Follow:
Browsing Tag:

Erdbeeren

    Cake

    Hallo Frühling! Fluffige Erdbeer Käsetorte

    Nach genau einem halben Jahr Blogpause melde ich mich zurück. Das analoge Leben hatte in den letzten sechs Monaten einfach Vorrang. Neues Jahr – neues Glück. Ein großer Umzug in den Süden Deutschlands galt es zu meistern. Seit Anfang 2018 wohne ich nun im wunderschönen Freiburg. Ganz besondere Aufmerksamkeit wurde in der ersten Zeit natürlich dem neuen Job gewidmet. Einarbeiten und Einleben standen an erster Stelle. Jetzt, wo sich halbwegs alles langsam eingespielt hat, bleibt auch wieder etwas Muße mich um den Blog zu kümmern. 

    Erdbeer Käsetorte
    Zutaten für eine 20er Form
    Bewertung
    Ausdrucken
    Für den Boden
    1. 75 g flüssige Butter
    2. 115 g Vollkorn-Butterkekse
    3. etwas neutrales Öl
    Für die Käsekuchenmasse
    1. 3 Eier
    2. 75 g Zucker
    3. Salz
    4. 50 g Zucker
    5. 25 g geschmolzene Butter
    6. 1/2 Pck. Finesse Zitrone
    7. 250 g Mascarpone
    8. 250 g Magerquark
    9. 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
    Für das Topping
    1. 1 Becher Schlagsahne
    2. 1 Päckchen Vanillezucker
    3. Erdbeeren
    Zubereitung
    1. Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz fein zerbröseln. Zusammen mit der flüssigen Butter vermengen.
    2. Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen, die Seiten mit Öl bepinseln. Die Keksmasse gleichmäßig in der Form verteilen und einen Rand hochziehen. In den Kühlschrank stellen.
    3. Den Backofen auf 175°C vorheizen.
    4. Eier trennen, das Eiweiß mit 75 g Zucker und einer Prise Salz steif schlagen. Beiseite stellen.
    5. Eigelb mit 50 g Zucker schaumig schlagen, Butter, Zitronenschale, Mascarpone und Quark dazugeben, zum Schluss das Puddingpulver dazugeben. Alles gut verrühren.
    6. Eischnee vorsichtig unter die Quarkmasse heben.
    7. Masse in die Backform füllen und 35 min backen. Danach den Kuchen herausnehmen und rundherum den Rand ca. 2 cm tief einschneiden. Anschließend für weitere 20-25 Min backen.*
    8. Den Kuchen vollständig abkühlen lassen.
    9. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen, auf dem Käsekuchen verteilen und mit frischen Erdbeeren nach Belieben garnieren.
    Anmerkungen
    1. Für eine 26er Form die Zutaten einfach verdoppeln und 5 Eier verwenden.
    2. * Falls der Kuchen zu hoch gehen sollte, die Backform mit etwas Alufolie umschließen.
    SHELIKES https://shelikes.de/

    Die Rückkehr möchte ich mit einem wunderbar fluffigen Käsekuchen feiern. Dank des Sahnetoppings und der Garnierung mit den frischen Erdbeeren wird dieses Backwerk von mir aber „Käse-Torte“ genannt, klingt auch viel festlicher oder? 

    Das erste Mal habe ich ihn an Papas Geburtstag gebacken. Es schlich sich ein kleiner Fehler ein und es landete die doppelte Menge an Mascarpone im Kuchen… Schlecht hatte es nicht geschmeckt, aber wirklich gut auch nicht. Der Käsekuchen war viel zu massig und kompakt. Außerdem gefiel mir die Deko nicht sonderlich. 

    Für den zweiten Versuch habe ich hier und da noch etwas ausgetauscht und angepasst und et voilà, hier ist das Ergebnis. Für die Deko wurden dieses Mal sogar Gänseblümchen aus dem Stadtgarten gesammelt. Erdbeeren und Gänseblümchen geben meiner Meinung nach ein wirklich süßes Paar zusammen ab. Der Optik zu Liebe wurde auch das Grün an den Beeren gelassen. Wem das beim Essen zu mühselig ist, der kann es natürlich vorher abschneiden. 

    Ob mit oder ohne Sahnetopping, ich glaube, ich habe einen neuen Lieblingskäsekuchen gefunden! 

