|

Super saftiger Zitronen-Mascarpone KucheN

unbeauftragte / unbezahlte Werbung

Instagram made me bake it. Lou zeigte die Tage einen Zitronenkuchen mit Mascarpone. Mit Marcarpone? Diesen Kuchen muss ich unbedingt ausprobieren! Und hier ist mein Ergebnis. Bei Lous Kuchen gab es ein Topping mit ganzen Pistazien, ich würde eher zu der gehackten Variante greifen (gibt es von Dr. Oetker, sind aber recht teuer) oder aber zu getrockneten Blüten. Meine Blüten habe ich mir von Migros aus der Schweiz mitgebracht, ganz ähnliche findet man aber auch bei REWE. Die Blüten geben dem Ganzen einen hübschen Frühlingstouch und haben auch keinen Eigengeschmack, weshalb sie sich prima als Deko eignen. Meinen Zuckerguss rühre ich außerdem immer mit Zitronensaft an, statt mit Wasser. Dadurch wird er direkt aromatisiert und der Kuchen schmeckt noch fruchtiger.
Wer Lust auf einen super saftigen Zitronenkuchen hat, der ganz schnell zusammengerührt ist, sollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren!

Saftiger Zitronen-Mascarpone Kuchen

Zutaten

  • 2 Biozitronen
  • 100 g Zucker
  • 125 g weiche Butter
  • 2 Eier (Zimmertemperatur)
  • 150 g Mascarpone
  • 200 g Mehl
  • 1 geh. TL Backpulver
  • 150 g Puderzucker
  • Dekoblüten

Zubereitung

  • Den Backofen auf 150°C Umluft (170° Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine kleine Kastenform (18 cm Bodenlänge) mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben. Alternativ mit Backpapier auslegen.
  • Eine der Zitronen heiß abwaschen. Die Schale abreiben, den Saft auspressen, beides beiseite stellen.
  • Zucker und Butter schön schaumig schlagen. Die Eier einzeln dazugeben und unterrühren.
  • Zitronenschale, Zitronensaft, Mascarpone, Mehl und Backpulver dazugeben und nur kurz zu einem glatten Teig verrühren.
  • Den Teig in die Backform füllen und 50-60 Minuten im unteren Drittel backen. (Stäbchenprobe machen). Kuchen abkühlen lassen.
  • Die zweite Zitrone auspressen. Puderzucker mit 5 EL Zitronensaft verrühren und über den Kuchen geben. Nach Geschmack dekorieren.
(Visited 439.892 times, 1 visits today)

40 Kommentare

    1. Das ist mit Abstand der beste Zitronenkuchen den ich je gebacken hab. Mir persönlich schmecken keine Zitronen und auch in Gebäck finde ich den Geschmack ganz schlimm. Für meinen Partner jedoch backe ich ab und zu mal einen Zitronenkuchen. Und als ich diesen Kuchen probiert habe, habe ich mich sogar in einen Zitronenkuchen verliebt!

      1. Oh Lena, vielen lieben Dank für dieses tolle Kompliment! Tatsächlich geht es mir da ganz ähnlich wie dir, Zitronengebäck schmeckt mir ganz oft nicht… Aber ja, dieser Kuchen ist wirklich fein. Freut mich sehr, dass er dir auch mundet!:-)
        Liebe Grüße
        Tanja Marie

    2. Ein tolles Rezept und wahnsinnig easy umzusetzen. Alle waren vom Kuchen begeistert. Ich habe sowohl in den Teig als auch in den Guss einen ordentlichen Schuss Limoncello gegeben. Njami

  1. Hey:) Eine Frage zu den Dekoblüten. Lässt du die Glasur etwas antrocknen oder gibst du sie auf die feuchte oder sogar ganz durchgetrocknete Glasur? Ich habe Bedenken, dass die Blüten dann etwas abfärben oder anderenfalls leicht wegfliegen…

    1. Hallo Doris,
      ich lasse den Guss kurz antrocknen und gebe dann die Blüten rauf. Die Blüten, die ich verwende, färben nicht wirklich ab. 🙂 Falls der Guss schon zu trocken ist, halten die Blüten leider gar nicht mehr.
      Liebe Grüße!

