nicht jeder besitzt ein solches Küchengerät. 

    Für leckeres Karamell Popcorn, das wie im Kino schmeckt, reicht ein einfacher Topf mit Deckel. Die ganz klassische Zubereitungsweise eben. Ihr benötigt auch keinen fancy Popcorn Loop, ein Holzlöffel oder Silikonschaber ist vollkommen ausreichend. Perfekt für das nächste Fußballspiel, den Netflixabend oder für das grandiose Cherry Popcorn Granola, was ich euch demnächst zeige. Auf Instagram gab es bereits eine kleine Vorschau 😉

    Karamell Popcorn
    Schmeckt wie im Kino
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 2 EL Kokos- oder Rapsöl
    2. 1/3 Cup brauner Zucker
    3. 2/3 Cups Popcornmais
    Zubereitung
    1. Öl in einem Topf erhitzen bis sich kleine Blasen bilden.
    2. Zucker und Mais hinzugeben, gut mit einem Holzlöffel oder Silikonschaber umrühren.
    3. Sobald das erste Korn poppt, die Hitze reduzieren, den Topf mit einem Deckel verschließen.
    4. Ein Küchentuch der Länge nach zweimal falten und über den Deckel und die Griffe legen.*
    5. Den Topf vorsichtig in jede Richtung schwenken.** Kurz wieder auf die Platte stellen und wieder schwenken, bis es aufhört zu poppen.
    Anmerkungen
    1. *Dadurch wird der Deckel beim Schwenken fixiert.
    2. ** Beim Schwenken verteilt sich der karamellisierte Zucker.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Lowcarb, Snack

    BBQ-Inspo: Zucchiniröllchen mit Bacon und Käse

    Viel kann und möchte ich zu dieser Inspiration gar nicht schreiben. Es gibt Bacon, es gibt Käse und dazu wieder einmal Zucchini. Bei dieser Variante habe ich Mini-Büffelmozzarella verwendet, den ich vorher gut in einem Sieb habe abtropfen lassen. Später beim Grillen wässerte der Käse zwar trotzdem noch etwas, dem Geschmack schadete dies aber kaum. Ihr solltet die Röllchen nach dem Grillen möglichst fix verputzen. Während des kurzen Foodfotoshootings kühlten die Happen nämlich recht schnell aus. Hat zwar immer noch geschmeckt, aber an warmem geschmolzenen Käse kommt kaum etwas heran.

    Wahlweise kann man auch Feta oder anderen Käse, wie z.B. Edamer o.ä., einwickeln. Diese Käsesorten sollten nicht so schnell zerlaufen und der Bacon wird beim Grillen etwas knuspriger. Wer gerade nicht zum Grillen kommt oder keinen Tischgrill besitzt, kann das Ganze selbstverständlich auch in einer (Grill-)pfanne zubereiten. 

    Zucchiniröllchen mit Bacon und Käse
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. Mini-Mozzarella* oder Feta
    2. 1 Zucchini
    3. 1 Packung Bacon
    4. Pfeffer
    5. Paprikapulver
    6. Thymian
    Zubereitung
    1. Mini-Mozzarella vorher in einem Sieb gut abtropfen lassen. Falls ihr Feta verwendet, in Würfel schneiden.
    2. Zucchini waschen und mit dem Sparschäler in Streifen schneiden.
    3. Eine Scheibe Bacon auf einen Streifen Zucchini legen, an das eine Ende ein Stück Käse legen.
    4. Käse mit Pfeffer, Paprika und Thymian würzen.
    5. Alles einrollen, mit einem Zahnstocher fixieren und kurz auf den Grill legen. Ggf. eine Alugrillschale verwenden.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Guten Appetit!

    Lunch, Snack

    Gefüllter Ofenkäse mit Cranberries & Walnüssen #letscooktogether

    Mit einem Tag Verspätung kommt heute mein Beitrag für Inas Lets cook together Projekt. Das Thema für den November lautet: Käsige Soulfoodgerichte. 

    Ofenkäse ist für mich das absolute Soulfoodgericht. Warmer, geschmolzener Käse mhhhh ein Traum! Letztens habe ich eine besondere Variante entdeckt, die ich unbedingt mit euch teilen möchte: Gefüllter Ofenkäse!  Quasi next Level!

    Zusammen mit der Kaki hat er mir dieses Mal ganz besonders gut geschmeckt. Achtet bei den Früchten darauf, dass sie wirklich reif sind, ansonsten gibt es ein unschön pelziges Gefühl im Mund!

