Follow:
Search results for:

pancakes

    Breakfast

    Fluffige Pancakes

    Dieses Rezept habe ich gestern bereits auf Instagram gepostet. Doch dieses genial einfache Rezept muss definitiv auch hier auf dem Blog seinen Platz finden. Pancake-Rezepte gab es hier schon einige und heute kommt ein weiteres dazu. Ein Rezept für ganz Spontane, denn man benötigt keine besonderen Zutaten wie Joghurt, Buttermilch und Co. Die Zutaten dürften die meisten von euch nämlich bereits zu Hause haben.

    Für die Zubereitung empfehle ich Weinsteinbackpulver statt normales. Das Mund- bzw. das Zahngefühl nach dem Verzehr empfinde ich als angenehmer. Weinsteinbackpulver findet ihr in gut sortierten Supermärkten oder in der Drogerie. Da die Pancakes geschmacklich recht neutral sind, sprich nicht all zu süß, passen sie auch zu Herzhaftem, z.B. zu krossem Bacon!

    Fluffige Pancakes
    Portionen 9
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 Ei
    2. 1 EL Zucker
    3. 1 Pck. Vanillezucker
    4. 1 Prise Salz
    5. 225 g Mehl
    6. 15 g (Weinstein)Backpulver
    7. 40 g flüssige Butter
    8. 315 ml lauwarme Milch
    9. Butter zum Ausbacken
    Zubereitung
    1. Ei mit Zucker, Vanillezucker und Salz schön schaumig schlagen.
    2. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut verrühren.
    3. Die Pancakes mit etwas Butter in einer beschichteten Pfanne ausbacken. Sobald die Oberfläche Bläschen wirft, können sie gewendet werden.
    Anmerkungen
    1. Zusammen mit Ahornsirup, Nutella, Marmelade etc. servieren.
    SHELIKES http://shelikes.de/

    Share:
    Breakfast

    Vollkornpancakes mit Kokosmilch und griechischem Joghurt

    Vergangenen Sonntag gab es seit Langem einmal wieder Pancakes und es sind bisher meine besten geworden! Die Kombination aus Vollkornmehl und normalem Mehl gibt den Pancakes eine wunderbare Konsistenz. Sie schmecken auch am nächsten Tag, ganz kurz in der Mikrowelle erwärmt, noch gut, obwohl die Verfasserin des Grundrezepts dies nicht empfehlen konnte. Der Geschmack von Kokos kommt dabei nur ganz dezent heraus, wer Kokos aber generell nicht mag, ersetzt die Kokosmilch am besten ganz. Diese Variante habe ich zwar selbst noch nicht ausprobiert, sie sollte aber trotzdem schmecken! 

    Noch ein kleiner Tipp zum Kauf von Kokosmilch: Außer Wasser und Kokosnuss gehört nichts in die Dose / in das Tetrapack! Viele Discountermarken arbeiten mit Verdickungsmitteln und das muss bei diesem Produkt absolut nicht sein.

    Vollkornpancakes mit Kokosmilch und griechischem Joghurt
    Portionen 6
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1/2 Cup Vollkorndinkelmehl
    2. 1/2 Cup Dinkelmehl
    3. 1 Teelöffel Weinsteinbackpulver
    4. 1 TL Zimt
    5. 1 Prise Salz
    6. 1 + 1/4 Cup Kokosmilch
    7. 85 g griechischer Joghurt
    8. 1 Päckchen Vanillezucker
    9. 1 TL Honig
    10. Butter zum Ausbacken
    11. Ahornsirup zum Servieren.
    Zubereitung
    1. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen, anschließend die restlichen Zutaten dazu geben.
    2. Die Panckes bei mittlerer Hitze in etwas Butter ausbacken. Wenn der Fladen Bläschen wirft, wenden.
    3. Mit Ahornsirup servieren.
    Adapted from How Sweet eats
    Adapted from How Sweet eats
    SHELIKES http://shelikes.de/

    Share:
    Breakfast

    [BREAKFAST] Pumpkin Pancakes

    Einen wunderschönen guten Sonntagmorgen! Wisst ihr schon, was es heute zum Frühstück geben soll? Habt ihr noch Kürbispüree da? Wie wäre es dann mit diesen fluffigen Pumpkin Pancakes?

    Da ich nicht wusste, wie schnell ich zum Bearbeiten der Fotos komme, habe ich dieses Rezept bereits gestern auf der Facebookseite gepostet. Denn Pancakes und Wochenende gehören doch einfach zusammen oder? Unter der Arbeitswoche haben wohl die meisten von uns wenig Muße sich in der Frühe hinter den Herd zu stellen, um noch schnell ein paar Pfannkuchen auszubacken. Sind sie aber einmal fertig, kann man sie auch noch prima am nächsten Tag verspeisen. Kurz in der Mikrowelle oder Pfanne erwärmen und sie schmecken fast wie gerade zubereitet. 