  2. Hejsan TanjaMarie,
    herzlichen Dank für dieses tolle Rezept! Es ist bei weitem das Leckerste, was ich in der letzten Zeit auf Pinterest gefunden habe. Habe den Teig mit Margarine hergestellt, denke aber mit Butter ist der Kuchen unschlagbar! Statt Zitronensaft könnte man vielleicht auch ein bisschen Likör, z.B. Amaretto, unter den Zuckerguss mischen. Ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deinen wunderbaren Blog auf meiner Webseite verlinkt habe.
    Viele Grüße aus dem Saarland in den Breisgau
    Jutta-Stina

    1. Hallo Jutta,
      vielen lieben Dank für deinen herzlichen Kommentar und die Verlinkung auf deinem Blog! 🙂
      Etwas Likör im Guss klingt auch ganz fabelhaft!
      Sonnige Grüße ins Saarland!

      1. Super tolles Rezept… Nur leider ist der Kuchen bei mir nach dem öffnen der Ofentüre total eingesunken. Er war so schön hoch. Ich habe alles wie in der Beschreibung gemacht! Nun ist er total speckig, schmeckt zwar trotzdem sollte aber nicht so sein. 🙁
        Ich habe keine Ahnung warum…

  3. Super tolles Rezept… Nur leider ist der Kuchen bei mir nach dem öffnen der Ofentüre total eingesunken. Er war so schön hoch. Ich habe alles wie in der Beschreibung gemacht! Nun ist er total speckig, schmeckt zwar trotzdem sollte aber nicht so sein. 🙁
    Ich habe keine Ahnung warum…

    1. Hallo Tisi,
      ohje das klingt nicht gut. Bei mir fällt der Kuchen auch etwas nach dem Backen ein. Man könnte ihn langsam im Ofen bei leicht geöffneter Tür abkühlen lassen, dann sinkt er nicht so stark ein.
      Zum Speckigen… evtl wurde der Teig doch etwas zu lange gerührt? Dann wird er gerne mal zäh und gummiartig, falls das mit „speckig“ hinkommt. Das Paradoxe an Rührkuchen ist, dass man ihn gar nicht lange rühren darf….
      Hoffe, konnte dir damit evtl etwas helfen.

      Viele Grüße Tanja Marie

      1. Vielen Dank für deine Antwort. OK Werd ich Mal testen. Als ich jedoch den Zitronensaft reingegeben habe wurde alles total flockig. Woran liegt denn das?
        VG
        Tina

      2. aha, meiner war auch speckig und ich hab zu lange gerührt! das mach ich dann nochmal
        danke für den tip

  4. Danke für das tolle Rezept, werde ich heute nach backen!
    Also Frage habe ich, wie der Guss so schön deckt? Bei mir wird so ein Zuckerguss leider eher durchsichtig, sodass ich fürchte die Blüten kommen nicht zur Geltung
    Hast du hier einen Tipp?
    LG

    1. Hallo Julia, vielen Dank für deinen Kommentar 🙂
      Verwende für den Guss weniger Flüssigkeit, dann wird er deckender. Ich fange immer mit sehr wenig an und gebe nur ganz wenig Flüssigkeit Stück für Stück dazu. Der fertige Guss ist dann auch recht cremig.
      Viele Grüße und lass es dir schmecken!
      Tanja Marie

  5. Hallo ich habe das Mehl glutenfrei von Schär genommen der Teig hat auch damit eine gute konsistenz und ist somit glutenfrei

  6. geschmacklich war der kuchen wirklich grandios, leider ist der teig bei mir aber super fest geworden (ganz schwierig zu beschreiben) aber er hat auch nicht gekrümelt so fest war er.
    ich hatte ihn allerdings über nacht im kühlschrank, ob es wohl daran liegen kann? hab überlegt, ob die mascarpone wieder fest geworden ist.
    danke aber für das rezept!