    Gefüllter Ofenkäse mit Cranberries & Walnüssen
    Portionen 1
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 Ofenkäse oder 1 Camembert
    2. getrocknete Cranberries / Kirschen
    3. Walnusskerne
    4. 1/2 Rolle Blätterteig
    5. 1 Ei (M)
    Zubereitung
    1. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
    2. Den Käse in der Mitte halbieren.*
    3. Die Trockenfrüchte und Walnüsse klein hacken.
    4. Jeweils eine Hälfte des Käses mit den Früchten und mit den Nüssen belegen.
    5. Die Hälften zusammen legen. Das Ei mit etwas Wasser verquirlen.
    6. Den Käse auf den Blätterteig legen, die Ränder mit der Eimischung bestreichen und anschließend umschlagen. Überschüssiger Teig entfernen.
    7. Den Käse umdrehen und ringsherum mit Ei bestreichen. Aus dem restlichen Teig Dekoelemente ausstechen.
    8. Den Käse mit den Elementen verzieren, bestreichen und für ca. 30 Minuten backen.
    Anmerkungen
    1. *Den Käse ringsherum in der Mitte mit einem Messer einritzen. Danach etwas neutrale Zahnseide in die Rille legen. Die Enden überkreuzen und zusammenziehen.
    2. Den Käse mit Brot oder mit Kaki servieren.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Food, Snack

    Schneller Feigensenf

    Letztes Jahr war ich zu spät dran… da habe ich gerade Feigensenf für mich entdeckt, wollte selber welchen kochen, doch war die Feigensaison bereits vorbei… Dieses Mal habe ich es geschafft und bevor es zu spät ist, hier schnell das Rezept!

    Feigensenf wird gerne zu Käse gereicht. Neben Ziegenkäse passt auch Blauschimmelkäse oder Camenbert ganz wunderbar. Auf den Bildern sind übrigens Bergkäsewürfel (ebenfalls eine gute Kombi!). Der pikante Käse und der fein würzig, süße Senf bilden einfach eine super Kombination. Darüber hinaus kann der Senf auch zu Wurst und Fleisch serviert werden. Ich kann ihn mir z.B. ganz gut zu Weißwurst vorstellen. Es muss ja nicht immer der gängige süße Senf sein oder?

    Schneller Feigensenf
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 300 g frische Feigen (ca. 4 Früchte)
    2. 75 g Honig o. brauner Zucker
    3. 1 Schuss Whiskey
    4. 1 Spritzer Zitronensaft
    5. 1 Prise frisch gemahlenen Pfeffer
    6. 4 EL Balsamicoessig
    7. 3 EL Wasser
    8. 2 – 3 EL Senfkörner
    Zubereitung
    1. Die Feigen waschen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Mixstab fein pürieren.
    2. Die restlichen Zutaten, bis auf die Senfkörner, zusammen mit den Feigen in einen Topf geben.
    3. Masse 20 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.
    4. Einen Teil der Senfkörner in einem Mörser grob zermahlen.
    5. Nach den 20 Minuten die Senfkörner zur Feigenmasse geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.
    6. Den Senf in sehr heiß ausgespülte kleine Gläser (mit Schraubverschluss) füllen und fest verschließen.
    7. Wenn der Deckel "Flupp" macht, kann der Senf eingelagert werden.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Backen, Snack, Veggy

    [Soulfood] Ofenkäse mit Brioche und Preiselbeeren

    In letzter Zeit hatte ich wieder Appetit auf Ofenkäse. Das Raclettekoma zu Silvester ist mittlerweile überwunden und die aktuellen  Temperaturen passen auch noch zu etwas geschmolzenem Käse. Normalerweise gibt es zum Ofenkäse immer Baguette oder Ciabatta, dann habe ich die Tage bei Sugar Princess  zufällig DIESES Rezept entdeckt. Das musste natürlich ausprobiert werden! Ich habe die Teigmenge allerdings halbiert, denn 500 g Mehl schienen mir für einen kleinen Ofenkäse doch enorm viel. Aus der Hälfte der Zutaten habe ich elf Brioche bekommen und es blieben sogar noch welche übrig. Der Käse zusammen mit den Brötchen sättigen zwei Personen mehr als gut. Den Teig habe ich, wie angegeben, über Nacht ruhen lassen, eine schnellere Variante habe ich euch auch aufgeschrieben – für den etwas spontaneren Appetit auf Ofenkäse.