    Ihr mögt keinen Kürbis im Pancake? Dann sind hier noch ein paar andere Rezepte:

    Protein Pancakes

    Bananen Pancakes (ohne Mehl)

    Pancakes mit Apfel & Bacon

    Lake Arrowhead Country Club Buttermilk Pancakes

    Pumpkin Pancakes
    Portionen 6
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 200 g Weizen- oder Dinkelmehl
    2. 1 TL (Weinstein-)backpulver
    3. 1 Prise Salz
    4. 100 g Kürbispüree (Zubereitung findet ihr auf dem Blog)
    5. 1/4 TL Pumpkinspice (kann auch weggelassen werden)
    6. 1 Ei
    7. 1 Päckchen Vanillezucker
    8. 25 g Zucker
    9. Milch nach Belieben
    10. Öl zum Ausbacken
    Zubereitung
    1. Mehl mit Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen.
    2. Die restlichen Zutaten dazugeben, so viel Milch einrühren bis ein zähflüssiger Teig entsteht.
    3. Die Pancakes portionsweise bei mittlerer Hitze ausbacken.
    Anmerkungen
    1. Wer dünnere Pfannkuchen möchte, gibt noch mehr Milch dazu.
    2. Die Pancakes mit Ahornsirup servieren.
    SHELIKES http://shelikes.de/
    pumpkin_pancakes_breakfast_shelikesde_03

    pumpkin_pancakes_breakfast_shelikesde_04

    Share:
    Breakfast, Fitness

    [FITNESS FRIDAY] Protein Pancakes mit Haferflocken & Hüttenkäse

     
    Das Wochenende steht wieder vor der Tür. Es kommen zwei Tage an denen mein Wecker nicht ganz so früh klingelt. Zwei Tage bei denen das Frühstück auch gerne einmal länger dauern darf. Es bleibt Zeit den Tisch mit Brötchen, frischen Früchten, Joghurt, Quark, Eiern in allerlei Varianten und mit Pancakes fein einzudecken. Für mich gibt es kaum etwas besseres am Morgen als fluffige warme Pancakes. Es dauert zwar immer etwas bis sich der ganze Teig in luftige Pfannkuchen verwandelt hat, aber der Aufwand lohnt sich – oder etwa nicht?
    Die letzten Wochenenden habe ich wieder an einigen Rezepten herumprobiert, es müssen ja nicht immer DIESE Buttermilk-Pancakes sein. Bei Instagram hatte ich ein Rezept mit Joghurt und Quark hochgeladen. Heute gibt es eines auf Hüttenkäsebasis.
     
     

    Außerdem kommt das heutige Rezept ohne Eiweißpulver aus, es werden nur Zutaten verwendet, die ihr in jedem Supermarkt finden könnt. Ein Protein-Pancake-Mix mit Eiweißpulver wird dann demnächst folgen.Ganz neu für mich ist diesmal das „Hafermehl“. Da bei meinem Mixstab nun auch ein Multi-Zerkleinerer dabei ist, kann ich endlich auch Lebensmittel wunderbar zerkleinern. So wird im Handumdrehen aus Haferflocken Hafermehl.

    Protein Pancakes
    Pancakes mit Hafermehl
    Bewertung
    Ausdrucken
    Zutaten
    1. 1 + 1/3 Cups zarte Haferflocken
    2. 1 TL Backpulver
    3. 1 Prise Salz
    4. 2 Eier
    5. 1/2 Cup Hüttenkäse (light)
    6. 1/2 Cup Milch
    7. (Kokos)-Öl
    Zubereitung
    1. Haferflocken mit einem Zerkleinerer zu Mehl mahlen, mit dem Backpulver und Salz mischen.
    2. Die Eier schaumig schlagen.
    3. Alle Zutaten kurz miteinander verrühren.
    4. Die Pancakes portionsweise ausbacken.
    SHELIKES http://shelikes.de/
     
     
    Je nach Geschmack könnt ihr in den Teig noch Zimt oder Vanille geben. Zum Abmessen verwende ich SOLCHE ähnlichen Cups.
     
     
    Happy Weekend ❤
    Share:
    Breakfast, Food

    Pancakes mit Apfel & Bacon

    Der beste Wochentag für Pancakes? Definitv der Sonntag! Diesmal in einer herzhaften Version, mit Bacon und Äpfeln. Ein wahres Dreamteam salziger Bacon und süß-säuerliche Äpfel, so so gut! Früher hätte ich diese Kombination wohl nicht probiert. Obst mit Speck? Pfui, klingt ja sowas von grausam. Eklig. Baaah!^^
    Auf den aktuellen Bacon Trip hat mich Claudia aka Miss Beauty Butterflies geschickt, bei der ich letzes Wochenende zu Besuch gewesen war und die LECKER Ausgabe vom März 2014, wo mich das folgende Rezepte in abgewandelter Form anlachte.  