    1. Hallo Bianca,
      wie schön, dass du den Kuchen ausprobiert hast und er dir trotzdem geschmeckt hat 🙂
      Hattest du den Teig im Kühlschrank oder den fertigen Kuchen? Wenn Backpulver im Teig drin ist, sollte man den Teig recht zeitnah danach backen, ansonsten arbeitet das Backpulver bereits im Kühlschrank und nicht im Ofen. Es könnte aber auch sein, dass die Mascarpone tatsächlich wieder fest geworden ist.

  7. Hallo.Danke für das tolle Rezept.Meine Tochter liebt Zitronen Kuchen aber sie wünscht sich zum Geburtstag regenbogen Kuchen.. Könnte ich den Teig in den Farben von regenbogen färben ? Oder ist den Teig zu empfindlich? Und noch mit Spiegel glazur dekorieren?

    1. Hallo Alina,
      oh da bin ich leider überfragt. Der Teig ist recht saftig, wie sich Speisefarbe darin verhalten wird? Das kann ich schwer beurteilen. Falls man normen Zitronenrührkuchen etwas gelber haben möchte, kann man z.B. eine Prise Kurkumapulver hinzufügen. Das könnte hier auch klappen, aber die anderen Regenbogenfarben? Wenn, dann könnte man es eventuell mit Pulverfarbe ausprobieren?
      Mit Spiegelglasur habe ich bisher auch noch nicht gearbeitet (steht auf der langen Ausprobierliste^^), was man da alles beachten muss und ob es bei diesem Kuchen funktioniert, weiß ich leider nicht.
      Hoffe, konnte dir mit meiner Antwort trotzdem helfen.
      Liebe Grüße, Tanja Marie

  8. Halllooo, ich mache diesen Cake bereits zum 2ten mal!!!! Er ist köstlich !!!!
    Meine Frage wäre, wieso ist mein Zuckerguss nicht so schön weiss und läuft nur ab dem Kuchen? Habe auch schon mehr Puderzucker genommen. Wurde aber auch nicht besser.
    Danke für Euren Rat. Gruss renata

    1. Hallo Renata,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar und entschuldige bitte die späte Rückmeldung.
      Freue mich sehr, dass dir der Kuchen schmeckt! 🙂
      Beim Guss würde ich mit ganz ganz wenig Flüssigkeit anfangen. Quasi erst einmal eine Paste und dann wirklich nur teelöffelweise mehr Flüssigkeit hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Hoffe es gelingt so! 🙂

      Viele Grüße
      Marie

  9. Hatte den Kuchen schon so lange für den Geburtstag meines Freundes erspäht ubd heute ist es endlich soweit . Leider habe ich gerade bemerkt, dass ich nur eine 21cm Kastenform hier habe – ich hoffe er wird jetzt nicht zu flach…

  10. Hallöle, Danke für das leckere Rezep!
    Hab den Kuchen gestern gebacken, hat auch alles prima geklappt!
    Das einzige was ich nicht finde, ist die passende Kastenform… bin relativ neu im Backfieber und wollte mir gern auch kleine Formen zulegen, aber mit 18cm bodenlänge find ich nix…
    Wäre da für Tipps sehr dankbar

    Liebe Grüße
    Romy

    1. Hallo Romy,
      wie schön, dass du das Rezept ausprobiert hast! 😀
      Meine Backform habe ich vom Discounter (Aldi oder Lidl), da bieten sie öfters einmal Mini-Backformen an. Falls du nicht auf das nächste Angebot warten möchtest, kannst du auch gerne eine 20er Form verwenden, die 2 cm mehr, machen da keinen großen Unterschied. 🙂
      Habe dir mal eine herausgesucht: https://amzn.to/3hIxiTR

      Viele Grüße
      Tanja Marie

  11. Ein hervorragendes Rezept!
    Sehr feuchter ,luftiger ,frischer Kuchen , schön aufgegangen.
    Das Rezept kommt in meine Sammlung.
    Herzlichen Dank und liebe Grüsse.