    Euch ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Nachbacken!

    Drinks

    Buttermilch ~Erdbeer~Shake

    Da die erste Klausur schon nächsten Dienstag lauert, werden die nächsten Posts eher etwas kürzer ausfallen, dafür aber auch etwas bildlastiger, nur damit ihr Bescheid weißt. 😉
    Heute gibt es einmal wieder etwas zu trinken: einen Buttermilchshake mit Erdbeeren, super einfach und super schnell. Man braucht nur zwei Dinge: Erdbeeren und Buttermlich
    Die klein geschnittenen Früchte kommen in ein hohes Gefäß, werden mit Buttermilch aufgegossen und dann mit dem Stabmixer püriert – fertig. Wer es etwas süßer mag, einfach etwas Honig dazu geben.

    Im Fläschen war früher Sylter Salatfrische gewesen. Die Etiketten lassen sich super einfach lösen und man kann die die Flaschen wieder verwenden. Schaut doch direkt appetitlicher aus oder? Die süßen Strohhalme gibt es bei Blueboxtree und sind eigentlich viiiel zu schade, um sie zu benutzen^^

    Den Drink wird es bei mir jetzt öfter geben, es gibt ja endlich heimische Erdbeeren :)) Nebenbei soll Buttermilch ja auch noch schöner machen XD Ob es stimmt oder nicht sei dahin gestellt, mir schmeckt es gut und es versüßt die Lernerei.
    Was trinkt ihr am liebsten im Sommer oder beim Lernen?
    Salad

    Erdbeersalat

    Man nimmt leider nicht von heute auf morgen ab, deshalb komme ich momentan leider nicht so wirklich zum Bloggen, weil ich die Zeit lieber in Sport investiere als in den Blog… Außerdem muss ich gestehen ein wenig faul zu sein, was Fotos machen angeht^^ Da ich abends nichts mehr esse und mittags meist in der Mensa speise, wird auch nichts blogwürdiges produziert.
    Passenderweise ist auch die Backlust rückläufig, was mein Körper mir hoffentlich bald danken wird! 
    Heute stand ich aber wieder einmal in der Küche und habe einwenig gekocht und herumgeknipst. Entstanden sind leckere gesunde Speisen, die ich nach und nach mit euch teilen möchte.
    Für den einen oder anderen Abnehmwilligen, könnte evtl. etwas Leckeres dabei sein 🙂
    Den Anfang macht der Erdbeersalat. Früher fand ich die Vorstellung von Erdbeeren im Salat immer etwas seltsam, doch heute entschloss ich dem Gericht einmal eine Chance zu geben. Ein Rezept hatte ich nun nicht parat, nur ein Foto, das als Inspiration diente.
    Für den Salat braucht ihr Rucola oder Feldsalat, Erdbeeren, Cocktailtomaten und Mozzarella. Die Zutaten werden auf einem Teller angerichtet und mit Olivenöl und Balsamicocreme beträufelt und am Ende mit etwas Salz und Pfeffer abgerundet. Fertig ist der Salat.
    Wie schon oben angedeutet, werden die nächsten Posts etwas abnehmlastiger werden. Da der Sommer vor der Tür steht, kann man sich ja gegenseitig motivieren und Tipps geben oder? :))
    Dessert

    Erdbeer-Joghurt

    Heute nun die gesunde Fortsetzung von gestern! Als Inspirationsquelle diente diesmal das Vapiano. Zum Nachtisch gab es beim letzten Besuch eine Erdbeermascapone Creme, lecker und toll angerichtet. Einige von euch kennen sie bestimmt?
    Da Mascapone nicht gerade zu den Schlankmachern zählt, habe ich eine Variante mit Joghurt kreiert. Wer es etwas süßer mag, kann ein wenig Vanillezucker unterrühren.
    Das Topping kann man ebenfalls vielfältig gestalten, mit dem, was gerade da ist 🙂
    Besonders toll fand ich, dass ich mit Minze aus meinem „Garten“ arbeiten konnte, wie praktisch, dass ich welche da hatte XD
     
    Ronja hatte die Tage auch etwas ganz Leckeres aus Erdbeeren gezaubert, schaut doch einmal bei ihr vorbei. Für heiße Sommertage wird es genau das Richtige sein 😉