     

     

    Zutaten (1 Portion)
    ✗ 1 Apfel
    ✗ 2 Scheiben Frühstückspeck / Bacon
    ✗ 1 Ei (M)
    ✗ 50 g Dinkelmehl Typ 1050
    ✗ 65 ml Milch
    ✗ Salz
    ✗ Kokosöl
    ✗ Honig / Ahornsirup

    Zubereitung
    1. Den Apfel waschen und in Scheiben schneiden, das Kerngehäuse entfernen. (Ich habe einen Schmetterling-Plätzchenausstecher dafür verwendet.) Ihr werdet nicht alle Scheiben brauchen, nehmt so viele ihr mögt. Die übrigen Scheiben einfach nebenher wegnaschen 😉
    2. Das Ei trennen. Eiweiß steif schlagen.
    3. Eigelb, Mehl, Milch und Salz mit einem Schneebesen verrühren. Das Eiweiß unterheben.
    4. Die Baconscheiben halbieren. Öl in der Pfanne erhitzen, Apfelscheiben hineingeben, kurz anbraten, dann wenden. Anschließend die Baconscheiben dazu geben.
    5. Sobald alles Farbe angenommen hat / der Bacon knusprig geworden ist, gebt ihr den Teig in die Pfanne und backt den Pancake von beiden Seiten goldbraun aus. Mit Honig oder Ahornsirup servieren.

    ➜ Dinkelmehl vom Typ 1050 eignet sich wunderbar bei herzhaften Gerichten und ist nebenbei auch gesünder als normales Weizenmehl! Warum ich so gerne Dinkelmehl verwende und weshalb es gesünder ist, dazu bald mehr!

     

     

    Salat mit Ziegenkäse im Speckmantel zählt zu meinen absoluten Lieblingen. HIER gab es ihn schon einmal auf dem Blog. Bei Claudia wurde auch einer kredenzt, aber diesmal mit karamellisierten Apfelspalten. In ihrem ursprünglichen Rezept werden die Apfelscheiben eigentlich auf den Ziegenkäse gelegt, dann mit Bacon umwickelt und anschließend in den Ofen gegeben. Das dauerte uns aber alles ein wenig zu lange und warum unnötig den Ofen anschmeißen, wenn man auch eine Pfanne verwenden kann?!
    Die Zubereitung ist denkbar einfach. Die Apfelspalten in Öl anbraten und mit Honig beträufeln. So lange in der Pfanne lassen bis alles leicht karamellisiert ist. In einer zweiten Pfanne werden währenddessen die Ziegenkäse-Bacon-Päckchen gebrutzelt. Den gewaschenen und geschnittenen Salat und die Tomaten mit Olivenöl und Balsamico-Creme beträufeln, salzen und pfeffern und anschließend mit den Äpfeln und dem Ziegenkäse-Bacon servieren.
     
    Falls ihr noch eine kleine Einkaufsliste für diesen grandiosen Salat benötigt, hier noch einmal alle verwendeten Zutaten: (Mengen nach eurem Gusto)
     
    ✗ Romanasalat
    ✗ Tomaten
    ✗ Apfel
    ✗ Bacon / Frühstücksspeck
    ✗ Ziegenfrischkäse-Rolle
    ✗ Olivenöl
    ✗ Balsamicocreme
    ✗ Salz & Pfeffer
     

     

     

    Habt einen wundervollen Sonntag!
    Bei mir wird heute ein vegetarisches Chili gekocht und Erdbeereis selbergemacht, 
    was habt ihr so feines vor?
    Share:
    Breakfast, Dessert

    Lake Arrowhead Country Club Buttermilk Pancakes

    Kleider machen Leute und gute Rezeptnamen laden zum Nachmachen ein? Na ja, nicht ganz, obwohl der Name schon nach einem vorzüglichen Gaumenschmaus klingt, hätte ich dieses Rezept eher nicht ausprobiert, da es kein Bild dazu gab… (in dieser Hinsicht handhaben es sicherlich viele von euch ähnlich oder?) Dank der absoluten Empfehlung eines Kumpels (Merci dafür nochmal! ;)), diese Pancakes wurden fast in den Himmel gelobt, musste ich sie dann natürlich auch ausprobieren und wurde nicht enttäuscht! 
     