  12. Hallo,
    klingt lecker, hat jemand den Kuchen schon mal mit Joghurt oder Quark ausprobiert? Da habe ich nämlich fast immer im Haus, den Rest auch, Mascarpone eher selten.

  13. Hallo
    Mit ist dieses Rezept eben voll ins Auge gesprungen und lässt mich nicht mehr los☺hast du mir bitte nen Tip welches Mehl ich statt dem Weizenmehl verwenden kann da ich mich Ketogen ernähre.Vielen vielen lieben Dank

    Sylvia

    1. Hallo Sylvia,
      vielen Dank für deinen Kommentar 🙂
      Da ich mich selber nicht ketogen ernähre, kann ich dir leider keine gute und leckere Alternative zu Weizenmehl nennen. In diese Richtung habe ich noch nichts ausprobiert. Welche Mehlsorte verwendest du denn sonst beim Backen? Eventuell passt dieses ja auch zu diesem Kuchen? 🙂

      Viele Grüße
      Marie

  14. Halli hallo,

    die angegebene Menge ist hier ja für eine Kastenform, oder? Reicht das Rezept auch für einen Gugelhupf?

    Liebe Grüße, Sarah

  15. Habe ihn jetzt auch schon 3x gebacken, einmal 20er Form, dann eine 30erForm und dazu 1 1/2 fache Menge genommen.
    Hat gut geklappt, nur kommt mir Mehlmenge etwas zu viel vor. Habe dann Rest weg gelassen, als es zu fest wurde.
    Suche noch immer nach den Blüten. Bisher hatte ich Kinderdeko für die Enkel drauf.
    Hat allen super geschmeckt und jeder will wieder Zitronenkuchen von mir haben.
    Für mich könnte es ruhig noch zitroniger sein. Vielleicht gleich nach dem Backen noch etwas Zitronensaft mit einer Spritze injizieren?

  16. Ich hatte glaube ich auch eine zu lange Kastenform bei mir ist der Kuchen leider nicht wirklich aufgegangen
    Bin aber auf jeden Fall auf den Geschmack gespannt

  17. Hallo,
    ich habe das Rezept schon vor langer Zeit gefunden und möchte es nun endlich ausprobieren 🙂 -allerdings als Kinderkuchen bzw mit Kinderdeko. Dazu habe ich folgende Frage: kann man den Kuchen auch als Blechkuchen machen? Sollte ich dann die doppelte menge nehmen?
    liebe Grüße Myriam

    1. Hallo Myriam,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Mit großen Blechkuchen kenne ich mich leider zu wenig aus (backe nur Minibleche).
      Die doppelte Menge an Zutaten müsste vom Gefühl her aber ganz gut passen. Die Backzeit sollte dann auch entsprechend reduziert werden. Falls du ihn ausprobierst, erzähle gerne, ob es geklappt hat, dann kann ich das Rezept entsprechend ergänzen 🙂

      Viele liebe Grüße
      Marie

  18. Hallo, ich würde gern wissen, wie lange sich der Kuchen frisch hält und schmeckt. Ich suche einen Kuchen, den ich zwei Tage im Voraus backen kann….

    1. Hallo Kathleen,

      der Kuchen sollte auch nach zwei Tagen schmecken. Nachdem er gut ausgekühlt ist, in Frischhaltefolie einwickeln und den Guss erst am Tag des Servierens drüber machen.

      Ansonsten kann man diese beiden Kuchen gut im Voraus backen:
      https://meinetorteria.de/choco-and-cheese-poundcake/

      Und bei diesem die Speisestärke einfach durch Mehl ersetzen:https://shelikes.de/2016/10/cake-classics-der-aller-saftigste-marmorkuchen/

      Viele Grüße und ein schönes Wochenende
      Tanja Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.