    Ofenkäse mit Brioche und Preiselbeeren
    Portionen 2
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 25 ml lauwarme Milch
    2. 75 ml lauwarmes Wasser
    3. 1/2 EL Zucker
    4. 1/2 Würfel frische Hefe (21 g)
    5. 1 Ei (M)
    6. 250 g Mehl
    7. 1 TL Salz
    8. 40 g Butter (sehr weich)
    9. 50 g Preisselbeeren (aus dem Glas)
    10. 1 Ofenkäse
    11. 1 Ei zum Einstreichen
    Zubereitung
    1. Milch, Wasser, Zucker und Hefe in einer kleinen Schüssel verrühren und kurz ruhen lassen.
    2. Hefemilch, Ei, Mehl, Salz und Butter in eine Rührschüssel geben und mindestens 5 Minuten mit dem Knethaken verkneten.
    3. Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen oder eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
    4. Den Teig in 11 kleine Portionen á ca. 40 g teilen und zu Kugeln formen.
    5. Die Kugeln wieder flach drücken und einen halben Teelöffel Preiselbeeren in die Mitte geben, anschließend alles wieder gut verschließen.
    6. Den Ofenkäse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, die Teigbällchen um die Schachtel verteilen und weitere 1-2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Alternativ eine halbe Stunde im Backofen bei 50 Grad gehen lassen.
    7. Das Ei verquirlen und die Brötchen damit bestreichen.*
    8. Eine kleine ofenfeste Schale mit Wasser in den Ofen stellen. Den Käse und die Brötchen im vorgeheizten Backofen (200°C Ober- Unterhitze) 10 Minuten backen.
    9. Danach den Käse kreuzförmig einschneiden, die Ecken hochklappen und für weitere 10 Minuten backen.
    Anmerkungen
    1. * Ich habe die Brötchen noch mit etwas Sesam und Schwarzkümmel bestreut.
    Adapted from Sugar Princess
    Adapted from Sugar Princess
    SHELIKES https://shelikes.de/

     

    Breakfast, Snack

    Meine Top 5 Frühstücksideen & Banana Mug Cake

    In den letzten Jahren haben sich einige Frühstücksrezepte hier auf dem Blog angesammelt. Heute möchte ich meine Top-5 Lieblinge küren, ganz getreu dem Motto Oldie but Goldie müssen es ja nicht immer neue Rezepte sein. Ich bin zwar bestrebt immer wieder neue Rezepte auszuprobieren, um sie mit euch teilen zu können, häufig koche ich aber bestimmte Gerichte vom Blog immer wieder gerne selber nach. Mein Blog ist halt meine Rezeptesammlung und was besonders lecker ist, das gibt es eben öfter!

    Im Kühlschrank warten auch schon drei neue Varianten an Overnightoats, die ich gerade teste. Einer davon wird es definitiv auf den Blog schaffen. Auf die anderen beiden bin ich selbst schon ganz gespannt. Overnightoats halten den ganzen Vormittag über satt und schmecken sowohl kalt, direkt aus dem Kühlschrank, als auch kurz in der Mikrowelle erwärmt. Für mich das perfekte Büro oder To-Go Frühstück!

    Breakfast Drink

    Wenn ich Bananen kaufe, landen sie meistens in diesem Drink. Mittlerweile bereite ich ihn aber nur noch mit einer Obstsorte zu (Banane) plus einem Löffel Erdnussbutter oder Nutella. Der Drink ist für mich quasi die spontane Alternative zu den Overnightoats. 

    Banana Bread

    Sind die Bananen doch mal nicht im Drink gelandet und schon ein paar Tage älter… dann werden sie zu Bananenbrot verarbeitet!  Falls ihr keine drei Bananen mehr übrig habt, sie dennoch sehr reif geworden sind, dann macht einen Banana Mug Cake daraus!

    Für den Banana Mug Cake benötigt ihr:

    1 reife Banane

    1 TL Backpulver

    1 Ei

    1 EL Erdnussbutter oder Nutella

    (1 Prise Salz)

    Alle Zutaten in eine Tasse geben und mit einer Gabel gut zerdrücken, solange bis sich alles vermengt hat. In der Mikrowelle 3 Minuten (~ 700 Watt) garen. Sollten Teile des Kuchens noch etwas flüssig sein, noch einmal kurz in die Mikrowelle stellen. Ob er gar ist, erkennt ihr an der Stäbchenprobe!

    Quarkbrötchen

    Ganz schnell mit den Händen zusammengeknetet, falls man spontan Lust auf Sonntagsbrötchen hat und keine Lust hat beim Bäcker anzustehen. Vorausgesetzt Quark ist im Haus. Gehört bei mir mittlerweile zu den absoluten Basics! Wenn er nicht zu den Brötchen verarbeitet wird, dann wird daraus der süchtig machende Quarkauflauf gezaubert.

    Vollkornpancakes mit Kokosmilch und griechischem Joghurt

    Diese Pancakes sind eine neue Entdeckung! Für mich momentan die aller besten. Griechischen Joghurt habe ich auch fast immer im Haus, da ich mittlerweile fast nur ungesüßten / puren Joghurt esse bzw. ihn selber verfeinern möchte. Und als halbe Asiatin gehört natürlich auch Kokosmilch zum Standard.

    Overnightoats

    Habe ich in den letzten Monaten sehr sehr oft zubereitet und ich bekomme  davon immer noch nicht genug. Die Spekulatius Overnights habe ich bereits gepostet, doch der Vorrat an den Keksen neigt sich langsam dem Ende zu. Es wird Zeit für neue Geschmacksvarianten.