Kauftipp: Tulpenförmchen+Kirsch-Schmand-Küchlein

Endlich habe ich diese Muffins zeigbar ablichten können! Ich habe sie schon so oft gebacken und nie nie nie habe ich es geschafft sie halbwegs ansprechend zu präsentieren… Leider gehen diese Muffins nicht wirklich hoch aber sie schmecken einfach super! Fruchtig, schokoladig und fluffig! Klingt gut oder?
 
 
Zutaten
♦ 90 g weiche Butter
♦ 75 g Zucker
♦ 1 Ei
♦ 1 Pck. Vanillezucker
♦ 50 g Schmand
♦ 90 g Mehl
♦ 10 g Speisestärke
♦ 4 g Backpulver
♦ Schattenmorellen
♦ 50 g dunkle Kuvertüre
Zubereitung (6 Küchlein)

1. Die Kirschen gut abtropfen lassen.
2. Butter mit Zucker schaumig rühren. Das Ei dazu geben und weiter rühren.
3. Die restlichen Zutaten dazu geben und alles kurz vermischen.
4. Die Kuvertüre hacken und zusammen mit den Kirschen unten den Teig heben.
5. Teig in die Förmchen füllen und bei 180°C ca. 20 Minuten backen. (Stäbchenprobe machen!)

         
 
 
 

Der eigentliche Anlass für diesen Post war aber ein anderer. Ich wollte euch diese tollen Tulpenförmchen zeigen! Sind sie nicht schön?!? Auf Monis Instagramprofil entdeckt, bin ich so schnell es ging auch direkt zum dm gerannt und da waren sie! Insgesamt gibt es drei verschiedene Designs mit jeweils 24 Stück für 1,95 Euro. Ihr findet sie bei den anderen Muffinförmchen. Cupcakewrapper gibt es auch neu im Sortiment! Dieses Muster fand ich persönlich am besten und da ich ja eigentlich schon genug Förmchen habe… kamen nur diese hier mit nach Hause.^^

 
Na, wer ist jetzt noch angefixt und huscht nun bei dm vorbei ??
(Visited 288 times, 1 visits today)

25 Kommentare

  1. Oh erstmal: die Muffins klingen wunderbar. Das Rezept werd ich sicher nachmachen 🙂 Und die Förmchen habe ich mir heute auch besorgt. Die bunten sind echt schön. Mal was ganz anderes finde ich. Dazu habe ich mir noch die roten mit den weißen polka dots mitgenommen. Ich konnte einfach nicht anders.Liebe Grüße, Sina 🙂 ♥

  2. Oh wie schöööööön, ich habe grade Herzchen in den Augen! Als ich die ersten Fotos gesehen hab dachte ich schon "Wat schöööön, aber so hübsche Förmchen sind bestimmt nicht billig!" und dann lese ich, dass es sie bei DM gibt und dann auch noch der Preis! Ganz ganz toll!Danke fürs Zeigen :)Ganz liebe Grüße,Mia

  3. So, ich nochmal 😀 War heute beim dm und hab gleich 3 Packungen der Tulpenformen geholt. Alle Muster die es bei uns gab. Zusätzlich gab es bei uns auch hübsche Cupcake Wrapper in grasgrün und pink, die auch unbedingt mit mussten. Zu dem Preis wäre man blöd, wenn man es nicht ausnutzen würde ;)Vielen Dank nochmal für den Tipp!Ganz liebe GrüßeElena

  4. Hey :-)Also ich renne auch jetzt! Sofort! zum DM 🙂 Danke für den Tipp mit den Förmchen!Dein Satz dass die Muffins "leider nicht richtig aufgehen" hat mich dazu gebracht, das Rezept mal genauer durchzulesen; ich hoffe du nimmst mir das jetzt nicht übel aber ich muss einfach mal kurz klugsch***en ^^Das Rezept was du da hast, sind keine Muffins, das ist ein Rührteig. Sprich das ist ein Cupcake, dem das Topping fehlt 😉 als Cupcake soll das genau so aussehen, wie deine aussehen.Ein "echter" Muffinteig enthält folgende 3 Sachen die bei dir fehlen:- flüssiges Fett, sprich neutrales Öl oder geschmolzene Butter.- Natron als Backtriebmittel- ein saures Milchprodukt (Joghurt, Saure Sahne, Buttermilch, Schmand) welches wichtig ist, damit das Natron seine Wirkung entfalten kann. (Bei dir ist Schmand drin, aber kein Natron, und es ist eben die Wechselwirkung von den beiden, die so wichtig ist)Und dann ist bei einem "echten" Muffin essentiell die Zubereitungsweise, trockene Zutaten in einer Schüssel, die feuchten Zutaten und das Obst in einer zweiten zu verrühren und dann nur ganz kurz (10-20 Sekunden) die Inhalte beider Schüsseln zu vermischen. Das setzt die chemische Reaktion des Natrons in Gang. Die Muffins müssen dann so schnell als möglich in die Vertiefungen gefüllt und ab in den heißen Ofen geschoben werden.Also das ist jetzt echt nicht bös gemeint oder so. Ich weiß dass diesen kleinen "Denkfehler" ganz viele Leute machen und dass sogar teilweise in Rezeptbüchern "Muffin" drübersteht und es gar kein Muffinrezept ist 😀 Ich habe einfach nur bei deinem Satz "gehen leider nicht richtig hoch" gemerkt, dass du das (noch) nicht weißt und dachte, vielleicht hilft dir das ;-)Nichtsdestotrotz finde ich die Förmchen toll, und deine Kirsch-Cupcakes 😉 sehen seehr lecker aus!!Viele Grüße aus Leipzig.Linda

    1. Hey! 🙂 Du hast vollkommen Recht, stimmt schon, dass Muffins immer so zubereitet werden, dass die trockenen und nassen Zutaten erst einmal getrennt von einander verarbeitet werden.Ich ändere mal die Überschrift um!Danke für deinen Hinweis! :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.