     
    Zutaten
    ♦ 125 g Mehl
    ♦ 1 TL Backpulver
    ♦ 1/2 TL Natron
    ♦ 1/2 TL Salz
    ♦ 1 EL Zucker
    ♦ 1 Ei (L)
    ♦ 1 EL neutrales Öl
    ♦ 300 ml Buttermilch
    ♦ Öl zum Braten♦ Ahornsirup
    ♦ Speisesirup
    Zubereitung (9 Stück)

    1. Die trockenen Zutaten miteinander vermischen.
    2. Das Ei schaumig schlagen.
    3. Als nächstes alle Zutaten miteinander verrühren.
    4. In eine beschichtete Pfanne etwas Öl geben und die Pancakes portionsweise pro Seite 3-4 Minuten ausbacken.
    5. Fertige Pancakes bei Bedarf zum Warmhalten mit Alufolie abdecken.

    Die Mengenangabe bezieht sich auf  etwa untertassengroße Pancakes.
    Dazu schmeckt Ahornsirup oder anderer Speisesirup!

     

             
     
    … mal ein ganz kleines behind the scene …

     

     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
    Das Beste an diesen Pancakes war, dass sogar der erste, der die Pfanne verließ, schon richtig appetitlich aussah. Normalerweise wird die erste Ladung ja eher… ihr wisst schon?^^ Die Konsistenz war perfekt und was noch besser war, sie lagen gar nicht schwer im Magen, so wie manch anderes Rezept. Meine Schwester und ich haben die Pancakes mit dem Hamburger Hellen Speisesirup von Hellmi gegessen. Auch hier kann ich eine Empfehlung aussprechen. Nicht zu süß, leichte Karamellnote – passte perfekt! Ich habe ihn bei EDEKA gefunden, ob es ihn südlich der Elbe auch gibt, weiß ich leider nicht.^^
     
    Ansonsten heißt es für mich nur noch dreimal Schlafen, dann geht die große Reise los!
     
    Habt einen guten Start in die Woche!
     
     
    Falls ihr noch bei der Espresso-Verlosung teilnehmen möchtet, 
    dann schaut mal HIER vorbei! Bis heute Abend 20:00 Uhr habt ihr noch Zeit.
     
    Share:
    Breakfast, Fitness

    Healthy Banana Pancakes

    Wenn Plan A nicht klappt und Plan B auch nicht, kommen wir eben zu Plan C. Diese köstlichen Pfannkuchen waren ursprünglich für kommenden Montag geplant gewesen, aber da die anderen beiden Themen an der Umsetzung gescheitert sind, unter anderem, weil sich die eine SD-Karte versteckt hat, werden sie heute schon präsentiert. Eine Frühstücksidee gab es außerdem ja schon länger nicht mehr? Das Rezept ist nicht wirklich neu, ich erwähnte es, glaube ich, schon hier und da einmal? Dennoch sind Rezepte ohne Bilder ja langweilig, also hier sind sie:

     

     

    Zutaten

    ♦ 1 reife Banane
    ♦ 2 Eier
    ♦ neutrales Öl
    ♦ Zimt
    ♦ Hüttenkäse
    ♦ Blaubeeren

    Zubereitung (4 Stück)
    Die Banane zusammen mit den Eiern pürieren.
    Den „Teig“ anschließend in der Pfanne mit etwas Öl, in kleinen Portionen, ausbacken.
    Die Pfannkuchen pur servieren oder je nach Geschmack mit etwas Zimt bestreuen und/oder mit etwas Hüttenkäse und Früchten servieren. 

     

    Wem das Ausbacken morgens zu lange dauert, kann die Masse auch in eine Schüssel geben und für vier Minuten in die Mikrowelle stellen (ca. 600 Watt). Ob die Masse gar ist, könnt ihr kurz mit einer Gabel überprüfen. Die Konsistenz ist diesem Fall sehr fluffig. 🙂

     

    Ist das Rezept nicht wunderbar? Es kommt ganz ohne Mehl und Zucker aus. Die Konsistenz ist auch super. Ein warmes Frühstück am Morgen bei den derzeitigen Temperaturen erwärmt das Herz direkt doppelt? Ausgebacken habe ich meine Küchlein übrigens mit so einem Spiegeleiring, den es vor einer Weile mal bei Lidl gab. Hat richtig gut geklappt, an den Seiten unten lief nichts heraus! Mein nächstes „Projekt“ mit diesem Former wird dann ein selbstgemachter McMuffin sein, lecker mit Spiegelei, Käse und Bacon alles zwischen einem Toastbröchen. Mhhhhm, da freue ich mich jetzt schon drauf! XD
     
    Ich wünsche euch ein tolles Wochenende! Was habt ihr feines vor?
     
    Share: